schnattchen

Schnattchens Zahnspangengeschichte

113 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe zwar schon ein paar Beiträge geschrieben jedoch noch nicht meine Zahnspangengeschichte.

Diejenigen die es interessiert möcht ich gerne daran teilhaben lassen.

Angefangen hat alles damit, das ich eines morgens im März 2006 aufgewacht bin und höllische Schmerzen im linken Kiesergelenk hatte. Der Mund ging auch kaum noch auf und das Chaos nahm seinen Lauf. Ich habe 3 Tage auf Besserung gehofft...vergebens. Bin voller Verzweiflung zu meiner Zahnärztin, die mich kräftig ins Gebet nahm. Es wäre jetzt wirklich an der Zeit einen KFO aufzusuchen, um die Ursache festzustellen. 4 oder 5 Überweisungen die sie mir in den Jahren davor für den KFO ausgeschrieben hatte, flogen auch gleich in den Müll. In Gedanken hatte ich ja auch immer tausend Ausreden, warum ich da nicht hin muss. Ein Blick in den Spiegel hätte reichen müssen!!!

Jedenfalls bekam ich es mit der Angst zu tun und der Termin beim KFO war für den 05.05.2006 gemacht. Muss schon sagen, das mir mein KFO vom ersten Augenblick an sehr symphatisch war. Er liess mich reden, schaute mir in den Mund, sagte mir was er davon hält und beantwortete mir alle Fragen die ich hatte sehr ausführlich und mit einer Engelsgeduld. Für ihn war eine OP unumgänglich. Diese sollte mit Einstellung des Bisses und einer UK-VV mit Kinnplastik einhergehen. Er gab mir 3 Monate, um ich zu entscheiden. Trotzdem liess ich am selben Tag noch Abdrücke machen, Fotos u.s.w. Eine Überweisung für CT Aufnahmen von meinen Kiefergelenken gab es auch gleich mit. In dieser Zeit habe ich mir auch andere Meinungen von KFO eingeholt. Jeder bestätigte mir ohne OP wäre nichts zu machen. Im August hatte ich noch einmal ein Aufklärungsgespräch mit allen Risiken u.s.w. bei seinem Kollegen ( Geméinschaftspraxis ).

Mein KFO ist leider sehr krank geworden und deshalb zog sich das Einsetzen der Separiergummis bis zum 12.10.2006hin. Ich empfand die nicht so schlimm. Lag bestimmt daran, das meine Zwischenräume nicht so eng waren.

Am 18.10.2006 wurde mir die Klammer eingesetzt. Oben Keramikbrackets unten Kassenbrackets. Die ersten 2 Wochen waren die Hölle. Ständig war irgendwo was aufgerissen im Mund. War in der Apotheke schon fast Großabnehemer für Meridol Mundspülung. Die Zähne drückten, war echt fies.

Nach ein paar Wochen war die Klammer dann aber auch ein Teil von mir. Bögenwechsel u.s.w. liefen bis jetzt bei mir ohne Probleme.

Mein OP Termin ist am 15.10.2007. Muss am 18.09.2007 zum KFC und hoffe, das mein Biss für die OP fertig ist.

Mein nächster KFO Termin ist am 28.8.2007.

Werde Euch dann die genaue Diagnose mitteilen.

Möchte auf diesem Wege mal sagen, das ich das Forum in dieser Form absolut klasse finde.

So ist jetzt doch ein wenig lang geworden.

Hoffe niemand ist eingeschlafen beim Lesen.

Dann bis bald!

LG Schnattchen:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

auch dir ein herzliches willkommen hier im forum :D

schön zu lesen das du deine spange schon trägst, ich bin ja leider noch nicht so weit

und der termin für die op steht auch schon fest :D

wie lange hast du denn gebraucht bis du dich bzw. bis das innere deines mundes sich an die spange gewöhnt hat ?

na ich bin schon mal gespannt auf deine weiteren erlebnisse

liebe grüße

flo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo flo,

danke dir...

habe gut zwei wochen damit zu tun gehabt...war sehr unangenehm...das hat aber jeder gehabt...

bin bald am ziel und das ist ja wichtig...

wünsch auch dir viel spaß weiterhin hier im forum...

lg schnattchen:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So bin nun gerade vom KFO zurück und halte auch gleich mal fest was gemacht wurde.

Hatte um 8.00Uhr Termin und es ging auch gleich das volle Programm für die OP-Vorbereitungen los...

Zuerst wurden drei Abdrücke ( 2 unten und 1 oben ) genommen. Danach weiter zum Foto machen und dann nochmal ab zum Röntgen...

Danach wurde es dann richtig anstrengend für mich...

Der KFO hat dann die Funktion und Lage der Kiefergelenke geprüft...Das hiess: Mund auf soweit wie es geht und wieder zu...Das zig mal nacheinander...Das war teilweise richtig unangenehm...Unterkiefer nach links und nach rechts schieben...nach links ging ja noch...nach rechts war gar nichts zu machen...aber was soll´s...Mache diese OP ja, damit ich irgendwann ( hoffentlich ) eine uneingeschränkte Funktion erreiche...Eins jedoch macht mir ein wenig Angst... Er sagte auch wenn operiert wird, könne er mir nicht versprechen in den Gelenken danach schmerzfrei zu sein...aber die Hoffnung kann mir trotzdem niemand nehmen...Mir ist eine ehrliche Aussage lieber als irgendwann böse Überraschungen...

Zum Schluss wurde noch ein Wachsbiss angefertigt für eine Schiene, die ich ab 04.09.2007 tragen soll...Wie ich das verstanden habe, soll sich mit der Schiene der Kiefer an die richtige Position gewöhnen...Macht er speziell bei Patienten die Kiefergelenkbeschwerden haben...

So für heute war es dann auch erstmal alles...

Melde mich dann am 04.09.2007, wenn ich meinen nächsten termin beim KFO habe...

LG AN ALLE!!! 8-) 8-) 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal wieder an Alle,

war heut wieder mal beim KFO, um mir meine Schiene für den Unterkiefer abzuholen. Mit Hilfe der Schiene soll der UK schon mal in die richtige Richtung wandern. Muss sie in den nächste Tagen zur Gewöhnung nur am Tag tragen. In spätestens 4-5 Tagen dann auch nachts.

Dann gab es auch weider ein sehr ausführliches Gespräch mit dem KFO. Nach Prüfung und Auswertung aller erstellten Abdrücke, Röntgenbilder u.s.w. wird der UK mindestens um 7mm vorverlagert. Gleichzeitig wird er noch geschwenkt, so das er ein wenig nach unten kommt.

Geplant war eingentlich auch noch eine Kinnpalstik. Bin davon aber nicht mehr so überzeugt. Man hat mir heute Bilder gezeigt, wie es ungefähr aussieht nach der OP ohne Kinnplastik. Mich hat ja eigentlich nur diese tiefe Spalte zwischen Unterlippe und Kinn gestört. Die wäre schon fast verschwunden nach der UK Vorvelagerung. Bei der Kinnreduktion würden dann nochmal 4mm vom Kinn weggnommen werden. Der KFO und die Zahnarzthelferinnen meinten ohne Kinnreduktion wäre es schon ein super Profil. Finde ich nämlich auch...

Aber wofür entscheide ich mich jetzt??? Würdet Ihr auch nach Eurem Gefühl entscheiden??? Habe Angst die Kinnreduktion machen zu lassen und dann ist es irgendwie nicht stimmig. Möchte auch nicht unnötige Sachen machen lassen. Werde auf alle Fälle nochmal mit dem KFC darüber reden. Mal sehen, was er sagt.

Würde aber gerne auch Meinungen von Euch dazu haben.

Versuche ein paar Bilder hochzuladen, damit Ihr euch ein Bild machen könnt.

Für heute war es das erstmal.

LG an Alle :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

finde auch, dass es auch so schon eine tolle Verbesserung wäre... aber ich glaube, ich würde die Kinnreduktion mitmachen lassen, da dein Kinn ohne Reduktion ja doch noch sehr dominant ist...

Ich denke mir immer "Wenn schon, denn schon"... also wenn du sowieso operiert werden musst, soll es ja hinterher optimal werden, oder nicht? ;-)

Mein KFO sprach anfangs auch von einer Kinnplastik, weil mein Kinn wohl "ruhig etwas ausgeprägter sein dürfte"... der KC hielt es wiederum nicht für notwendig... will natürlich auch nur das machen lassen, was sein muss. Ich warte einfach mal ab, was kurz vor der OP die Docs so von sich geben und entscheide mich dann...

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ich hatte auch eine UK-Vorverlagerung ( im gesamten eine Bimax). Auch bei mir sollte das Kinn operiert werden, aber zusammen mit

der Plattenentnahme. So hatte ich noch genügend Zeit mich zu entscheiden , was mir allerdings nicht leicht gefallen ist.

Aber es war gut das ich mich erstmal mit der einen Veränderung auseinandersetzen konnte .

Wie immer du dich auch entscheiden wirst , denke daran das DU mit deinem Aussehen zufrieden sein mußt.

Ich wünsche dir viel Glück

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schnattchen,

sehe ich das richtig, dass das linke Foto die Situation jetzt ist und das rechte eine Simulation? Wäre das jetzt ohne Kinnplastik? Denn wenn ja, dann find ich auch, dass du im Profil echt gut ausschaust. Total harmonisch!! Also da würde ich keine Kinnreduktion machen lassen, gefällt mir nämlich echt gut so. Und wenn du dennoch gern eine hättest, dann kannst du die vielleicht wirklich, wie Tanja schreibt, mit der Plattenentfernung verbinden. Aber du hast recht, am besten redest du echt zuerst nochmal mit deinem KC.

Ich hoffe, meine Meinung kann dir ein bisschen weiterhelfen.... entscheiden musst du's letztlich selbst.

Liebe Grüße und ne gute Entscheidung,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke Euch Dreien schon mal für Eure Meinung.

Christina:Bin eigentlich auch der Meinung, wenn schon dann richtig. Vielleicht bin ich auch nur zu überwältigt schon von dem Profil ohne Kinnplastik. Mal schauen wie ich mich entscheiden werde.

Tanja: Bei mir soll der Kiefer wahrscheinlich nur mit Schrauben fixiert werden. Ist aber noch nicht ganz sicher. Kommt jetzt darauf an, wie sich der UK mit der Schiene verhält. Sollte dann immer noch ein Knacken in den Gelenken sein, werden auch Platten mit zum Einsatz kommen. Entscheidet sich aber wirklich erst kurz vor der OP. Wäre mir jetzt auch lieber, wenn mit Platten gearbeitet werden würde....Hätte dann auch länger Bedenkzeit.

Werde die Bilder nochmal wirken lassen und mit meinem Freund sowie Familie besprechen. Glaube wird mir dann auch leichter fallen eine Entscheidung zu treffen.

Joahnna: Ja Du hast recht...Das linke Bild ist der jetzige Zustand, das rechte die Simulation.

Habe eben nur Angst, wenn das Kinn nicht gekürzt wird, das mein Gesicht dann noch schmaler und länger wirkt...

Wäre froh, wenn mir jemand die Entscheidung abnehmen könnte.

Übrigens: Hast mal geschaut auf der Seite wegen den Sprüchen und vielleicht sogar was gefunden?

Nochmal danke an Euch!!!!!!!!!!:-)

LG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schnattchen,

Habe eben nur Angst, wenn das Kinn nicht gekürzt wird, das mein Gesicht dann noch schmaler und länger wirkt...

das kann natürlich schon sein, da müsste man noch ein Frontbild sehen. Aber rein vom Profil her finde ich sieht's super aus :-)

Wäre froh, wenn mir jemand die Entscheidung abnehmen könnte.

Na klar, das wären wir wahrscheinlich alle... Schlaf am besten noch ein paar Mal drüber und red mit deiner Familie. Das schafft bestimmt ne bessere Entscheidungsgrundlage.

Übrigens: Hast mal geschaut auf der Seite wegen den Sprüchen und vielleicht sogar was gefunden?

Nö, bin noch nicht dazugekommen, aber hab den Link in meinen Lesezeichen gespeichert... danke nochmal!

LG und nen guten Entscheidungsprozess,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal an Alle,

hatte gestern meinen letzten Termin beim Kieferchirurgen...

Meine Zahnbögen sind soweit ausgeformt, um am 15.10.2007 auch wirklich operiert werden zu können...

Das Gespräch war sehr ausführlich...

Im Wesentlichen hat sich auch nichts geändert...

Der UK wird mindestens 7mm nach vorne geholt und nach unten geschwenkt...

Es ging dann auch nochmal um mein Kinn...

Er hat mir erklärt, das mein Gesicht völlig ästhetisch aussehen würde, wenn nur diese 7mm nach vorne geholt werden würde...Ein Gesicht setzt sich zu je einem drittel zusammen...Und bei mir fehlt eben nur dieses untere drittel, weil der UK soweit nach hinten gerutscht ist... Genau das hatte ich ja eigentlich auch schon empfunden als ich das erste mal das Bild gesehen habe wie es nach der OP Aussehen könnte....Somit werde ich auch keine Kinnreduktion machen lassen.

So für heute war es das erstmal von mir...

Habe am 26.09.07 wieder Termin beim KFO zur Kontrolle wegen meiner Schiene...Mal sehen ob es dann neues zu berichten gibt...

VG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo schnattchen, das hört sich ja gut an. "nur" uk-op ohne kinn.

ich gehe am 16.10. ins kh. dann sind noch diverse voruntersuchungen und am 18.10. ist die op.

morgen bekomme ich aber schon bei meiner kfoin die op-bögen rein. mal sehen, was sie noch so sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ina,

geht ja bei dir jetzt auch in die letzte runde...

bin doch schon sehr nervös. momentan möchte ich es einfach nur noch hinter mich bringen.

eigentlich dürfte mich nichts überraschen. man hat mir genau erklärt, das ich 12 gummis im mund haben werde, wenn ich aufwache und diese werden dann auch erst am donnerstag (op-tag montag )entfernt.

narkosebescheinigung und so muss ich alles beim hausarzt machen lassen. deswegen reicht es, wenn ich erst am 14.10.07 im krankenhaus bin.

wie steht´s denn mit diener nervosität?

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo ina,

wie steht´s denn mit diener nervosität?

lg schnattchen

hält sich noch in grenzen. auf arbeit ist zur zeit stress, da habe ich keine zum nachdenken. zu hause ist´s momentan ähnlich. da grüble ich über andere sachen.

deswegen hat es auch mit dem gewicht zulegen nicht geklappt. eher im gegenteil :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ina,

mit dem zunehmen habe ich auch so probleme, was meinem kfc nicht unbedingt gefallen hat. bei mir ist momentan auch viel stress und muss um jedes gramm kämpfen was drauf bleibt.

na ja, werden wir auch noch irgendwie hinbekommen...

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle,

hatte heute meinen Kontrolltermin wegen der Schiene.

Damit sollte sich der UK in die richtige Position bewegen. Das Gelenkknacken ist immer noch vorhanden trotz Schiene. Die Kiefermuskulatur sehr verspannt. Die Schmerzen im rechten Kiefergelenk sind teilweise recht heftig.

Wird dann wohl zufolge haben, das meine Kiefergelenke mit Schrauben und Platten positioniert werden müssen. Geplant waren eigentlich nur Schrauben.

Um eine Entspannung für meine Gelenke und Muskulatur herbeizuführen wurde die Schiene so präpariert, das mein UK ca 2mm nach vorne kommt. Bin auch sehr dankbar dafür, denn ich merke jetzt schon nach zwei Stunden wie meine Kopfschmerzen langsam verschwinden.

Für heute war es das auch erstmal. Ein nächstes Update gibt es am 10.10.07, wenn ich zur Abdrucknahme für den Splint muss.

LG Schnattchen:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle,

so noch 5 Tage und dann muss ich auf die " Schlachtbank ".

War heute früh um 8.00Uhr zur Anfertigung des Splintes.

War wieder mal ganz schön langwierig diese Prozedur.

Mein KFO erklärte mir dann nochmal den OP-Ablauf und was danach noch mit mir veranstaltet wird.

Habe jedenfalls sehr goßes Vertrauen zu meinen Ärzten und bin doch sehr optimistisch. Meine Aufregung hält sich momentan in Grenzen. Obwohl es auch schon schlimmere Zeiten gab.

Das kommende Wochenende werde ich für einen Trip nach Berlin nutzen, um mich ein wenig abzulenken und ein paar Leute dort besuchen die mir sehr wichtig sind. Am Sonntag muss ich mich spätestens bis 14.00Uhr im Krankenhaus einfinden. Und am Montag gehts dann los mit der OP.

Ich wollte mich bei Euch noch bedanken für die Unterstützung in den letzten Monaten. Fühle mich gut gerüstet für die OP.

LG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schnattchen

Die "Schlachtbank" wirst du auch überstehen, da bin ich mir sicher.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute für die OP.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo schnattchen,

viel spass und ablenkung in berlin.

für deine op alles gute. ich denk an dich und drück die daumen. wird schon alles gut gehen.

LG

INA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sven, christina und ina,

danke für eure netten nachrichten. wird alles klappen.

war heut zur splintanprobe. sitzt alles wunderbar.

mein kfo war sehr zufrieden. von den schwestern und dem kfo gab es auch noch aufbauende worte und schon war ich wieder raus aus der praxis.

so nun heisst es bis montag warten und das schlimmste liegt dann hinter mir.

bin im moment überhaupt nicht nervös. wird sich aber bestimmt in der op schleuse ändern. werde dann ans Forum denken, und mir sagen, das es hier soviele leute gibt, die genau das gleiche mitgemacht haben wie ich und mit dem ergebnis zufrieden sind.

werde schnellstmöglichst meinen op bericht einstellen.

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi schnattchen,

ich wünsche dir auch viel viel Glück für deine bevorstehende OP!

Das wirst auch du schaffen ;-)

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden