berti

Kieferorthopäde aus Wien gesucht

32 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

bin ganz neu hier und habe dieses Forum gerade vorher entdeckt und muss erst mal sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass es so ein Forum gibt :)

Also, ich bin auf der Suche nach einem Kieferorthopäden/Kieferchirurgen aus Wien.

Habe diesbezüglich schon im Internet gesucht und auch schon einige gefunden, aber mein Problem ist, dass ich überhaupt keinen Kieferorthopäden/chirurgen kenne und demzufolge auch nicht weiß, welcher denn nun zu empfehlen ist und welcher nicht.

Kann mir vorstellen, dass sicher nicht alle zu empfehlen sind und mir ist es sehr wichtig, dass ich gerade bei so heiklen themen wie zähne, kiefer und gesicht einen kompetenten Arzt habe, dem man auch wirklich mit ruhigem gewissen vertrauen kann und wo man dann natürlich auch mit dem ergebnis der behandlung zufrieden ist :) Also Qualität und Vertrauen ist mir hier schon sehr wichtig.

Leider sagen die Internetseiten von den einzelnen Ärzten nichts darüber aus, ob es wirklich ein guter, kompetenter Arzt ist oder nicht :(

Kurz gesagt: bin wirklich ratlos, zu welchem arzt ich denn nun gehen könnte bzw. sollte und meine meinung ist, dass empfehlungen von anderen personen immer noch das beste ist, wenn es um die wahl eines arztes geht :)

Also vielleicht könnt ihr mir ja einige Tipps und Empfehlungen geben, wär euch echt dankbar dafür :)

Liebe grüße aus wien

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo lieber berti

ich bin zwar noch nicht in behandlung aber ich habe mir meine ärzte schon ausgewählt, ich komme auch aus wien !

ich war auch ratlos und bin von arzt zu arzt bis ich mich entschlossen habe das kfo fr. dr. maija eltz wird und sie hat mich zur kc fr. prof. gabriele *******

ich kann nur sagen das beide seehhr nett sind fr. prof. ******* ist im akh zuständig (was ich persönlich gut finde)

wie gesagt, leider bin ich noch nicht in behandlung ... wird sich aber ende dieses jahres dann hofftlich ergeben :o)

ich würd dir mal raten mit den namen zu googeln wegen addi und tel und sicherheitshalber mal vorbeigucken (beratungsgespräch bei fr. dr. eltz 35,- euro, bekommst wieder retour wennst dich bei ihr behandeln lässt)

darf ich fragen wie alt du bist und was du für fehlstellung hast ?

bin ja gaarrrnicht neugierig ;o)

liebe grüße

flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo flo,

danke erst mal für die rasche antwort.

es ist wirklich nicht einfach, einen passenden arzt zu finden und ich hab mich bis jetzt auch noch nicht soviel mit dem thema auseinandergesetzt. ich weiß zb erst seit kurzem, dass kfo und kc zwei gänzlich verschiedene dinge sind :-)

und ich denke, zuerst sollte man einige kfo aufsuchen und sich beraten lassen und nicht einen kc, denn dieser ist ja nur für operationen zuständig und nicht direkt für die behebung von zahnfehlstellungen oder?

an fr. dr. maija eltz habe ich auch schon gedacht, hab mir auch schon ihre internetseite angeschaut, klingt nicht schlecht.

ich würd mich gern von mehreren kfo's beraten lassen, so 3 oder 4, und dann werde ich mich entscheiden zu wem ich gehe. habe diesbezüglich ja auch schon im internet nach adressen gesucht, aber da gibts leider sooooviele kfo's in wien, da fällt die auswahl schon schwer, vor allem da man nicht weiß, welcher von denen nun zu empfehlen ist und welcher nicht.

habe letztens im internet die seite vom vök (verband österreichischer kieferorthopäden) gefunden, aber da stehen auch wieder soooviele kfo's...

aber fr. dr. maija eltz ist auf jeden fall schon mal notiert und jetzt hoffe ich, dass ihr mir noch ein paar weitere kfo's empfehlen könnt :-)

@flo: ich bin 25 jahre alt und ich habe einen engstand im uk und ok und dann auch noch einen vorbiss (ich glaub so nennt sich das) also mein ok ist im vergleich zum uk zu weit vorne (oder der uk zu weit hinten, je nachdem *gg*)

am liebsten würd ich ja ohne op auskommen, falls es nur irgendwie möglich ist, aber mir wurde schon gesagt, dass ich diesbezüglich eine op machen sollte. und ja, das ist ein grund mehr, warum ich mir von mehreren kfo eine meinung einholen will, weil ich denk mir, nur wenn jetzt ein kfo sagt, ich soll eine op machen, dann heißt das nicht automatisch, dass andere kfo auch der meinung sind, dass eine op unbedingt notwendig ist. und vielleicht gehts ja doch irgendwie, dass ich das ganze ohne op schaffen kann. ( ich weiß, ich bin ein totaler angsthase was eine op betrifft ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti

also mir is es ganauso gegangen wie dir hatte null ahnung von kfo und kc

ich muss zugeben ich bin leider noch nicht in behandlung aber weis jetzt schon wem ich mich anvertrauen werde (steht oben)

ich bin 23 jahre alt und freu mich schon regelrecht auf die spange bzw. auf die op und natürlich auf das ergebnis... als ich erfahren hab das ich eine op benötigen würde (von allen kfo bei denen ich war) war mir schlecht aber durch die informationen die ich gelesen und gesammelt habe (vorallem hier im forum und die tolle seite www.dysgnathie.de) mache ich mir da eigentlich keine sorgen mehr

meine fehlstellung sind: geringer engstand im ok und uk rücklage ich glaub das nennt man auch fliehendes uk

und kreuzbiss, und was mich sehr nervt ist das knacksen und das fast steckenbleiben des kiefers beim essen, nicht immer (kann ich nicht so genau beschreiben)

als ich am anfang (als ich dieses forum entdeckt habe) gelesen habe hab ich mich auch über jeden beitrag gefreut der aus wien kam :)

wegen kc ... www..*******.at

sollte doch eigentlich funken ^^

weil du schreibst das du lieber ohne op auskommen möchtest:

wenn du eine zahnspange trägst verschieben sich die zähne in reih und glied

aber das ändert sich am kiefer nicht so das du dann zu 100% den perfekten biss hast

das kiefer bzw. beider kiefer müssten dann durch die op in die richtige stellung gebrochen werden (sagt man so)

man sagt wenn man die spange hat werden die zähne gerade aber der biss verschlechtert sich (eben durchs kiefer) und das der biss dann wieder richtig funkt bzw. dann perfekt (besser als vorher) wird benötigt man die op

ich bräuchte eine bimax (ok und uk nach vorne)

www.mundwerk.at dort war ich auch (22ter bezirk) aber der kfo

ist mir weit zu teuer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo flo

ja mir gehts genauso wie dir. als ich das erste mal erfahren habe, dass ich eine op machen muss, ist mir gleich ganz anders geworden und im ersten moment hab ich mir gedacht, ich blase die ganze sache ab und lasse meine zähne so wie sie sind. aber mit der zeit hab ich mir dann immer öfters gedacht, dass ich mit meinen zähnen doch nicht zufrieden bin und dass ich mit ihnen doch was machen will. also habe ich dann beschlossen, mal einige kfo aufzusuchen und mich beraten zu lassen und ja, dabei bin ich jetzt gerade :-)

also wenn ich das richtig gelesen habe, dann haben wir beide im großen und ganzen das gleiche problem, was unsere zähne betrifft oder? denn ich habe auch einen engstand und mein uk liegt zu weit zurück.

übrigens, danke für deine nachricht mit dem namen des kc, jetzt hat es endlich funktioniert :-) hab mir ihre homepage schon angeschaut, klingt sehr sympathisch.

zur fr. dr. maija eltz habe ich noch eine frage: hat die 2 verschiedene standorte in wien? ein standort ist im 1. bezirk in der Dorotheergasse und ein anderer standort ist im 9. bezirk in der wasagasse. an welchem standort bist du denn?

ich glaub, der standort im 1. bezirk ist der neue von ihr, das sogenannte zentrum für zahnregulierung und ich glaub, das ist erst im jahr 2006 gegründet worden und da gibts auch eine internetseite: http://www.eltz.info/

und den anderen standort im 9. bezirk habe ich per google gefunden.

was genau ist der unterschied zwischen diesen beiden standorten, weißt du das vielleicht?

ist das im 1. bezirk vielleicht eine reine privatklinik, wo man alles selber zahlen muss und wo nur die neuesten sachen bezüglich kieferorthopäde gemacht werden, aber keine klassischen methoden mehr angewendet werden? schaut zumindest so aus, wenn man sich die internetseite so anschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti

freut mich zu lesen dass das endlich gefunkt hat mit dem namen 8-)

ich denk auch das wir eine ähnliche fehlstellung haben

zur kc fr. prof. also die is echt super nett, kostet zwar viel (120,- pro treffen, ausser du triffst sie im akh dann geht das über kassa-später mehr) aber das lohnt sich hab im nachhinein sie auch per mail noch sachen gefragt die sie beantwortet hat

bei fr. dr. eltz ... kostet das beratungsgespräch 35,- euro die du dann retour bekommst wenn du dich dann dort behandeln lässt

was mir sehr zugesagt hat bei fr. dr. eltz ist das man mir angeboten hat die spange in raten (also monatlich nicht quartalsmäßig wie bei manch anderen) zahlen kann

die 120,- was ich oben angesprochen habe...

die honorarnoten die ich von ihr bekommen habe, habe ich meiner kk eingeschickt ... ich glaub 2 monate hab ich gewartet dann hab ich einen ganz kleinen betrag überwießen bekommen

ich sag mal so ... jede originalrechnung kopieren und das original (!) deiner kk schicken ! so hat man mir das gesagt

achja wegen dem standort ... ich kenn nur den standort im 1. bezirk

fr. dr. hat mir damals nur flüchtig erzählt das sie übersiedelt sind auf meine frage hinauf ob sie renoviert haben weils dort ja mächtig toll aussieht (siehe fotos auf page), is zwar klein aber oho :-D

weil du fragst wegen den methoden ... kann ich nur soviel sagen ...

sie hat mir von manchen sachen abgeraten wie zb zähne ziehen im ok (wegen engstand) manche ärzte stehen drauf die zähne zu ziehen aber ich denk laut erfahrung hier im forum ist es doch besser die zähne zu behalten und ich find schon mal gut das mir fr. doc gesagt hat die nicht zu ziehen

sie sagt halt was sie denkt und das find ich gut

sie hat mich in ihr büro mitgenommen und vorher-nachher fotos von patienten (wegen op) gezeigt

war ganz nett

liebe grüße

flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo flo,

hast du dir deinen kc selbst ausgesucht oder wurde er dir von der fr. dr. eltz empfohlen?

ok, also ich denke, der standort im 1. bezirk ist wirklich nur speziell für kieferorthopädische angelegenheiten. (hab mir nochmal die hp angeschaut und dann hab ich's gelesen)

ja anscheinend stehen manche ärzte auf zähne ziehen :-) mir wurde auch schon von einigen zahnärzten gesagt, dass bei mir zähne gezogen werden müssen (zumindest die weisheitszähne), damit man den engstand beheben kann. und ich denk mir, ich werde wahrscheinlich keine andere wahl haben, als ein paar zähne zu ziehen, weil irgendwie muss ja platz gemacht werden...

werden bei dir also überhaupt keine zähne gezogen obwohl du einen engstand hast?

lg berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti

meine kc wurde mir von fr. dr. eltz empfohlen ... wäre mir glaub ich zu mühsam gewesen den auch noch selber zu suchen und da fr. prof. e eine ganz nette is hab ich ja glück gehabt :D

thema zähne ziehen ... ich hatte das glück/pech das man mir mit 12 jahren alle 4 weisheitszähne (2 aufeinmal nach verheilen die anderen 2) gezogen hat ... seit dem habe ich eigentlich panische angst vom za

hatte zwar keine schmerzen aber für mich war das ganz schlimm

vorallem als meinem bruder das selbige geschehen ist (gleich nach meinem ziehen) und ich die geräusche dazu hörte ... schrecklich

aber der arzt meinte damals "irgendwann tun sie weh und dann gehören sie e raus ... also warum nicht gleich machen damit man später keine probleme damit hat"

aber da ich jetzt ja keine wh-zähne mehr hab braucht man mir nicht noch mehr zähne ziehen und fr. kfo meinte so schlimm ist mein engstand nicht das man das so hinbekommen kann

bin schon neugierig wie es bei dir weitergeht :D

liebe grüße

flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir sind in meinem ganzen leben noch nie zähne gezogen worden und trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) habe ich eigentlich ziemlich viel angst davor :( weil ich ja auch gar nicht weiß wie das ganze abläuft usw.

da hast du den vorteil, dass du das schon hinter dir hast.

also bei mir gehts jetzt so weiter, dass ich demnächst zu einigen kfo gehen werde und mich mal ausführlich von ihnen beraten lass, was man machen kann bzw. muss und dann werde ich eine entscheidung treffen.

und wie geht's jetzt bei dir genau weiter, hast schon fixe termine oder so?

ich finde es ist gut, wenn man ständig erfahrungen austauschen kann mit jemandem, weil einem das schon sehr weiterhilft und auch ein bissl angst nimmt.

lg berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti

ich wollte dich nicht schrecken mit meinem vorigen beitrag, bitte verzeih

angst hat jeder, die kann man einem nicht nehmen

aber ich kann dir sagen das ich damals (mit 12) das eigentlich gut hinbekommen hab ich hatte ja keine schmerzen ! und das denk ich ist das wichtigste

klar war ich nervös wie ich immer nervös bin beim za aber ich für mich persönlich finde es schlimmer ein loch im zahn zu haben (wo man ja schon schmerzen hat) und es vom za behandeln zu lassen

statt einen zahn zu ziehen

wenn also tatsächlich ein weisheitszahn gezogen werden muss dann beruhige ich dich ... du spürst nur die spritze ganz leicht das was der arzt dann tut das ist nur der druck wenn er dich berührt ...

was für mich grausig war an der ganzen sache ist dieses "desinfektionstuch" keine ahnung was das war, in die wunde hinein gegeben hat weil das hat sooooo gestunken und so grausig geschmeckt (musste mir immer die hand vor dem mund halten wenn ich mit jemanden gesprochen hab) weils mir so peinlich war und dann zugenäht die wunde

wegen den nähten ... sags keinem weiter aber ich hab mich damals gespielt mit den fäden ... hab sie mir dann unabsichtlich selber gezogen weils gestört hat

hab den arzt natürlich gesagt "oh die nähte sind weg, hab sie vielleicht verschluckt" :roll:

wie es mit mir weitergeht ... ehrlichgesagt habe ich gestern beschlossen das ich erst in einem halben jahr mit der behandlung anfangen werde weil ich es finanziell nicht übertreiben möchte

wird mir ja nicht geschenkt die spange :roll:

ich hab mir ein ziel gesetzt und das werd ich auch erreichen ;-) (bin ja erst/schon 23)

liebe grüße

flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo flo,

danke für deine mutmachenden und aufbauenden worte.

ich bin leider ein ziemlich ängstlicher typ was medizinische eingriffe im allgemeinen betrifft, also nicht nur auf zähne bezogen.

am meisten angst habe ich halt nur vom ziehen der weisheitszähne selbst, weil da bin ich beim zahnarzt aufm stuhl und wenn der dann mal damit begonnen hat, dann gibts kein zurück mehr und da ich sowas noch nie gemacht hab, hab ich halt ziemliche angst davor.

die schmerzen nach dem ziehen würden mich gar nicht so stören denke ich, weil da schmeiß ich mir einfach schmerztabletten rein :-)

aber wie ist das mit dem nähen genau? wird das gleich direkt nach dem ziehen der zähne genäht oder?`und ist das nicht auch schmerzhaft? und das nähte-ziehen wird sicher auch nicht angenehm sein oder?

ja ich werd mit der behandlung auch erst frühestens zu beginn des nächsten jahres anfangen, weil vorher habe ich nicht wirklich zeit dafür. dann werden wir ja eh so ziemlich zeitgleich anfangen mit der behandlung :-)

lg berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti,

ich kann mich noch genau erinnern als ich vor ca. 2 monaten eine plombe bekommen hab ... alleine die wartezeit am zahnarztstuhl hat mir panische angst gemacht ... das is mir jetzt etwas peinlich :oops: aber ich will dir sagen das ich weis wie sich deine angst anfühlt ... ich hab auf dem stuhl kaum meine angsttränen unterdrücken können, mein körper hat gezittert und die assistentinen dort haben mich nur blöd angeschaut, soo peinlich .. aber ich kann ja nichts für meine angst

ich weis nicht ob es die selbe angst ist die du hast aber damit möcht ich dir sagen das es mir sehr ähnlich geht (bei anderen ärzten ist es nicht so schlimm)

das mit den schmerzen und tabletten ... da hast du völlig recht :)

die wunde wurde bei mir gleich nach dem der zahn draussen war vernäht ... hat natürlich auch nicht geschmerzt weil ja noch die spritze gewirtk hat ... aber so genau hab ich das ja nicht mitbekommen (hatte die augen zu)

ich glaub das nähte ziehen war nicht schlimm .. so weit ich mich erinnern kann hat das gekitzelt :)

zitat von berti: ja ich werd mit der behandlung auch erst frühestens zu beginn des nächsten jahres anfangen, weil vorher habe ich nicht wirklich zeit dafür. dann werden wir ja eh so ziemlich zeitgleich anfangen mit der behandlung

find ich gut vorallem weil wir beide aus wien sind und in deutschland ist vielleicht das eine oder ander vielleicht doch etwas anders

ich freu mich ja schon so auf die behandlung kanns nicht oft genug sagen :grin:

lg. flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab für mich die Methode gefunden, wie ich meine Zahnarztangst bekämpfen kann (eigentlich konnte!).

Ich hab dem Zahnarzt gesagt, dass ich voll die Panik habe - das war mir zwar auch ein bisschen peinlich, aber er hats ja sicher eh gemerkt.

Er war dann sehr nett und hat gesagt, das müsse nicht sein, er kann mich schmerzfrei behandeln und es wäre einfach notwendig was zu machen.

Seitdem fragt er immer gleich nach wenn er was macht obs eh passt, oder ob was schmerzt und lächelt immer ganz freundlich dazu. Wenn ich mal aus irgendeinem Grund "zucke" hört er sofort auf und fragt auch nach ob alles in Ordnung sei.

Schwupps jetzt ist meine Angst weg - gibt ja keinen Grund mehr!!!

Zum Zähne ziehen: Sind zwar sauschwer rausgegangen (die hinteren Backenzähne) und es hat etwas gedauert, aber wenn ich was gespürt hab, hat er sofort nachgespritzt!

Fäden ziehen war nicht schmerzhaft und nachdem sie draussen waren haben sich die Wunden auch besser erholt.

Schmerzen an den Tagen nach den Extraktionen hatte ich - aber nur beim 7er und 8er, bei den vorderen Zähnen eigentlich nicht.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo feigling,

ich denk schon das meine ärztin gemerkt hat das ich nervös war aber so richtig beruhigen konnte sie mich leider nicht (sie was sehr nett zu mir)

sie war auch die vertretung von dem arzt den ich sonnst immer hatte (ihr gatte :)) aber ehrlichgesagt so wirklich beruhigen konn mich herr doc. eigentlich auch noch nie :(

stimmt, die weisheitszähne sind bei mir auch nicht schnell rausgegangen, vorallem ist mir jede sekunde wie 1 min. vorgekommen :(

lg. flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für eure aufmunternden worte :-)

ich glaube, es hängt auch sehr viel davon ab, welchen zahnarzt man hat, ob man nun viel, wenig oder gar keine angst vor den behandlungen hat.

denn ich glaube, wenn der zahnarzt sympathisch und nett ist und einen beruhigt und mut macht und wenn er vor allem wirklich versucht, dem patienten die angst zu nehmen, dann hat man auch vor der behandlung viel weniger angst.

aber leider hatte ich bis jetzt noch keinen zahnarzt, der mir die angst vor den behandlugnen genommen hat oder mir wenigstens etwas mut gemacht hätte :(

ich hoffe nur, dass mir mein zukünftiger kfo etwas mehr mut machen wird als meine bisherigen zahnärzte :-)

eine blöde frage habe ich noch:

wenn man bei einem kfo in kieferorthopädischer behandlung ist, wie ist das dann mit den ganz normalen routine-untersuchungen, also zu denen man immer halbjährlich zum zahnarzt gehen sollte, wo die zähne auf karies untersucht werden? macht diese routine-untersuchungen dann auch gleich der kfo oder muss man da zu einem ganz gewöhnlichen zahnarzt gehen?

lg berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo berti,

die selbe frage hab ich mir eigentlich auch schon gestellt

aber ich nehm mal stark an das der/die kfo das sehr wohl auch macht

denn ich wüsste nicht was dagegen spricht

wenn ich mich irre dann hoffe ich das uns jemand besseres belehrt :grin:

lg. flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es so, dass ich vor Beginn der Behandlung nen Aufklärungszettel unterschreiben musste, auf dem unter anderem stand, dass die normale Zahnbehandlung bzw mind halbjährliche Kontrollen beim normalen Zahnarzt erfolgen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also die jährlichen Untersuchungen müsst ihr schon beim ZA machen lassen, dass ist vorallem für euch auch eine Kontrolle das der KFO alles richtig macht (was PZR angeht).

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

echt, die normalen routine-untersuchungen MUSS man bei einem anderen zahnarzt machen? das hätte ich nicht gedacht, dass man das MUSS, wenn, dann hätte ich angenommen, dass es dem patienten frei steht, ob er das auch gleich beim kfo macht oder zu einem anderen zahnarzt geht.

hm, mist, und ich dachte mir schon, ich könnte die routine-untersuchung auch gleich bei meinem kfo machen, damit ich mir den weg zum "normalen" zahnarzt erspare...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
echt, die normalen routine-untersuchungen MUSS man bei einem anderen zahnarzt machen? das hätte ich nicht gedacht, dass man das MUSS, wenn, dann hätte ich angenommen, dass es dem patienten frei steht, ob er das auch gleich beim kfo macht oder zu einem anderen zahnarzt geht.

Du musst nie zum Zahnarzt.

Die meisten KFOs sind nur nicht als Zahnarzt tätig, d.h. sie machen die üblichen Kontrollen oder auch Kariesbehandlungen nicht. Daher solltest du zusätzlich noch zu deinem Zahnarzt zur Kontrolle, ev. sogar häufiger (die KKs in Österreich zahlen eine Kontrolle pro Quartal), da durch die Zahnspange das Kariesrisiko erhöht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, ich habe nicht gelesen das ihr aus Österreich seit.

Bei uns hab ich das noch nicht gehört, dass der KFO das gleich mitmachen kann.

Klar eine PZR macht auch mein KFO, aber die alljährlichen Kontrolluntersuchungen macht mein ZA.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, danke für die informationen. hab wirklich geglaubt, dass auch der kfo ganz normale zahn-untersuchungen macht. tja, man lernt eben nie aus ;)

übrigens, ich finde es echt super, dass man hier im forum auf soviele fragen eine antwort bekommt, echt toll dieses forum, das muss ich mal sagen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo alle,

gut zu wissen das ich doch lieber zum zahnarzt gehen soll falls ich probleme mit den zähnen hab statt zum kfo aber ich glaube das hätte mir die kfo dann e schon gesagt, hoff ich mal :)

lg. flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mein kfo (in wien) macht das eigentlich schon, der ist halt gleichzeitig auch normaler zahnarzt. (ich frag halt selber immer, ob er mal wegen karies schauen kann). ich darf ja keine namen nennen, bei interesse, pn! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(ich frag halt selber immer, ob er mal wegen karies schauen kann). ich darf ja keine namen nennen, bei interesse, pn! ;)

Soweit ich mich erinnern kann haben wir den selben KFO, wobei ich einen anderen ZA hab. Aber den KFO frag ich auch mal, wenn mir was komisch vorkommt, er schaut sich das trotzdem immer gern genauer an, auch wenn er nicht mein ZA ist. Aber ansonsten ist das schon die Arbeit vom ZA, denn wenn's was zum Bohren gibt, dann muss da schon der ZA her :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden