Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lila782002

Sollte mich wohl mal vorstellen;-)

Hallo Zusammen,

das Forum durchwühle ich bestimmt schon seit über einem Jahr und besitze die Frechheit mich noch nicht mal vorzustellen;-) Also...ich bin 28 jahre alt komme aus der nähe von Köln (Euskirchen...wird wahrscheinlich keinem was sagen) und trage meine feste Zahnspange seit Juni`06 im Ok und seit Oktober`06 im Unterkiefer. Sobald die Zähne in der richtigen Position stehen, steht auch eine Op an. Welche das sein soll, weiß ich leider auch nicht so genau. Laut dem Behandlungsplan meiner KFO wird es wohl eine Bimax...der MKG der Uniklinik Köln sprach im Vorgespräch aber nur von einer Unterkiefervorverlagerung (nach dem er mich gefragt hatte, ob ich denn mit meiner Nase zufrieden wäre:confused: ). Leider war ich viel zu aufgeregt um genauer nachzufragen. Und das mit meiner Nase...ich fand meine Nase bis dato eigentlich immer ganz süß. Aber ansonsten war er wirklich sehr, sehr nett. War das bei einem von Euch auch so, dass man während der Behandlung noch gar nicht genau weiß, ob man nur einen Kiefer oder beide operiert?

Und dann noch eine Frage. Ich habe jetzt einen Bogen eingesetzt bekommen, an dem zwei Häckchen angebracht sind...weiß jemand wofür das gut sein soll? Ich habe hier schon von Häckchen gehört die an dem Bracket angebracht sind. Aber diese Häckchen sind wirklich fest am Bogen. Leider habe ich zur Zeit kein Bild zur Hand, sonst könnte ich Euch das mal zeigen. Na ja...jedenfalls sind es zwei Häckchen deren Schlaufen über meine oberen Eckzähne stehen ohne diese zu berühren. Kann damit Jemand was anfangen?Ich weiß...das hätte ich wohl auch meine KFO fragen können...irgendwie bin ich bei jedem Termin immer so froh, dass es weiter geht, dass das bei mir total untergeht.

Man könnte jetzt meinen, dass ich wohl eine KFO hätte, die mich nicht genügend informiert. Aber ich glaube, dass ich für mich die beste KFO gefunden habe, die man sich wünschen kann. Schon beim ersten Beratungsgespräch hat sie mich so gründlich untersucht, dass sie als KFO (!!!) festgestellt hat, dass ein Bein kürzer ist als das andere (minimal!!), ein Beckenschiefstand besteht und eine Schulter weiter runter hängt als die Andere. Da sie wusste, dass ich gegen Nickel allergisch bin, hat sie mich gebeten vor dem Einsetzen der Spange einen kinesiologischen Allergietest durchzuführen. Denn wenn die Haut allergisch auf Nickel reagiert, bedeutet das nicht automatisch, dass es sich mit der Schleimhaut genauso verhält. Für den Test hat sie mir auch sämtliche Brackets, Tiefziehfolien und Bögen mitgegeben. Und siehe da....sie hat recht behalten. Ich habe jetzt Damon Brackets 3 und vertrage sie super.

Auweia...jetzt habe ich gerade gesehen, wie viel ich schon geschrieben habe...will Euch ja nicht langweilen. Na ja, vielleicht kann mir ja Jemand bei meinen Fragen helfen?! Das wäre wirklich nett.

Viele Grüße

Lila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Guten Abend Lila!

Schön, dass du dich vorstellst! Herzlich Willkommen!

Gelangweilt hast du mich ganz und gar nicht und die anderen Mitglieder hier auch nicht. Mach dir keine Gedanken darüber. ^^

Ich glaube ich habe ganz genau die gleichen Häkchen an meinen Eckzähnen. Meine Spange habe ich seit Februar letzten Jahres und nie wurden diese gebraucht. Seit meiner OP im Juni allerdings muss ich an diesen Häkchen Gummis einhängen. Das geht aber auch nur, weil ich nun unten die so genannten "Kobayashis" habe. Das sind Häkchen, die der KFO nachträglich dranbasteln kann. ^^ Ich hänge das Gummi also oben an das Häkchen und unten an 2 Häkchen. Vielleicht sind es ja bei dir die gleichen und werden auch erst nach deiner OP gebraucht? :smile:

Und was deine erste Frage angeht: Ja, bei mir war während der Behandlung auch noch nicht ganz sicher, welcher Kiefer gebrochen werden soll oder ob es vielleicht beide werden. Das wird oft erst entschieden, wenn die Zähne schon OP-bereit sind. also keine Sorge.

Die Frage des KC mit der Nase ist auch berechtigt, da sich die Nase bei einer reinen Unterkiefervorverlagerung nicht verändert. Bei einer OK-Verlagerung aber meistens schon.

Viele Grüße,

Valentina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Valentina,

vielen Dank für Deine Antwort. Stimmt, die Schlaufen sehen sehr danach aus, als ob das was eingehangen werden soll. Denn wie gesagt, sie berühren nicht die Zähne. Was jetzt nur komisch ist - ich soll Ende August im Ok wieder einen neuen Bogen erhalten. Somit wären die Häckchen an dem jetzigen Bogen nutzlos. Zur Zeit habe ich um den normalen Bogen noch einen dünneren Draht im Zick Zack um die Brackets gewickelt. Könnte sein, dass auch nur dieser Draht Ende August ausgewechselt wird. Mensch...ich darf beim nächsten Mal nicht so aufgeregt sein und sollte mal besser nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Draht, der sich zick-zack um die Brackets wickelt, ist sicher eine Verblockung, die sicherstellen soll, dass die Zahnstellung sich nicht ändert. Bogenwechsel heißt normalerweise, dass tatsächlich ein stärkerer oder schwächerer Bogen eingebaut wird.

Sollten Deine OK-Zähne schon richtig stehen, wird vielleicht schon der OP-Bogen aus Stahl eingesetzt?

Wann steht denn ungefähr Deine OP an?

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hexe,

wann meine Op ansteht? Hmmm...das ist die große Frage. Meine KFO meinte, dass wenn wir die "heiße Phase" überstanden hätten, wir einen Termin zur OP machen können. Sie schätzt, dass es wohl Ende diesen Jahres soweit sein wird. Aber einen festen Termin habe ich noch nicht.

Die Zähne im OK stehen leider noch nicht in Reih und Glied. Oder besser gesagt nur mein vorderer Schneidezahn ist noch etwas schief. Aber vielleicht ist es wirklich so wie Du sagst. Der Zick-Zack Draht wurde mir nämlich um die Brackets gewickelt nachdem mir eine Feder eingesetzt wurde, die die hinteren Backenzähne noch weiter nach hinten schieben soll. Könnte ja sein, dass ohne diese Verblockung die Feder anstatt der Backenzähne die davor liegenden Zähne weiter nach vorne geschoben hätte. Diese Verblockung hört nämlich genau vor dem Zahn mit der Feder auf. Und zwischen dem Zahn wo die Verblockung endet und dem Backenzahn sitzt die Feder, die eine Lücke entstehen lassen soll.

Mensch...ich bin total erstaunt darüber, was manche von Euch alles wissen und wie sehr einem hier geholfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0