hausmouse

Ein neues "Eisenbeißerchen" reiht sich ein :)

59 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben!

Ich lese jetzt schon seit etwa 2 Wochen im Forum mit und möchte nun - angespornt durch die zahlreichen Posts und die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft hier - auch einmal meine Geschichte erzählen.

Bin 20 Jahre jung und hatte bis ich 14 war furchtbare Zähne. Wirklich schrecklich. Meine Milchzähne waren schon hässlich, weil sie komplett braun und schwarz waren (ich bin als kleines Mädi aus dem hochbett gefallen und mit den Zähnen auf eine Kante, wodurch sie irgendwie alle gesplittert sind).

Als dann die neuen kamen war ich so froh, weiße Zähne - und dann der Schock. Die wuchsen wie Vampirzähne oben raus und hintereinander und verdreht und es war einfach eklig.

Meine Mutter ließ sich erst 3 Jahre, nachdem klar war, dass es nur noch schlimmer würde, dazu durchringen, mir eine SPange verpassen zu lassen. Die war Horror für mich und da wurde mir auch zum ersten Mal so richtig bewusst, wie hässlich meine Zähne und vor allem mein Kiefer wirklich waren /sind. Der Unterkiefer steht nämlich schräg um etwa 9mm nach hinten versetzt, was nicht so auffiel, im Zuge der Behandlung wurden mir aber unten mehrere Zähne gezogen (weil der UK zu klein ist), wodurch es dann noch mehr auffiel, dass da so eine riesige Lücke ist.

Der Arzt damals gab meiner Mutter den Rat, mit mir zu einem Kieferchirurgen zu gehen und ich wurde panisch. Operation? Bloß nicht, niemals. Meine Mutter sah das etwas anders: "Wird das etwas kosten?" - "Das kann Ihnen nur der Chirurg sagen.". Für sie hieß das soviel wie ja, also ließ sie die Sache bleiben.

Mein KFO zog dann in eine andere Stadt um und ich bekamvöllig überraschend einen anderen, der in keinster Weise darauf bedacht war, auf mich einzugehen. Bei jeder Kontrolle vergaß er irgendetwas, wie, die Enden des Drahtes abzuschneiden, wodurch ich blutige Entzündungen bekam, oder auch Gummis einzusetzen, wodurch die Zähne sich wenn auch minimal wieder verschoben und was weiß ich. Er meinte außerdem, im Gegensatz zu meinem vorigen KFO, er hätte keine Ahnung, wie lange die Behandlung dauern wird - gleichzeitig wurde aber nie etwas geändert, ab einem bestimmten Zeitpunkt blieb alles so wie es war.

Irgendwann sagte ich aus - es reicht, ich halte das nicht mehr aus. Habe sehr darutner gelitten, dass ich so hässlich war. Habe nämlich zeitgleich mit der Spange auch eine Brille bekommen und stand dann auf einmal als hässliches Entlein da, das von niemandem mehr beachtet wurde. Hat mein Selbstbewusstsein komplett zerstört und ich bin in diesem 2 1/2 Jahren nicht mehr vor die Tür gegangen, außer zur Schule.

Als die Spange draußen war, kam dann von mir der Schock: Der UKist wirklich schrecklich schief und weit hinten. Aber ich war froh, dass ich wieder lachen konnte und wagte mich wieder unter Menschen.

Gleichzeitig zu dieser Zeit begannen aber auch die Schmerzen im UK, weil ich ständig darauf bedacht war, ihn vorzuschieben, damit niemand etwas merkt.

Vor etwa 2 Jahren habe ich meine Zahnärztlin darauf angesprochen, ob sich in dieser Hinsicht nicht etwas machen ließe und was so eine Operation den kosten würde und sie meinte, dass die KK das ohne weiteres übernimmt, da meine Fehlstellung so extrem ist. Aber ich würde wohl auch wieder eine Spange brauchen.

Das zu überwinden hat mich weitere 1 1/2 Jahre gekostet. Noch eine Spange, ich hatte doch grad erst eine, die Zähne sind doch schön. und vor allem: wer soll das zahlen? Ich ziehe bald in eine Wohnung und kann mir das nicht leisten.

Mein Vater riet mir, mich erst einmal beraten zu lassen, was denn nötig wäre, wie lange das dauern würde und was für kosten auf mich zukämen. Von meiner Zahnärztin erfuhr ich, wo eine Spange für mich am kostengünstigsten wäre, also machte ich mir dort einen BEratungstermin aus.

Der KFC und die KFO erklärten mir gemeinsam, die Spange sei für etwa 1 bis 1 1/2 Jahre zu tragen und klärten mich über die Kosten auf. 1000 Euro im Jahr. Ich schluckte und rief meinen Vater an. Der teilte mir mit, das sei für ihn unleistbar. Damit war die Sache für mich erledigt, ich hätte kaum die Hälfte zusammen kratzen können, als mein Opa anrief und meinte, wenn ich das wirklich von ganzem HErzen möchte, so gibt er mir gerne einen Teil dazu, alles könne er sich nicht leisten.

Ich rechnete an meinen Ersparnissen herum, sah in den Spiegel, fotografierte mich selbst und wusste: Jetzt oder nie.

Vor einem Monat habe ich im OK Speed Brackets eingesetzt bekommen.

Dazu kann ich folgendes berichten:

1) Sie sind wirklich weitaus kleiner als die normalen, die ich früher drin hatte. Da ich sehr große Schneidezähen habe, fallen sie eigentlich nicht so auf. Sie sehen sogar richtig lässig aus, wie aus einer Werbung.

2) Ich hatte zwar Zahnfleischreizungen, diese gingen aber mit Pyralvex (oder so ähnlich...:) ) zienlich schnell weg, innerhalb von 3 Tagen. Mit den normalen Brackets konnte ich wochenlang kaum reden, weil ich so angeschwollen war und Schmerzen hatte.

3) Der Zugschmerz (Die Zähne hatten sich in der Spangenfreien Zeit halt doch verschoben) dauerte etwa eine Woche an, in der Zeit konnte ich fast nur Suppe essen, jetzt nach einem Monat habe ich mit Nüssen noch ein bisschen Probleme, aber gehen tut es.

4) Das Selbstbewusstsein, das mit den alten Brackets ja weg war, ist diesmal am Anfang auch weg gewesen. Absolut. Eine Freundin hat mich ein paar Tage nachdem ich die Spange bekommen habe, mit auf eine Party geschleppt, und was soll ich sagen. Trotz der Spange oder vielleicht gerade deshalb schien ich unwiderstehlich zu sein. Das hat mich ziemlich aufgebaut.

Wie es weitergeht:

Ende August bekomme ich im UK Brackets.

Mitte September habe ich einen Beratungstermin für die Kiefer OP.

Ende Oktober soll die OP stattfinden.

Dann folgt die Feineinstellung mit der Spange.

Dann irgendwann sollen im OK die Weisheitszähne gezogen werden, auch im UK, wobei ich da sehr zögerlich bin. Denn: Erstens haben sie ausreichend Platz und zweitens habe ich unten ja bereits 2 Zähne weniger wegen der ersten KFO Behandlung.

Womit ich nicht klarkomme:

Die OP-Erfahrungsberichte haben mir Angst gemacht, ich habe wirklich angst, einen monat lang nicht nur wahnsinnig furchtbar auszusehen, sondern auch noch schmerzen zu haben, den mund nicht aufzukriegen, nichts essen zu können und monatelang kein gefühl in/unter der unterlippe zu haben.

Mein Freund meint, diese OP sit völlig unnötig und nur Idioten machen so etwas. Außerdem hält er die Spange für lästig und versteht nicht, wie ich sagen kann, ich finde sie nicht hässlich. Das hilft meinem Selbstbewusstsein nciht gerade.

Anbei ein Bild von mir am Donauinselfest mit Spange - sieht doch nicht so schlimm aus oder?

Und das erste Bild war das, was mich letztlich endgültig zu der OP bewogen hat, ist jetzt nur ein Ausschnitt. Ist der Entschluss verständlich oder bin ich wirklich ein Idiot?

ach ja und ich schau mal, ob ich bilder vor der ersten kfo behandlung finde. :)

post-1660-130132805134_thumb.jpg

post-1660-130132805145_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi,

gratuliere, dass du nach deiner ganzen vorgeschichte dich dazu durchgerungen hast, die behandlung wieder zu starten.

deinem freund kann ich nur sagen, dass wohl eher jemand der weiß dass er eine gravierende fehlstellung hat und nichts tut, ein idiot ist. es gibt eine ganze reihe von spätfolgen aufgrund von fehlstellungen und die meisten fangen das ganze auch sicherlich nicht wegen dem aussehen an, sondern wegen der funktionalität. mir wurde z.b. gesagt, dass ich bald keine zahnderl mehr im mund haben werde, wenn ich nichts tue - es wäre doch eher idiotisch gewesen, nichts zu tun und darauf zu warten zahnlos durch die gegend zu wandern, oder?!

die zeit nach der op ist sicherlich nicht leicht aber das packst du schon!!!

lg und alles gute weiterhin

janet

p.s. ich finde dich übrigens sehr hübsch, hast also keinen grund nicht schön mit deinen "eisenbeißerchen" zu strahlen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI Hausmouse,

also ich find es toll dass du dich doch nochmal für eine Spange entschieden hast!!!!!!

Bei mir ist es ähnlich. (Bin auch 20 und hab auch schon mal eine Spange gehabt!!!)

Was deinen Freund angeht: Also ganz dicht ist der wohl nicht. Sorry, aber wer sich gegen eine OP entscheidet, obwohl er psychische oder physische Probleme hat, der ist wohl der Vollidiot.

Mein Freund unterstützt mich. Aber wenn er damit ein Problem hätte, müsste er hald weg kucken!!! Das geht nur einen was an und zwar dich selbst!!!!

Und du siehst gut aus!!!! Auf dem Bild wirkst du total süß!!

Also sei selbstbewußt und wenn dein Freund meckert tritt ihm mal so richtig in den Allerwertesten!!!!!!!!!!!!!!!!:mad: :mad: ;-)

lg

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super dass du dich für eine erneute Behandlung entschlossen hast.

Ich finde du siehst super aus - ok deine Fehlstellung fällt nicht gleich auf.

Tatsächlich ist sie aber schon sehr deutlich auf dem ersten Bild. Darf ich dir sagen, ich bin mehr als 10 Jahre älter als du und hatte mit 20 auch nur das psychische Problem. Was aber sicherlich nicht ganz leicht ist sind so Sachen wie von einem belegten Brötchen abbeissen ...

Was im Laufe der Zeit kommt, ist dass sich die Zähne falsch abnutzen - war bei mir zumindest so - und die werden einfach kaputt.

Ich finde es schon notwendig sich einer kfo/kfch Behandlung zu unterziehen.

Menschen ohne, oder mit sehr geringer Fehlstellung können das vielleicht nicht verstehen.

Ich hab auch Angst vor der OP und der Zeit die die Heilung in Anspruch nimmt - aber ich denk mir mal wenn ich mir nachher meine Zähne behalten kann und physisch und psychisch keine Probleme mehr habe muss ich da durch!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, bin auch der Meinung, daß du ein bildhübsches Mädchen bist! Die Kieferfehlstellung fällt zwar auf dem Foto nicht so arg auf, aber bedenk die evtl. Spätfolgen, wenn du dass net machen läßt. Übrigens, die Zahspange sieht gar net häßlich aus, im Vergleich zu manchen anderen schon fast unauffälig, und dein Freund sollt lieber den Schnabel halten oder sein Hirn einschalten!!! ( Sorry, aber sein Verhalten ist echt kindisch, statt dich zu untestützen, redet der dir so ein Kramm ein! :twisted: )

Klar, nach der OP kommt auf einen schon einiges zu, aber es vom Weiten nicht so schlimm, wie du dir das vorstellst. Und außerdem, schau wieviel es unter uns schon geschafft haben (meine Wenigkeit einschließlich)!

LG.Leen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Freund meint, diese OP sit völlig unnötig und nur Idioten machen so etwas. Außerdem hält er die Spange für lästig und versteht nicht, wie ich sagen kann, ich finde sie nicht hässlich. Das hilft meinem Selbstbewusstsein nciht gerade.

WOW! Das ist schon heftig...

Liegt vielleicht auch daran, daß ich in meinen Beziehungen immer einen anderen Umgang gewöhnt war und bin, ABER:

1) Ein Partner hat nicht alles toll zu finden, was der andere macht. Aber er sollte zumindest versuchen einen zu unterstützen, zu verstehen und sich einzufühlen.

2) Entweder wir sind ein ganzer Haufen Idioten hier oder er neigt zu sportlichen Übertreibungen (wobei ich windeutig für letzteres wäre :mrgreen:).

3) Dir indirekt zu sagen daß Du häßlich (geworden) bist würde ich ihm ausgesprochen flott abstellen.

4) Mußt vor allem Du mir Dir und Deinem Leben glücklich sein uns solltest deshalb 100%ig zu Deinen Entscheidungen stehen!!!

Also - laß´ Dich nicht entmutigen und vor allem nicht von solchen Statements verunsichern...

Schönen Abend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hausmouse!

Anbei ein Bild von mir am Donauinselfest mit Spange - sieht doch nicht so schlimm aus oder?

Nein, im Gegenteil. :smile:

Auf dem 1. Bild sieht man aber schon deutlich, dass der UK weiter rechts ist.

Wirst du in Wien operiert?

Dem allgemeinen Kopfschütteln hier über die Aussagen deines Freundes kann ich mich nur anschließen, wenigstens unterstützt dich deine Familie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey danke für die lieben antworten und sorry, dass ich mich so spät melde, leider ist unser internet manchmal etwas zickig und geht ein paar tage/wochen auf urlaub....

was einige von euch (feigling, leen) angesprochen haben: falsche abnutzung & spätfolgen.

das mit der abnutzung ist so eine sache, ich beisse, wenn ich den kiefer so lass wie er halt ist, exakt an einem einzigen punkt aufeinander. nicht gut oder? :)

und spätfolgen....was denn konkret? ich meine, was ich ja jetzt merke sind eben die schmerzen in den gelenken, die für mich schon grund genug sind. was kann denn da noch passieren?

@tobias: ja ich werde in wien operiert. zwar leider nicht von unserer über-drüber-kieferfrau, die kann ich mir nicht leisten, aber der herr primarius (über den im internet irgendwie gar nix zu finden ist :-? ) macht einen äußert kompetenten eindruck und am sanatorium hera, wo ich das machen lasse, sind angeblich nur top-ärzte. also wird schon schiefgehen und kostet mich nichts, nur die zahnspange.

und ja, was meinen freund angeht: an die mangelnde mündliche unterstützung hab ich mich eh schon gewöhnt, er unterstützt mich zwar nicht mit worten, ist aber sonst für mich da.

@schnuffi/sabine: wann hattest du denn eine spange und warum ließ sich bei dir nicht alles lösen?

lieben gruß aus wien ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

puh oh mann....heut früh aufgewacht mit so ner geschwollenen lippe.....börg.

hat ganz normal angefangen mit so nem weißen punkterl, wie wenn halt bracket an der lippe innen reibt und reizt, dabei hab ich das zeug jetzt ja schon ne weile....

und heut war dann alles total zugeschwollen, kann kaum reden und lippe hängt herunter ich seh aus wie nach nem schlaganfall.....bäh. :???:

schmier schon seit vorgestern mit pyralvex, an der unterlippe hats auch geholfen, aber oben wird es immer schlimmer....kann mich kaum ansehen :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

hoffentlich gehts schnell vorüber!

Drücke die Daumen, dass die Entzündung schnell wieder vergeht!

LG Christina 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja ich werde in wien operiert. zwar leider nicht von unserer über-drüber-kieferfrau, die kann ich mir nicht leisten, aber der herr primarius (über den im internet irgendwie gar nix zu finden ist :-? ) macht einen äußert kompetenten eindruck und am sanatorium hera, wo ich das machen lasse, sind angeblich nur top-ärzte. also wird schon schiefgehen und kostet mich nichts, nur die zahnspange.

Ich werde auch nicht von der "über-drüber-kieferfrau" operiert sondern vom Chirurgen, der mit meiner KFO zusammenarbeitet, aber kostenlos ist das trotzdem nicht. Da hast du wie bei der Zahnspange eine günstige Möglichkeit gefunden.

Der Dr. Sch. ist übrigens in einem kurzen Doku-Beitrag zu sehen.

Deine Lippe hat sich mittlerweile hoffentlich erholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey danke für den link hab ich noch gar nicht gesehen ;)

und dass du auch aus wien bist seh ich grad erst jetzt *gg* wie peinlich...

naja morgen hab ich mal wieder kontrolltermin, was heißt mal wieder, ist eh der erste. der nächste ist dann erst wieder das bracketskleben im uk.

und danke fürs daumendrücken, hat zwar ein bissi gedauert, ist aber alles wieder in ordnung.

was gibts sonst neues von der front: mein freund ist scheinbar echt der einzige, dem meine spange nicht gefällt. ansonsten werd ich fleissig angeflirtet - natürlich nur, wenn mein schatz nicht dabei ist. ups hab ich zuviel gesagt ;) bin aber eh so brav *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie versprochen hab ich übrigens im zuge meines umzugs noch ein bild von früher rausgekramt: ich mit meiner alten zahnspange im zarten alter von ... 15 glaub ich. oh graus*g* lang lang ists her!

post-1660-130132806182_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Heute bei der kfo gewesen. sollte ja ne kontrolle werden. denkste. wurde ein desaster.

erst mal ne stunde warten dann rein. hallo na wie geht es uns heute und alles bereit?

ich hä bereit wofür na egal.

im nächsten moment hatte ich dieses riesen lippen auseinander reiss gerät drinnen und kfo beugte sich mit diabolischem lächeln über mich und begann, zu desinfizieren. in dem moment kommt assi rein halt frau doktor halt heut ist doch nur kontrolle. frau doktor (o-ton): ach so? ach egal! kleben wir gleich im uk, dann haben wirs hinter uns.

und klebt fröhlich drauf los. beim letzten (!!!) zahn schaut sie mich schief an. hmmm. hmmmmm. da stimmt irgendetwas nicht.

blickt zur assi und assi sagt stimmt frau doktor und ich kann ihnen auch sagen was.

frau doktor ja bitte tun sie das, ich bin gerade ratlos.

ja frau doktor sehen sie denn nicht, dass da keine vierer sind? sie haben ja völlig falsch geklebt.

hmmmm stimmt da haben sie recht. das ist wirklich dumm.

frau doktor, geben wir sie wieder runter?

ach nein, machen wir das nächstes mal. ich mag nicht mehr.

tja.

tjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

ich stehe jetzt da mit 5 gelb gepunkteten und 3 rot gepunkteten brackets im uk, das ganze wirkt ein weeeenig schief und ich bin ein weeeenig unglücklich. außerdem picken überall auf allen zähnen diese kleberreste und die gehen ja nicht mehr weg (sehe ich im ok).

und was es sonst neues gibt:

ärztin fragte mich: und wann haben wir op termin?

ich: naja ende oktober halt.

sie: ach ja richtig. ach das ist ja bald. dann kommen sie im august noch einmal und ab vier wochen vor der op will ich sie jede woche sehen!

ich: ok!

jede woche. naja sind ja nur 2 stunden fahrt :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gibt es keine alternative zu dieser dame? ist mein erster gedanke, sorry aber wenn mein kfo sagen würde - nachdem er nen sc... gemacht hat ... - "ich mag nicht mehr" dann würd ich ihm wahrscheinlich nen tritt vors schienbein geben und sagen, dass es mir scheißegal ist, ob er noch lust hat und er seine arbeit richtig machen soll!!!! da werd ich ja gleich stellvertretend grantig!

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey janet, das war ja ne schnelle antwort :wink:

heute war sie tatsächlich ein wenig daneben die dame, ja. aber an sich halte ich sie für sehr kompetent. drum schiebe ich es mal aufs wetter - immerhin haben wir seit sonntag jeden tag zwischen 37 und 40 grad im schatten...da dreht wohl jeder etwas durch....

mittlerweile fängt übrigens auch das aua wieder an....ach ja...

anbei bild wo man noch die bunten markierungen sehen kann, hoffe es ist erkennbar, was welche farbe hat. wie gesagt 5 gelb, 3 rot.

ach ja, was mich mal interessieren würde:

was wird alles gemacht im zuge der op-vorbereitung? worauf muss ich gefasst sein? :wink:

post-1660-130132806189_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi hausmouse,

na des war ne fixe antwort, weil ichs wirklich net fassen konnte ... aber wenn die dame sonst ok ist. vllt hatte sie ja echt zu kämpfen mit dem wetter ...

opvorbereitung war bei mir so, dass mir 4 abdrücke beim kfo abgenommen wurden (2x oben, 2x unten), dann wurde einiges abgemessen mit so'nem gestell (ich weiß leider nicht, wie das teil heißt :?:). die mundöffnung wurde auch noch gemessen. außerdem hat er mich noch einige sachen gefragt (weiß leider nicht mehr was, war net so interessant :lol:). röntgenbilder und photos wurden auch noch gemacht. also insgesamt hat diese sitzung ca. 1 1/2 stunden gedauert. beim kc wurden dann nochmal abdrücke genommen (die konnten das leider nicht so gut :-(). röntgen und photos wurden bei dem dann nicht mehr gemacht, hatte ich vom kfo schon mitgebracht.

einen tag vor meinem "einzug" ins krankenhaus wurden mir dann noch die op-bögen eingebaut (spezieller stahlbogen mit lauter häckchen zwischen den brackets - für die gummis nach der op). ja natürlich musste ich noch den op-tauglichkeitstest (nenns mal einfach so) beim allgemeinarzt über mich ergehen lassen. bei mir wurde da ein ekg gemacht, blut abgezapft und halt allgemein untersucht mit abhören u.s.w. manche machen auch noch röntgenbilder vom brustkorb, das wurde bei mir nicht gemacht.

ja da hat man einiges zu erledigen vor der op :wink:

falls du noch fragen hast ....

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sooo lang kein update, gab auch nix neues, dafür jetzt fix :)

war vorgestern mal wieder bei der kfo, die auch prompt abdrücke gemacht hat.

das war nun echt kein spaß, die hat an dem zeug gerissen und gezerrt, bis mir zwei brackets rausgebrochen sind woraufhin die gute nichts anderes zu tun hatte, als zwei neue in einer anderen größe dranzupappen.

schaut nun ein klitzekleines bissi lächerlich aus, weil einer der brackets genau am linken schneidezahn rausgebrochen ist. tja.

außerdem wurde so ein...öhm...bissabdruck oder sowas gemacht, das hat sie zig mal wiederholt, weil sie immer meinte "ich kann nicht glauben, dass du so schief zusammenbeisst, das machst du sicher absichtlich" und halt wieder und wieder und wieder. bis sie seufzend alle abrücke von sich geschleudert hat, um resignierend zu meinen "vergessen wir das".

außerdem wurde mein gesicht in irgendso ein metall eingespannt, das war auch nicht lustig, hat ziemlich weh getan....

ja und nachdem ich dort knappe 2 1/2 stunden gesessen bin, habe ich dann erfahren, dass in 9 tagen die vorbesprechung für die op ist, außerdem dann noch eine modellop, bei der ich dabei sein soll und splint anpassung und noch mal abdrücke.

jetzt geht es ruck zuck, der op termin ist um eine woche vorverlegt worden und ist am 16.10.

natürlich bin ich jetzt nervös und habe folgende fragen:

ich hab mich zwar schon ein bisschen schlau gemacht, aber kann mir jemand genau erklären, was ein splint ist und wie der funktioniert?

nach der op schwillt man ja tierisch zu, wie schaut es da mit hilfmittelchen aus - arnika? wirkt sowas und wie ist es anzuwenden?

ich wiege nicht sooo übermäßig viel, eher weniger...wäre es ratsam, zu versuchen, sich ein fettpölsterchen anzufuttern oder ist das mit dem abnehmen nicht so dramatisch?

was sollte ich vor der op denn noch so alles tun, beachten, worauf sollte ich schaun?

was für fragen sollte ich dem arzt stellen, an die ich vielleicht noch nicht gedacht habe?

lieben gruß :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Algilith ist schon ein Teufelszeug wenn man das zu lange drinn lässt.

Ist bei mir auch schon passiert, naja jedenfalls halb.

Weil die Asi vom Chef das noch rausbekommen hat.

Nur wenn da Brackets abbrechen würd ich mal fragen, ob die Gute noch alle Tassen im Schrank hat.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Algilith ist schon ein Teufelszeug wenn man das zu lange drinn lässt.

Ist bei mir auch schon passiert, naja jedenfalls halb.

Weil die Asi vom Chef das noch rausbekommen hat.

Nur wenn da Brackets abbrechen würd ich mal fragen, ob die Gute noch alle Tassen im Schrank hat.

LG Sven

Also ich meine jetzt nicht nur das mit den Abdrücken, sondern auch die Aktion mit den falsch geklebten Brackets... naja naja.... :roll:

(P.S. Wenn ich heut weiter so poste, dann stehen heut Abend schon die Chippendales bei mir im Wohnzimmer, was? :lol: :lol: :lol: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waschbrettbauch und Knackpo das würd dir gefallen. :mrgreen:

Aber bei deine paar Post kommen höchsten Chip und

Chap.

Püüüüüh!!! smilie_frech_019.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber bei deine paar Post kommen höchstens Chip und

Chap.

Hey, Sven !

so wie du dich hier heute schon wieder ins Zeug legst mit Posts, glaube ich , du willst unbedingt die Chippendales bei dir im Wohnzimmer b_wink.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden