Ramona72

GNE - Bald geht's los

51 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

leider kann ich hier nicht mit Fachausdrücken um mich werfen, aber ich denke ihr versteht mich auch so :roll:

Ich habe am 30.7. meine 1. von insgesamt 2 OP's. Begonnen wird mit einer GNE - da ich einen Kreuzbiss habe. Gestern kam nun auch endlich die Kostenzusage von der Krankenkasse.

Abdrücke wurden schon gemacht für die Spange mit der Schraube, die mir vor der OP eingesetzt wurde. Die letzten 3 Termine beim Kieferorthopäden habe ich vereinbart - ca. 3 Tage vor der OP wird die Spange eingesetzt.

Nächstes Jahr kommt dann die UK-Vorverlagerung dran, also sobald der KFO das OK dazu gibt.

Kann mir vielleicht jemand ein paar Tips geben zur 1. OP? Kann ich essen, oder wird da auch der Mund zugemacht? Kann man mit dem Teil reden? Ich habe nämlich bis kurz vor der OP noch Kundengespräche und Termine, und hoffe, ich höre mich nicht allzu blöd an... :confused:

Heute sind es nur noch 25 Tage, und am besten ich denke gar nicht daran, sonst bekomme ich noch die Panik

Liebe Grüße,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi ramona,

schön, dass du hierher gefunden hast, willkommen :-D

dass du dir schon gedanken machst, was auf dich zukommt bei der gne ist ja klar, du musst dir da aber nicht soooo viel sorgen machen. ich hatte kaum schmerzen (lediglich die naht spannte und ein leichtes druckgefühl beim verstellen der apparatur).

essen kann man schon, am ersten tag (+ tag der op) habe ich suppe bekommen. am zweiten tag nach der op durfte ich dann schon mit weichen sachen anfangen (toast mit streichwurst, kartoffelpü' mit hackbraten). der mund wird bei der gne generell nicht "verschlossen". bei der gne wird der kiefer ja mit der apparatur stabilisiert und muss ja auch nicht ein einer neuen stellung gehalten werden. ich habe mit der apparatur (vor allem wenn ich müde war) gelispelt, ansonsten hatte ich nicht so starke probleme beim sprechen.

(am anfang meiner zahnspangengeschichte berichte ich von meiner gne, falls du noch mehr wissen willst. meine eindrücke dort sind natürlich auch noch aktueller, die gne ist bei mir ja schon über 1 jahr her ...)

lg und alles gute für die op

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona.

Da die Beiträge von Freitag alle gelöscht sind hier nochmal eine kleine Anmerkung. Aktuelle Berichte findest Du bei meiner Zahnspangengeschichte und OP Berichten, sowie bei Ich-bin-neu-hier. Kannst dich dort auch gerne durchlesen. Das sind glaube ich die Aktuellsten Berichte einer GNE op.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janet,

vielen lieben Dank für Antwort. Das macht mir ja echt Mut, dass ich wenigstens gleich essen kann. Ich habe ca. 6 Wochen nach derOP Zeit, bevor ich wieder auf Messe muss. Meinst Du, das schaffe ich, bis dahin wieder "einigermaßen normal" auszusehen. Ich meine, dass die Lücke vorne wieder fast zu ist.

Wie war das bei Dir?

Werde auf jeden Fall Deine Geschichte mal lesen. Danke für den Tip.

Auf Deinem Ticker steht 24 Tage seit der OP - was war das für eine OP? Und wie war es für Dich, bzw. wie geht es Dir jetzt?

Liebe Grüße,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aktuelle Berichte findest Du bei meiner Zahnspangengeschichte und OP Berichten, sowie bei Ich-bin-neu-hier.

Hallo Jörg,

danke für den Tip, da werde ich mich dann gleich mal umschauen.

Kannst Du mir vielleicht sagen, wie ich in das Forum "Vorher-Nacher" Bilder kommen? Da braucht man doch ein extra Passwort, oder?

LG

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi ramona,

ich hatte eine bimax (also oberkiefer- und unterkiefer-op). zu deiner frage in meinem thread geb ich dir hier auch nochmal die info wo du meinen gne-bericht findest (http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=777).

die lücke wird nach sechs wochen sicherlich noch zu sehen sein, obwohl nach dem aufhören mit'm aufdrehen, sie schon ein bißchen wieder zusammengeht (war zumindest bei mir so) und jedes bißchen weniger (zumindest bei meiner riesenlücke ;-)) geholfen hat. wenn ich du wäre, würde ich mal bei deinem kfo nachfragen, wie groß die lücke denn werden muss und wielange sie denn bleiben wird. bei mir hat auch alles recht lang gedauert, weil mein kfo und auch mein kc sehr vorsichtig waren und ich nur einmal am tag drehen durfte, was aber bei den anderen - soweit ich das verfolgen konnte - nicht so war und die meisten hatten das dann auch schneller hinter sich als ich. die meisten haben auch schneller die spange reinbekommen als ich, was dann natürlich auch zu einem schnelleren lückenschluss führt. aber was schmerzen und so angeht, hatte ich keine.

lg und alles gute für die op

janet

p.s. wg. dem passwort frag einen der admins oder moderatoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, wie Janet schon sagte, einfach eine PN an einen der Admins senden, dan bekommst Du das Passwort für die Bilder. Gruß Jörg.

Ps.

Meine Lücke istz inzwischen ( 6 Wochen nach OP ) bis auf etwa 2 mm geschlossen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona!

Meine GNE war im März 2006. Nach der OP wurde mir gesagt, dass ich 3 Monate nur weiche Kost essen darf, d.h. solange bis die Knochen wieder fest sind.

Die Lücke war bei mir sehr lange zu sehen, die war erst im Oktober wieder vollkommen geschlossen. Mein KFO hat mir nach der OP einen "Ersatzzahn" eingehängt und immer kleiner geschliffen, somit fiel es von der Ferne nicht so auf.

Alles in allem ist eine GNE aber zu ertragen, Schmerzen durch das Drehen hatte ich gar nicht.

Wünsche Dir alles Gute.

LG Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg und Jasmin,

es schein ja wirklich ganz unterschiedlich bei jedem zu sein. Ich denke, da bleibt mir nichts anderes übrig, als einfach nur abwarten und das Beste zu hoffen - ist ja gar nicht so mein Ding, etwas nicht unter Kontrolle zu haben :lol:

Aber wenn ich Euch so alle lese, scheint sich die Mühe schon zu lohnen, jedenfalls denke ich, dass ich den richtigen Weg gehe.

Liebe Grüße,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es schein ja wirklich ganz unterschiedlich bei jedem zu sein. Ich denke, da bleibt mir nichts anderes übrig, als einfach nur abwarten und das Beste zu hoffen - ist ja gar nicht so mein Ding, etwas nicht unter Kontrolle zu haben :lol:

....mein Ding auch nicht. Mit meiner Fragerei und meiner Ungeduld treibe ich meinen KFO noch zur Verzweiflung ;)

Hatte hier vor der GNE auch gelesen, dass bei vielen die Lücke ganz schnell wieder geschlossen wurde. Mein KFO sagte, dass das nicht gut sei, denn es müsste sich zuerst neuer Knochen bilden und festigen (dauert ca. 3 Monate, deshalb die Sache mit der weichen Kost). Würde er die Zähne in den weichen Knochen schieben, wäre die Gefahr, dass sich die Frontzähne lockern viel zu hoch. Also musste ich Geduld haben.

Jetzt nach der Bimax ist es wieder genau das gleiche: Bei vielen wird nach 3 Monaten schon entbändert, bei mir ist in den 11 Wochen seit der OP kieferorthopädisch so gut wie noch nix passiert .... also wieder Geduld aufbringen....

Liebe Grüsse

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jasmin,

Ich denke, das ist ein ganz schön langer Weg, der da vor mir liegt. Nicht dass ich es abblasen möchte - aber hast Du oder Ihr, die Ihr das lest - den Schritt bereut?

Ich habe jetzt so das Gefühl, das es der richtige Weg für mich ist. Zweifel und Angst, die aufkommen, schiebe ich so gut wie es geht von mir weg. ich denke, das ist normal.

Wie ist das bei Dir - wo es ja scheinbar viel länger dauert als bei anderen?

LG

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Ramona!

Du gehst den richtigen Weg - ganz sicher!

Wir sind in unseren Gedanken ganz bestimmt bei Dir und drücken alle Daumen die wir zu Hause haben. Als da wären die Daumen vom Andy, der Kerstin, der Michelle und der Linda!

Alles Gute auch auf diesem Weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Jasmin,

Ich denke, das ist ein ganz schön langer Weg, der da vor mir liegt. Nicht dass ich es abblasen möchte - aber hast Du oder Ihr, die Ihr das lest - den Schritt bereut?

Ich habe jetzt so das Gefühl, das es der richtige Weg für mich ist. Zweifel und Angst, die aufkommen, schiebe ich so gut wie es geht von mir weg. ich denke, das ist normal.

Wie ist das bei Dir - wo es ja scheinbar viel länger dauert als bei anderen?

LG

Ramona

Hallo Ramona!

Also hättest Du mich vor 3 Wochen gefragt, hätte ich gesagt, nochmal würde ich es nicht tun. Lag vielleicht an der Hitze, die dafür gesorgt hat, dass die Schwellungen superhartnäckig waren -trotz permanenter Kühlung- und an der immer noch nicht richtigen Zahnstellung, die schuld daran ist, dass sich der UK leicht nach rechts verschiebt und daher wohl noch eine Weile mit Elastics gehalten werden muss. Für die restliche Unzufriedenheit hat dann wohl noch meine angeknackste Psyche gesorgt, denn mein Freund hat sich 4 Wochen nach der OP mit den Worten "natürlich guckt man sich nach anderen um, wenn die Freundin plötzlich aussieht wie ein Zombie" aus meinem Leben verabschiedet. Fand mich nur noch häßlich und hätte in dem Moment am liebsten alles rückgängig gemacht.

Jetzt wo kaum noch Schwellungen da sind (dem schlechten Wetter sei Dank :P ) und auch die Lücken, die sich nach der OP zwischen den Frontzähnen im OK gebildet haben, wieder geschlossen sind, freunde ich mich so langsam mit meinem "neuen" Gesicht an.

Hoffe nur, dass auch das Gefühl in der Unterlippe wiederkommt, die ist immer noch zur Hälfte taub.

Gestern habe ich wieder ein super nettes Kompliment von einem Freund, der mich schon lange nicht mehr gesehen hat, bekommen. Das baut natürlich auf.

Im Endeffekt war es richtig diesen Weg zu gehen. Hätte ich mal Jahre früher machen sollen.

Lieben Gruss

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jasmin,

tut mir leid, dass Dein Freund Dich auf diese Weise verlassen hat - das muss sehr weh getan haben.

Ich habe gerade im Forum von einigen Leuten gelesen, dass sie - auch nach langer Zeit - noch immer Probleme mit dem Taubheitsgefühl haben. Das macht mir irgendwie Angst und ich hoffe, dass dies eher die Ausnahme ist.

Wie läuft das bei Dir so? Wie ist das Gefühl in Lippe, Kinn und Kiefer?

LG,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona!

Ach das mit dem Freund, hab ich schon überwunden, bin ein Stehaufmännchen ;-)

Nach der GNE und UK-Distraktion, hatte ich eine Weile Taubheitsgefühle im Zahnfleisch und im Kinnbereich... ist aber alles wieder in Ordnung.

Jetzt 12 Wochen nach der Bimax habe ich nur noch in der Unterlippe/Kinn Taubheitsgefühl , kribbelt manchmal, hoffe daher, dass das Gefühl wiederkommt.

Lieben Gruss und ein schönes sonniges Wochenende!

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der GNE und UK-Distraktion, hatte ich eine Weile Taubheitsgefühle im Zahnfleisch und im Kinnbereich... ist aber alles wieder in Ordnung.

Jetzt 12 Wochen nach der Bimax habe ich nur noch in der Unterlippe/Kinn Taubheitsgefühl , kribbelt manchmal, hoffe daher, dass das Gefühl wiederkommt.

Hallo Jasmin,

na da hoffe ich, dass es bei mir auch so gut verläuft. Am Mittwoch habe ich OP-Besprechung in Nürnberg, da werde ich noch einige Fragen stellen können, bevor es dann am 30.7. tatsächlich losgeht.

LG

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona!

Ich drücke Dir schon mal die Daumen! Werde am 30.07. auch mal an Dich denken, weiß noch wie ich mich vor der 1. OP gefühlt habe.... und dann wurde zu allem Überfluss gestreikt und ich durfte 3 Tage später noch mal anrücken.... war das furchtbar!

Lieben Gruss,

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich drücke Dir schon mal die Daumen! Werde am 30.07. auch mal an Dich denken, weiß noch wie ich mich vor der 1. OP gefühlt habe.... und dann wurde zu allem Überfluss gestreikt und ich durfte 3 Tage später noch mal anrücken.... war das furchtbar!

Hallo Jasmin,

gestreikt??? das ist ja furchtbar - als ob man nicht schon genug "leidet" vor der OP :lol:

Momentan geht es mir recht gut, ab und zu überkommt mich ein wenig Nervosität, aber die geht immer recht schnell wieder vorbei. Wenn es so bleibt, ist es OK. Ich hoffe nur, dass ich am Tag der OP gleich früh dran komme, damit das endgültige Warten nicht so lange dauert.

Danke, dass Du Dir immer Zeit nimmst zu schreiben. Ich weiß das zu schätzen

LG,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona, halt die Ohren steif, alle die da sind, sind in Gedanken bei dir!

LG.Leen

P.S. Vielleicht sieht man sich in der Praxis, hab nämlich auch nen Termin am Mittwoch:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, dass Du Dir immer Zeit nimmst zu schreiben. Ich weiß das zu schätzen

LG,

Ramona

Hallo Ramona!

Natürlich nehme ich mir die Zeit! War ja auch froh, hier im Vorfeld Infos zu bekommen, hatte ja auch Angst vor dem, was mich erwartet.

Lieben Gruss

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P.S. Vielleicht sieht man sich in der Praxis, hab nämlich auch nen Termin am Mittwoch:p

Hallo Leen,

ja das wäre toll - mein Termin ist um 11 Uhr. Komme mit Mann und meiner kleinen Tochter (blonde Haare, 3 Jahre) - sprich mich an, wenn Du mich siehst, OK?

LG,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

möchte Euch kurz auf den Neuesten Stand bringen :lol:

War am Mittwoch zur OP Besprechung in Nürnberg. Dort wurden nochmal 3 Röntgenaufnahmen gemacht, mehrere Fotos von Gebiss und Profil und Abdrücke - also volles Programm.

Frau Maul hat geduldig sämtliche Fragen beantwortet und der Professor kam auch noch kurz rein. Er schaute sich mein Biss nochmal an, klopfte mir auf die Schulter und sagte: "das wird sehr gut werden!" :D:lol:

Gestern dann - am Donnerstag (19.7.07) - war ich beim Kfo. Zur Vorbereitung der GNE-Spange wurden mir zwischen den Zähnen kleine Gummis eingesetzt. War ja gar nicht schlimm... ABER: die gummis sind BLAU *kreisch* OK, ich weiß, nicht schlimm, und wenn ich rede, sieht man sie ja auch nicht, aber wenn ich lache, schimmert mein Mund bzw. Zähne BLAU :confused:

Das Gefühl ist irgendwie komisch - als ob man was zwischen den Zähnen hängen hat... hmmm hat man ja auch :lol: Gestern Abend hab ich Schnitzel gekocht, aber nach dem ersten Bissen hab ich es wieder weg gelegt und nur Kartoffelbrei gegessen, weil es so ein blödes Gefühl war. Oh je... ich glaub ich krieg die Krise...

Nervös bin ich noch nicht - zumindest nicht nach außen hin. Nicht zuletzt deshalb, weil ich vielleicht Meister im verdrängen bin ;-)

Aber beschäftigen tut's mich schon - sonst wäre ich ja nicht ständig in diesem Forum.

Jetzt muss ich erst mal für ein paar Tage zur Messe - bin am Montag Abend wieder daheim.

LG,

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ramona, diese Gummis hab ich seit Mittwoch auch zwischen den Zähnen... habe seitdem schon nicht mehr richtig gegessen...

Direkt nach dem Einsetzen hab ich auch noch gedacht: "ist ja gar nicht so schlimm" aber mittlerweile tuts schon weh und dabei bin ich eigentlich nicht so schmerzempfindlich.

Naja, mal abwarten...gleich muss ich wieder hin zum KFO 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr 2.

Ihr werded die Gummis schon bald nicht mehr Spüren. Spätetstens morgen geht das auch wieder mit festen Nahrung.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden