Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
gretel

Während kieferorth. Behandlung Änderung in OP Plan

Hallo erstmal, und find's cool, dass es dieses Forum gibt!

Hm bei mir ist es etwas komplizierter. Ich hab eine Asymmetrie des Gesichts und habe mich schon beim Chirurgen und KFO vorgestellt, hab auch seit nem 3/4 Jahr eine Zahnklammer, die KK übernimmt die gesamten Kosten auch. Sehr wahrscheinlich wird eine Bimax bei mir durchgeführt.

Hab jetzt 2 Probleme damit:

Ich denk mal ich habe eine Unterkieferrücklage. Das ist eine Selbstdiagnose, ich sehe halt, dass das Kinn zu weit hinten ist, warum auch immer. Darauf habe ich bis jetzt keinen Arzt angesprochen, denn erst jetzt, wo ich mich genauer informiert habe, hab ich gelesen, dass das wieder eine Fehlstellung für sich ist, die nichts mit Asymmetrie zu tun haben muss. Klar, dass ich den KFO beim nächsten Termin anspreche.

Aber ist es wahrscheinlich, dass das 3/4 Jahr Klammertragen umsonst war und die Zähne anders ausgerichtet werden müssen? Oder sogar, dass die Kasse nicht mehr zahlt, nur so, wie es bis jetzt geplant war? :/

Und 2., ich würde mich gerne in Bad Homburg mal vorstellen, weil ich viel Gutes darüber gelesen habe. Geht das ohne Probleme, den "Chirurgen zu wechseln", mit dem man den Behandlungsplan schon besprochen hat?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi gretel,

ich würde auf jeden fall mal deinen kc/kfo fragen, ob du eine uk-rücklage hast. vllt ist das ja bekannt (nehme ich mal an, wenn du das selbst siehst) und schon in der op-planung mitinbegriffen. spricht wohl auch für die bimax-planung.

wegen den kosten würde ich mal denken, dass es keine probleme geben dürfte, wenn du schon eine kostenübernahme für die bimax hast. weil bei einer bimax ja beide kiefer operiert werden, sollte man wohl auch den uk vorverlagern können, ohne dass extra kosten entstehen (ohne gewähr, ich bin ja kein kc ;-)).

wenn du noch zu einem anderen kc gehen willst, würde ich einfach mal bei deiner krankenkasse anrufen und fragen, wie das mit den kosten aussieht; ist wohl die einfachste lösung.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0