Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
waves

Meine Story (noch ganz am Anfang)

OK ich glaube seit gestern habe ich mich definitiv dazu entschlossen, meine Zahnlücken schliessen zu lassen. Der Grund dafür ist der dritte KFO, bei dem ich mich beraten lassen habe. :mrgreen:

Ich wollte ja unbedingt Invisaligns und auf keinen Fall Brackets. War dann vor ein paar Monaten beim ersten KFO. Dieser wollte mich unbedingt zu Veneers überreden. Ich hab ihm dann aber gesagt, dass ich auf keinen Fall irgendwas an meinen gesunden Zähnen abschleifen will. Nach mehr oder weniger langem nachfragen hat er dann gesagt, dass Brackets mit einem Gaumenimplantat auch möglich wären. Das Gaumenimplantat hat mich aber irgendwie schockiert und war dann auch etwas enttäuscht. Die Behandlung mit Brackets ginge 2 Jahre meinte er. Invisaligns hat er gleich gesagt, dass das überhaupt nicht möglich sei bei mir.

Ein paar Wochen später war ich beim 2. KFO. Dieser meinte, Invisaligns wären unter Umständen möglich, jedoch würde die Behandlung mindestens 2 Jahre dauern und er würde mir zu Keramik Brackets raten. Die Behandlungszeit damit sei lediglich 7 Monate und koste auch nur 7'000 CHF. Bei Invisalign müsse ich mindestens mit 15'000 CHF rechnen. Okay, wenigstens eine ETWAS positivere Meinung.

Gestern war ich dann bei einem KFO, welcher sich auf Invisalign spezialisiert hat. Er fragte im Vorfeld, bei welchen KFO's ich mich habe beraten lassen. Als ich die Namen nannte, meinte er dann, dass er diese beiden KFO's kenne (Zur Info, ich war in Bern (Schweiz) bei den KFOs - Bern ist nicht grade eine Weltstadt). Er meinte, er habe über 700 Invisalign Fàlle pro Jahr, während die anderen beiden KFO's lediglich Invisalign "nebenbei" auch machen, aber eigentlich eher Experten mit anderen Methoden seien.

Er meinte, dass Invisalign nicht in jedem Fall möglich sei. Innerlich war ich dann bereits wieder enttäuscht, weil ich dachte, dass jetzt wieder die selbe Story kommt, dass ich eher Brackets machen soll.

Er hat sich dann meine Zähne angeschaut und meinte dann nach kurzer Zeit, dass Invisalign bei mir sogar sehr gut möglich sei. Ich sei sogar nur ein "kleiner bis mittelgrosser" Fall. Einzig der eine Zahn an der Seite müsse ich mit 2-3 Keramikbrackets im Vorfeld drehen, weil das mit Invisalign nicht möglich sei. Allerdings könne ich auch auf das Drehen des Zahnes verzichten und direkt mit dem Schliessen der Lücken mit Invisalign anfangen! Hab gesagt, ich werde es mir noch überlegen mit dem einen Zahn (ich denke aber, ich werde es wohl tun - wenn ich schon meine Zahnstellung verbessern will, dann will ich es gleich perfekt machen lassen)

Kostendach sei bei mir 11'000 CHF bei einer Behandlungszeit von 1.5 Jahren. Wenn ich den einzelnen Zahn nicht drehen will, dann wäre das Kostendach bei 10'000 CHF! :-) Okay - nicht schlecht! Mental habe ich mich auf 2 Jahre bei 15'000 CHF vorbereitet! Also eine positivie Überraschung für mich!

So - werde nun im September ein Abdruck erstellen lassen und werde mir dann im Oktober zeigen lassen, wie meine Zahnstellung am Ende ausschauen wird. Hoffe mal, dass ich mit der Behandlung per Ende 2007 anfangen kann :-)

post-1263-130132812069_thumb.jpg

post-1263-13013281208_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo!

Gratuliere zum Entschluss für die Zahnspange. Ich habe meine nun eine Woche im OK. Vorne in Keramik und in der Seite dann Metall. Unten kommen in 3 Wochen nur Metall.

Mir haben alle KFOs - ausser einer - von Invisalign abgeraten. Man kann eben nicht so viel erreichen als wie mit Brackets. Ausserdem sieht man die Keramikbrackets wirklich nicht sofort. Mein Eindruck ist, bzw hat mir das auch die KFO bestätigt, dass Keramik nicht so gut am Zahn hält wie Metall. Ausserdem sind die Keramik Brackets relativ gross - aber dennoch eher unsichtbar. Wenn du direkt davor stehst sieht du eh auch Invisalign, weils dann spiegelt am Zahn.

Bisher gab es auch nur positives Feedback zu meiner Spange. LG, Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, nach einigen wochen pause gibts einen neuen eintrag von mir.

war gestern beim KFO, welcher mir anfang juni brackets "andrehen" wollte. habe bei ihm einen abdruck gemacht, damit er mir zeigen kann, wie das resultat aussehen würde etc.

gestern war ich bei der besprechung bei ihm. ich muss sagen, ich war schon mal sehr (positiv) überrascht vom gezeigten endresultat. das gebiss sieht am ende echt schön aus :grin:

habe mal vorher/nachher bilder an den eintrag angehängt. das "weisse" gebiss ist mein jetziger zustand, das mit dem rosa zahnfleisch wäre dann das endresultat, wie mein gebiss am ende aussehen würde.

der KFO meinte, er würde das mit (aussen-)brackets machen und die behandlung würde maximal 1.5 jahre dauern. ich könne keramik brackets verwenden vorne bis zu den eckzähnen (glaube ich). er hat mir noch gezeigt, dass der zahnbogen verkleinert werden muss, damit die lücken geschlossen werden können, d.h. meine zunge wird also etwas weniger platz haben als vorher. wenn die zunge zu wenig platz hätte, würde man die zähne mittels gaumenimplantat oder mit so einer art zahnfleisch-schrauben besser stützen, damit sie nicht zu weit nach innen gedrückt werden. vom gesichtsprofil würde man nichts sehbar merken, hat er mir auf mein nachfragen geantwortet.

kostenpunkt maximal 12'000 CHF (ca. 7300 Euro)

okay ich muss sagen, ich bin vom endresultat begeistert. jedoch macht mir jetzt schon das gaumenimplantat sorge. ich hoffe, dass ich dies nicht benötigen werde!

mein nächster termin ist mitte september, ich werde dann bei einem invisalign-experten mehr oder weniger das selbe machen lassen. also ein abdruck und dann wird von der firma invisalign eine computeranimation erstellt, bei der ich dann sehen werde, wie sich meine zähne mit der invisalign behandlung verschieben werden und wie das endresultat aussehen wird.

ich habe noch immer grosse hoffnungen in die invisalign methode, da ich nicht so wahnsinnig scharf auf brackets bind... nun ja, ich muss erst mal abwarten und tee trinken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

jetzt ist ja fast Mitte September. War dein Invisalign-Termin denn schon? Würd mich interessieren, falls du so eine Behandlung anfängst. Ich hab jetzt seit einer Woche meine erste Schiene, steh also auch noch ganz am Anfang. Und leider gibts ja hier im Forum nicht so viel über Invisalign zu lesen. :537:

Freu mich, wenn ich Neuigkeiten von dir höre!:-D

Grüße, Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So es gibt mal wieder ein Update zu meiner Story. Gestern war (endlich) der Besprechungstermin für die Behandlung mit Invisalign. Der Doc hat mir nochmals alles erklärt und gemeint, dass mein Fall für Invisalign kein Problem sei. (Bin also ein leichter Fall) Er räumte jedoch auch ein, dass es gewisse Zahnstellungen gibt, die man mit Invisalign nicht behandeln könne.

Ich habe mich nun endgültig für die Invisalign Variante entschieden und am 7.1.08 geht es los! :D

Da ich einen verdrehten Zahn hinten an der linken Seite habe, muss dieser jedoch erst mit 3 Brackets gedreht werden (dauere scheins ca 6 Monate hiess es). Also kriege ich am 7.1. erst mal 3 Brackets rein. Dann irgendwann im Sommer 2008 gehts dann los mit Invisaligns. Die Behandlung sollte dann irgendwann ende 2009 fertig sein!

Ich hab dann noch gefragt, wie das so ist mit Schmerzen. Er meinte anders als bei Brackets seien die Schmerzen mit Invisalign nur ca 2 Tage da, da jede Invisalign Schiene die Zähne nur (ich hoffe ich sage grade nichts falsches) um 0.2mm verschiebt. (okay, man muss alle 2 Wochen eine neue Schiene reintun, d.h. alle 2 Wochen ca 2 Tage schmerzen). Die Brackets-Spange würde halt einfach konstant an den Zähnen "reissen" und deshalb seien bei der Methode die Anfangsschmerzen auch länger (er meinte was von ca einer Woche).

Kostenpunkt ist nach wie vor 11'000 CHF Kostendach. Der andere Zahnarzt mit der Brackets-Lösung kam beim Kostenvoranschlag ebenfalls auf ca. 11'000 CHF. Behandlungszeit ist bei beiden Methoden ca 1.5 Jahre.

Die Computeranimation von Invisalign machen wir erst, wenn der einzelne Zahn mit den Brackets gedreht wurde. (Also ca. im Sommer 2008.)

Bin jetzt echt froh, dass es nun "offiziell" bald mal losgeht! Ich hoffe, die Brackets sind nicht all zu lästig. Sichtbar sollten diese eigentlich nicht sein, da diese nur hinten an der Seite bei dem einen Zahn abgebracht werden!

Ja mal schauen, ich wart jetzt einfach mal den Januar ab! Werde dann, wenn ich die Brackets drin habe mal ein neues Foto posten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, ich bin zwar 1.5 wochen zu spät mit schreiben hier aber ich kam irgendwie erst jetzt grade dazu.

seit montag vor einer woche habe ich nun 4 brackets and der linken seite hinten. diese muss ich für ca 6 monate drin haben, damit ich einen einzelnen zahn um 90 grad drehen kann.

also ich war erstaunt wie "wenig" man die spange spürt. ich dachte beim montieren beim zahnarzt, dass ich ein starkes ziehen verspüren würde, aber ich habe überhaupt nichts gemerkt. ich habe zur sicherheit dann die zahnarzt helferin noch gefragt, ob das normal sei, dass man NICHTS spürt. sie meinte dann, ich solle froh darüber sein, die schmerzen kämen noch genug früh :)

naja sie hatte recht, am nächsten oder übernächsten tag hatte ich ein starkes ziehen beim betreffenden zahn. dies ist jedoch nach 1/2 tag schon wieder weg gegangen. seitdem habe ich null schmerzen. ich merke zwar ab und zu ein feines ziehen, aber das kann ich locker ignorieren.

was mir jedoch mehr stört ist das gummiband an der innenseite. ich komme ständig mit meiner zunge daran. meine zunge ist an der seite schon ziemlich gereizt - ich denke (HOFFE) mal, dass sich das mit der zeit legen wird.

ich kanns echt kaum mehr erwarten, bis ich die invisaligns kriegen werde. sorgen deswegen mache ich mir nach der positiven erfahrung mit den brackets eigentlich keine grossen mehr :)

EDIT: okay ich hab noch ein hässliches foto angehängt. man sieht die spange leider nicht gut aber es ist verdammt schwer davon selber ein foto zu machen :?

post-1263-130132815552_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo Leute, bevor ich 3 Wochen in Japanisch Sprachaufenthalt fliege, will ich noch ein kleines Update posten. Lange ist es ja her seit dem letzten Post.

Seit einer knappen Woche habe ich die seitlichen Brackets draussen. Der eine Zahn ist nun um 90 Grad gedreht und schaut nun ganz gut aus. Habe am Montag morgen die Abdrücke für Invisalign machen lassen Gleich sofort hat die Ärztin noch einen Retainer gemacht, damit sich bis ich die Invisaligns erhalte, mein Zahn nicht wieder zurück dreht.

Nun habe ich also sowas ähnliches wie Invisalign im Mund!!!

Also muss sagen, man muss sich schon ein bisschen dran gewöhnen. Vorallem das F auszusprechen ist für mich momentan ein Ding der Unmöglichkeit. Das S geht dafür super :)

Hab auf Youtube ein paar Videos angeschaut, die Leute meinten, es gehe so ca. eine Woche, bis sich die Zunge an das Plastik gewöhnt hat.

Wenn ich die Invisaligns erhalte, werde ich dann aber auch am UK noch eine Schiene erhalten. Ich denke, dann muss ich mich nochmals neu ans Plastik gewöhnen :roll:

Momentan nervts mich schon noch ein bisschen. Vorallem das mit dem F und auch sonst klingt menie Sprache etwas "behindert". Ich hoffe mal, das legt sich bald. ansonsten find ich die Schiene bis jetzt eine super Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0