trader

Bionator/Aktivator Kosten???

Hallo,

ich habe von meinem KFO vor einiger Zeit mehrere Therapievorschläge erhalten (zurückliegender UK/ Überbiss).

Da ich nicht unbedingt das perfekteste Gebiss anstrebe, aber das Hauptproblem beheben möchte, finde ich den Vorschlag dieses mit einem Aktivator bzw. Bionator zu beheben ideal.

Könntet ihr mir sagen, wie teuer im Normalfall eine Behandlung mit solchen losen Klammern sein sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

ich habe von meinem KFO vor einiger Zeit mehrere Therapievorschläge erhalten (zurückliegender UK/ Überbiss).

Da ich nicht unbedingt das perfekteste Gebiss anstrebe, aber das Hauptproblem beheben möchte, finde ich den Vorschlag dieses mit einem Aktivator bzw. Bionator zu beheben ideal.

Könntet ihr mir sagen, wie teuer im Normalfall eine Behandlung mit solchen losen Klammern sein sollte?

Mündlich vereinbart waren bei mir um die 800 Euro für ein Jahr (mit kostenloser Verlängerung wenn notwendig). Das war aber in Österreich.

Ich habe dann die Behandlung nach ein paar Wochen abgebrochen (starke Zweifel am Erfolg der Behandlung) und musste nur die Materialkosten bezahlen.

Wie alt bist du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 30 Jahre alt.

Mein KFO hat es mir vorgestellt, mit Sicherheit nicht als Optimum, aber für mein Ziel würde es wohl reichen.

Warum hast du gezweifelt?

Was war das Ziel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie groß ist denn dein Überbiss? Ich frag deshalb, weil ich mich auch für so eine Behandlumng interessiere und fast so alt bin wie du-bin 28.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum hast du gezweifelt?

Was war das Ziel?

Das mit meinem damaligen Zahnarzt besprochene Ziel war, dass mein Biss (Overbite und Overjet jeweils deutlich zu groß, aktuell sind es 6 mm Overbite und 7 mm Overjet) besser wird und ein deutlich schief stehender Schneidezahn im OK schöner in der Zahnreihe steht.

Gezweifelt habe ich, nachdem ich im Internet (auf div. KFO-Websites) gelesen hatte, dass mit herausnehmbaren Zahnspangen nur eingeschränkt Zahnbewegungen möglich sind (z.B. Drehen geht praktisch kaum) und diese bei Erwachsenen kaum eingesetzt werden, da kein Kieferwachstum mehr vorhanden ist (hier wichtig, weil der UK zurückliegt). Meine Zweifel wurden dann von mehreren KFOs bestätigt, die mir alle eine festsitzende Zahnspange empfahlen.

Jetzt habe ich seit gut einem Jahr die Zahnspange und werde am 23. Juli operiert (UK-Vorverlagerung), genaueres dazu steht in meiner Zahnspangengeschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

soweit ich weiß ist ein Bionator ein Gerät das in einem Stück ist , also OK und UK zusammen.

Mein KFO hielt es für fraglich ob ein Erwachsener die vorgegebene Tragezeit auch einhält , man kann mit dem Bionator nicht essen und kaum sprechen. Ich denke während der Arbeitszeit ist der Bionator ehr hinderlich , wie soll man dann die Tragezeit einhalten.

Um aber einen Erfolg bei der Behandlung zu sehen sollte der Bionator möglichst viel getragen werden.

Berichtigt mich wenn ich falsch liege .

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin seit heute ebenfalls wegen des Themas Bionator vs. OP hier im Forum. Wir, d.h. mein Sohn und ich sind gerade in der schweren Entscheidungsphase und haben eigentlich schon einen Termin im August bei einem ganzheitlichen Kieferorthopäden, der auch bei 12 mm Überbiss den Bionator einsetzen will. Es klingt alles logisch aber es gehört viiiel Glaube dazu, denn fast alle KfO raten ab, manche sind neugierig und sagen, wenn wir Zeit und Geld investieren wollen, ist es der Versuch wert. Operieren kann man dann immer noch. Die besagte Behandlung wir aber nicht von der gesetzlichen KV getragen, so dass uns die 4 jährige Behandlung über 4Tausen EUR kostet. Dazu kommen Kosten für die Fahrt, weil der KfO 300 km weit entfernt ist von unserem Wohnort.

LG Glykisma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Hab mich vor der OP auch mal zwecks Bionator erkundigt!

Ich glaub das Problem bei diesen Geräten ist die unvorhersehbare Behandlungsdauer. Vor allem bei Erwachsenen muss man wirklich viel Geduld haben! Weiß von jemandem, der diesen Bionator fast 6 Jahre in der Nacht getragen hat und es hat kaum etwas gebracht. Aber es ist sicher von Person zu Person verschieden!

lg

Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden