Tanja1986

Hallo Leute, bin neu hier

Hallo ihr Lieben,

erstmal wollte ich mich bei euch vorstellen. ich heiße Tanja und bins 20 Jahre alt. Wohnen tu ich in Gelsenkirchen - Hassel im Ruhrpott, dort wo die FC Schalke 04 Arena steht ;) Nun ja was soll ich sagen? Ich bin leider seit Ewigkeiten mit einer Kieferfehlstellung am hardern...

Damit ihr euch ein Bild meiner jetzigen Situation machen könnt, erzähle ich euch kurz meine Vorgeschichten. Angefangen hat damals alles al kleines Kind beim Zahnarzt. Es war eine routine Kontrolle. Dabei bemerkte er, dass ich ein leichtes Vorbiss habe... Die Zahnreihen bissen Haargenau aufeinander (Schneidezähne) Also es war noch nicht zu einem grauenhaften Vorbiss mutiert... Doch der Zahnarzt meinte, dass ich lieber mal zum Kieferorthopäden gehen sollte.

Dies tat ich dann auch und so fing dann mein Leidensweg richtig an. Ich musste immer wieder Gipsabdrücke machen lassen. Dann hatte ich erst eine lockere Spange und später eine feste mit Brackets. Im laufe der Behandlung meinte die KFO, dass ich ein sehr schwieriger Fall sei, da mein Unterkiefer nicht so wollte, wie die KFO es haben wollte... Somit haben Sie an der Spange so Haken dran gemacht und mir eine schäbige Kinnkappe verpasst, die ich Tagsüber nach der Schule und Nachts tragen musste... Daran kamen dann kleine Gummis, die einerseits den Oberkiefer vorziehen sollten und den Unterkiefer zurückhalten...

Man und immer wenn der Bügel der Spange festgestellt werden musste taten darauf die Tage meine ganzen Zähne weh und ich konnte kaum kauen... Das waren die schlimmsten Jahre meines Lebens. Musste das ganze bis zu meinem 18. Lebensjahr tragen... Darauf haben Sie meine Hände geröngt und meinten, dass ich nicht mehr wachsen werde und haben die Behandlung endlich zum Abschluss gebracht. Man war ich happy.... Endlich keine Spange mehr und weg mit der Kinnkappe... Man sah mein Gebiss hübsch aus nach der Behandlung...

Dann nach ca. einem Jahr, Mitte des 19. Lebensjahres bermekte ich, dass plötzlich etwas nicht stimmte... Ich hatte meine lockere Spange noch zuhause und versuchte diese einzusetzen, doch es war ziemlich schwer - bis ging gar nicht mehr... Irgendwas tat sich da und dann fiel es bei den ersten neuen Fotos auf... Mein UK hatte sich falsch weiterentwickelt... Die rechte Seite wuchs länger oder schief weiter und ich habe nun ein leicht schiefes Kinn... Das ganze ist mittlerweile so schlimm, dass ich mir beim Kauen in die Wangen beiße oder Nudeln kann ich nicht korrekt durchkauen und verschlucke mich häufig dran... Außerdem beiße ich vorne rechts auf meinen Augenzähnen auf aber nicht auf die Backenzähne, somit knirsche ich ungewollt mir den Zähnen... Es sieht auf Fotos und in einer Kamera, wenn ich mich irgendwo sehe so schlimm schief aus... Auch seitlich gesehen im Spiegel sieht es fürchterlich aus.... Somit war ich Ende des 19. Lebensjahres wieder bei der KFO und diese meinte, dass ich Recht habe, der Kiefer ist schief... Sie meinte, dass nun die einzige Möglichkeit zu Richtung eine OP wäre... Erst wollte ich das nicht, doch nun will es irgendwie freiwillig!

Ich fühle mich so schäbig und möchte mich im Spiegel oder auf Fotos nicht gerne betrachten... Es ist ein richtiges psychisches Defizit für mich und ich möchte das einfach nicht mehr etragen müssen. Ich muss sagen, ich habe ein ziemlich schmales Gesicht (auch lang), daher sieht der schiefe Kiefer so schäbig aus... Außerdem wird dabei auch meine ganze Lippe nach rechts verzogen, was richtig blöd aussieht...

Vor einigen Tagen habe ich Dr. Dr. *****s Website gefunden und ich war begeistert, so dass ich für eine OP die 2:30 Stunden Fahrt auf mich nehmen würde. Ich habe ihm drei Fotos von mir geschickt und er hat auch super schnell geantwortet. Er hat sofort gesagt, was ich für eine Fehlstellung habe... Er meinte mein Oberkiefer steht zu weit zurück und mein Unterkiefer zu weit vorne, bzw. schräg nach rechts... Doch genaueres könnte er nur bei einem individuellen Termin besprechen...

Dummerweise muss ich meine Abhsclussprüfung wiederholen, da ich das erste mal durchfiel... Muss ein neues Projekt und ne Doku erstellen usw... Daher verbietet meine Mutter mir jetzt an eine OP zu denken... ich solle erst die Ausbildung abschließen... Das will ich ja auch, aber ich versuchte ihr zu erklären, dass die OP eh nicht sofort sein würde... Aber selbst für den ersten Termin muss ich nun bis September warten und hoffen, dass ich dann hinfahren kann... Dann muss ich nämlich nen Tag Urlaub für nehmen... Alles ziemlich dumm momentan... Einerseits will ich endlich ein normales Gesicht haben und endlich wieder richtig kauen können, andererseits stört die Ausbildung und die nahende Wiederholungsprüfung... Hach ja... :cry:

Hier mal die drei Bilder von mir:

front1.jpg

front2lachen.jpg

seite.jpg

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Du,

dann mal Herzlich Willkommen :)

hab bisher nur den Anfang gelesen und hoffe du bist keine Schalkerin ^^

Das mit der Abschlussprüfung ist schade, aber das wird schon klappen :)

Wann hast du die denn ?

Ich bin nämlich auch gerade in der Phase und muss meinen Projektantrag schreiben ^^

Ich drück Dir die Daumen, dass alles gut klappt und du bald einen Termin in Bad Homburg bekommst und deine Mum nichts mehr einzuwenden hat! :)

Liebe BVB-Grüße

Becky

PS: Das ist ja lustig, wir lernen sogar den gleichen Beruf ^^ :)

Ist ne gute Wahl, hm ?! )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Becky,

hehe ist ja witzig. Ja schon bin Schalker Fan, aber schaue nicht so verbissen Fußball, als dass es mich stören würde, wenn jemand einen anderen lieblingsverein hat. mein Onkel ist Werder Bremen Fan, von daher ^^

Ja Der Beruf ist ne super Wahl, auch wenn ich sagen muss, dass mir der technische Teil mehr liegt. Meine Wiederholungsprüfung, die schriftliche ist Ende November und die mündliche im Januar irgendwann.

Bei meiner ersten Prüfung lief alles schief. Die Firma meldete 4 Monate vor Prüfungsbeginnn Insolvenz an und somit konnte ich kein richtiges Projekt auf die Beine stellen. Doku und Präsi wurden beide mit Mangelhaft bewertet... Tja da ich keinen Arbeitgeber mehr hatt, hieß es, dass ich nicht wiederholen könnte, da ich ja ein neues Projekt erstellen muss. Doch eine Woche später bekam ich von der DSK (Deutsche Steinkohle) in Herne ein Angebot. Ich bin nun für 4 Monate dort und die kümmern sich auch wirklich um mich. Projektantrag habe ich bereits schon fertig. Jetzt muss der nur noch eingereicht werden und dann mal schauen, wie das Projekt wird bzw. die Doku :)

Ja ich hoffe auch, dass ich endlich einen Termin in Bad Homburg bekomme. :)

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu Tanja :)

*grins* Ohje... ich bin da schon eingefleischert BVB Fan ^^

Aber ich mach mich nur über die 49 Jahre - S04 meisterschaftfrei lustig, sonst bin ich harmlos ^^

Dann machen wir ja zusammen unsere Prüfungen :)

Oh, das ist natürlich super schief gelaufen mit der Firma, tut mir Leid für Dich :(

Aber das klingt doch jetzt echt top mit der neuen Firma :)

Werde meinen Antrag auch nächste Woche einreichen. Bei uns läuft das zum Glück alles super. Azubis sind dort irgendwie Halbgötter ^^

Bin übrigens auch in Bad Homburg operiert worden. Vor genau 6 Woche. Darf ab heute wieder kauen ^^

Ist wirklich top dort und ich bin überzeugt, dass es bei Dir auch bald mit dem Termin klappt :)

Hab auch nen Erfahrungsbericht geschrieben, falls Du mal Lust hast ihn zu lesen, vielleicht hilfts dir ein bisse :)

LG

Becky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu Becky,

Ich habe schon einige Berichte gelesen, ob deiner dabei war, das weiß ich jetzt gar nicht, muss ich mal schauen. Aber ich habe soviel schon über Bad Homburg gelesen und über Dr. *****, dass ich gar nicht mehr woanders hin möchte ^^

Mus zwar 249 Kilometer fahren sind ca. 2:30 Stunden, aber das nehme ich dann wohl im Kauf. Meine KFO meinte sie würde mich nach Osnabrück schicken.. Aber nee danke... Erstes weiß ich nicht, wie die dort arbeiten, habe keine Erfahrungsberichte und zweitens ist Osnabrück doch sicherlich noch weiter weg, als Bad Homburg oder?

Ist es denn schön dort? War ja noch nie da. Aber ich denke meine OP wird dann wohl eine Bimax. UK schief nach rechts und OK anscheinend zu weit zurück... Vielleicht habe ich deswegen ja auch diese extrem schmale Oberlippe... Irgendwie ist meine Unterlippe viel dicker bzw. breiter und Oberlippe habe ich kaum, was leicht komisch aussieht und Lippstift wirkt dabei auch nicht wirklich... Achja so ist das Leben, immer wieder was Neues...

Mein Mum meinte, sie würde für kein Geld der Welt sich so einer OP unterziehen, sie meinte, ich werde noch an ihre Worte denken, wenn ich vor Schmerzen nicht mehr auskann... Habe jetzt allerdings schon öfter gelesen, dass die Schmerzen eigentlich nicht zu krass waren... Zumindest hoffe ich das für mich, denn ich bin ziemlich schmerz empfindlich... Spritzen sind mir immer ein Graus ^^ Na ja das wird schon Irgendwie...

Was mir und meinen Eltern nur Sorgen macht ist mein Gewicht... Komme einfach nicht höher... Liege immer bei meinen 51-52 Kilogramm... Wenn ich dann noch abnehmen sollte, na dann Prost Mahlzeit... Ich nehme einfach nicht zu... Egal was oder wieviel ich esse... :(

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

ja, von uns ******-Jüngern" gibts ja ne Menge hier im Forum. Kann Dich da gut verstehen.

aber es gibt auch ne Menge anderer guter Ärzte. Aber den Vergleich hab ich nun nicht persönlich und bin auch sehr zurfrieden. Und meine Heilung verläuft auch super :) Also, was will man mehr ^^

250 km sind ja eigentlich auch noch ok.

Osnabrück wäre zwar nicht ganz so weit, aber die Strecke nach Bad Homburg fährt man schon recht schnell. Fahr die ja alle 2 Wochen zum BVB ^^

Hm, obs schön dort ist, also das Krankenhaus sieht von außen nicht so toll aus. Von Innen ist es ein normales Krankenhaus, nicht besonders schön, man soll sich ja da nicht so wohl fühlen, dass man dort bleiben möchte *g*

Ist aber alles in Ordnung.

Und wenn Du wieder spazieren gehst kann ich die die vielen Parks in Bad Homburg empfehlen. Da ist es schon schön.

Ist nicht weit zu laufen von der Klinik.

Ja, das mit den Lippen liegt bestimmt auch mit daran.

Der Doc wird dir dann alles genau erklären :)

Wenn die OP soweit gut verläuft wirst du es denke ich nicht bereuen. Schmerzen hatte ich selbst schon direkt nach der OP auf der internsivstation, aber den anderen Berichten hier, bin ich da wohl eher die Ausnahme.

Wie groß bist Du denn bei deinen 51-52 kg?

Hatte auch nach 2 Wochen 6 kg abgenommen, bin dann aber auf Nudel umestiegen und hab die restlichen 4 Wochen nicht mehr abgenommen.

gibt hier ja auch so einen Thread, übers abnehmen, heißt irgendwie " X Wochen/Monate nach der OP immer noch nicht zugenommen" oder so ählich.

Wünsch Dir noch nen schönen Samstag :)

LG

Becky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Becky,

Ok das mit den Parks muss ich mir mal merken :) Werde sicherlich nicht nur im Bett rumdümpeln *hehe* Habe gerade einen Bericht ZDF im Internet gesehen, dort behandelt Dr. Dr. ***** die kleine Amanda. Man der Typ scheint ja echt nett zu sein so vom Auftreten und Aussehen her zu urteilen :) Und der kleinen hat er super geholfen...

Na ja und wenn man Schmerzen hat, dann bekommt man ja eh Schmerzmittel verarbreicht oder nicht? Also dürfte das ja so gehen. Was mir nur etwas Angst bereitet ist die Magensonde... Ich hoffe doch sehr, dass die bereits raus ist, wenn ich auf Intensivstation aufwache. Weil ich stelle mir das recht unangenehm vor, wenn die beim wachen zustand gezogen wird.

Ich bin 1.69 - 1.70 cm groß, also eigentlich wiege ich eh schon zu wenig... Meine Mum hat richtig Angst vorm abnehmen, also dann habe ich nach einigen Tagen sicherlich überhaupt keinen Busen mehr, der ist bei mir eh sehr wenig... Und Haut und Knochen werde ich dann sein... Hoffe, dass ich das dann wieder schnell draufbekomme. Nicht, dass ich dann auch wieder Probleme habe zuzunehmen, da ich ja auch jetzt essen kann, was ich will ohne zuzunehmen...

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du kannst ja solche Kaloriendrinks probieren, vllt kannst du damit dein Gewicht einigermaßen halten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

Ok das mit den Parks muss ich mir mal merken :) Werde sicherlich nicht nur im Bett rumdümpeln *hehe*

Ja, die Parks sind schon schön da; es gibt da den Schloßpark und den Kurpark. Der Schloßpark ist der bei der Klinik und meines Erachtens auch der schönere. Allerdings ist das Geflügel im Park da wohl gewöhnt, gefüttert zu werden - da gibt's eine Gans, die bis auf einen Meter rankommt und dann wartet, bis sie was kriegt (oder auch nicht)...

Na ja und wenn man Schmerzen hat, dann bekommt man ja eh Schmerzmittel verarbreicht oder nicht? Also dürfte das ja so gehen. Was mir nur etwas Angst bereitet ist die Magensonde... Ich hoffe doch sehr, dass die bereits raus ist, wenn ich auf Intensivstation aufwache. Weil ich stelle mir das recht unangenehm vor, wenn die beim wachen zustand gezogen wird.

Also mit den Schmerzen hatte ich in der Tat wenig Probleme; auf der Intensivstation gab es da was, da waren innerhalb von Sekunden die Schmerzen weg (wenn welche da waren). Also da brauchst Du Dir echt keine Sorgen drum zu machen. Und die Magensonde ist mir da, ehrlich gesagt, gar nicht aufgefallen, bis es hieß: Jetzt können wir sie rausziehen. Und ich fand's auch überhaupt nicht schlimm. Also da brauchst Du wirklich keine Angst vor zu haben, denke ich.

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja, schön daß du den Weg zu uns gefunden hast!:D

Ganz kurz zu deinen Bedenken: in der Regel sind die Schmerzen nach der OP eher gering, und sind mit Medikamenten recht gut zu Behandeln. Was das Gewicht betrifft: hmm, naja hab lediglich 3 Kilo verloren, was sich aber trotzdem positiv an meiner Figur ausgewirkt hat:lol: :lol:

Es ist schon blöd gelaufen mit deiner Prüfung, aber glaub mir, die OP läuft dir nicht davon, es gibt meistens noch ne gewisse Vorbereitungszeit, während der du sicherlich die Prüfung wiederholen kannst, und damit auch deine Mutti glücklich machen würdest!

LG.Leen

@Becky: schön auch wieder was von dir zu hören, vor allem daß es vorwärts geht:D Darf nämlich auch ab Mittwoch wieder anfangen zu kauen, vorausgesetzt die Röntgenbilder sind Ok...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

danke erst einmal für die zahlreichen Antworten. Es ist echt schön, dass es ein Forum gibt, wo man Leidensgenossen trifft und sich mit den bereits operierten Leuten unterhalten kann. Ich denke so kann man sich einiges an Aufregung ersparen, wenn man vorher schon weiß, was auf einem zukommt.

Wie ist das überhaupt? Zuerst einmal sollte ich ja einen Termin in Bad Homburg abmachen, bei den ich mich Dr. ***** vorstellen kann und alles weitere erklärt wird, denke ich mal. Dann muss ich sicherlich einen weiteren Termin bei meinem Kieferorthopäden abmachen und dieser fertigt mir die Spange an, die ich ja sicherlich vor der OP tragen muss. Ich meine ich trug zwar bis zum 18. Lebensjahr eine feste Spange, doch denke ich, dass die Zähne trotzdem weiterverschoben werden müssen. Aber wie genau läuft das nach dem Vorstellungstermin in Bad Homburg weiter ab? Was geschieht danach usw.

Wäre echt lieb, wenn mir da nochmal jemand von euch was zu schreiben könnte. :wink:

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tanja,

also ganz allgemein läuft das so ab, dass du zum Kieferchirurgen fährst und der dir dann sagt was gemacht werden muss, sprich welche Op(s). Dann erstellt er eine Art Gutachten für die Krankenkassen. Dasselbe macht der KFO. Beide "Gutachten" schickst du dann zur Krankenkasse und diese schreibt dann ob sie die Kosten übernimmt. Wenn ja (dauert meist so sechs-acht Wochen) kannst du einen Termin für deinen Spangeneinbau ausmachen, es sei denn bei dir ist noch eine Weitung des Kiefers notwendig- das würde dann als Allererstes stattfinden. Geh mal hier auf Behandlungsablauf, da ist das alles ewas einfacher dargestellt. Wenn du die Spange dann hast müssen die Zahnbögen "nur" noch so ausgeformt werden, dass sie nach der Op optimal aufeinander stehen.

Hoffe das hat ein wenig Klarheit gebracht- fands am Anfang auch immer etwas schwierig durch den ganzen Behandlungsablauf durchzusteigen....

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

habe gerade in der Praxis in Bad Homburg angerufen und habe nun endlich einen Termin bekommen. Am 26.07. um 17:30 Uhr soll ich da sein.

Dann muss ich noch nicht einmal einen Tag Urlaub nehmen, das ist doch super :) Irgendwie freue ich mich total den Doc mal persönlich kennenzulernen und mal Bad Homburg sehen zu können. Bin ja eh kaum unterwegs, von daher ist das ne super Abwechslung für mich.

Mal schauen, was der Doc dann sagt. *gespannt bin* :smile:

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

ja das klingt doch super... :-)

War ja auch schon einmal in Bad Homburg und hab mich auch so doll gefreut auf den Beratungstermin... Mittlerweile ist schon die GNE geplant und ich bin absolut mit *****s Beratung zufrieden...

Natürlich ist es schon eine ordentliche Fahrerei, aber das stört mich nicht...

Berichte doch mal, wenn du unten warst!

LG Christina 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ja klar ich werde aufjedenfall weiterberichten, wie es war und was der Doc. gesagt hat. Aber momentan muss ich erst einmal ein anderes Problem beseitigen.

War ja von meiner alten Firma bei der AOK versichert. Danach meldete die Firma Insolvenz an und ich musste mich Arbeitslos melden. Wurde dann vom Arbeitsamt bei der AOK versichert. Dann hieß es, ich könnte meine Ausbildung in einer anderen Firma beenden. Somit meldete ich mich beim Arbeitsamt ab und wartete auf den Vertrag des AG. Doch Pustekuchen, denn dieser unterschrieb die beiden Formulare nicht und sagte mir das zum Ende des Monats hin, dass er mit diesen Veträgen nicht einverstanden wäre, da die Zuschüsse usw. nicht seinen Vorstellungen entsprachen... Toll. somit sagte er mir, dass dies ein unbezahltes "freiwilliges" Praktikum" gewesen sein soll... Davon war nie die Rede! Somit bekam ich für April nicht ein Cent und Krankenversichert war ich auch nicht... Dann mussten meine Eltern mich für den Monat in die Familienversicherung anmelden, damit der Monat nicht fehlte... Jetzt bin ich wieder am arbeiten und es hieße, ich werde bei der Knappschaft angemeldet... Jetzt wunderte ich mich, dass keine Abmeldung der AOK kam und auch keine neue Karte. Somit rief ich gestern bei der Knappschaft an und die meinten, ich war 3 Jahre pflichtversichert bei der AOK und es liegt keine Anmeldung vor... Dann rief ich heute bei der AOK an und die Dame meinte, ich sei vom Arbeitsamt abgemeldet worden, doch es liegt keine neue Anmeldung vor... Und mein AG muss mich aufjedenfall wieder dort anmelden, da dies die letzte KK war bei der ich war... Toll.... jetzt geht hier alles drunter und drüber, da jetzt das Personal Büro ne neue Anmeldung machen muss... Hoffentlich funtzt das auch, denn ich habe nächste Woche Donnerstag den Termin in Bad Homburg! *grummel* Immer habe ich Pech!

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

ja klar ich werde aufjedenfall weiterberichten, wie es war und was der Doc. gesagt hat. Aber momentan muss ich erst einmal ein anderes Problem beseitigen.

KK-Probleme (verkürzt)

Hm, das würde ich so schnell wie möglich klären,

Problem ist, das der schwarze Peter irgendwo ist, aber du das Problem hast (keine Krankenkasse im Moment).

Wenn Du keine Kasse hast, rechnen die Ärzte Privat ab (höherer Satz)

und du musst sehen wie Du Dein Geld wieder bekommst.

Dazu würde ich auch nochmal vorher beim KFC anrufen, nicht das es nachher Probleme gibt, die dich auch noch Geld kosten...

Kann ja schon 2-4 Wochen dauern bis die neue Karte ausgestellt ist.

Und mit dem Arbeitsamt würde ich mich unterhalten.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

War gestern in Bad Homburg... Erst einmal hatten wir uns trotz Navigator drei mal verfahren, weil das Teil Straßen angezeigt hat, die anscheinend so nicht mehr verfügbar waren... Anscheinend älteres Kartenmaterial...

So erst einmal zum Dr. K. Team. Sind echt klasse Leute. Alle super nett und zuvorkommend. Auch Dr. K. selbst war so lieb. ich konnte mich auf Anhieb super mit ihm unterhalten. Normalerweise habe ich eine Ärzte Phobie, doch hierbei habe ich mich wohlgefühlt... Sehr merkwürdig, ist aber so. Auch Dr. Davids, der mir die ganzen Bilder der bevorstehenden OP gezeigt hat, ist super nett und lustig :)

Nun zu mir. Dr. K. hatte so ziemlich alle Probleme erfragt, über die ich ihm sowieso erzählen wollte. Also echt klasse Diagnose :)

Also bei mir liegt folgende Fehlstellung vor. Er meinte ich habe eine doch sehr ausgeprägte Fehlstellung. Ersten ist mein Oberkiefer zu weit zurück und muss laut Davids ca. 3 1/2 mm vorverlegt werden. Dann ist ab der Nase abwärts mein gesamtes Untergesicht krum... Also nicht nur, wie ich immer dachte der Unterkiefer. Mein Oberkiefer, der UK und ab Nase abwärts alles soll irgendwie schief sein... Also meine Mittellinie ist ziemlich ungerade... Das zeigte er mir, indem ich auf einen Holzstab beißen musste und ich mir vorstellen sollte, wo die Mittellinie bei mir ist. Sollte im Spiegel sehen und er erklärte, wo sie eigentlich sein müsste... Doch da war sie nicht. Auch meine Nase ist leicht schief. Als er dann sein Diktiergerät rausholte und anfing zu sprechen, war ich echt verblüfft. Hammer wie der das draufhat...

Unter anderem diagnostizierte er ein Datsch Face, oder wie das geschrieben wird. Soll heißen, mein gesicht ist irgendwie alles insgesamt zu weit nach hinten, nicht nur der Oberkiefer und muss insgesamt nach vorne geholt werden. Er sagte etwas von Oberkiefer Advancedment uva. Fachausdrücke, wie Angle III usw... Auch muss ich eine Gaumennahterweiterung machen lassen.

Dr. K. meinte, da meine Fehlstellung wirklich schon ausgeprägt ist, dürfte die Krankenkasse keine Probleme machen, gerade weil es die AOK ist, er meinte das wäre schon mal super... Da die wohl recht gut sein sollen.

So das erstmal zu meinem ersten termin in Bad Homburg. Super schöne Gegend

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden