Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kira

Kinnplastik

Guten Morgen!

Nachdem am 23.1.2007 mein Unterkiefer erfolgreich ein Stück nach vorn versetzt wurde, sollen nun im Oktober die Platten entfernt werden. Bei dieser Gelegenheit ist auch eine Kinnkorrektur geplant. Kann bei dieser OP auch wieder der Nerv, der für das Gefühl in Lippe und Kinn verantwortlich ist, gereizt werden oder erfolgt diese OP eher im unkritischen Bereich? Hat da jemand aus dieser großen "Gemeinde" Erfahrung?

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Betreibern dieses Forums bedanken. Das ist eine großartige Sache. Dieses Forum hat mir bei der Vorbereitung auf meine OP im Januar sehr geholfen! Danke!!!

Viele Grüße!

Kirsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Krieg am 27. die Platten raus, OK und UK und Kinnaufbau

bei mir wird der Knochen im UK ein Stück nach vorne geholt, der nerv im UK ist wieder gefährdet, ich musste die erneute Aufklärung darüber auch unterschreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal was soll denn an deinem Kinn genau gemacht werden. Eine Kinn-Reduktion? Ist die mit in deinem Behandlungsplan? Also ich meine, war es klar das das zusätzlich zu deiner UK-Vorverlagerung gemacht werden sollte? Wer hat das denn gesagt, hat das der Chirurg gesagt oder schon der KFO.

Bei mir ist es auch so das mein Kinn vorsteht im Gegensatz zu meinem UK.Habe ein wenig die Befürchtung das das Kinn dann nach der UK-Vorverlagerung noch mehr vor steht. Deshalb würde mich das interessieren?

Oder lässt du das alles auf eigene Kosten machen. Oder übernimmt deine KK das??? Fragen über Fragen. Sorry!

Wäre schön was von dir zu hören...

Andelein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andelein,

mein Kinn soll etwas nach vorn gesetzt werden, da von der Seitenansicht her die Linie nicht ganz stimmt. Ich kann nicht genau sagen, ob es in meinem Behandlungsplan drin stand. Ich vermute eher nicht. Der Vorschlag kam von meinem Kieferchirurgen. Daraufhin fragte ich meine KFO und sie meinte, daß damit das Ergebnis noch optimaler werden würde. Ich gehe mal davon aus, daß die KK das bezahlt. Genau muß ich es aber noch erfragen.

Vielleicht wird bei Deiner Vorverlagerung der Unterkiefer ja etwas "angekippt", sodaß das Kinn nicht das Problem ist?

Kirsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0