killer

Meine Geschichte bis heute.

132 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle,

ich kann nur Warnen, es ist eine sehr lange Geschichte, ich hoffe aber das sie euch Gefällt.

Behandlung von Killer:

So, dann will ich mal alles zusammenfassen, wie es bei mir bisher Abgelaufen ist.

Angefangen hat es bei mir im Juli 2005 bei einem Zahnarzt Termin. Mein Zahnarzt sprach mich auf meinen offenen Biss an und meinte, das man diese Fehlstellung auch noch im Erwachsenen alter noch beheben könnte, worauf ich Ihn erstmal gefragt habe, ob er mir denn einen Kfo empfehlen könnte, bei dem ich mich mal beraten lassen könnte. Der ZA sagte mir eine Adresse eines Kfo´s, der in unmittelbarer nähe ist.

Nun fing ich an, mich im Internet etwas schlauer zu machen, was man gegen einen Offenen Biss alles machen könnte.

Mit dieser Einsicht habe ich dann endlich im September 2005 bei dem besagten Kfo angerufen und einen Termin zum Beratungsgespräch vereinbart. Mitte September in meinem Urlaub konnte ich mich dort vorstellen. Der Kfo teilte mir mit, das ich einen Offenen Biss habe, dieser auch behoben werden könnte, dies aber nur mit einer Operation ginge. Er beriet mich, auf alle meine Fragen bekam ich Ordnungsgemäße Angaben gemacht ( habe ja vohrher schon im WWW geschaut und Gegoogelt ) daher wusste ich ja schon einiges. Abdrücke hatte er an diesem Termin schon gemacht, Röntgenbilder wurden ebenfalls erstellt. Er bot mir auch an, das er mir eine Adresse eines bekannten Kieferchirurgen geben könnte.

Das nahm ich wahr, und Vereinbarte einen Termin bei diesem Kfc. Dort konnte ich auch 8 Wochen später hinkommen. Dort habe ich dann erfahren, das es wohl ohne einer GNE und Unterkiefer Distraktion nicht von statten gehen sollte, ebenso wies mich der Kfc auch darauf hin, das noch eine 2 Op anstehen könnte. Bei dieser Op würde der UK dann nach oben Versetzt werden, da sich aufgrund des zu engen Oberkiefers ( Kreuzbiss ) über die vergangenen Jahre mein Unterkiefer nach unten verlagert hat. Der Kfc sprach seine Behandlungsplanung auf Band auf und teilte die Ergebnisse meinen Kfo mit.

Wieder etwa 2 Wochen später hatte ich dann erneut einen Termin bei meinem Kfo.

Der mir mitteilte, das er, wenn er den Behandlunsplan fertig hätte, diesen an meine Krankenkasse schicken würde. Dann musste ich Ihn aber erstmal Unterbrechen und Ihm sagen, das dass ganze im Moment nicht möglich wäre, da ich nächstes Jahr Heiraten möchte, aber auf der Hochzeitsfeier und auf den Fotos nicht unbedingt mit der Spange zu sehen sein möchte. Ich sagte auch zu Ihm, das ich mich nach der Hochzeit wieder melden würde um Ihm das OK für die Versendung des Behandlungsplanes geben würde.

Wieder verging einiges an Zeit, und wir hatten mittlerer weile Ende 2006.

Ich habe nun meinen Kfo angerufen und Vereinbart, das er den Behandlungsplan Einreichen

Könnte.

Nach ca. 8 Wochen, bekam ich ein Infoschreiben meiner KK, das Ihnen ein Behandlungsplan vorliegen würde, und dieser zu einem Gutachter weitergeleitet wird, den Sie mit der Prüfung beauftragen. Nach meinem Skiurlaub im März 2007 lag ein Schreiben der KK im Briefkasten, wo Sie mir mitteilten, das die Behandlung Übernommen wird, ich aber erstmal 20% an Eigenleistungen zu Zahlen habe, die ich aber nach Erfolgreicher Behandlung zurückerstattet bekomme. Das hat mich am meisten gefreut.

Ich rief bei meinem Kfo an und lies mir einen Termin geben, es wurde aber am Telefon schon gesagt, das ich nicht extra deswegen vorbeikommen müsste, ich sollte mich aber an meinem Kfc wenden, bei dem ich mir einen Termin geben lassen sollte für die bevorstehende Op.

Dies tat ich einen Tag später, und bekam einen Termin für den 15.Mai 2007 Mittgeteilt.

Diesen Termin nahm ich war. Ich war Pünktlich zur bestellten Uhrzeit in der Praxis meines Kfc, wo ich auch gleich dran kam. Dann ging das ganze Drama eigentlich erst los.

Mir wurde eröffnet, das am 25.05.2007 ein Termin für eine Op frei wäre. Der Kfc setzte sich gleich mit meinem Kfo in Verbindung, um sicher zu stellen, das die GNE Apparatur bis zu diesem Termin Eingebaut werden könnte. Das ganze wurde bejaht.

Dann wurden noch mal Röntgenbilder angefertigt, da die Alten Bilder ja noch aus dem Jahr 2005 stammten. Ich sagte aber noch nicht fest für diesen Termin zu, da ich es ja auch noch mit meinem Arbeitgeber absprechen musste ( ist ja Relativ Kurzfristig ). Dies geschah dann auch noch, und ich habe bei meinem Kfc angerufen und den Op Termin klar gemacht. Zur selben Zeit rief mich auch mein Kfo an um mir mit zu teilen, das ich noch heute in die Praxis kommen solle um die Separiergummis ein zusetzten.

Diese sitzen jetzt bombig zwischen meinen Zähnen, insgesamt quälen mich im OK 8 Gummis. Um die UK Distraktion werde ich aber herum kommen, dies wird wohl durch etwas schleifen der Zähne bereinigt werden.

So, das war jetzt aber ein sehr langer und ausführlicher Bericht . Ich hoffe es ist so Verständlich. Wünsche euch allen noch einen schönen Feiertag.

Melde mich dann nächste Woche wen ich vom Einpassen der GNE komme, und bevor ich ins KKH gehe, werde ich noch mal Bilder einstellen.

Grüße Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jörg

Ein wirklich sehr schöner Bericht.

Wenn ich richtig herausgelesen hab, freust du dich echt wie ein Schnitzel, das alles so gut klappt.

Ich hoffe das auch weiterhin alles nach deinen Vorstellungen läuft.

Und für deine GNE...Toi...Toi...Toi.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sven,

na klar freue ich mich schon auf die OP, obwohl, je näher sie rückt umso mehr verweiche ich aber auch ( die Knie werden immer Zittriger ).

Ps. Kleiner zwischenbericht, Antworten hatt leider etwas gedauert, da ich eben heute morgen aus dem Kurzurlaub wiedergekommen bin.

War ja heute, fast genau 1 Woche nach setzen der Separierringe wieder beim KFO, zum einpassen der Bänder. Er hatte aber ein paar Probleme damit. Er mußte sogar etwas Zahnschmelz entfernen, da die Bänder nicht zwischen die Zähne gehen wollten. Nun passt es aber. Habe etwas dickere Gummis zwischen den Zähnen sitzen, das es sich noch etwas gibt. Werde dann also am Donnerstag einrücken. Mal schauen wie es mir dann am Freitag mittag ergeht.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin wieder aus dem Krankenhaus daheim. Wurde bereits gestern entlassen. Kann noch nicht so lange vor dem Computer herum machen. Werde den OP Bericht aber in den nächsten Tagen hier einstellen, bin ja eh noch die ganze Woche zu Hause.

Bis die Tage.

Gruß Jörg

Ps.

Die OP habe ich ganz gut Überstanden!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Killer,

erstmal alles alles gute zu der gut bestandenen OP, es wundert mich schon sehr das du ziemlich schnell entlassen wurdest, hoffe es geht dir soo gut das du schnell gehen durftest,:))

wünsche dir noch eine gute besserung und freue mich auf dein OP Bericht.

Jetzt hast du alles hinter dir.

Erhol dich schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janet, hallo orkide,

erstmal vielen Dank für die Genesungswünsche, die kann ich nämlich noch gut gebrauchen. Mir ging es am Sonntag eigentlich ganz gut, deshalb durfte ich dort schon nach Hause. Gekühlt habe ich zu Hause natürlich weiterhin Fleissig. Schwellungen sind auch schon so weit wieder Rückläufig. Das beste was es im Krankenhaus gab, war diese Geile Kühlmaske, die hat echt geholfen. Meine Zimmernachbaren wollten ja schon die Schwester Ablenken, das ich das Kühlgerät mit nach Hause nehmen konnte, da sie es auch endlich aus dem Zimmer haben wollten. Es konnte nämlich keiner so richtig schlafen. Hörte sich an wie ein Kühlschrank der dauernd anspringt.

@orkide,

das war aber noch nicht die4 letzte OP, ich werde wohl noch um eine UK OP nicht herumkommen. Vorerst bin ich aber bedient.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jörg,

na dann mal fröhliches Abschwellen:-P. Die Kühlmaschinen sind herlich, gell? Das kann auch die Geräuschkulisse nicht mindern :mrgreen:

Lieben Gruß und gute Besserung,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Eve,

da hast Du absolut recht, das ist die Geilste Erfindung die es Überhaupt gibt. Jetzt sitze ich zu Hause und muß mit diesen doofen Kühlpacks Kühlen, absolut nervig.

Sagt mal, wie lange hat man nach der GNE denn kein Gefühl in den oberen Zähnen? Wie war es denn so bei Euch?

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

Sagt mal, wie lange hat man nach der GNE denn kein Gefühl in den oberen Zähnen? Wie war es denn so bei Euch?

Bei mir ist das Gefühl nach ca. drei Wochen wiedergekommen.

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So dann will ich mal wieder ein kleines Update geben.

Bin immernoch Krankgeschrieben, Schwellungen gehen weiter zurück, Kühle natürlich auch weiterhin Fleissig. Morgen habe ich einen Termin beim KFC zur Kontrolle und zum Aufdrehen der GNE. Bin mal gespannt wie das morgen ausgeht. Am Montag muß ich zum KFO, der mir dann erklärt wie oft am Tag ich die GNE aufdrehen muß. Melde mich dann morgen nach dem Termin beim KFC wieder.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jörg,

erst mal herzlichen Glückwunsch. :wink:

Meine GNE war ja Anfang März, aber meine Zähne (OK von Eckzahn zu Eckzahn) spüre ich noch nicht so richtig. Also Druck kann ich schon spüren, Warm, Kalt, Schmerz aber nicht. Auch das Zahnfleisch darüber ist nur druckempfindlich. Aber allzu schlimm finde ich das nicht, hab mich auch schon richtig dran gewöhnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

komme gerade vom KFC. War sehr zufrieden mit der OP ist soweit auch alles gut gelaufen. Komplikationen gab es keine . Er hat mir dann auch gleich mal den nötigen Druck auf die GNE gegeben. Werde nachher mal beim KFO anrufen und schauen, ob ich eventuell morgen schon hinkommen kann. Das ich an diesem Wochenende schonmal ordentlich meter machen kann.

@Schlörte,

den Druck auf den Zähnen und das Taubheitsgefühl auf den Lippen und dem Zahnfleisch habe ich mich auch schon gewöhnt, ist natürlich im ersten moment etwas Ungewohnt. Bei kalt und heiß habe ich keinerlei Probleme. Das scheint wohl bei jedem gleich zu sein.

In diesem sinne, einen schönen Donnerstag noch.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

war gestern auch nochmal bei meinem KFO. Er hat mich in die Kunst des drehens Eingeweiht. Ich soll nun 2 - 3 mal Täglich an der GNE drehen. Schlüssel habe ich zu Hause, und das loch habe ich auch schon ohne Spiegel gefunden. Eine Lücke bildet sich gerade, ist zwar noch am Anfang, aber schon zu sehen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Killer,

also alles besten überstanden, und das drehen hast du auch schon gelernt:))

also alles in einem hörst du dich sehr glücklich bzw zufrieden an.

find ich toll, mal sehen wie sich die lücke und wie schnell die sich entwickelt.

schönes wochenende.

wie lange noch krankgeschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi orkide,

ich bin noch bis Montag Krankgeschrieben, werde aber am Dienstag wieder Fleißig sein und Arbeiten.

Schönes Wochenende. Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

da bin ich wieder, habe gestern drei mal gedreht und werde heuet mal etwas langsamer angehen und vieleicht nur zwei mal drehen, mal schauen wie ich mich fühle. Die Lücke ist bisher bei etwa 2 mm angekommen. Mal schauen, was noch bis zum 12 Juni alles geht. Dann habe ich nämlich meinen neuen Termin beim KFO.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da gebe ich mal wieder ein kleines Update:

Ich war ja heute das erste mal nach der OP wieder Arbeiten und dafür habe ich mir eben gleich mal die Belohnung abgeholt, war nämlich auf dem Heimweg im Auto plötzlich soooooo Müde geworden, das ich mich eben erstma eine Stunde lang legen musste. Ist doch ganz schön anstrengend den ganzen Tag zu Telefonieren, und was ich ja auch nicht vergessen darf zu Lachen. Bei uns im Büro, das ist schon eine üble Truppe, alle Nase lang wird irgendwo ein Witz gerissen, meistens sind die so gut, das man gar nicht anders kann als mit zu Lachen. Was aber übel ist, wenn sich die Fäden noch nicht aufgelöst haben und alles so zieht. Hatte heute nacht auch das erstemal Zahnschmerzen um den nicht Bebänderten Zahn der GNE Aparatur. Ich nehme mal an, das es sich dabei um den Schmerz handelt, wenn sich die Zähne bewegen. Noch ein Ergebnis gibt es zu Berichten. Meine Zähne im OK passen nicht mehr richtig in die des UK. Ich bin der Meinung, das die Backenzähne des OK auf einen Molar des UK draufbeist, das fühlt sich schon komisch an. Da bin ich natürlich immer am schauen, das ich beim Zusammenbeisen den richtigen winkel erwische.

So, mehr gibt es für heute glaube ich nicht zu Berichten. Mal schauen, wie weit ich mit dem Aufdrehen komme, werde nun wieder 2 mal Täglich schrauben. Am Dienstag habe ich ja meinen KFO Termin. Wenn es bis dahin nichts neues gibt, werde ich erst dann ein neues Update geben.

Grüße Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

so da bin ich wieder. War mal wieder beim KFO, da sich ja seit gestern die GNE nicht mehr schrauben lies ( zumindest war es meine Meinung ). Dann dachte ich natürlich auch noch, das die Bänder der GNE lose wären.

Also alles zusammen, bin ich eben nach der Arbeit dort hin gefahren und habe mich mal Fresch zwischen die Termine gedrück. Kam auch gleich dran.

So, was hatte sich dann herausgestellt, alles nur falscher Alarm. Er hatt die GNE Schraube weiter aufgedreht, mir gesagt das alle Bänder fest sind, das losheitsgefühl aber von meinen Zähnen kommt, die sind nämlich nicht mehr ganz fest.

Das heist also für mich weiterhin aufdrehen und in 2 Wochen wiederkommen zur Kontrolle.

Werde dann also wieder weiterhin drehen und anhand der Fotodokumentation bei den Bilder, in regelmäßigen Abständen Bilder von der Lücke einstellen.

Zum Aktuellen Schwellungszustand:

Der geht weiter zurück, muß aber auch sagen, das, je wärmer es draußen wird ich meine Nähte wieder mehr spüre, das liegt aber wohl daran, das die Schwellung dann wieder leicht zu nimmt.

Werde es mal weiterhin Beobachten und hoffe, das sich die ersten Fäden dann mal langsam Verabschieden. Auf das doofe Spannungsgefühl kann ich nämlich langsam Verzichten. Für die scheuernden Brackets auf den Bändern habe ich mir jetzt mal Wachs geben lassen, in der Hoffnung das das auch mal langsam nachlässt, ich glaube aber fast, das so lange ich an der GNE drehe mir immer wieder andere Stellen wehtun.

Und was habe ich natürlich wieder vergessen zu Fragen? Na klar, ob er mir Gummis auf die Brackets machen kann, dies habe ich nämlich eben in der Unterhaltung mit der Sprechstundenhilfe gesehen, sie wurde eine Woche vor mir Operiert und hat recht und links auf den Brackets schöne Gummis. Na ja, vieleicht ist es ja mit dem Wachs alleine auch schon getan. Werde jetzt mal nicht weiter Rummeckern, kann mich ja soweiso nicht beschweren, bin ja selbst dran Schuld.

Wer eben schön sein will muß Leiden.

In diesem Sinne, wünsche ich noch einen schönen Abend.

Werde mich dann mal auf den Weg zum Hessentag machen, da er schonmal in der Nähe ist, sollte man es auch Nutzen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So da bin ich mal wieder,

heute habe ich mal eine Frage an die jenigen, die die GNE OP schon hinter sich haben. Ich drehe ja jetzt bereits seit etwas über eine Woch an der Stellschraube der GNE Apparatur. Meine Lücke ist etwa bei 3 mm aber ich sehe im moment kein weiterkommen von seitens der Lücke. Nach aufdrehen der ganzen Sache, spüre ich vorne bei den Frontzähnen im OK immer einen Leichten druck aber sehe anhand der Lücke kein weiterkommen, kann es sein, das sich die Backenzähne ebenfalls verändern? Die extremste Veränderung stelle ich nämlich an den Backenzähnen fest. diese Beißen schon nicht mehr so schräg auf die Zähne im UK.

Vieleicht kann mir ja einer von den ebenfalls GNE Geplagten weiterhelfen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

Ich drehe ja jetzt bereits seit etwas über eine Woch an der Stellschraube der GNE Apparatur. Meine Lücke ist etwa bei 3 mm aber ich sehe im moment kein weiterkommen von seitens der Lücke. Nach aufdrehen der ganzen Sache, spüre ich vorne bei den Frontzähnen im OK immer einen Leichten druck aber sehe anhand der Lücke kein weiterkommen, kann es sein, das sich die Backenzähne ebenfalls verändern? Die extremste Veränderung stelle ich nämlich an den Backenzähnen fest. diese Beißen schon nicht mehr so schräg auf die Zähne im UK.

Also bei meiner GNE sind bei 8 mm Weitung auch nur 2-3 mm Lücke rausgekommen. Liegt meines Wissens daran, daß die Schneidezähne tendenziell leicht in die Lücke rutschen und diese dadurch mit dem Dehnen nicht schritt hält. Ich denke also, kein Grund zur Beunruhigung.

Viele Grüße und noch weiterhin viel Erfolg beim Kieferweiten!

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kristian,

vielen Dank für die schnelle Info. Wie hast Du denn gemerkt das die Schraube zu Ende war? Bei mir hatte es sich am Freitag schon wieder so angefühlt, aber bereits am Samstag morgen konnte ich sie schon wieder weiter drehen. Kann es sein, das die Stellschraube sich ab und an mal verwindet und es deshalb etwas Hakt. Nur mal so zum Verständniss.

Wie lange hast Du denn schrauben müssen? Bis es nicht mehr weiter ging oder kontest Du schon früher mit dem Drehen aufhören?

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

vielen Dank für die schnelle Info. Wie hast Du denn gemerkt das die Schraube zu Ende war?

Bei mir war sie nicht zu Ende; technisch gesehen, hätte ich also auch noch weiterschrauben können. Das Ende war aber anders festgelegt (siehe unten).

Bei mir hatte es sich am Freitag schon wieder so angefühlt, aber bereits am Samstag morgen konnte ich sie schon wieder weiter drehen. Kann es sein, das die Stellschraube sich ab und an mal verwindet und es deshalb etwas Hakt. Nur mal so zum Verständniss.

Habe ich bei mir so nicht erlebt; die Schraube hat bei mir nie gehakt.

Wie lange hast Du denn schrauben müssen? Bis es nicht mehr weiter ging oder kontest Du schon früher mit dem Drehen aufhören?

Bei mir ist vorher ausgemessen worden, wie viele mm Aufweitung gebraucht werden und daraus dann die Anzahl der Umdrehungen berechnet worden. Ich wußte also schon vorher meine Anzahl an Umdrehungen, die ich stellen mußte. Hat auch gut gepaßt. Natürlich hat der KFO dann mal nachgemessen, ob's auch hinhaut. Aber es war eigentlich schon im vorhinein festgelegt.

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kristian,

wieviele Umdrehungen musstes du denn schrauben? Bzw. wieviele Tage hast Du geschraubt. Schraubtest Du auch immer von Loch zu Loch oder auch mal etwas mehr?

Gruß Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden