NoName

Operation in Köln

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Noname,

ich! Zu wem willst Du denn hin?

Viele Grüße

Gänseblümchen

Füge hinzu:

Du hast ja nach den Erfahrungen gefragt. Ich glaube, dass ich grundsätzlich gut untergebracht war. Ich persönlich hatte nur halt ziemlich viel Pech.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht privat versichert. Kalk ist schon eine besondere Erfahrung, aber man kommt da den Umständen entsprechend heile wieder raus. ;-) Das Essen wird nirgendwo der Knaller sein, weil ja eh alles flüssig ist. Tja und wenn man das erste Mal dadurch muss, überlebt man auch das irgendwie. Um ehrlich zu sein war Krankenhaus und Essen in dieser Zeit so oder so sekundär.

Ihr werdet das schon schaffen ihr zwei!!! 8-) Übrigens Steffi, der Ruf ist überregional gut. :-)

Ich drück euch die Daumen!

Liebe Grüße

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da bin ich froh, das die einen guten ruf haben. hab echt schiss dass ich danach bleibende schäden davontrage ect.

ich bin auch nicht privat versichert. zu mir meinten die dass die krankenkasse trotz gutachter das auf jeden fall übernimmt, da mein progenie eindeutig sei.

Aber es kommen kosten zwischen 300-400 euro auf mich zu für behandlung und später nochmal 300 euro für irgendwas anderes. ich muss also 20 % vorbezahlen und bekomme das dann von der kk wieder.

hoffe das klappt alles :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Steffi, drücke Dir die Daumen. Ich habe gestern mien OK für "alles" von der KK bekommen.:mrgreen:

Was soll denn bei Dir gemacht werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir muss "nur" der unterkiefer zurückversetzt werden. habe den vorteil, dass ich weißheitszähne schon raushabe und total gerade zähne habe, d.h ich muss die feste spange vor der op nur 2 monate tragen :grin:

los geht es im herbst mit der spange, im winter dann die op, das is noch sooooo lange, bin jetzt schon aufgeregt und möchte am liebsten morgen schon loslegen. habe zwar bedenken oder mehr angst wegen bleibenden schäden aber durchziehen werde ich es trotzdem.

@noname

bist du auch da in der kerpener straße wenn ja welchen kieferorthopäde hast du? was muss bei dir denn gemacht werden? bist du auch schon nervos und kannst es kaum erwarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich bin nicht nervös. Müsste dann mindestens die nächsten zwei Jahre nervös sein. DAS wäre viel zu anstrengend und auf Dauer würde ich wohl an Bluthochdruck leiden!:mrgreen:

Nein, ich bin auch nicht auf der Kerpenerstraße. Aber da wo ich bin, ist es echt toll!:mrgreen:

Bie mir soll so vieles gemacht werden. Aber mal sehn, ob wirklich ALLES durchgeführt wird. GNE, Oberkiefer nach oben, Unterkiefer nach vorne, eventuell noch Kinn-OP. Ich lasse nichts aus.:mrgreen:

Wie lange wurden denn bei Euch die "Vorgespräche" geführt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war bis jetzt 3mal da (1 stunde). das erste mal zur beratung(1 stunde ungefähr). das zweite mal zu röntgenaufnahmen, abdrücke ect (1,5h) und letztes mal gespräch mit den kieferchirurgen. es standen bestimmt 10 chirurgen um mich rum und wussten nicht ob bimax oder unterkiefer op ...hilfe...das löste unsicherheit bei mir aus:-(

ich hoffe dass ich nach der op ein harmonisches gesichtsprofil habe und sich nicht im nachhinein rausstellt dass eine bimax besser gewesen wäre...

was soll ich jetzt machen?andererseits wenn sich 10 chirurgen entschließen nur den uk operieren zu lassen dann müsste das doch eigentlich stimmen oder?

im herbst geht es dann weiter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dreimal? Alles beim Kieferchirurgen?:confused: Und dann noch 10 Kieferchirurgen! Wo kamen die denn alle her??:confused: Ich war bei dem Dok alleine und das Gespräch hat ca. 10 Minuten gedauert.

Allerdings geht bei mir wohl alle etwas schneller. Auch der Abdruck war beim KO in 5 Minten gemacht und das Röntgen hat 1 Sekunde gedauert.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Steffi,

rückblickend muss ich sagen, dass ich froh gewesen wäre man hätte "nur" meinen UK operiert. Eine Bimax kann es schon in sich haben wie mir nach meiner OP klar wurde. Wenn 10 KC meinen den Uk zu verändern reicht, dann ist da bestimmt was dran. FALLS das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein sollte, können Sie Dir ja immer noch den OK versetzen. Aber, so weit wird es doch nicht kommen oder? ;-)

Ich wünsche Dir alles Gute!!!

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebes Gänseblümchen und liebe Steffi

Bei mir wird definitiv eine Bimax durchgeführt und wenn ich mich so im Spiegel anschaue, finde ich das es mein Kiefer/Gesicht auch nötig hat. Es kommt immer darauf an, welche Fehlstellung man hat.

Es gibt auch noch Menschen die die Bimax gut überstanden habe. Ich habe da Hoffnung...:razz:

Aber woher kommen die 10 Kieferchirurgen her? :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen :-)

da hast du recht, NoName! Aus diesem Grund habe ich "kann" geschrieben. :-) Es gibt zum Glück ganz viele, die eine Bimax gut überstanden haben und auch noch werden. Da bin ich mir sehr sicher. Ups, ich habe noch überlegt, ob ich das so schreibe.... Ich wollte Steffi doch nur vermitteln, dass eine Op, wo ein Kiefer operiert wird schon etwas "angenehmer" ist. ;-)

Sorry, hab die Kurve nicht ganz gekriegt, Steffi Mut zu machen ohne andere zu verunsichern.

Schönen Tag euch! :-)

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das macht nix @ gänseblümchen. wenn ihr sagt, dass es halb so wild ist, dass nur der unterkiefer operiert wird und nicht so schlimm ist wie die bimax bin ich schon sehr beruhigt. ich hab ja keine ahnung ;)

die 10 chirurgen kamen einfach so daher, haben sich nachmittags um drei patienten gekümmert bzw. eine besprechung gehabt. ich gehört zu den drei Patienten. jeder patient saß in seinem schönen stuhl und dann kamen die 10 chirurgen und standen um jeden herum für 15 min glaub ich und haben sich beraten was gemacht werden soll und dann ab zum nächsten.

Bei mir war ja wie gesagt erst nicht sicher ob eine bimax ansteht weil ich dann wohl , wie der oberkieferchrirugr sagte, aussehen würde wie ein »äffchen«, also nur unterkiefer! und durch dieses hinundher war ich schon sehr beunruhigt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ich bin sicher hier im Forum will niemand anderen Angst machen , selbst wenn er von Unannehmlichkeiten spricht.

Hier im Forum geht es um Erfahrungsaustausch , und dazu gehören ebend nicht nur die positiven Erfahrungen.

Jedem der sich operieren läßt sollte klar sein das er nicht gutgelaunt pfeifend aus der Klinik spaziert. Wie die Einzelnen mit den Umständen der OP klarkommen ist halt unterschiedlich , was der eine als besonders schlimm empfunden hat ist für den anderen gar nicht so dramatisch gewesen.

Bei einer OP an einem Kiefer von " nur " zu sprechen halte ich nichts , ob nun Bimax oder ebend " nur " ein Kiefer ,vor jedem der so etwas machen läßt ziehe ich den Hut!!!

Sich zu informieren , zu wissen was auf einen zukommen kann , heißt auch sich mit den nicht ganz so positiven Dingen auseinander setzen zu müssen.

Trotzdem positiv denken :mrgreen: !

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden