muse

Andersrum würds reinregnen...

91 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich dachte ich fang jetzt auch mal meinen eigenen Thread hier an (um mich ein wenig von den Separiergummis abzulenken und um es mal loszuwerden).

Also, ich bin 25 Jahre alt und bekomme nächsten Montag meine erste Zahnspange. Langsam wird es wirklich Zeit. Ich hab mich so lange davor gedrückt, weil ich Angst hatte, aber jetzt gibts kein zurück mehr und irgendwie bin ich glücklich darüber.

Eigentlich hätte ich schon als Teenager eine Spange gebraucht, aber da ich in nem kleinen Dorf mit schlechter Busanbindung zum nächsten KFO gelebt habe, hat sich meine Mutter jahrelang auf die veraltete Aussage meines Zahnarztes berufen, der meinte, es wäre nicht nötig, das würde sich selbst regulieren. Damals hatte ich eine Zahnlücke von ca 2mm. Das hat sich im Laufe der Jahre so verschoben, das ein Zahn im 35° Winkel über den anderen steht. Als ich dann 18 war (und mittlerweile ein KFO in unserem Ort) bin ich mal dorthin. Wir hatten auch eine Vorbehandlung angefangen, die mir jetzt zum Verhängnis wird. Damals wurden mir an einem Backenzahn die Wurzeln gekappt und beim letzten Beratungsgespräch wurde mir er eröffnet, dass er mir "den Kiefer brechen" müsste. Tolle Wortwahl. Ein guter Grund für mich alles abzusagen. Kann ich mit leben, keine Sache.

Da ich aber durch jahrelange Bulimie sehr schlechte Zähne hatte, bin ich anfangs des Jahres zu einem auf Veneers spezialisierten Zahnarzt. Der jedoch meinte, ohne kieferorthopädische Behandlung würde da nichts gehen. Also wieder auseinandersetzen mit diesem Thema. Wieder die Frage, kann ich und will ich so weiterleben? Und diesmal habe ich mich entschieden, das es so nicht weitergeht. Erste Termine wurden gemacht und nach Gesprächen mit KFO und KC entschied ich mich für eine kombinierte Behandlung.

Irgendwie schäme ich mich jetzt ziemlich. Aber was passiert ist, ist passiert und es muss gemacht werden. Jedenfalls muss der fragliche Zahn mit den gekappten Wurzeln gezogen und durch ein Implantat ersetzt werden. Genau das gleiche wird nach der Behandlung mit dem "unteren" Schneidezahn passieren. Und das alles nur weil für mich im Teenageralter das übergeben ein gutes Mittel zur Gewichtskontrolle schien....

Jedenfalls habe ich heute die Separiergummis eingesetzt bekommen und nächste Woche kommt die Zahnspange. Nächstes Jahr folgt dann die Unterkiefervorverlagerung. Dabei handelt es sich um einen Rückstand von 7,2 mm, laut Aussage meines Kieferothopäden kann ich aber froh sein, dass es so ist und nicht andersrum, weil: "andersrum würde es reinregnen". :mrgreen:

Und irgendwie freue ich mich auf Montag. Langsam geht es voran und irgendwann in ca 2 Jahren werde ich dann wieder ordentlich lächeln können, ohne mich zu schämen. Weil eins will ich ja nicht: Wenn ich irgendwann heirate (was in den nächsten Jahren ansteht) will ich nicht verschämt lächeln sondern über beide Ohren grinsen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

finde es super, dass du nun auch hier gelandet ist und deine Geschichte erzählt hast.. Ich bin auch 26 und fange mit dem ganzen Thema erst an, bekomme in ein paar Wochen meine erste feste Zahnspange.

Habe es auch lange genug geschoben, aber jetzt muss es sein und die Wortwahl Kiefer brechen hat mich damals auch so verschreckt, dass ich es auf die lange Bank geschoben habe. Mein KFO damals hat mir das mit 18 gesagt... naja, dann ging es 8 Jahre lang gut und jetzt muss es doch gemacht werden, aber spät als nie! :-|

Und außerdem habe ich das gleiche Ziel wie du: an meiner Hochzeit über beide Ohren grinsen.. und zwar ohne Schneekettenalarm! :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Wortwahl war schon ausgezeichnet... Aber inzwischen bin ich bei einem ausgezeichneten KFO. Er erklärt alles ganz genau, hat eine wesentlich bessere Wortwahl und ist einfach supersymphatisch. Manchmal komme ich mir zwar vor wie ein Kind, aber ich weiß, das er es gut meint und meine Angstzustände kennt, was Behandlungen an den Zähnen betrifft. Ich bin supifroh, das ich den gefunden habe.

edit: Ich hab grad gesehen du wirst dich auch in Mainz operieren lassen. Bei mir ist es dasselbe. Ich wohne zwar in Wiesbaden, aber bin in Mainz bei Dr. Finken in Behandlung und werde auch dort an der Uniklinik operiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

schön, dass du dich dazu durchgerungen hast. Ich sag dir: Es lohnt sich!

Habe seit gestern meine feste Zahnspange raus und bin also jetzt mit der richtig aktiven Behandlung fertig. Es ist wunderbar !!!

Die feste Spange lässt sich überleben. Klar, es gibt beiw eitem besseres, aber man lernt damit zu leben. Sie nervt oft, z.B. beim essen, und ist vielleicht umständlich, kann pieken und reizen im Mund, aber man weiß wofür es ist. Ich war nur jetzt gegen Ende froh sie los zu werden. Quasi wie bei einer Schwangerschaft: Am Anfang ist man froh, aber am Ende wünscht man sich das Ende auch mal bei.

Es lohnt sich! Viel Mut und Glück! :)

Klar, "Kiefer brechen" hört sich hart an, aber don't Panic! Alle die jemals davon gehört haben (Freunde, bekannte, Schwestern im Krankenhaus, Zimmerkollegen [war nicht in einem "Spezialklinikum"]) waren geschockt, dass man sowas macht und übersteht (vorallem sieht man danach aus wie kirby ^^), aber es geht und ist im Nachhinein nicht so schlimm wie man sich das "Kiefer brechen" vorstellt!

Gruß!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß sagen mittlerweile freue ich mich fast (trotz ausgeprägter Krankenhausphobie). Ich hatte mich neulich mit ner Freundin unterhalten und die war ganz begeistert. Unter anderem hat sie mir meine Unzufriedenheit mit dem vermeintlichen Doppelkinn durch den Rückstand in Erinnerung gerufen. Das erledigt sich ja dann durch die OP hat mir mein KC gesagt. Ich sehs inzwischen als Schönheits-Op :mrgreen: Das Kinn hätte ich mir sowieso schon immer gern machen lassen...

Ja und der Vergleich mit der Schwangerschaft: genauso stelle ich mir das auch vor. Und mit dem Endergebnis ist man schließlich auch bei beidem glücklich. Nur bei der Spange gibts keine Schlaflosen Nächte und Windelberge danach :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir tun die Zähne weh... Ich hab heut nur Joghurt und Milchschnitte gegessen, weil ich irgendwie Probleme beim Kauen hab. Irgendwie bilde ich mir ein, die Backenzähne würden plötzlich weiter raus stehen und deshalb krieg ich die nicht mehr aufeinander...Dabei sind das erst sie Separiergummis, wie soll das mit der Spange dann werden???

Heute war ich ehemalige Kollegen besuchen und hab netteste Horrorgeschichten gehört von dem Vorgang des Spangen einsetzens. Lauter seltsame Dinge von wegen an den Backenzähnen wird rumgehämmert :???: Aber wenn mir die jetzt schon weh tun wird das sicher ein Spaß.

Naja, mal sehen wie es die Tage so weitergeht und vor allem wie das am Montag so wird. Naja, gott sei Dank hab ich nen lieben KFO, der wird mich nicht allzusehr quälen... hoffe ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denk mir was für mich das schlimmste an der Zahnspangengeschichte ist, ist dass ich mir nicht klar darüber war, dass die Zähne immer wieder neue Kontakte knüpfen ... und die sind nicht immer besser als die alten :grin:

Ist aber eigentlich klar - nur mir wars vorher nicht klar.

Zum Einsetzen der Bänder - ist unangenehm - aber nicht so dass mans nicht aushalten kann ... man ist eher überrascht was da passiert und ehe man es realisiert sitzt das Band schon.

Von wegen Schmerzen mit den Separiergummis mach dir nicht zu viele Gedanken ... sind eh ähnlich wie dann mit der Spange - es bewegt sich halt was.

Wird schon werden!

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Anfang, als ich meine Spange bekam, konnte ich nicht mal Milchschnitte essen. Das waren echt Schmerzen vom Feinsten! Aber das störte mich nicht, weil ich immer wusste wofür ich das mache! =)

Als man mir den "Kieferbruch" vorschlug, war ich auch erst geschockt (und meine Mama erst!!), aber wenn man dann vertrauter mit dem Gedanken ist, dann gewöhnt man sich dran und es schockt nur noch die Menschen, denne man davon erzählt. ^__^

Wünsche dir viel Glück beim Einsetzen deiner Spange und natürlich ein herzliches Willkommen im Forum! Mir hat man hier schon sehr geholfen, ich hoffe dir wird es ebenso gehen! :grin:

PS: Hm..bei mir regnet's übrigens rein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute ist es also geschehen. Man hat mich gequält und am Schluss verschandelt heimgeschickt ;) Nee Spaß.

Also, heute morgen um 10 hatte ich bei Dr. Finken in Mainz den Termin zum Spange einsetzen. Mittlerweile hatte ich mich an die Separiergummis gewöhnt und es war irgendwie seltsam die wieder rauszu haben. Jedenfalls hatte ich dann als erstes das Vergnügen mit professioneller Zahnreinigung. Das hat allerdings wirklich ganz schön gezwiebelt, da manch ein Zahn durch diese doofen Gummis arg sensibel waren...

Naja, aber irgendwann war das auch vorbei und es gab Fototermin. Ich sollte lächeln, so wie ich es sonst mache. Hab ich nicht gemacht, weil sonst hätte ich den Mund ja zu lassen müssen. Also Zähne zeigen so lange sie noch frei sind (wenn auch schief). Dann wurden diese Bänder an den Backenzähnen angepasst und angeklebt. (Selbst da konnte ich mir ne Geschmacksrichtung raussuchen, mein lieber Mann *wow* wer kommt auf die Idee so was mit Geschmack zu versehen???)

Das Brackets kleben selbst ist ja reichlich unspektakulär, wenn da auch langsam die Spannung steigt wie es denn aussieht. Als ich dann endlich ausspülen und gucken gehen durfte gab es nen ersten Blick. Reichlich seltsam, aber hey, zumindest sind sie zahnfarben und irgendwie ist es ja sogar cool. Naja, momentan sieht es natürlich noch total strange aus, weil alles kreuz und quer ist, aber ich freu mich schon drauf die ersten Ergebnisse zu sehen. Bin jetzt solange mit diesem surrealen Gebiss rumgelaufen, da wird es richtig spannend die Veränderung zu sehen.

Allerdings ist es schon seltsam. Erstens mal tun mir die Backenzähne etwas weh und zweitens hab ich das Gefühl ich wäre der Beißer aus James Bond (hieß der so?!?)... Meine Klasse fand es urkomisch, aber ich glaube die haben mich nur ein wenig verarschen wollen, weil ich sie schon vorgewarnt hab. Naja, zumindest hab ich mit meiner Banknachbarin einen neuen Running Gag. Ich muß sie nur mit bekloppten Blick angrinsen und sie lacht schon Tränen *gg*

Naja, mal sehen wie es nun die ersten Tage läuft.... ich werds hier erzählen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Muse! =)

Wow, Bänder mit Geschmack?! Och menno! Wieso brauche ich denn nie Bänder!! =( Welchen Geschmack hast denn letztendlich genommen?

Deine Backenzähne tun dir weh? -Hm, das ist normal, denk ich! Bei mir war's am ersten Tag noch ganz gut auszuhalten, aber ab dem zweiten..... uiui.. war nicht mehr schön! Auch wnen die Drähte gewechselt wurden, hatte ich jedes Mal starke Schmerzen. Ich konnte oft so wenig essen, dass man mir ernsthaft Magersucht unterstellt hat! :shock: Erst nachdem die Spange dann etwa ein Jahr drin war, ging es auch nach den Drahtwechseln ohne Nulldiät aufgrund von Schmerzen. ;)

Aber ich will dir hier keine Angst machen!! Bei meiner Freundin tat's nur beim ersten Mal weh....

Jedenfalls ist es echt das Schönste, wenn man langsam Veränderungen erkennt und man auch darauf angesprochen wird!

Freu dich drauf, das ist es nämlich allemal wert!! :)

Weiterhin alles Gute! ^___^/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Valentina

dafür bekommst ne Magensonde mit Geschmack, der kommt dann von ganz allein, nach dem wieder rausholen. :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Traube genommen, Kaugummi klang so künstlich... Aber der Geschmack ist schon wieder weg. Denke der war irgendwie in dem Kleber drin.

Und ich glaube den Magensondengeschmack beim rausholen nimmt man gern in kauf, dafür das es dann raus ist, oder? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Traube klingt leckerer als Kaugummi, stimmt! :grin:

Wie schmeckt denn die Magensonde beim Rausholen?! :confused: Nicht sehr lecker, nehme ich an.... da der Smiley " :mrgreen: " dahinter stand. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist halt so, das bei den meisten nicht nur die Mangensonde rauskommt, sondern der Mageninhalt (das was noch drinn ist) gleich hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist gar nix nach/beim dem Ziehen mitgekommen- klar ein wenig Magensäure hängt an dem Schlauch, aber das fühlt sich halt ein wenig warm hinterm Brustbein an. Also keine Angst!

Aber Kokosnussgeschmack oder dregleichen an dem Schlauch wär mal eine verdammt coole Erfindung8-)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

also von Magensäure habe ich nichts mitbekommen.

Und wenn ich nicht Ausversehen gerülpst :-? hätte , hätt ich auch nicht gemerkt was für ein Geschmack meine Kost hatte. Vanille !

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

falls das von mir missverständich war- das mit der Magensäure war NUR beim ZIEHEN! Solange die lag, hab ich nur gemerkt, dass was im Rachen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich kapiert :mrgreen: , ich habe auch beim ziehen nichts von Magensäure gemerkt. Da kann man mal wieder sehen , bei dem einen ist es so bei dem anderen so . Aber gut ist das hier verschiedene Erfahrungen zusammen kommen . Lieber wissen was auf einem zukommen kann als überrascht zu werden.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lieber wissen was auf einem zukommen kann als überrascht zu werden

:mrgreen: und dann kommts doch wieder anders, gell?:mrgreen:

Wollt nur nicht, dass jemand Angst bekommt und denkt man hätte die ganze Zeit so ein Sodbrenngefühl!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bei mir ist gar nix nach/beim dem Ziehen mitgekommen- klar ein wenig Magensäure hängt an dem Schlauch, aber das fühlt sich halt ein wenig warm hinterm Brustbein an. Also keine Angst!

Dem kann ich nur zustimmen - bei mir ist da auch nichts passiert. Mir ist das Vorhandensein der Magensonde sogar erst aufgefallen, als gesagt wurde, jetzt wird sie gezogen. Und an irgendeinen Geschmack kann ich mich überhaupt nicht erinnern.

Aber Kokosnussgeschmack oder dregleichen an dem Schlauch wär mal eine verdammt coole Erfindung8-)!

Ja, die Idee hat echt was! ;-)

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal so frech und komm zum Thema zurück ;-)

Also, ich muß sagen, so schmerzmäßig hätte ich um einiges mehr erwartet. Mir tut nichts andauernd weh und Wachs hab ich auch so gut wie gar keines verwendet. Lediglich die Schneidezähne lassen mich an die Decke gehen wenn ich dagegen komme (beim Putzen oder so).

Aber was mich wirklich zum Wahnsinn treibt ist die Tatsache, das ich sprachliche Probleme habe und mich total konzentrieren muß um nicht zu lispeln, und das kommt ja noch zu der Tatsache hinzu, das mich Hochdeutsch sprechen als gebürtige Bayerin sowieso arg anstrengt.

Wie lange hat das bei euch gedauert bis ihr wieder normal reden konntet oder ging es bei euch gar erst wieder nach einsetzender logopädischer Behandlung. Irgendwie macht mir das nämlich ein wenig Angst, das ich kaum lispelfrei nen deutschen Satz hinkriege, ich will gar nicht dran denken wie das in Englisch oder Französisch ist. Aber ich denke die Lehrer haben hoffentlich n wenig Verständnis :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal eine frage: wieso lispelt ihr, wenn ihr eine außenliegende zahnspange habt? eigentlich sind die zähne doch wie immer und da ist nichts, wo ihr dran kommt oder? dachte das wäre nur bei lingualspangen der fall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir ists so dass ich trotz aussenliegender spange auch innen knöpfchen an manchen zähnen hab ... die verleiten einen tatsächlich zu nem sprachfehler ... aber ich den ich hab sie nicht mehr lange - da sie zum lückenschluss dienten und der ist meiner meinung nach schon vollzogen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden