Hallo zusammen,

leider ist mein Freitags-Beitrag dem Foren-Update zum Opfer gefallen, also versuch ichs nochmal.

Mein Kfo-Behandlung neigt sich dem Ende entgegen. Nachdem ich am 02.03.2007 mein Bimax hatte, ist meine Ärztin mit der Zahnstellung ziemlich zufrieden (ich auch!!!).

Bei der letzten Kontrolle fragte sie mich, ob ich das Gefühl habe, dass der UK wieder nach vorn drückt. Ich verneinte wahrheitsgemäß.

Sie beschloss daher auf einen "Finisher" zu verzichten und lieber direkt einen Retainer zu platzieren.

Nun meine Frage:

Was ist ein "Finisher"? (Hab über die Forensuche nichts gefunden)

Vertue ich mir etwas, wenn ich auf den "Finisher" verzichte?

Für den UK-Retainer habe ich einen Kostenvoranschlag von insgesamt 230 € bekommen (all incl.).

Weiß jemand, ob sich die private Krankenversicherung an den Kosten beteiligt, wenn ich bspw. auf den "Finisher" verzichte?

Danke! Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich habe vor zwei wochen auch die Spange raus bekommen und einen Retainer reinzumachen. Allerdings hat meiner nur 130 € gekostet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hexe,

ich nehme an, dass mit dem Finisher das gemeint ist, was hier öfters mit Positioner bezeichnet wird. Such mal danach. Findest dann auch Bilder im Internet davon.

Ein Positioner wird nach der Zahnspangen-Entfernung meist noch zwei Wochen (tag und nacht) getragen, um eine Feineinstellung der Zähne zu gewährleisten. Das Teil ist ziemlich unangenehm zu tragen, da sowohl Unterkiefer als auch Oberkiefer davon betroffen sind und man damit nicht sprechen kann. Außerdem ist das Teil recht teuer, für das was es bewirken soll.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bud:

Also allein die Position "Eingliedern eines Teilbogens" Ziff. 614 kostet in meinem Kostenvoranschlag knapp 129€. Hinzukommen Laborkosten (für Abdruck) und ein bisschen Kleinkram und schwupps bin ich bei 230€.

Unter "Positioner" habe ich noch nicht gesucht, werde ich gleich nachholen.

Musstest Du den Retainer komplett allein bezahlen?

Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

meine beiden Retainer ( feste ) haben knapp 260 € gekostet . Feste Retainer sind auch bei der gesz. KK reine Privatleistung . Frag doch mal ob der lose Retainer bei deiner Versicherung bezahlt würde ( gehört eigentlich zu einer genehmigten KFO-Behandlung) , ich weiß ja nicht aber wenn sie den losen Retainer bezahlen würden braucht deine KFO doch nur die Differenz zu dem festen ausrechnen , den du dann übernimmst?

Ging bei mir nicht , weil ich zusätzlich noch ne lose Spange bekam , ich nehme an es handelt sich hierbei um einen Positioner.

Ehrlich ?........ich halte 230 € für etwas heftig , ich habe dafür fast zwei Retainer bekommen!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Positioner wird nach der Zahnspangen-Entfernung meist noch zwei Wochen (tag und nacht) getragen, um eine Feineinstellung der Zähne zu gewährleisten. Das Teil ist ziemlich unangenehm zu tragen, da sowohl Unterkiefer als auch Oberkiefer davon betroffen sind und man damit nicht sprechen kann.

hast du erfahrungen mit einem positioner? wie funktioniert das mit dem tagsüber tragen? ich frag mich, wie man dann arbeiten soll, wenn man damit nicht sprechen kann!? :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hast du erfahrungen mit einem positioner? wie funktioniert das mit dem tagsüber tragen? ich frag mich, wie man dann arbeiten soll, wenn man damit nicht sprechen kann!? :shock:

Nee, habe auch keine Erfahrung damit! Kenn das Teil nur vom Hörensagen.

Mein KFO meint, so ein Teil sei bei mir nicht nötig (Zum Glück!).

Ich hab gehört, die erste Woche musst Du den Positioner wirklich die ganze Zeit (außer zu den Mahlzeiten und zum Zähneputzen natürlich) tragen. Da man damit nicht sprechen kann, muss man dann wohl solange Urlaub nehmen! :(

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich hab jetzt Antwort von Versicherung und Beihilfe. Die haben den Kostenvoranschlag abgenickt, so dass ich hoffe, nicht auf allen Kosten sitzen zu bleiben.

Mal sehen, wann es dann soweit ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal generell eine Frage zum Positioner. Ich habe seit 15.05.2007 keine Spange mehr. Habe allerdings am Anfang den ganzen Tag eine Schiene für den UK und OK getragen, die trage ich jetzt nur noch nachts.

Jetzt war ich beim KFO der meinte ich solle mir eine Positioner machen lassen, den könnte/sollte ich immer mal wieder nachts anziehen, damit die Zähne und die Kieferstellung in Position bleiben. Für den Unterkiefer ist außerdem noch ein Retainer vorgesehen.

Die ganze Sache ist allerdings sehr kostspielig und wird von der Krankenkasse wahrscheinlich nicht übernommen. Kosten für Positioner 550 € ohne arbitäre Montage.

Macht das alles denn Sinn?

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heute beim KFO, die Spange soll in 6 Wochen weg *freu*.

Naja für danach empfiehlt mein KFO einen Positionierer der drei Tage lang ununterbrochen getragen wird und anschließend für drei Wochen nur noch nachts. 350,- soll das Ding kosten....

Er meinte ich "müsste" es nicht nehmen sondern könnte auch gleich die lockere Zahnspange nehmen. Ich weiß jetzt nicht für was ich mich entscheiden soll.... :sad:

Wer hatte den schon einen Positionierer? Bringt der letzt Feinschliff den wirklich noch so viel??

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden