Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fried

Dauer der Schwellung nach U-Kiefer-OP?

Hallo an alle!

Zu meinem Fall:

Vor 17 Tagen brach ich (24 J.) mir den Unterkiefer links beim Fussball spielen! Wurde einen Tag später in der Uni-Klinik Homburg operiert. Was kann ich zum Bruch und zur OP sagen? Der Arzt meinte es sei ein Muskel geführter Bruch und nahe am Gelenk, was das auch immer bedeuten mag. Es wurden mir 2 Titanplatten mit jeweils 4 Schrauben "eingebaut". Zudem bekam ich so ein Drahtgestähl (so ne Art feste Zahnspange) welche ich 6 Wochen haben werde, wo von oben nach unten links und rechts 2 Gummis getragen werden müssen. Es wurde mir unten links der Weisheitszahn bei der OP entfernt. Zu dem ist die Lippe links und so 1cm² etwas unter der Lippe links (nähe Kinn) taub (naja fast taub)!

Der linke Backen war nach der OP die ersten 5 Tage sehr geschwollen, danach wurde es weniger, so das die Schwellung nach dem 9ten Tag zu 90 % weg ist, aber seit dem tut sich nix mehr! Das heißt die letzten 10 % Schwellung scheinen hartnäckig zu sein und seit 7 Tagen absolut keine Besserung bez. Schwellung! Ich besitze eigentlich keine Schmerzen mehr kann halt nur noch nicht so richtig kauen und krieg den Mund noch nicht ganz auf?

Nun zu meinen Fragen (hoffe die Fragen wurden nicht schon so oft gestellt, wenn ja hoffe ich dennoch auf Antworten):

1.) Wie lange dauert es (Erfahrungswerte) bis díe Schwellung komplett weg ist (von... bis....)?

2.) Besteht die Möglichkeit, dass eine Restschwellung für immer bleibt und der jetztige Zustand sich nicht mehr (oder kaum) verbessert?

3.) Was kann man tun, damit die Restschwellung schneller weg geht?

Das ganze belastet mich schon, denk ich doch, dass die Restschwellung (10 %) evtl. garnicht mehr weg geht?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Du hast ja das Glück gepachtet - aber Kopf hoch: Die Schwellung geht auch noch zurück, kann aber 6 Monate dauern. Von der Ferne ist es natürlich schwer zu beurteilen - lass Dich von Deinen Behandlern beraten: Kälte oder Wärme, Massage, Lymphdrainage usw. usf.

Frag vielleicht auch, ob nicht mal ein Kieferorthopäde auf die Sache schauen kann oder ob physiotherapeutische Anwendungen die Heilung beschleunigen können.

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort!

Was meinst du mit - "hast ja das Glück gepachtet!" ??

Ist das bei mir (so wie ich es schilderte) kein normaler Kieferbruch, ist das schon ne "schwierigere" Geschichte, oder doch ganz "normal"??

Wann schätzt du (aus der Ferne - wie sind deine Erfahrungen) wann ich wieder voll belastbar bin? (Ich spiele Fussball und gehe zum Amatur-Boxen)

Gehen nach (solch) einem Kieferbruch die Schwellungen denn immer wieder komplett weg, oder kann es sein, dass eine Restschwellung für immer bleibt?

Und was bedeutet muskelgeführter Bruch?? Ist so was gut, eher schlecht, schwierig usw.???

Drahtgestähl soll nach 6 Wochen rauskommen, also jetzt noch 3 Wochen!

Vielen Dank im Voraus schon mal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0