Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Leni1978

Nun doch Bimax

Habe heute nach über 1 Jahr kieferorthopädischer Behandlung endlich das langersehnte Zweitgespräch beim Chirurgen gehabt um den OP Termin festzulegen! Er hatte mir letztes Jahr beim Erstgespräch eine OK Vorverlagerung empfohlen. Heute nun etwas womit ich garnicht gerechnet hatte: Er möchte aus ästhetischen Gründen eine Bimax vornehmen! :o

Er hat mich dann auch gleich aufgeklärt das dies ne Nummer größer wäre als eigentlich geplant wär (5stündiger Eingriff, Intensivstation, 1L Eigenblutspende, 8-10 Tage Krankenhaus, mind. 4 Wochen arbeitsunfähig, 2 Wochen Verdrahtung, usw) Jetzt bin ich komplett geschockt!

Meine Kieferfehlstellung beeinträchtigt mich optisch nicht sehr, jedoch wurde mir wegen wiederkehrender Beschwerden vom Zahnarzt und vom KFO die OP empfohlen!

Ich weiss nicht ob ich alles hinschmeissen soll...

LG, Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

alles hinschmeißen würde ich auf keinen fall! soll doch nicht alles umsonst gewesen sein oder? aber wenn eine bimax tatsächlich nur ästhetischen zwecken dienen würde, du das aber nicht möchtest, wird sich das doch sicher einrichten lassen oder? er kann dich ja nicht zwingen... und wenn es keine funktionellen beeinträchtigungen mit sich trägt, wenn nur ein kiefer gemacht wird, ist da doch eigentlich kein problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer will schon schlimmer aussehen als vor der OP? Also kommt ein Kiefer auch nicht mehr in Frage...Ich muss wohl entweder ganz durch oder garnicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leni,

bei mir wars genauso. hieß eigentlich immer, dass ich "nur" eine ok-verlagerung bräuchte und dann auf einmal bumm bimax.

das beste war noch der abend vor der op "vllt klappts doch, wenn wir nur den ok machen". naja, am ende wars dann doch nicht möglich, das ideale ergebnis mit allein der ok-verlagerung zu erreichen.

es ist zu überstehen, aber ich kann deinen ersten schock verstehen.

lg und alles gute

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe heute nach über 1 Jahr kieferorthopädischer Behandlung endlich das langersehnte Zweitgespräch beim Chirurgen gehabt um den OP Termin festzulegen! Er hatte mir letztes Jahr beim Erstgespräch eine OK Vorverlagerung empfohlen. Heute nun etwas womit ich garnicht gerechnet hatte: Er möchte aus ästhetischen Gründen eine Bimax vornehmen! :o

Er hat mich dann auch gleich aufgeklärt das dies ne Nummer größer wäre als eigentlich geplant wär (5stündiger Eingriff, Intensivstation, 1L Eigenblutspende, 8-10 Tage Krankenhaus, mind. 4 Wochen arbeitsunfähig, 2 Wochen Verdrahtung, usw) Jetzt bin ich komplett geschockt!

Meine Kieferfehlstellung beeinträchtigt mich optisch nicht sehr, jedoch wurde mir wegen wiederkehrender Beschwerden vom Zahnarzt und vom KFO die OP empfohlen!

Ich weiss nicht ob ich alles hinschmeissen soll...

LG, Leni

Hinschmeissen bestimmt nicht. Das wäre das Falsche.

Vielleicht mal eine 2. Meinung von einem anderen kfc einholen?

Bei mir hiess es vor 6 Wochen auch einmal:

Vielleicht eine GNE im OK machen, da mir eine Schneidezahn fehlt, Ergebnis nach einem Telefonat KFO und KFC.

Als ich dann beim KFC war (nach 2005 erst das 2. Mal) und er sich das angeschaut hatte,

meinte er, das das Risiko doch größer als der Nutzen wäre, zumal dann der KFC die Zähne wieder anderes stellen müsste, da ja der Kiefer auch breiter würde und das würde es wieder alles verzögern.

Zurück zu deinem Problem:

ästhetisch heisst ja nicht medizinisch notwendig. womit dann sich auch die Frage stellt, wer die kosten trägt, da ja die Krankenkasse aufgrund des Befundes letztes Jahr eine Genehmigung gegen hat, und das jetzt quasi nochmal eingereicht werden sollte (zur sicherheit):evil:

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0