Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gaensebluemchen

Die Nerven nerven...

Hallo zusammen,

wer kann mir sagen, ob Nerven in der Mundhöhle auch ca. 1/2 Jahr nach einer OK-OP, salopp gesagt....ihren Geist aufgeben können?

Zur Erklärung: Ende Januar wurde mein OK zum dritten mal operiert. (Entfernung der Metalle davor ausgenommen) Diese letzte OP dauerte wohl gut 3 Stunden. Die Sensibilität meines Gaumens war nach der OP von Anfang an besch....., aber, man gewöhnt sich ja an einiges. Doch seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl, dass ich kaum noch ein Gefühl im Gaumen habe. So habe ich z.B. vergeblich versucht, eine Fischgräte mit der Zunge im Mund wiederzufinden. Das war verdammt schwierig und hat kurzweilig ein echt ungutes Gefühl in mir ausgelöst, um nicht zu sagen - Panik. Irgendwie fühlt sich der Bereich Gaumen komplett fremd an, da fehlt die Connection zum Rest meines Körpers. Tja und in den Momenten, wo mir das bewusst wird, kommt so eine mini Panikattacke in mir hoch. Ich lebe schon mit einigen Nebenwirkungen, aber das würde meine Aufnahmekapazität weit überschreiten.

Hat jemand von euch Ahnung davon, ob Nerven nachhaltig "schwach" werden können oder sogar ihre Funktion verlieren? Wie auch immer?

Würde mich über Antworten freuen! Danke!

Liebe Grüße

Gaensebluemchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hm....also wenn du bereits dreimal am OK operiert wurdest ist es nicht verwunderlich dass dich deine Nerven nerven ;)

Aber ich denke es wird sich wieder geben, auch wenns etwas länger dauern könnte, denk bloß nicht einmal dran mich jetzt zu fragen wie lange ungefähr, kann ich dir selbst nicht sagen, aber normalerweise müssten selbst nach drei OP's die Nervenenden wieder zusammenfinden.

Ob das Gefühl allerdings genauso wird wie früher wage ich zu bezweifeln, schließlich wurde schon n paar mal dran "rumgebastelt", ums mal salopp auszudrücken.

Kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass des für immer gefühllos bleibt, schon alleine weil im Gaumenbereich keine großen Hauptnervenstränge liegen (wie zum Bleistift am Unterkieferwinkel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gänseblümchen,

bei mir wurde auch der UK und OK versetzt - vorher noch der Gaumen gespalten.

Hatte anfangs auch kein Gefühl im Gaumen. Mittlerweile gehts wieder ganz gut (OP vor ca. 3,5 Monaten).

In anderen Bereichen habe ich noch kein Gefühl - kommt aber langsam wieder.

Für die Heilung ist vor allem auch die innere Einstellung wichtig. Panik blockiert eher die Heilung. Daher solltest Du versuchen, das ganze etwas lockerer zu sehen.

Rein von der Logik her: Panik -> schlechte Heilung; Entspannt -> gute Heilung.

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/archive/00005720/

Mit der richtigen Ernährung kannst Du auch etwas nachhelfen:

http://www.hilifeev.com/site/1163/

http://www.oegvp.at/1999j.pdf

Leichte Bewegung wie spazieren gehen, leichtes walken, radfahren etc. ist auch sehr gut. Nur nicht übertreiben damit, sonst verstärken sich die Schwellungen wieder bzw. kommen wieder zurück.

In diesem Sinne - be cool 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr 2,

dankeschön für eure netten, hilfreichen Antworten! :smile:

Entspannung ist mit Hinsicht auf die Genesung mit Sicherheit ein Zauberwort. Davon könnte ich dann und wann etwas mehr gebrauchen... ;-)

Ich hatte mir die letzten 3 Monate ein bisschen "Urlaub" von meinem Kiefer genommen. In erster Linie, weil ich schwanger bin und mir das tausend Mal wichtiger ist. :-) Mit dieser merkwürdigen Sensibilitätsstörung hat sich mein OK quasi ungewollt wieder in mein Gedächtnis gerufen.

Heute war ich bei meinem Zahnarzt. Er bezweifelt, dass sich die Nerven nach einem halben Jahr negativ verändern. Irgendetwas anderes muss die Sensibilität z.Zt. beeinflussen. Kleine Erkältung :?: Montag gehe ich zum KC. Da muss ich eh noch mal hin und dann werde ich sehen, was er dazu sagt.

Bis dahin werde ich versuchen das ganze entspannter zu betrachten. Du hast recht. :smile: So bin ich in der letzten Zeit auch besser gefahren.

Viele Grüße

Gaensebluemchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat man Dir nicht Vitamin-B-Komplex zur Anregung der Nerven verabreicht/verschrieben ? Ich hab das damals nach meiner KieferzystenOP bekommen, da nach dem Ziehen der Fäden auch alles taub ab der Mittellinie bis zum letzten Backenzahn links unten war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich genauer darüber nachdenke, hatte mir meine Physiotherapeutin im März den Tipp gegeben, Vitamin-B einzunehmen. Ich habe es mir dann auch direkt im nächsten Laden gekauft, ein paar Tabletten geschluckt und dann wieder vergessen.

Hat Vitamin-B so viel bei Dir bewirkt, dass das Gefühl wieder zurück gekommen ist? Das wäre ja super! Ich nehme seit Mai "Orthomol natal" wegen der Schwangerschaft. Das ist ja so ein Multivitamin-Präparat, wo auch (habe gerade nachgesehen) Vitamin-B drin ist. Nur weiß ich nicht die Höhe der Dosierung, die erforderlich wäre und ob es sich mit der Schwangerschaft verträgt.

Montag gehe ich zum KC. Mal sehen was der mir sagen kann.

Danke für Deinen Tipp! :smile: und schönen Abend noch!

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0