Ulrich

Ungleiche Verbreiterung nach GNE

Hallo,

ich habe mal eine Frage: Am 28. Juni wurde bei mir eine GNE durchgeführt (Dr. ***** in Bad Homburg). Die OP ist sehr gut verlaufen und ich hatte keine Schmerzen nach der OP. Anschließend habe ich bis zum 19. Juli 2x täglich die Schraube aufgedreht. Die Schraube ist um 9 mm geöffnet, meine Zahnlücke beträgt 4,5 mm. Obwohl mein KFO mit dem Verlauf zufrieden ist habe ich Bedenken, weil sich mein OK stark einseitig bewegt hat. Aus diesem Grund bin ich auf einer Seite bereits über der Soll-Stellung, während auf der anderen Seite noch etwas fehlt. Habt ihr nach eurer GNE ähnliche Erfahrungen gemacht, oder ist bei euch alles gleichmäßig verlaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo ulrich,

ich selbst ahbe bei meiner gne zwar nicht so eine erfahrung gemacht (oder habe es zumindest nicht bemerkt), aber ich dneke, das ist auch kein großes problem, da man den kiefer dann sicher mit gummis in die richtige position ziehen wird...

nach meiner bimax stimmte meine mittellinie auch irgendwann nicht mehr, aber mit gummis wurde das alles ruck zuck geregelt. denke, nicht dass du dir da sorgen amchen musst...

liebe grüße, pinklady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ulrich.

Das sind die ganz normalen Nebenwirkungen, die Zähne im Kiefer werden ja später anhand der Spange in die Richtige Possition gebracht. Dieses Phänomen habe ich bei mir auch Festgestellt. Du kannst es Dir aber auch bei singstar 78 Anschauen. Ist in dem Berich sogar Fotografiert. Wie gesagt ist bei mir auch so.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn durch die GNE der Oberkiefer ungleichmäßig verbreitert wurde und die GNE samt Verbreiterung schon 1 Jahr her ist, dann kann man an der Breite des Oberkiefers nichts mehr ändern oder? Also auch nicht mehr durch Gummis oder sonstige kieferorthopädischen Hilfsmittel oder?

Wäre meiner Meinung nach einleuchtend, weil dann ja im OK schon alles wieder zusammengewachsen ist, sodass die beiden OK-Hälften nicht mehr beweglich sind. Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ging der Oberkiefer auch etwas einseitig auseinander. Bei mir macht das aber keine Probleme da ich ja so oder so noch eine Bimax haben werde. Ob man das ohne Bimax noch richten kann weiß ich leider nicht.

Mein KFO hat gemeint das bei mir etwas überstellt ist. Das sei aber kein Problem weil man immer zurück kann. Mein KFC übrigens auch. Von dem her mache ich mir in diese Richtung eher weniger Gedanken.

Gruß Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt man kann immer etwas zurück?

Wenn nach der GNE alles wieder verwachsen und verheilt ist, dann lässt sich der OK ja nicht mehr kieferorthopädisch verformen oder? Sondern meiner Meinung nach nur noch durch eine weitere Operation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie das genau funktioniert weiß ich auch nicht. Ich weiß nur das der KFO und KFC beide gesagt haben zurück geht immer. Am 27. März hab ich wieder ein Termin beim KFO dann kann ich nochmal genau Nachfragen.

Gruß Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat vielleicht sonst noch jemand Tipps, Erfahrungsberichte etc. zum Thema, ob man mit rein kieferorthopädischen Maßnahmen die Breite des Oberkiefers verändern kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir steht auch eine GNE bevor :shock:

Ist es eigentlich möglich nach einer GNE Operation + extraction 2 Weisheitszähne nach 7 Tagen wieder in die Schule zu gehen :?:

Oder sind da die Schmerzen so groß dass man im Bett liegt ?

Ich bedanke mich für eine Antwort.

Gruß

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Obwohl mein KFO mit dem Verlauf zufrieden ist habe ich Bedenken, weil sich mein OK stark einseitig bewegt hat. Aus diesem Grund bin ich auf einer Seite bereits über der Soll-Stellung, während auf der anderen Seite noch etwas fehlt. Habt ihr nach eurer GNE ähnliche Erfahrungen gemacht, oder ist bei euch alles gleichmäßig verlaufen?

Was hat denn der Kieferchirurg dazu gesagt?

vg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Florian,

ich war nach meiner GNE-OP 5 Tage im KH. Schmerzen hatte ich so gut wie keine. Nach dem 2. Tag hab ich gar keine Schmerzmittel mehr genommen.

In der Schule sitzt man nur oder man schläft ;-). Deshalb denke ich das es durchaus möglich ist nach dem 7. Tag wieder in die Schule zu gehen.

Gruß Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay sehr gut :cool:

Dann werde ich mich jetzt etwas früher operieren lassen.

Auch wenn ich dann für ein paar Tage in der Schule liege, die

Lehrer werden sicherlich Verständnis zeigen :277:

Gruß

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden