Andelein

Vertrag mit KFO bei KK überprüfen lassen!!!

Hallo,

habe mich gestern mal bei meiner KK informiert. Die geben den Tipp, keinen Vertrag beim KFO einfach zu unterschreiben. Lieber vorher bei der KK vorlegen und überprüfen lassen. Oft verstecken sich dort gewisse Kosten, oder es werden Punkte nicht aufgeführt und nur das was aufgeführt ist wird auch von der KK übernommen. Also lieber nachfragen. Die Leute sollten sich damit auskennen. Fragt sie vielleicht vor eurer Behandlung nach guten KFO´s.

Die haben schon einige Erfahrungen mit dem Ärzten weil sie auch ggf. Beschwerden bearbeiten. So habe ich auch meinen KFO gefunden.

Viel Glück!

Andelein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ,

was die Verträge anbelangt stimme ich dir vollkommen zu , ich kann nur jedem raten sich genauestens zu informieren.

Was die Suche nach einem guten Doc angeht , da konnte und durfte mir meine KK keine Auskunft geben. Ich war bei der Suche nach guten MKC auf mich allein gestellt. Aber mag sein dass das von KK zu KK verschieden ist.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann mich da Tanja nur anschließen.

Die Krankenkasse empfiehlt niemanden, weder Kieferchirurg noch KFO. Ich kam mir da auch ziemlich alleine gelassen vor und meinte dann zu der Dame am Telefon, dass die KK dann halt mehrere Beratungsgespräche zahlen müsste.

Fand sie in Ordnung und das wäre ja auch mein gutes Recht. Das fand ich dann wieder fair... trotzdem hätte mich interessiert, wo der größere Anteil von den Leuten hingeht. Nach Bad Homburg oder zu der Uniklinik in der Nähe...

ich bin heute immer noch überfragt und hab mich nicht entschieden und kann mich auch nur schwer entscheiden. Schließlich sind wir alle Leihen, wie sollen wir da was beurteilen können?!

Ich werde mich am Ende auf die Empfehlung meines KFO verlassen, mit dem bin ich nämlich sehr sehr zufrieden und habe großes Vertrauen und auf mein Bauchgefühl..bleibt uns ja ncihts anderes übrig!

Aber ich denke auch, das war ja schon an den verschiedensten Stellen in diesem Forum im Gespräch, dass es außer BH auch noch andere sehr gute Chirurgen gibt und man muss sich einfach mehrere Meinungen anhören!

Grüße

starsurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ja im ersten Moment habe ich mich auch ziemlich alleine gelassen gefühlt .

Mein damaliger KFO hatte mir zwar einen MKC genannt , dem aber hatte die KK zeitweise die kassenärztliche Zulassung entzogen. Und da wollte ich nun gar nicht hin. Wichtig wars mir auch einen Arzt zu finden der nicht nur Belegbetten in der Klinik hat.

Ich habe mich in meinem Ärger an meine HNO gewand , zu meinem Glück hatte sie kurz darauf ein Treffen mit ehemaligen Kollegen ( MKC´s). Denen hat sie dann meine Geschichte erzählt . Ihr wurde dann Bochum und Münster genannt. Ich habe mich dann für Bochum entschieden , zum einen wegen der Empfehlungen der MKC`s zum anderen hatte ein Kollege meines Mannes dort gute Erfahrungen gemacht.

Nicht ganz unerheblich war für mich auch die Entfernung zu den jeweiligen Kliniken , man muß bedenken das man im Falle einer Komplikation dort auch häufiger hinfahren muß .

Auch mein ZA hat sich zu meiner Frage bezüglich eines guten MKC nicht äußern wollen , jedoch als ich ihm meine Klinikwahl mitteilte war er hellauf begeistert , da er schon mit dem Professor zusammen gearbeitet hat .

Ich kann nur sagen , haltet Augen und Ohren offen , fragt jeden der etwas mit diesen Dingen zu tun haben könnte , und wenns euer Urologe ist!

Ich habe sogar meinen Gyn gefragt :mrgreen: !

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich glaube das man es vielleicht auch nicht verallgemeinern kann. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht. Meine KK empfohl mir einen KFO, wo wiederrum ein Kollege mit seinen Kindern zur Beratung war, und als dieser die ganzen zusätzlichen Dinge nicht haben wollte, also wirklich nur das, was die KK auch bezahlt, bekamen sie komischer Weise keine Termine mehr. Ach, ist nicht so leicht. Aber wenn man ein gutes Gefühl bei seinem KFO hat und sich dort richtig beraten fühlt und die Veträge dann auch stimmen.(nach Prüfung der KK). Denn die wollen wohl alle nur ihr Geld verdienen.

Aber wenn´s passt, wunderbar!!!!

Andelein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

so lang mein KFO im Glauben war das ich nicht bereit bin private Leistungen zu zahlen hatte ich eine Wartezeit von drei Monaten . Durch einen Irrtum aber ging er plötzlich davon aus das ich privat bezahle , und promt hatte ich für den nächsten Tag einen Termin um die Behandlung zu starten. Erst nach drei oder vier Terminen fiel ihm und auch mir der Irrtum auf , was leider ersteinmal zu etlichen Diskusionen zwischen uns geführt hat.

Ich habe eigentlich Verständniss dafür das ein KFO in so einen Fall gerne private Leistungen sieht , aber es kommt immer auf die Art und Weise wie er einem das mitteilt an.

Zur Sicherheit sollte man immer die KK miteinbeziehen , bevor man irgendwelche Verträge unterschreibt. Die meisten KK`s haben Berater die sich mit genau diesen Themen auseinandersetzen und ebend mit denen solltet ihr euch verbinden lassen.

Ich selber bin erst bei meiner Zweigstelle gelandet , die mir zu diesem Vertrag geraten haben. Erst ein Anruf und das Faxen der Verträge zur Hauptstelle hat ergeben das ich die Finger von solchen Verträgen ( in denen von Kostenerstattung die Rede ist) lassen soll.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden