Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
killer

Frage an die Zahnspangenerfahrenen Erwachsenen.

Hallo liebe Forumsteilnehmer.

Ich heiße Jörg und bin 28, und ich möchte mich in meinen Urlaub bei einem Kieferorthopäden vorstellen.

Nun habe ich auch ein paar fragen zum erstgespräch und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich möchte mir 2 Meinungen einholen, muß ich bei jedem Arzt etwas bezahlen, oder sollte ich mich bei meiner KK erstmal schlau machen, ob die die Kosten für die 1 und 2 Untersuchung/Beratungsgespräch übernehemen.

Zu meiner Fehlstellung:

Ich habe, laut meinem ZA einen Kreuzbiss der hinteren Molaren und einen Frontal geöffneten Biss.

Mit was für einer Behandlung habe ich in meinem alter zu Rechnen?

Kann man das nur Kieferorthopädisch behandeln, oder muß man hier auch Operieren?

Vieleicht kann mir ja jemand eine Antwort auf all meine Fragen geben. Bin euch sehr Dankbar.

Gruß Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

moin jörg,

was die krankenkassengeschichte betrifft, bin ich leider mal wieder überfragt. erkundige dich am besten, ob die eine zweite beratung gnädigerweise übernehmen würden.

zu deiner fehlstellung: es gibt kieferorthopädische krankheitsbilder, die sich bis zu einem gewissen grad noch rein kieferorthopädisch therapieren lassen, auch im erwachsenenalter. die schwere einer fehlstellung wird durch den kieferorthopäden mittels eines fernröntgenbildes bestimmt, auf dem er nen ganzen haufen elementarer winkel und strecken ausmessen kann. die klinische erfahrung zeigt, dass es ab einer gewissen ausprägung und versuchter kieferorthopädischer therapie sehr häufig zu rezidiven kommt, die das ergebnis wieder zunichte machen würden.

ob es in deinem fall also noch nonchirurgisch funktioniert, oder ob du das ganze programm kriegst, lässt sich so aus der ferne nicht abschätzen. das wird dir nur ein kieferorthopäde sagen können, der deinen fall komplett ausgewertet hat (rö-bilder, modelle, photos).

halte uns also auf dem neusten stand,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

danke schonmal im voraus für diese Info. Ich werde euch/dich natürlich auf dem Laufenden halten, wie es bei mir weitergeht.

Es wäre aber auch schön, wenn mir noch andere Leute aus dem Forum Antworten könnten, die vieleicht noch andere Informationen für mich haben.

Ich hatte ja schonmal, wie so viele hier auch im Jugendalter schon lose und auch Feste Spangen. Die feste Spange hatte ich im alter von 16 Jahren rausbekommen und sollte noch ein halbes Jahr meine lose tragen zur Festigung der Zähne, hat aber leider nicht lange gehalten wie man sieht.

Mit freundlichen Grüßen Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi jörg,

Ich hatte ja schonmal, wie so viele hier auch im Jugendalter schon lose und auch Feste Spangen. Die feste Spange hatte ich im alter von 16 Jahren rausbekommen und sollte noch ein halbes Jahr meine lose tragen zur Festigung der Zähne, hat aber leider nicht lange gehalten wie man sieht.

das ist leider kein gutes zeichen und deutet darauf hin, dass auch eine zweite, rein kieferorthopädische behandlung nicht zum gewünschten erfolg führen würde. aber wie gesagt: da kann dir tatsächlich nur der kieferorthopäde deines vertrauens weiterhelfen; klar wirst du jemanden finden, der dir sagen wird 'ich hatte auch nen kreuzbiss und nen frontal offenen biss, und bei mir ging's ohne op' - ob das bei dir funktionieren wird, steht auf einem ganz anderen blatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo killer,

ich bin auch so ein Fall mit 'nem Kreuz- und 'nem offenen Biss :cry: und ich werde operiert!

Ich habe mich (bevor die ganze Sache anfing mit Zahnklammer und so) erstmal im Krankenhaus vorgestellt (bin von meinem Zahnarzt zur Dysgnathie-Sprechstunde überwiesen worden) und die Ärztin hat mir sofort gesagt, was Sache ist.

Zu Deiner Info, ich bin 33 Jahre alt und hatte früher lediglich eine lose Spange......

Gruß,

Curley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Curley,

ich danke dir für deine offene Antwort. Natürlich ist mir klar, das die Behandlung bei jedem Unterschiedlich ist, und ich

auch erst genau bescheid kriege, wenn ich bei einem Kieferorthopäden war.

Sag doch mal, wo wirst du denn Operiert? Wenn ich fragen darf, wie groß war oder ist dein Offener Biss? Weswegen hast du einen Kreuzbiss?

Bei mir war früher schon der Kiefer zu klein. Ich wurde damals erst mit losen Platte zur Weitung der Kiefer behandelt, danach dann zur Geradestellung meiner Zähne mit der festen Spange. Später mußte ich nochmal lose platten zur Retention tragen. Dise Behandlung wurde dann mit dem 16 Lebensjahr, kurz vor meiner Ausbildung abgeschlossen.

Wie gesagt, ich werde mich mal bei zwei Kieferorthopäden vorstellen und mal schauen was die Meinung dieser beiden ist.

Eine frage habe ich allerdings noch. Woran erkenne ich einen guten Kieferorthopäden? Wir haben bei uns um Nachbarort einen KFO, der mir unter anderem von meinem ZA und von einer Bekannten empfohlen wurde. Beide haben aber noch niemanden bei ihm gehabt, sondern nur von Ihm und seiner Arbeit gehört. Meine Bekannte war bei einem KFO der sich etwa 50 km von ihrem Wohnort befand, und sie sehr zufrieden mit ihm war. Glaube aber nicht, das ich auch noch bei ihm einen Termin vereinbaren werde, obwohl es eigentlich so ist, das ich von der Arbeit nur etwa 15 minuten dorthin bräuchte.

Ich lass mich jetzt mal Überaschen was bei meinem Terminen herauskommt.

Danke nochmal für deine Antwort.

Hoffe wir bleiben in Verbindung.

Gruß Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jörg,

ich werde in Krefeld-Uerdingen operiert.

Bei mir ist der Oberkiefer zu schmal und mein offener Biss ist ca. 4 mm groß. Ich kann also (praktisch) die Zunge rausstrecken, wenn die Backenzähne aufeinander liegen (was man so "aufeinanderliegen" nennen kann) :lol: Natürlich fragen mich viele Leute, ob man das nicht alles hätte in jungen Jahren machen können - klar, hätte man. Was soll ich sagen?! :cry:

Aber mein Kfo hatte wohl meinen Eltern früher nie was gegenüber erwähnt, außer dass ich die lose Spange tragen müsste und alles wäre wunderbar. Naja, jetzt kann ich ja auch nur nach vorne gucken und mein jetziger Zahnarzt hat mich eigentlich überzeugt. Die Wahl des Kfo wurde mir auch von meinem Zahnarzt abgenommen, weil nicht jeder Kfo hier in der Gegend mit Uerdingen zusammenarbeitet.

Woran man einen guten Kfo erkennt, kann ich Dir gar nicht so beantworten. Wie gesagt, mir ist der eine empfohlen worden.

Naja, zumindest hab ich jetzt seit Dezember die Zahnspange und zur Weitung meines Gaumens einen Gaumenbügel (der ist schlimmer als die Klammer :x und der bleibt bis zur OP). Hoffe, dass ganze dauert nicht mehr so lange.

Manchmal frag ich mich, ob das alles das Wahre ist und dann denk ich: stell dich nicht so an, fast jedes 14-jährige Kind hat eine Spange :?

Naja, jetzt hab ich mich dazu entschieden, jetzt zieh ich das auch durch......

Wünsch Dir viel Glück bei Deinen Terminen und lass Dich nicht verrückt machen

Gruß,

Curley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Curley, hallo Rainer und an alle anderen auch Hallo,

nun habe ich endlich einen Termin am Freitag. Ich wollte nur nochmal nachfragen, ob mir irgendjemand ein paar gute Tipps geben kann, was ich beim ersten Kontakt alles fragen kann.

Würde mich über hinweise euerer seits sehr freuen.

Grüße Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich kann Dir eigentlich nur raten, viel nachzufragen - Einzelheiten der Behandlung, zu erwartende Schmerzen und Schwierigkeiten, Aussehen und Funktion der Apparaturen (ich hab zB. ausser den Brackets noch einen Intrusionsbogen, einen Gaumenbogen, Hebelarme, Ketten und einen Lipbumper bekommen - klingt zwar schrecklich, aber man kann sich wirklich an vieles gewoehnen ;) ) - aja, und wichtig waer auch die Frage nach Alternativen!. Normalerweise erklaert der KFO die Fehlstellung und die zu erwartende Behandlung sehr gut - doch manche Sachen sind scheinbar so klar, dass sie nicht so richtig erwaehnt werden - war bei mir halt so, bzw. es werden recht viele Fachbegriffe berwendet, die man als Laie nicht wirklich kennt. Mittlerweile bekomme ich bei der Kontrolle alles erklaert, was an diesem Termin bei mir gemacht wird, soviel Zeit sollte normalerweise schon eingeplant sein.

Hmm, mehr faellt mir momentan nicht ein...hoffe, etwas geholfen zu haben :)

LG und viel Glueck am Freitag

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle,

ich war heute morgen beim KFO zu meinem ersten Beratungsgespräch.

Da kam heraus, das ich einen Frontal offenen Biss habe und einen leichten kreuzbiss der hinteren Backenzähne, was sich durch einen zu schmalen Kiefer ergibt.

Mein offener Biss beträgt 5 mm. Das hat er schon ausgemessen.

Ich habe nun einen neuen Termin am 21.09.2005 bekommen. Bei diesem Termin werden die Unterlagen und Abdrücke erstellt. Sowie eine Fernröntgenaufnahme und Fotos. Ich hoffe natürlich das ich alles richtig verstanden habe.

Von einer Chirugischen Oberkiefererweiterung hat er auch schon gesprochen. Er ist sich aber noch nicht ganz sicher, ob mein Oberkiefer noch etwas nach unten versetzt werden muss. Dies könne er erst nach den Bildern und Abdrücken sehen, bzw. wenn ich mich bei Dr. Kater vorgestellt habe. Mein KFO Arbeitet mit Dr. Kater schon seit längerem zusammen.

Wegen den Kosten sagte mir der KFO wird bei der schwere des offenen Bisses wohl die GKV den größten Teil der Kosten übernehmen, natürlich nur vorausgesetz ich werde Operiert.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Ps.

Danke das es euch gibt. Durch euch habe ich erst die Entscheidung auf mich genommen zu einem KFO zu gehen.

Grüße Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ps.

Danke das es euch gibt. Durch euch habe ich erst die Entscheidung auf mich genommen zu einem KFO zu gehen.

Grüße Jörg.

Deswegen gibt es uns. Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Killer,

ich hab "nur" einen offenen Biß, aber bei mir hilft die Zahnspange nur mit 5 % d.h. eine OP ist umungänglich. Höchstwahrscheinlich "nur" Oberkiefer" u. wenn ich Pech habe dann beides (OK u. UK).

Ich hab damals lang überlegt, ob ich das ganze über mich ergehen lassen soll........ Am meisten hat mir dieses Forum geholfen (Angst verkleinert; den Sinn klar gemacht), aber vorallem das Vorgespräch mit dem Chirugen. Da er mir nochmals das Problem von meiner Fehlstehlung geschildert hat u. mir sehr dringend zu einer Behandlung geraten hat. Die grausamen möglichen Folgeschäden bei NICHTBEHANDLUNG haben mich dann überzeugt.

Bzw. : So lang du weißt, daß bei dir was nicht o.k. ist, dann vergißt du es nicht u. es verschwindet nicht aus dem Gedächtlnis - es holt dich wieder ein u. du mußt dich früher oder später entscheiden....

Vielleicht ist für Dich vorab ein Gespräch mit dem Chriugen Dr. Kater (sehr viele Forum wurden ja von ihm operiert) auch sehr hilfreich, denn wenn du mal "A" zur Spange gesagt hast u. es geht damit nicht allein, dann MUßT du auch "B" zur O.P. sagen u. ich denke eine OP ist die größte Hemmschwelle.

Ich wünsch dir viel Glück u. viel Ausdauer - es kann sich ziehen.

Wegen der notwendigen OP hat bei mir die Kasse (Barmer) 80 % übernohmen, Rest 20 % erfolgt bei Erfolg/Abschluß der Behandlung u. ich bin 26. Hoffe du hast auch soviel Glück u. erleichtert dir die Entscheidung.

Machs gut

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Biene,

ich DFanke Dir für deine Aufmunternden Worte. Ich war bereits bei Doc Kater und habe mich auch dazu Entschlossen das alles durchzuführen. Das Forum ist sehr Hilfreich und Informativ. Werde diese Woche auch nochmal einen Termin bei meinem KFO machen, da der Bericht von Dr. Kater bereits da sein sollte, und mein Behandler mit dem Behandlungsplan warten wollte, bis der Bericht von Dr. Kater bei ihm vorliegt.

Danke auch nochmal für die Info, was Deine KK alles bezahlt hat.

Melde mich wieder und werde dann schreiben was im Behandlungsplan drin steht.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Killer,

na du greifst es jetzt ja richtig an. Gratuliere!

Den Behandlungsplan hab ich nie gesehen, aber durch die Vorgespräche mit KFO u. Chiruge weiß ich was ablaufen wird u. kenne ungefähr den Behandlungszeitraum.

Die KK zahlt bei mir wohl ausschließlich deshalb weil eine OP ansteht, die übrigens voll von KK übernohmen wird. Die wollten von mir dann auch noch schriftlich das Einverständnis, daß ich die OP einwillige. Danach gings verhältnismäßig schnell u. die Bilder (Röntgenbilder, Gutachten KFO, Chiruge) haben dem Gutachter von KK wohl ausgereicht, denn von dem hab ich gar nichts gehört.

Hätte mir vorgestellt, daß er mich vielleicht auch noch begutachten möchte (vor Ort), aber das war gar nicht notwendig.

Na dann wirst du dir bald Gedanken machen müssen, welches Metallteil du deinen Beisserchen gönnst bzw. es gibt auch noch Keramik Ausführungen von Brackets.......

Die Kasse zahlt nämlich bei mir nur Standardmaterial für die Zahnspange d.h. meine Brackets (hab die Spange seit gestern - ganz schön viel im "Maul" - was da alles reingeht.??..) muß ich mir selber zahlen.

Ebenso die Bögen (habe elastische u. Kasse zahlt nur starre) u. dann noch die zwischendurch Kontrollen, Abdrücke, Röntgenbilder etc. zahlt die Kasse auch nicht..... Weiß zwar net warum, aber ist so.....

:roll:

Aber man muß schon froh sein, wenn schon mal 80 % bezahlt wird von der Standardbehandlung, man gönnt sich ja sonst nix u. wenn dabei auch ein schöner Urlaub rausspringen würde, der Langzeiteffekt ist bei dieser Behandlung wohl länger.....

Bin gespannt für welche Brackets du dich entscheidest. Ich hab anfangs geschwankt zw. Mini-Brackets (10 € Aufpreis pro St.) oder selbstligierende neuartigste Brackets (Klickverschluß; 30 € Aufpreis pro. St.). Nach dem die neuartige Methode mir ca 1/2 Jahr spart u. zahnschonende(hoffe es stimmt = Heute2. Tag ist o.k. - könnte schlimmer sein) Kraftabgabe ist, hab ich mich dann doch für die teure Variante entschieden.

:) , anderes Shopping ist zwar schöner, aber da muß man durch, das Aussuchen ist noch am angenehmsten......Das

unangehmste beim reinmachen von Zahnspange war das ausprobieren der "Ringe", rauf - runter -rauf- festtackern...., danach hast ein komisches Gefühl - soviel Metall im Maul - man hat keine Ahnung, das da soviel Platz hat. :?:roll:

Ich empfehle dir den Termin auf Nachmittag zu setzen u. vorher richtig gut zu essen!!! :lol: - Ich machte den Fehler, daß ich den Zahnspangen Termin schon um 8.00 Uhr früh hatte u. danach kriegst du nur Joghurt, Apfelmuss u. weiches aufgetunkte Weißbrot/Toast runter - Mensch hatte ich Kohldampf u. natürlich auf Fleisch, war ja net so gut geht.

:evil::roll:

Heute am 2. Tag hab ich auch noch Probleme mit Abbeisen...... Ach FLEISCH wäre echt gut.... Also sei gerüstet, den der Hunger ist am 1. Tag dein Begleiter, wenn der Termin schon vormittag ist....

Viel Spaß u. ich hoffe daß die Kasse schnell das o.k gibt u. es nicht so lange in die Länge zieht....

Machs gut

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Biene,

ich hoffe ja das es bei Dir relativ schnell geht das Du wieder was richtiges essen kannst.

Die Prozedur kenn ich ja noch, hatte ja vor etwa 12 Jahren schonmal eine feste Zahnspange. Hat sich leider alles wieder, über viele Jahre verschoben und jetzt geht es nur noch mit OP.

Was steht denn bei Dir alles im Behandlungsplan, bzw. was wird bei Dir alles gemacht ?

Was ich ja bisher weis ist, das ich eine Op zur Gaumennahterweiterung im OK und eine Op zur Distraktion im UK sowie die dementsprechenden Apparaturen brauch. Dann würde noch eine Op für den OK anstehen, wo mir zei keile entnommen werden, das der UK wieder etwas nach oben kommen sollte, das ist dafür das der Offene Biss den ich habe sich wieder schließen kann. Ebenso werden bei einer der 2 Op´s auch noch 2 Weisheitszähne mit herausgenommen.

Wünsche Dir auch noch viel Spaß mit Deiner Zp.

Gruß Jörg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo biene!

welche selbstligierenden brackets sind das, die du hast?

damon 3 (die halb silber und halb durchsichtig sind)?

muss nämlich auch nächsten montag entscheiden....

keramik, inspire - ice, damon 3, ...

wie beim shoppen - zuviel auswahl erschwert die entscheidung... :)

vielleicht kannst mir zu deinen was schreiben.

lg hasizandi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hasizandi,

kenne dein Problem!

Ich hab nur reine silberne. (Komplett silber); hatte die anderen gar nicht zur Auswahl (wär auch nett gewesen).

Kenne sie aber von der Apothekerin um die Ecke u. ich finde die fallen noch weniger auf.

Aber wennst meinen Vorteil auch hast: durch den offenen Biss, sieht es man bei mir fast nicht.

Übrigens Tipp: Zum Reinmachen lass dir den Termin nach dem Mittagessen geben!!

Ich hatte ihn um 8.00 Uhr u. konnte danach nicht essen u. hat voll den Kohldampf!!! (abends gins mit Toastbrot eingtunkt mit Tee etc. )

Übrigens was mußt du drauf zahlen pro St.? Bei mir waren es 30,-- Euro u. hab 16 St. drin. Konnte mich anfangs nicht enstscheiden zw. Minibrackets (10, pro St. Aufpreis) u. selbsleg. Brackets.

Aber man spart sich ein halbes Jahr u. daß ist es mir Wert. Ich kann schon viel nach unten schlingen, aber leider noch net drauf beissen. Dafür haben meine Enzyme um so mehr zu arbeiten . (Grins).

Übrigens wars net so schlimm unangehm sind nur die Ringe (immer das rauf runter u. festtackern u. Maul auf halten...), aber es hätte wirklich schlimmer sein können u. ich bin sehr wehleidig!!!!

Freu mich von dir wieder zu hören. Bis dahin Tschau

Biene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

welche hat deine apothekerin?

die halb durchsichtig und halb metall sind, oder die ganz durcjsichtig sind.

diese Halb/halb dinger (damon 3) dürften wohl auch selbstligierend sein (so ohne gummi drumherum, sondern mit einem schlösschen zum draht reinklicken - das heißt ja dann selbstligierend oder?)

aber meine kfo hat davon nix gesagt, wir haben keine vor und nachteile besprochen. die inspire sind wahrscheinlich am unauffälligeren, aber zeitersparnis wär schon auch supi - aber wie gesagt, davon hat sie nix erwähnt....

aufzahlen muss ich auch - also sie hat s mir nur bei den inspires gesagt: die kosten 300 aufpreis für beide kiefer.

oder ich nehm normale metall da zahl ich keinen aufpreis.

sind deine selbstligierenden metalldinger schon größer als die minibrackis - dachte immer das ist ein und das selbe.

nein, ich hab keinen offenen biss, sondern vielmehr einen deck oder tiefbiss oder wie das heißt.

das mit mittags reinmachen lassen hab ich mir eh auch so gedacht, muss sowieso bis mittags viel reden (in der arbeit).

aber am nächsten tag kann ich schon wieder munter drauflosquaseln oder?

plane da eigentlich keinen krankenstand ein....muss aber in der arbeit wirklich ständig reden (wie war das bei dir am nächstan tag?) :(

lg hasizandi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi hasizandi,

was ich von der Apothekerin gesehen habe, hatte die so halb/halb d.h. teils durchsichtig u. teils silber. Die hatte Glück, daß Kasse ohne OP!!! alles zahlte. :roll:

Na ja wahrscheinlich privat versichert, die zahlen ja auch Augen-Laser-OP's.

Na der Preis dafür hört sich in der Norm an. Ich finde es ja selber nicht billig, aber wenn es Zeit spart???

Kenne die anderen Brackets nicht von dir??? Meine sind zum reinklicken u ich hab an den Eckzähne so blöde Metallringe bekommen, die die Apothekerin nicht hatte. Sie war überrascht, daß ich oben u. unten am gleichen Tag die Spange bekamm, wie wird das bei dir?

Ich dachte, daß ich krank machen müßte,wenn ich es reinbekomme, aber es war erst abends unangenehm. Die kleinen Teilchen (?? Klickverschlüsse??) stechen halt in den Mundwinkel u fühlen sich an wie kleine Nägelchen.... - hört sich jetzt schlimmer an, aber nimm dir VIEL, VIEL Wachs mit vom KFO, damit du die Stellen im Mund abklebst u. nicht wund reibst!!!!

Beim Lachen tuts auf dauer weh bzw. ist unangenehm....

Beim mir hats auch kaum gezogen, aber ich konnte halt net draufbeissen. Vorne die Schneidezähne sind sehr empfindlich. - keine Druck dort ausüben.

Aber es ist wohl beim jeden unterschiedlich wie stark man drauf reagiert...; siehst weh wie du dich fühlst.?

Wann kommen sie rein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Biene und hasizandi,

habe auch selbstligierende mini-brackets, d.h. auch zum einkllicken. Aber es tut in keinster weiße weh oder scheuert irgendwo, beim lachen schon gar nicht. Wunde Stellen von den Schlößern :shock: kenn ich nicht hatte ich nie :!: Bist dir sicher dass die Schlösser bei deinen Brackets ganz zu sind :?: Welche art von selbstlegierende Brackets hast denn Damon oder In-Ovation-R oder ganz andere? Auf den Backenzähnen im OK hatte ich nur am Beginn der Behandlung für ein halbes Jahr Molarenbänder wo Palatinalbogen befestigt wurde!! Als der raus kam hab ich auch dort normale Brackets sog. Tuben erhalten. Es kann sein das der Draht am Ende durchrutschunt und dadurch in die Wange sticht aber sonst ist das nicht schlimm!! Keine wunden stellen durch die Schlösser auch nicht beim lachen, bemerke die gar nicht außer sie wurde gerade nachgestellt oder ich will irgendwo runterbeisen :lol:

l.g sabine :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Biene!

Wusste ja gar nicht , dass man mittlerweie so viel Auswahl bei den Brackets hat!

Hätte auch nochmal ein paar Fragen, nächste Woche habe ich nämlich den Termin beim KFO, wo entschieden wird wie meine Behandlung ablaufen soll!

Habe mich vorgestern entschieden auf jeden Fall mich operieren zu lasse, nachdem ich bei Doc Kater war!

Ich bin ebenfalls auch bei der Barmer und wollte mal wissen, welche Kosten die konkret übernehmen, wie sieht es mit der Modell-OP aus?

Mein Barmerberater wollte sich erstmal erkundigen, weil für ihn alles noch ganz neu ist, hab auch schon gehört, dass z.B. die AOK sowas übernimmt!

Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt, auch bezüglich der besten Wahl der Brackets!

Halte euch auf dem Laufenden!

LG Suse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen!

also so siehts aus: hatte vorgerstern termin zum modelle machn und röntgen und gestern meinen letzten beratungstermin bevor die brackets reinkommen.

das ganze kostet 3500 euro + 300 euro für die inspires aufzahlung + 75 euro für modelle und röntgen...

also insgesamt 3875 euro die ich innerhalb der nächsten 2 jahre (selbst!) bezahlen muss.

weil ja in österreich (egal ob mit oder ohne op) die spange nicht bezahlt wird...

wir einigten uns darauf es ohne weisheitszahnop und ohne zähneziehen zu versuchen.

das heißt am 17. jänner (wenn das der montag ist?) krieg ich mal oben die spange für ca 3 monate und dann krieg ich sie erst unten.

oben werd ich die inspires kriegen und unten werden wir noch schauen.

entweder auch die inspires, oder andere weiße (und nicht durchsichtige) keramikdinger (weil billiger) oder diese mini diamonds (ganz silber, aber dafür flacher und angeblich lippenschonender)....

sie will mal erst die zahnbögen ausformen und dann entscheidet sie erst ob ich wirklich die kieferop brauch oder nicht....

also scheinbar geht das schon so auch....

lg hasizandi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0