pusteblume

UK-VV und Nasenseptum gleichzeitig

-Werbung-

-Werbung-

Bei mir wird auch eine UK-VV im Oktober gemacht. Da ich auch eine schiefe Nasenscheidewand habe, soll ich mir überlegen das bei der UK-VV gleich mitmachen zu lassen.

Bin mir jedoch nicht sicher ob das so gut ist. Hatte vor 10 Jahren mal eine Begradigung der Nasenscheidewand (hat aber nicht viel gebracht) und die war nicht angenehm. Hatte ständig so einen uangenehmen Druck im Kopf und die Tamponaden waren auch nicht gerade angenehm. Schon gar nicht das Entfernen. Bin mir bis jetzt auch noch nicht im Klaren es mitmachen zu lassen oder nicht. Die eine Erfahrung hat mir gereicht. Aber jeder empfindet ja auch anders. Für den einen ist es schlimm und der andere macht daraus einen Spaziergang.

lG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein KFC riet mir auch zu einer begradigung der nasenscheidewand. soll aber bei der plattenentfernung gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mädels,

danke für Eure Antworten. Ich frage mich, wie das dann mit der Atmung klappt....naja...ich lasse mich überraschen. Wie gesagt, sollte der Tubus im Weg sein, kann man das eben auch erst später machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

gibt es hier jemanden, der gleichzeit eine UK-Vorverlagerung und eine Nasen-OP hatte ?

Nun, ich hatte zwar keine formelle "Nasen-OP", aber ich hatte 'ne Bimax, bei der die Nasenscheidewand mitkorrigiert worden ist (ist wohl während der OP aufgefallen, daß sie schief ist).

Bei der Gelegenheit: Wird bei OK-Verlagerungen die Nasenscheidewand nicht generell durchtrennt? Das entspräche ja (von den Folgen her) im Prinzip einer Nasenscheidewandkorrektur.

Irgendwelche Tamponaden o. ä. hatte ich nicht in der Nase; es hat halt 'ne ganze Weile noch aus der Nase geblutet (wie bei OK-Verlagerungen halt üblich) - halt die "üblichen" Bimax-Folgeerscheinungen. Den Tag nach der OP war die Nasenatmung noch OK; vom 2.-4. Tag saß die Nase dann so richtig zu (es war nicht daran zu denken, da irgendwelche Luft durchzubekommen).

Ich weiß, hilft Dir vermutlich nicht wirklich weiter. Ich vermute aber auch mal (ohne es wirklich zu wissen), daß die Arbeiten an der Nasenscheidewand anders ausgeführt werden, wenn die Nasenhöhle (bei abgetrenntem OK) offen daliegt, als wenn (bei unverletztem OK) durch die Nasenlöcher operiert werden muß.)

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :)

ich hab Mitte Februar die Nasenscheidewand Korrektur hinter mich gebracht.

Im Zusammenhang mit der Kieferverlagerung hab ich zwar keine Erfahrung, aber vielleicht helfen meine Erfahrungen dann doch so ein bisschen bei der Entscheidungsfindung ;)

Die OP an sich ist relativ kurz, 30 Minuten auch bei sehr stark verkrümmter Scheidewand.

Nach der OP ist man, wie immer, erstmal richtig gerädert. Schmerzen hat man nicht, dafür eben ne verstopfte Nase. Mit Silikonschienen und Tamponaden gut gepolstert hab ich dann doch recht gut gelaunt den nächsten Tagen entgegengesehn.

Naja, ein Druckgefühl entsteht recht schnell in der Stirn gegend, mein Bettnachbar hatte auch Kopfschmerzen bekommen. Schlucken ist etwas mühseelig den ersten Tag, geht aber. Essen und Trinken macht garkeinen Spaß, schmeckt auch alles nach nichts. Das ändert sich die nächsten 14 Tage auch nicht mehr, stellt euch drauf ein.

Ansonsten ist man natürlich ordentlich genervt dass man nicht durch die nase atmen kann, ist doch ein recht beklemmendes gefühl.

Wenn dann die Tamponaden raus sind und man eigendlich atmen können sollte ists der Schleim der einem die Luft verwerht. Nervig, aber auszuhalten.

Schleim ist generell so ne Sache, man blutet viel in den Rachen rein, so spuckt man dann ab und zu auch blut ^^"

Es ist an sich ne vollwertige OP, will gut überlegt sein.

Ich wünsche schonmal das beste und bin mir sicher dass du für dich die beste Entscheidung treffen wirst.

mfg

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden