joey

Zukünftige Zahnspangenträgerin?!

Hallo alle zusammen,

ich bin zum ersten mal auf der Seite. Seit Wochen überlege ich, ob für mich der Schritt eine Zahnspange zu tragen überhaupt in Frage kommt. Eine Kiefer-OP ist scheinbar nicht notwendig. Mein Kiefer ist wohl zu schmal und mein Biß zu tief. Momentan habe ich keine Probleme, aber die Zahnärztin und KFO meinten, daß ich die in paar Jahren bekommen werde. Ob ich denen glauben kann?

Da ich schon 33 bin, traue ich mich nicht ganz, diesen Schritt zu gehen. Da mein Fall scheinbar nicht so schlimm ist, übernimmt die Krankenkasse auch keine Kosten. Ich bin bloß am überlegen ob es wirklich notwendig ist, da ich keine Beschwerden habe. Mein Oberkiefer ist 4mm nach vorne versetzt und ich soll demnächst eine Zahnspange für 1-1,5 Jahre bekommen. Könnt mir helfen? Würd mich freuen. Viele Grüße Joey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey,

du solltest es auf jeden fall machen

ich bin zwar erst 15 aber hab in etwa dasselbe problem und hab momentan eine gne apparatur...

stimmt probleme kann man mit schlechten problemen leioder elicht bekommen

also cih auf deienr stelle würds behandeln lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hole dir doch eine zweite meinung eines anderen kfo ein.

ich für meinen teil war bei vier kfo, um mich dann lertztendlich für spange und op zu entscheiden.

ich bin 34 und habe bisher nur positive reaktionen auf meinen schritt erhalten.

und wenn es wirklich nur 1- 1 1/2 jahre sein soll..... ist doch eine absehbare zeit und die vergeht schneller, als man denkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würds machen. Wenn ich's so "leicht" hätte, wäre ich froh... und es gibt ja auch Zahnspangen mit Keramikbrackets, damit das optisch wenigstens nicht einen zu großen Schaden anrichtet während der Zahnspangenzeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo joey....ich hab auch ne feste zahnspange und komme ganz aus deiner nähe ...hab metallbrakets damon2 ...und bin schon etwas reifer ...vom alter her. wenn du fragen hast frag ruhig ...bis bald klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

wie kommst Du mit Deiner Zahnspange klar? Hast Du Schmerzen, wenn Du die trägst? Ich mach mir Gedanken wie ich dann auf andere wirke. Wirst Du oft auf sie angesprochen? Gruß joey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Joey, hab mich mit 28 auch für die Zahnspange und dazugehöriegen Operation entschieden. Bald hab ich das Zeug los, und bin auch froh, daß ich das machen lassen habe. Mir wurden Schwierigkeiten im höheren Alter vorausgesagt, wie zum Beispiel Gelenkbeschwerden aufgrund der Kieferfehlstellung, und darauf hatte ich null Bock! Klar, ist das mit etwas Schmerzen verbunden, aber wenn du im Nahinein Probleme vermeiden kannst, lohnt das sich auf jedem Fall.

LG.Leen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo joey...da klar hat man manchmal schonschmerzen ...aber man haltet durch.machs ...du bereust es nie hinterher wirst schon sehen . ja manchmal werde ich angesprochen ..da klar man siehts ja auch ..wegen dem metall. aber ich hab icmmer eine antwort darauf. wie weit bist du mit deiner entscheidung fortgeschritten ...beim welchem kfo ..im raum HN bist du ??? würde mich freuen wenn du mir schreiben würdest ..helfe gern wo ich kann ..bis bald klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joey,

wegen Deinem Alter würd ich mir überhaupt keine Gedanken machen! Ich hab meine Behandlung mit 51 angefangen und bin jetzt seit nem knappen halben Jahr stolzer Träger von Damon2 Metallbrackets im Ober- und Unterkiefer.

Angesprochen haben mich bisher vielleicht drei oder vier Personen, obwohl man bei mir die Spange schon recht deutlich sieht!

Also, trau Dich!

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo alle zusammen,

ich bin zum ersten mal auf der Seite. Seit Wochen überlege ich, ob für mich der Schritt eine Zahnspange zu tragen überhaupt in Frage kommt. Eine Kiefer-OP ist scheinbar nicht notwendig. Mein Kiefer ist wohl zu schmal und mein Biß zu tief. Momentan habe ich keine Probleme, aber die Zahnärztin und KFO meinten, daß ich die in paar Jahren bekommen werde. Ob ich denen glauben kann?

Da ich schon 33 bin, traue ich mich nicht ganz, diesen Schritt zu gehen. Da mein Fall scheinbar nicht so schlimm ist, übernimmt die Krankenkasse auch keine Kosten. Ich bin bloß am überlegen ob es wirklich notwendig ist, da ich keine Beschwerden habe. Mein Oberkiefer ist 4mm nach vorne versetzt und ich soll demnächst eine Zahnspange für 1-1,5 Jahre bekommen. Könnt mir helfen? Würd mich freuen. Viele Grüße Joey

Oh, ein "Leidensgenosse"!

Mmmmh, kommt mir alles auf den 1. "Blick" bekannt vor. Vor allem das mit dem Tiefbiss. Beisst du auch mit den UK-Frontzähnen in das Zahnfleisch des OK?

Bei mir ist das der Fall und das kann auf lange Sicht den Kieferknochen schädigen - d. h. die Zähne fallen aus.

Nun, und das wird dann richtig teuer (und unangenehm)! D. h. die Kosten von Implantaten und Knochenaufbau würden bei weitem die Kosten einer KO-Behandlung übersteigen.

Also lebe ich jetzt seit 15 Monaten (bin jetzt 41) mit einer festsitzenden Spange. Das Zahnfleisch im OK hat sich bereits regeneriert. Na, und trotz Zahnspange finde ich meine Zähne bereits wesentlich hübscher :P .

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo joy..du brauchst dir keine gedanken ...wegen anderen zu mache ...die behandlung machst du für dich selbst ..ok.ich erde mancjmal angesprochen ...aber ich rede mich immer raus ...mach das auch bitte . darf ich dir ne priv. nachricht senden?? bis bald klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, Joey, hab mich mit 28 auch für die Zahnspange und dazugehöriegen Operation entschieden. Bald hab ich das Zeug los, und bin auch froh, daß ich das machen lassen habe. Mir wurden Schwierigkeiten im höheren Alter vorausgesagt, wie zum Beispiel Gelenkbeschwerden aufgrund der Kieferfehlstellung, und darauf hatte ich null Bock! Klar, ist das mit etwas Schmerzen verbunden, aber wenn du im Nahinein Probleme vermeiden kannst, lohnt das sich auf jedem Fall.

LG.Leen

Kann mich diesen Argumenten nur anschliessen.

Die Langzeitfolgen im Alter sind schlimmer als die Behandlungsschmerzen während Spange oder OP.

Der KFO und auch der KFC empfehlen das ja nicht weil es Ihnen soviel Spass macht, sondern weil es medizinisch sinnvoll ist.

Wenn man davon ausgeht, das man heute 65 oder 70 Jahre alt wird, dann hat man mit 30 noch nichtmal die 50% überschritten und das mit dem Wissen, das es schlimmer wird als es bisher war....

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle zusammen!

Danke erstmal für Eure Unterstützung. Es tut richtig gut, wenn man weiß daß man nicht alleine ist und es gibt so viele Leute denen es ähnlich geht. Dieses Forum ist echt super. Es hat mir meine Entscheidung wesentlich erleichtert. Ich habe momentan noch die Separiergummis drin mit denen ich keine großen Probleme habe. Es hat am Anfang etwas wehgetan aber jetzt klappt es ganz gut. Am 29.08 bekomme ich eine feste Zahnspange mit Keramikbrackets für OK und UK. Ich bin schon ganz gespannt. Dank Euch habe ich aber keine Angst mehr vor diesem Schritt. Ich halte Euch auf dem Laufenden und verfolge weiter Eure Geschichten.

Bis bald

Joey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden