INA

Möchte bis Oktober zunehmen, aber wie?

im Oktober steht bei mir eine uk-vorverlagerung an.

ich müsste mir ein paar "kilo-reserven" anlegen. weiß nur nicht wie!!

ich bin kein super großer esser. wenn ich satt bin, bin ich satt. ohne hunger bekomme ich nix runter. an manchen tagen esse ich richtig gut, an anderen eher wenig.

leider habe ich mir das rauchen noch nicht abgewöhnt. bis oktober werde ich es hoffentlich schaffen.

ich esse gern schokolade und kuchen, auch regelmäßig. ich liebe sahnesoßen, geh auch gern mal zu mcd, aber ich nehme einfach nicht zu.

bei 1,68 m wiege ich ca. 55 kg.

wenn ich hier lese, wieviel andere so abnehmen nach einer op, wird mir echt angst.

an mir ist schon kaum was dran.

wie kann ich zunehmen, um mir einige "reserven" anzulegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo INA,

das problem habe ich auch! Will mir vor der OP auch noch eine Reserve anfuttern. Hab schon immer Schokolade usw. am Schreibtisch auf Arbeit aber es wird einfach nicht mehr.´

Liebe Grüße, Steffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab schon immer Schokolade usw. am Schreibtisch auf Arbeit aber es wird einfach nicht mehr.´

Ihr wollt euch Reserven mit Schoko anfuttern, weil es nicht gesund sein könnte durch die OP einiges an Kilos zu verlieren? Hab ich das richtig verstanden? Ist ja auch nicht ganz logisch. Bevor ihr ungesundes Zeug in euch rein stopft, lasst es lieber gleich sein mit den "Reserven".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei,

ich kann euch nur von meiner Erfahrung berichten.

Ich habe in der Woch Krankenhaus knappe 4 kg abgenommen (und das auch nur, weil ich mir vorher 1,5 kg "angefressen" hab). Danach gings ziemlich schnell wieder rauf zu meinem Normalgewicht (innerhalb von 3 Wochen).

Deshalb meine Meinung:

Wer generell eher wenig wiegt und es von daher in der Regel sowieso gewohnt ist, nicht jeden Tag "reinzuhauen", nimmt auch nach der OP nicht sooo dramatisch viel ab. Klar bist du schlank - aber selbst wenn du nach der OP für kurze Zeit 5 kg weniger wiegst wäre das meiner Ansicht nach nicht gesundheitsgefährdend...Also keine Panik. Mit Milchshakes und Pudding hat man sein altes Gewicht bald wieder :mrgreen:

Was ich allerdings nicht verstehe ist, wie man nicht zunehmen kann, obwohl man es will! "Neid" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ina!

Ich bin ja auch ein Leichtgewicht und hatte die Monate vor der OP auch noch ziemlichen Stress, was sich auf mein Gewicht verheerend ausgewirkt hat.

Ich kann euch hochkalorische Trinknahrung aus der Apotheke empfehlen. Sowohl vor der OP, um ein wenig zuzulegen als auch gleich nach der OP, um nicht all zu sehr abzunehmen. Ein 200 ml Päckchen hat um die 400 Kalorien und ist qualitativ hochwertig - sprich NICHT ungesund wie Schoko.

Ich hab durch die OP (UK-Vorverlagerung) bis jetzt ein knappes Kilo abgenommen und die OP ist jetzt ein knappes Monat her.

LG

Teika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eure probleme hätte ich gerne, bin froh, dass ich durch die op bisschen abgespeckt hab, das hat mir die diät erspart, zu der ich mich nie überwinden konnte.. ;) wenn ich das jetzt halt bin ich schon zufrieden, aber für die bikini figur könnten ruhig nochmal 5kg runter... ^^

gruß, pinklady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die hinweise.

vielleicht mache ich mich ja auch umsonst verrückt und ich nehme gar nicht soooo viel ab.

den tipp mit der hochkalorischen nahrung aus der apotheke werde ich mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo INA,

ich wiege bei einer Körpergröße von 1,63 m auch nur 48 kg.

Das liegt an meinem Stoffwechsel. Ich kann essen was ich will und vor allem wieviel ich will, ich nehme auch nicht zu.

Da ich im Herbst auch eine Bimax plane stehe ich vor dem gleichen Problem wie du. Mein Arzt hat auch schon gesagt, ich solle sehen, dass ich mir was anesse vorher. Man sollte es schon als bedenklich ansehen, weil wir beide wissen wie schwer es ist, zuzunehmen. Sehr wahrscheinlich werden wir keine 8 kg verlieren, da (ich gehe davon aus dass es bei dir so wie bei mir ist) durch unseren extremen Stoffwechselprozess wir abends so wenig auf die Waage bringen wie morgens. Ich esse nicht weniger als jemand mit Übergewicht und gutem Appetit. Viele staunen auch wieviel ich verdrücken kann.

Du musst deinen Stoffwechsel "austricksen". Den Tip habe ich von meiner Kollegin, einer Ernährungsberaterin bekommen. Man soll in so einem Fall nicht nur zu den Hauptmahlzeiten essen (=3 X am Tag), da der Körper von einer Mahlzeit zur nächsten alles vollkommen verbrannt hat. Du musst über den Tag mehrere Mahlzeiten schaffen. Kauf dir ballaststoffreiche Riegel (gibt z.B. gute im Reformhaus) oder einfach nur solche Marsreigel oder Snickers oder irgendwas fettreiches. Ich habe auch bei mir bemerkt, das das was nützt, wenn ich es schaffe täglich durchzuziehen. Ich habe dadurch 2 kg (vorher 46 in einer stressreichen Zeit) zugenommen.

Ein wichtiger Fakt ist auch, dass Bewegung im Job und Stress an mir "zerrt".

Du solltest abends eher kohlenhydratreiche Kost zu dir nehmen!!!

Viel Glück, das klappt!!!

Gruß

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ina,

dasselbe habe ich auch vor, in den letzten 2 Monaten hab ich es immerhin auch auf 5kg mehr geschafft. Ich hau einfach rein, mal was Süßes, mal mittags und abends was Warmes. Das klappt dann schon. Es gibt auch Zusatznahrung, die ich mir ebenfalls in einem Fitnessladen ausgeguckt habe, 2 Drinks beinhalten 1200 Kal. Wir könnten um die Wette essen und der Dickste lädt den Anderen nach dem Abschwellen zu einem fetten Eisbecher ein, hmm ?

;-)

LG, Puste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ina,

ich hatt vor meiner OP bei einer Körpergröße von 1,67 m ein Gewicht von 54 kg. Nach dem OP waren es 50 kg. Jetzt habe ich es wieder drauf, obwohl es für mich sehr schwer is zuzunehmen, ähnlich wie Frau Holle es beschrieben hat.

Ich achte eigentlich drauf keine fettreduzierten Produkte zu essen und merke, dass Nudeln für mich ideal sind. Am besten zusammen mit einer Sahnesoße und Gorgonzola oberdrauf.

Und im Büro liegt immer irgendwo eine Tafel Schokolade!

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die ergänzenden hinweise, werde sicher das ein oder andere umsetzten bzw. probieren.

ich esse gern schokolade, aber eben nicht jeden tag. wenn ich lust drauf habe, ist eine tafel allerdings ratz-fatz weg.

diese hochkalorische nahrung habe ich mir noch nicht besorgt. bin irgendwie noch nicht dazu gekommen.

abends esse ich manchmal warm. nur mag ich nicht immer kochen. wenn mir jemand etwas lecker gekochtes vorsetzen würde, wäre das natürlich klasse.

morgen habe ich einen termin bei meinem kfc . mal sehen, was er so meint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden