Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Xaninkaja

op schon nach 5 monaten???

bin ganz durch den wind...

es ist so, ich hab seit 5 moanten meine spange drin, am anfang der behandlung, sagte mir mein kfo dass es ca 2,5-3 jahre dauert bis zur op.

vor vier wochen meinte er man kann es schon ende des jahres machen, was mir und meinem chef aber nicht gerade recht war, weil ich eigentlich geplant habe, die op im sommerurlaub (3wochen) zu machen.

mein kfo sagt das das sei ihm zulange, ist ja verlorene zeit. nun haben mein chef (allgemeinmediziner) und mein kfo heute morgen telefoniert. mein kfo sieht natürlich als kollege die situation ganz richtig und weiß dass es schwer ist auf eine arbeitskraft so lange zu verzichten.

eben war ich jetzt gerade wieder bei meinem kfo, er fragte mich wann ich dieses jahr meinen urlaub habe. ich: nächste woche.

dann meinte er:" na dann werd ich mal versuchen sie nächste woche noch unterzukriegen, die kleinigkeiten kann man auch noch nach der op ausbessern.

und jetzt------ hab ich angst!!! war gar nicht drauf gefasst.

denkt ihr das ist zu kurzfristig....

brauche ein paar beruhigende worte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hui das ist aber flott.....

also meine op soll auch so nach 4-5 monaten spange stattfinden, also ist es schon möglich, dass es so schnell geht. aber komisch finde ich es schon, dass es vorher hieß, die spange müsse so lange drin bleiben bis zur op, weil 2-3 jahre sind schon nen krasser unterschied zu 5 monaten, oder hab ich da was falsch verstanden???

aber die zeitspanne ist ja schon sehr unterschiedlich zu dem was geplant war...also bei ir heißt es auch, dass spätestens im oktober operiert wird, vielleicht früher, aber man muss immer mit komplikationen rechnen, das es läänger dauern kann, so ein zwei monate, aber jahre sind ja doch nen bischen mehr als 2 monate:smile:

also meine kfo ha t immer gesagt, dass sie diejenige ist die irgendwann sagt, das sie glaubt mit der behandlung fertig zu sein und somit bereit für die op, aber sie hat auch gesagt, das letztenendes darüber der kc bestimmt, ob alles für die op bereit ist oder noch was gemacht wird....komisch ist es schon, aber wenn du bei einem seriösen kc bist und der sagt, dass du bereit seist für die op, denke ich kann man dem vertrauen....wenn nicht geh doch einfacj mal, natürlich ohne deinem kfo davon zu berichten, sonst gibts stress oder so, zu nem anderen kfo und schildere dein problem, mal sehen was der dazu sagt....denke den rat von meheren fachleuten zu berücksichtigen wenn es um einen solchen eingriff geht ist wichtig, oder????

ich drücke dir die daumen, das alles so verläuft wie du dir das wünscht und sich das klärt, vielleicht waren deine zähne ja einfach super biegsam:smile:

und vergiss nie, das man dich nie zu der op zwingen kann, wenn du das noch nicht willst

lg mandy:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

joah, meine zähnchen scheinen extrem "biegsam" zu sein *g* da konnt man richtig zusehn wie die sich verschieben, und seit 2 moanten oder so, sehen sie auch schon perfekt gerade aus (klar feinheiten muss man noch machen aber das grobe ist okay) ich wart jetzt mal ab, vielleicht ruft mein kfo ja morgen an uns sagt mein kc hat keinen termin frei *träum* und selbst wenn er einen frei hat, muss er mich ja auch erstmal begutachten.... trotzdem hab ich angst, ich hatte es einfach noch von mir weggeschoben und jetzt wo es so zum greifen nah ist , und das so plötzlich, macht mir das große angst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja dann kann ich dir ja noch mut machen, für mich lliegt es ja noch in der ferne:lol:

also dann leg ich mal los::lol:

erstmal hat es doch auch was gutes, dass die op schon jetzt sein soll, immerhin hast es dann hinter dir, können ja tauschen, kann es kaum noch abwarten:lol:

und wie du schon selber sagst, der kc muss dich erst noch begutachten...

aber mit den biegsamen zähnen bist, glaub ich nicht alleine:smile: , bei mir hat sich am anfang gar nchts getan und ich bin schon richtig in panikl geraten, so von wegen fertig sein für op im herbst, aber dann schwups haben die kleinen biester nachgegeben und machen jetzt schön artig mit, hat sich schon einiges getan bei mir, man sieht schon voll den unterschied zu vorher, und das in 2,5 monaten also geht es wohl, das die zähne gut mitmachen, als ich das erstemal ne feste zahnspange hatte, ging das alles nicht mal halnb so schnell und jetzt sind die kleienen wohl noch in übung vom letzten mal:lol:

und ich denke, es ist ganz normal, wenn man kurz vorher angst bekommt, ging bestimmt einigen hier so....wäre ja auch komisch wenn es nicht so wär, wenn alles noch in der ferne liegt, dann freut man sich irgendwie und kann die zeit nicht mehr abwarte, so ist es jedenfalls bei mir, aber wenn es denn soweit ist....:shock: ha tman die hosen voll, so stell ich mir das vor, aber ist doch normal, immerhin wird dein gesicht da auseinandergenommen, wer hätte da keine angst so kurz vorher????also nur mut, du schaffst das schon^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bin ganz durch den wind...

es ist so, ich hab seit 5 moanten meine spange drin, am anfang der behandlung, sagte mir mein kfo dass es ca 2,5-3 jahre dauert bis zur op.

vor vier wochen meinte er man kann es schon ende des jahres machen, was mir und meinem chef aber nicht gerade recht war, weil ich eigentlich geplant habe, die op im sommerurlaub (3wochen) zu machen.

mein kfo sagt das das sei ihm zulange, ist ja verlorene zeit. nun haben mein chef (allgemeinmediziner) und mein kfo heute morgen telefoniert. mein kfo sieht natürlich als kollege die situation ganz richtig und weiß dass es schwer ist auf eine arbeitskraft so lange zu verzichten.

eben war ich jetzt gerade wieder bei meinem kfo, er fragte mich wann ich dieses jahr meinen urlaub habe. ich: nächste woche.

dann meinte er:" na dann werd ich mal versuchen sie nächste woche noch unterzukriegen, die kleinigkeiten kann man auch noch nach der op ausbessern.

und jetzt------ hab ich angst!!! war gar nicht drauf gefasst.

denkt ihr das ist zu kurzfristig....

brauche ein paar beruhigende worte

Glückwunsch, sei doch froh das es so schnell geht.

Hoffe Du hast kein Problem so schnell mit dem KFC einig zu werden und das die die Modelle hinbekommen für die OP.;)

Nur was hat das eigentlich mit dem Urlaub zu tun? Wenn Du krank bist, bist Du krank. Das hat nix mit Urlaub zu tun. Toll wenn Du deinen Urlaub dafür opferst, aber rechtlich einwandfrei ist das nicht. :-( Da stellen dich bestimmt noch einige Ärzte gerne ein.

Zeigt welche Zeiten in Deutschland aufziehen.

Was macht Dein Chef, wenn Du 6 Wochen krankgeschrieben wirst, damit der Kiefer verheilt?

Willst Du dann auch nach 3 Wochen arbeiten gehen und ein gutes Ergebnis für die Zukunft gefährden für einen Chef, der es vielleicht in 2,5, oder 10 Jahren nicht mehr dein Chef sein kann? :mad::sad::-x

Nachvollziehen muss ich das jetzt nicht, will es aber auch nicht weiter in Öffentlichkeit diskutieren, ist jedem seine Sache. (Ja, ich weis sehr wohl wie die Wirtschaftliche Situation in .de ist) Das wird hier jetzt nur OT.

michael

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was macht Dein Chef, wenn Du 6 Wochen krankgeschrieben wirst, damit der Kiefer verheilt?

Willst Du dann auch nach 3 Wochen arbeiten gehen und ein gutes Ergebnis für die Zukunft gefährden für einen Chef, der es vielleicht in 2,5, oder 10 Jahren nicht mehr dein Chef sein kann? :mad::sad::-x

Nachvollziehen muss ich das jetzt nicht, will es aber auch nicht weiter in Öffentlichkeit diskutieren, ist jedem seine Sache. (Ja, ich weis sehr wohl wie die Wirtschaftliche Situation in .de ist) Das wird hier jetzt nur OT.

na, wenn die op dann gemacht ist, bleib ich natürlich so lange wie nötig daheim. aus irgendeinem mir unbekannten grund, hab ich einfach n schlechtes gewissen so lange auszufallen. das ganze ging auch von mir aus, nicht von meinem chef. und weil ich nicht weiß wie lange ich arbeitsunfähig bin, will ich wenigstens 2-3 wochen daheim sein, ohne zu wissen dass in meiner praxis das total chaos herrscht. ich bin nunmal die einzige volltagskraft, und somit müssen meine kolleginnen für mich einspringen, was auch schon viel verlangt ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich bin nunmal die einzige volltagskraft, und somit müssen meine kolleginnen für mich einspringen, was auch schon viel verlangt ist

ich kann dich gut verstehen - bin auch so - aber die op ist ja wirklich kein zuckerschlecken und wenn du es nicht machen müsstest, würdest du ja auch nicht! also schmeiß das schlechte gewissen über bord! ich weiß auch, dass das nicht leicht ist ;-). deine kolleginnen haben hoffentlich verständnis und du wirst auch schon oft genug für sie eingetreten sein.

ich hab die op ja hinter mich gebracht und bin dann doch länger als ich gedacht hätte ausgefallen - dazu waren abwechselnd auch noch zwei kolleginnen krank ... - und die arbeit wird trotzdem auch ohne mich gemacht. erhol dich richtig, dann kannst du danach auch wieder voller tatenkraft in die arbeit!

ich drück dir ganz fest die daumen, dass alles so klappt wie es sich dein kfo anscheinend vorstellt und auch so, dass du damit zufrieden sein kannst.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
na, wenn die op dann gemacht ist, bleib ich natürlich so lange wie nötig daheim. aus irgendeinem mir unbekannten grund, hab ich einfach n schlechtes gewissen so lange auszufallen. das ganze ging auch von mir aus, nicht von meinem chef. und weil ich nicht weiß wie lange ich arbeitsunfähig bin, will ich wenigstens 2-3 wochen daheim sein, ohne zu wissen dass in meiner praxis das total chaos herrscht. ich bin nunmal die einzige volltagskraft, und somit müssen meine kolleginnen für mich einspringen, was auch schon viel verlangt ist

Das erklärt ja noch was.

Aber auch da finden sich Lösungen für eine Vertretung, wenn man es eigentlich über so eine Zeit wie eine OP vorwegplanen kann, eine Vertretung für 6 Wochen suchen und einzuarbeiten.

@Janet: Die OP fand ich ehrlich gesagt nicht so schlimm. Da würde ich niemanden Angst mit machen wollen.

Eher jetzt das lange nicht richtig essen können. Ich bin auch froh das ich gestern nach der Entlassung nicht noch 300 km fahren musste. Es sind die Kleinigkeiten danach die stressen: Kühlen, Kopfweh, verändertes Schlafverhalten nach 6 Tagen Klinik usw..

Und 3-6 Wochen kann man fast einplanen wegen Krankschreibung. Und wenn man nach 3Wochen vielleicht arbeiten kann, denke dsa Sprechen macht doch probleme, da der Knochen noch nicht vollverheilt ist, Gummis im Mund sind und

man ihn noch nicht öffnen kann.

Also ich würde mit dem Chef da nochmal reden wegen Urlaub / verkürzter Arbeitszeiten nach der OP.

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Janet: Die OP fand ich ehrlich gesagt nicht so schlimm. Da würde ich niemanden Angst mit machen wollen.

@michael,

ich wollte auch niemandem angst mit meiner aussage "kein zuckerschlecken" machen. ist es aber nun mal nicht, da muss man auch nichts beschönigen. natürlich ist die ganze zeit nach der op das "schlimmste" an der op - aber wer kriegt die op denn selbst auch schon mit ;-). also es war hoffentlich schon klar, dass ich hauptsächlich die zeit danach damit meinte, oder? wenn nicht .... ich meinte die genesungszeit danach.

kann man aber alles gut überstehen, wenns ist kriegt man ja auch schmerzmittel und damit gehts dann ja auch wirklich. man muss sich nur die zeit nehmen, die man braucht. bei manchen gehts nach drei wochen bei anderen erst nach sechs (manchmal auch mehr). das wollte ich sagen.

einarbeiten, wenn sie jetzt schon so bald operiert werden soll, wird auch nicht so einfach sein, oder?

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0