Lovely_Yola

Risiken einer GNE - speziell Gesichtsnervschädigung

Hallo liebe Progenicer!

Bei mir steht bald die GNE an, und ich wollte mich mal allgemein über die Risiken informieren. :confused:

Speziell wäre ich froh drüber, wenn mir jemand über das Risiko, bei einer solchen OP den Gesichtsnerv zu verletzen, irgendwelche %-Zahlen nennen könnte, oder allgemein mir etwas drüber schreiben könnte.

Vielen Dank schonmal im Voraus, liebe Grüße,

Yola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Yola,

aus Anlass meiner Geschichte (auch dieses Teilformum) kann ich Dir

meine über Erfahrungen was Gesichtsnervverletzungen betrifft

schreiben.

Bei mir wurden vor den linken und rechten Ohr die chirurgischen

Schnitte gemacht, um meine beidseitigen UK-Gelenkfrakturen

wieder richten zu können.

Vor der OP war die Gefahr einer Gesichtsnervverletzung Teil der

Risikoliste der OP-Einverständniserklärung, da die Gesichtsnerven

halt nahe der Schnittlinie bzw. durch das OP-Gebiet verlaufen.

Nach der OP war links alles i.O. aber rechts habe ich Probleme,

und zwar in der Art, dass ich da die Stirn gerade nicht runzeln kann,

und das Auge nur halb, allerhöchstens dreiviertel schliessen kann.

Keine Proble habe ich, was die Mundspitze auf der rechten Seite betrifft.

Gefühl in den Wangen ist auch da, aber (noch) deutlich betäubt.

Nun meinten die Ärtze, bis sich der gestresste Nerv erholt und

der Zustand wie vorher ist, vergehen locker mal 3-6 Monate.

Der Haupt-Nerv wurde nicht durchtrennt, wohl aber irgendwelche

Seitennerven, die sich aber durch Neuverästelung aus dem Hauptnerv

wieder bilden. Das Ganz mit ca. 1mm Nervenwachstum pro Tag.

Ansonsten soll ich halt regelmässig das Augenschliessen üben (wird

auch besser).

Hoffe Dir mal soweit geholfen zu haben.

Was hast Du für eine OP? Wo sind denn die

Schnitte?

LG

Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Yola,

Was meinst du denn genau mit Gesichtsnerv? Da gibts ja einmal den Nerven, der für die Motorik (also für die Gesichtsmimik) verantwortlich ist und dann gibt es noch einen Nerven, der für das Gefühl im Gesicht und Mund zuständig ist (ganz grob gesagt). Die Schnittführung bei einer GNE verläuft ja intraoral im Mundvorhof. Da verläuft eigentlich nur ein Teil des sensiblen Nerven, so dass das Gefühl am Gaumen/Zähnen beeinträchtigt sein kann nach der Op. Der Nerv, der für die Motorik verantwortlich ist verläuft in der Wange, die ja ganz weit von dem Schnitt der GNE entfernt ist (und somit nicht verletzt werden sollte :wink:) Hoffe es ist ein wenig klarer:o?

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei,

vielen lieben Dank für eure Antworten!

Ich meinte den Gesichtsnerv, der für die Mimik zuständig ist. Also wenn dieser Nerv verletzt werden würde, dass dann die halbe Gesichtsseite herunterhängt, oder so wie bei LeFort-2 die Augen nicht mehr richtig zu schließen sind bzw. andere Beeinträchtigungen, die dem Aussehen schädigen....

Ist die Risikorate denn gleich null, bei einer GNE diesen Gesichtsnerv zu verletzen?

Also wie genau die Schnittführung verläuft, weiß ich auch nicht genau, aber ich denke, das ist bei jeder GNE gleich und da gibt es keine Unterschiede (ich spreche wie schon gesagt von einer GNE!)...... ?

Wieviele cm ist der Gesichtsnerv (für die Mimik) denn von der SChnittführung der GNE entfernt??

Und die sonstigen Risiken? Sorry, bin nicht so gut informiert....

Liebe Grüße, Yola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lola.

Hatte vor 4 Wochen eine GNE, was ich dazu sagen kann ist:

Direkt nach der OP kein gefühl ind der Oberlippe und in der Oberkieferhälfte recht und links.

Jetzt, 4 Wochen danach ist das Gefühl so gut wie wieder hergestellt, ab und zu noch ein leichtes Bitzeln zu verspüren. Frontzähne merke ich schon wieder aber ein richtig gutes gefühl beim Abbeisen habe ich noch nicht, das liegt aber auch daran, das der Knochen ja noch instabil ist.

Hoffe ich konnte weiter helfen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

also ich hatte nach meiner GNE keinerlei probleme mit irgendwelchen nerven, hatte überall genauso gefühl, wie vorher! dafür is meine unterlippe und kinn seit der bimax komplett taub.. -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner GNE hatte ich auch keinerlei Probleme. Auch nicht was die Nerven betrifft. Also fast, außer, aber das hat ja wohl jeder nach der GNE, dass das Zahnfleisch an den Zähnen am OK erstmal taub ist. Aber am Zahnfleisch störts nicht wirklich, dass was taub ist. Find ich.

Jetzt bei der Bimax ist wieder das Zahnfleisch im OK taub, aber dazu die linke Seite vom Kinn bis etwas zur Lippe hoch. Aber das ist auch noch erträglich find ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh man, ich bekomme irgendwie Angst :confused:

Bei mir steht in einem Jahr wohl auch eine Bimax an...können sich evtl. noch mehr Operierte hier melden und ihre Erfahrungen wiedegeben?

Grüße

Collateral

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden