Sky-Michi

Sky-Michi steht in den Startlöchern...

66 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

also, nach monatelangen (fast) stillen Mitlesens möchte ich mich jetzt auch gerne vorstellen:

Ich heisse Michaela und bin 29 Jahre alt. Ich bekomme meine Brackets erst noch, aber die Vorgeschichte habe ich schon mal zusammengefasst:

Ich bin als Kind schon mit einer losen Spange behandelt worden, jedoch ohne anschliessende Stabilisierung (war damals wohl noch nicht so bekannt) und irgendwie ist mir das im jugendlichen Alter auch nicht aufgefallen, dass sich die Zahnstellung wieder massiv verschlechtert hat. Eine erneute KFO Behandlung kam mir sehr lange nicht in den Sinn. Aussschlaggebend war so ein bisschen mein Freund: ich habe nämlich eine recht ausgeprägte Photophobie und bin regelrecht am flüchten, wenn jemand mit der Kamera auf mich zielt. Leider ist mein Freund ein begeisterter Fotograf. Irgendwann steckte ich mal in so einer Depressionsphase, nachdem ich ein Foto von mir zu lange betrachtet hatte, da habe ich ihm das dann versucht zu erklären und wir haben angefangen, genau zu analysieren, was mir am meinem Gesicht nicht gefällt. Vorher hätte ich spontan „alles“ gesagt. Aber dann ist mir aufgegangen, dass es meine Zähne sind, die mir nicht gefallen. Weil ich meine Lippen nur sehr konzentriert und unter Anstrengung komplett schließen kann und dadurch dann sehr verkrampft wirke. Und wenn ich lache, sieht man meine Schneidezähne quer stehen. Da habe ich angefangen, mich damit zu beschäftigen. Es ging / geht mir ehrlich gesagt in erster Linie um die Ästhetik. Inzwischen weiß ich aber, dass die Funktionalität sich ebenso verbessern wird – wenn z.B. mein seitlich offener Biss geschlossen wird und ich besser beißen kann. Und die Kariesgefahr ist nicht so groß, weil ich besser pflegen kann. Aber Beschwerden oder so habe ich nicht.

So, erster KFO Kontakt war dann schon vor zwei Jahren mit dem Ergebnis, dass ich erstmal alles aufgeschoben habe – habe einen sehr arroganten KFO erwischt, der mir jegliches gutes Gefühl genommen hat – da war der kleine Funken Mut auch schon wieder gelöscht..

Diesen Mai bin ich bei einem zweiten KFO vorstellig geworden, mit einer DIN A4 Seite voller Fragen :-) ich habe sofort Vertrauen gefasst zu ihm. Eine Woche später habe ich Abdrücke und Roentgenbilder machen lassen, die Woche darauf war Behandlungsplanbesprechung. Ich musste erstmal schlucken, weil er mir erklärt hat, dass ich mich von 4 Zähnen verabschieden sollte, um ein optimales stabiles Ergebnis zu erzielen (hatte daraufhin das erste Mal hier im Forum gepostet). Meine Angst, dass sich mein Profil negativ verändern würde, hat er sehr ernst genommen und mir erklärt, dass er im Gegenteil denkt, es würde harmonischer werden. Nach etlichen Recherchen und Gesprächen mit Zahnarzt und auch KFC, die ich fragte, was sie von dem Behandlungsplan hielten und die sich alle der Meinung meines KFO’s anschlossen, gab ich dann mein Okay. Eigentlich bin ich da jetzt auch recht relaxt: klar tut es mir leid um diese 4 Zähne, aber ich habe nun mal nicht genug Platz dafür in meinem schmalen Kiefer. Und nachdem sich selbst der KFC gegen die Alternative GNE ausgesprochen hat (weil mein Kiefer vom Gesamtbild her schon gut zum restlichen Gesicht passt und ein breiterer Kiefer nicht aussehen würde) gehe ich da jetzt voller Vertrauen ran. Kostenpunkt: Knappe 5000 EUR. War mir aber sofort klar, dass es mir das wert ist. Und Termine habe ich jetzt auch schon:

Am 21. September werden noch mal Abdrücke genommen, am 28. wird es dann ernst: und btw vermutlich ein kleiner Horrortag: Morgens um 08 Uhr Bebänderung ohne Bögen, um 11Uhr habe ich beim Zahnarzt den Termin zum Zähne ziehen, nachmittags um 14:30 kommen dann die Bögen rein. Separiergummis bekomme ich übrigens wohl nicht. Meinem Freund habe ich für diesen Tag jegliche Termine verboten, denn ich brauche seine Unterstützung an diesem Tag :-) Ich habe mich für selbstlegierende Keramikbrackets entschieden, für OK und UK. Da ich keinen nennenswerten Überbiss habe, ist das auch für den UK okay. Und inzwischen freue ich mich richtig drauf. Nicht so sehr auf die Zahnlücken, aber ich hoffe, dass ich schnell Veränderungen sehen werde, die mir zeigen, dass sich was tut. Und dann bin ich natürlich gespannt, wie mein Umfeld so reagiert: denn bis jetzt wissen es nur wenige. Aber ich bin mir sicher, dass die Leute, die mir wichtig sind, hinter mir stehen werden. Und die anderen sind mir egal, wenn sie es nicht gut finden. Witzigerweise bin ich seit meiner Entscheidung für eine Zahnspange viel selbstbewußter als früher, auf Fotos und überhaupt. Ich hoffe, das bleibt so... und wenn die Brackets erstmal drin sind, werde ich auch regelmäßig Bilder machen.

Ja, langer Beitrag für einen eher „leichten“ Fall hier im Forum, so ganz ohne OP’s.

Vielen Dank an alle, die es bis zum Ende geschafft haben...

Viele Grüße, Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Michaela,

schade dass die Zähne raus müssen, aber wenn sonst die Ästhetik nicht stimmt. Bei mir wurde der OK ein bisschen gestreckt, sodass ich meine Zähne behalten durfte, bis auf die Weissheitszähne. Also dann ,viel Glück und wenig Schmerzen beim Zahnarzt.

Übrigens Gummis hatte ich auch nicht, gleich die Bebänderung.

Gruß

Zdenka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michaela,

das klingt ja ähnlich wie bei mir :-D Montag wird mir ein Zahn gezogen, weil auch bei mir einfach der Platz nicht da ist. Und das mit dem "Horrortag" hört sich wirklich nicht nett an... Aber dein KFO scheint ja ein ganz netter zu sein und du vertraust ihm!

Ich bekomme übrigens auch selbstligierende Keramikbrackets (Marke In-ovation C). :grin: Das mit den Fotos kenne ich auch nur zu gut, aber weißte was? Bald brauchste dich nicht mehr fürchten und flüchten, wenn dein Freund die Kamera auf dich hält! :-D

Viel Glück für deine Behandlung und halte uns auf dem Laufenden!

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das mit den Fotos kenne ich auch nur zu gut, aber weißte was? Bald brauchste dich nicht mehr fürchten und flüchten, wenn dein Freund die Kamera auf dich hält! :-D

Hehe, und irgendwann sucht man dann alte Bilder, damit man mal einen anständigen Vergleich hat :roll::o.... (vorzugsweise zum Ende der Behandlung, wenn sich alle fragen WARUM man denn nur eine Zahnspange hat?????)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jahrelang habe ich es vor mir hergeschoben, und jetzt ärgert es mich, daß ich noch bis Ende September warten muss, bis es los geht. Ich bin so gespannt. Vermutlich verfluche ich es alles am Abend des ersten Tages :-) Mir ist auch noch nie ein Zahn gezogen worden, ich kann mir das gar nicht vorstellen. Am liebsten würde ich mich dafür komplett wegknocken lassen. Hier im Forum sind ja sehr viele, die Angst vor Vollnarkosen haben, aber ich finde die klasse - hatte schon einige :-) und ich schlafe sonst einfach nie so easy und traumlos ein. Zähne ziehen und life dabei zu sein ist für mich der Horror... aber ich weiß ja wofür ich es tue.

LG, Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also was positives hat es ja. Du kannst wegen der Spange ja eh schon nicht groß essen, dann ist es praktisch, wenn du am gleichen Tag die Zähne gezogen bekommst, da du dann ja auch kaum essen kannst. Schlimm ist das Ziehen nicht, meiner wurde gestern gezogen und früher wurden mir auch schon mal zwei gezogen. Mit Elefantenbetäubung spürst du gar nichts. Halt nur einen Druck. Und es geht sehr schnell, bei mir hats gestern so 3-4 Minuten gedauert, aber der hat sich auch extrem geweigert, der wollte und wollte nicht raus :evil:

Der 28. kommt schneller als du denkst :wink: Ich musste auch lange warten, bis es endlich amtlich wurde und nun geht es doch ziemlich schnell... :roll:

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lady Sunshine,

3-4 Minuten sind bereits lange für das ziehen eines Zahnes? Na, dann ist das ganze ja noch absehbar -- ich hatte mir eher so 20-30 Minuten pro Zahn gedacht. Und essenstechnisch werde ich für das Wochenende ohnehin vorsorgen. Werde mich demnächst mal durch die Babybreiabteilung durchprobieren, um die schwierigen Tage zu überstehen. Da stellt sich nur die Frage: Hipp oder Alete? Eine Freundin hat mir Haferkleie mit Milch mit Ahornsirup empfohlen, das kriegt ihr kleiner Sohn immer vorm schlafen gehen. Seltsam, mit was man sich alles auseinandersetzt im Vorfeld :-)

LG, Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

joah, das geht relativ schnell. Ich hab die Betäubung natürlich nicht mitgezählt ;-)

Hm, vielleicht kann ich dir dann schon ein paar Tips geben wegen Rezepte? Bin dann hoffentlich aus dem gröbsten raus mit meiner Eingewöhnungsphase. Es gibt bestimmt noch leckere Rezepte mit weichen Sachen. Ich hab Montag nach der Ziehung z.b. Kartoffel-Möhren-Pürree gegessen. Ist lecker, gesund und vor allem WEICH :mrgreen: Haferkleie??? Das hört sich aber nicht sonderlich lecker an... :???: Ich hab auch mal gehört, man solle keine Milchprodukte essen.... Aber ob das so stimmt, da frag lieber mal deinen Zahnarzt... Bist du denn auch schon nervös??

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nervös eher weniger, das wird vermutlich kurzfristig kommen. im Moment trampel ich eher herum und will, dass es losgeht. Jeder Blick in den Spiegel ist irgendwie schrecklich, weil mir meine Fehlstellung so sehr ins Auge springt, wie noch nie. Das ist so, seitdem ich mir meinen Behandlungsplan Wort für Wort übersetzt habe. Vorher war mir nicht bewusst, was ich so alles habe :-)

Und, bist Du denn schon nervös? Wäre klasse, wenn Du Fotos von Dir reinstellen könntest, wenn Du die Brackets drin hast. Unsere Diagnose hört sich wirklich sehr ähnlich an und die Behandlungszeit ist auch ungefähr gleich.

Ich mag Haferkleie. Habe dem Sohn meiner Freundin letztens fast alles weggefuttert. Ist wie so ein süßer gute-Nacht-Brei. Keine Milchprodukte? Oje ... ich komme morgens nur aus dem Bett, weil ich meinen Milchkaffee schon vor den Augen habe ... und der besteht bei mir nur aus Milch und Espresso.

LG, Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da muss ich dich enttäuschen... Bei Kaffee bin ich mir sicher, dass du den vermeiden solltest...:???: Kaffee, Tee, Nikotin und Alkohol...:???:

Ja, ich wusste auch nicht, dass ich soviele schiefe oder gedrehte Zähne habe :roll: Und man achtet auch bei anderen nun mehr drauf...

Nervös ist leicht untertrieben... :roll: Ich denke nahezu jede Minute daran, dass es bald soweit ist... Ich würd am liebsten 24 Std. am Tag darüber reden, zumindest ist mein Freund bis jetzt noch nicht genervt... :wink:

Fotos werde ich hier auch einstellen, auf jeden Fall. Die Fotos von anderen haben mir hier sehr weitergeholfen und ich hoffe, ich kann auch anderen bei der Entscheidung helfen. Ich bin ja selbst schon mega gespannt, wies aussieht... :???:

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würd am liebsten 24 Std. am Tag darüber reden, zumindest ist mein Freund bis jetzt noch nicht genervt... :wink:

Och, das wird sicher bald kommen. Inzwischen ist mein Freund auch manchmal entnervt am Augen verdrehen .. und das schlimmste für ihn ist, dass er jetzt auch allen Leuten auf die Zähne guckt, ohne es zu wollen ;-)

LG Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Michaela,

für morgen drücke ich dir alle meine Daumen! Dass du alles gut überstehst und du gut mit allem klar kommst!!!

Würde mich freuen, wenn du kurz berichtest!

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ich drück Dir selbstverständlich auch die Daumen! Ich hatte einen ähnlichen Einstieg wie Du (KFO/ZA/KFO)! Wird schon alles gut laufen! :13:

LG P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi.

wünsch dir auch alles gute für morgen. vor allem das das zähne ziehen schnell und schmerzfrei vergeht.

die spange is nich schlimm. hab meine morgen vor 14 tagen bekommen und du gewöhnst dich rasend schnell dran. und auch die leute rundrum gewöhnen sich schnell dran, die meisten sagen überhaupt nix oder irgendwas positives =)

lg

der corne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr, vielen lieben Dank für's Daumen drücken.

Ich werde langsam nervös :???:

Ich halt Euch auf dem laufenden! Morgen Abend gibts Lagebericht.

Viele Grüße,

Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich komme erst jetzt zum berichten ... gestern abend ist mir irgendwie mein Kreislauf abgeklappt, ich lag bereits um 18 Uhr im Bett und habe bis heute um 8Uhr gepennt:lol:

Hat alles super geklappt. Gestern früh sind die Brackets geklebt worden, hat ungefähr anderthalb Stunden gedauert. Von da aus bin ich direkt zum Zahnarzt, das war so der Horrorteil des Tages. Mein Zahnarzt ist ein super lieber Kerl. Hat sich darüber gefreut, dass für ihn bereits markiert wurde, welche Zähne er ziehen soll - die ohne Brackets - und hat mir dann erstmal viel Betäubungsspritzen gegeben. Eine halbe Stunde sass ich da, mein Gesicht schwoll immer weiter an, bis zu den Augenlidern hin und habe versucht zu lesen. Dann ging alles ratzfatz. Für die 4 Zähne haben wir nicht mal 15 Minuten gebraucht. Meine beiden 4er im OK sind wohl ein Kuriosum, denn sie haben jeweils drei Wurzeln gehabt - hat ihnen aber nichts genützt :wink:

Ich war erstaunt, wie schnell das ging. An zwei Stellen musste er noch nachspritzen, weil ich was spürte, aber es war echt nicht schlimm. Schlimm war die Zeit danach, die Betäubung war bis gestern abend noch zu spüren und ich habe mich gefühlt, als wolle ich mit der Unterlippe die Strasse sauber machen, so sehr hing die. Zwei Stunden später sass ich dann auch schon wieder beim KFO, immer noch volle Kanne betäubt und am bluten - die hatten alle Mitleid mit mir - und habe die Bögen eingesetzt bekommen. Thermoelastische Bögen. Dabei ist unten auf dem 2er ein Bracket wieder losgegangen, das musste dann wieder neu geklebt werden. Um 16:30 war ich zu Hause, hatte tierischen Hunger und war aber immer noch am bluten, wusste nicht, ob ich was essen darf. Ich habe mir dann eine Cremesuppe gemacht, ohne irgendwelche Stückchen. Hat sich komisch angefühlt, tat aber nicht weh. Allerdings habe ich provisorisch ein paar Ibuprofen genommen gehabt, vielleicht war es auch deswegen. Heute morgen nach dem Aufwachen dann gleich die Kontrolle von meinem Freund: und wir sind beide der Meinung, dass sich schon ein bisschen was getan hat. Meine beiden oberen 2er haben sich etwas zurückgestellt, man sieht es im Profil.

Ein paar Stellen sind wund, die habe ich gleich mit Wachs behandelt... aber im Moment tun mir eher die Wunden von den Extraktionen weh.

Vorhin habe ich Nudeln mit Bolognese probiert - ich wollte nicht glauben, dass SO VIEL hängen bleiben kann. Hoffentlich werde ich da mit der Zeit geschickter...ansonsten trinke ich gerade viel Kamillentee - würg. Vom Lippenschluss her ist übrigens genauso, wie ich befürchtet hatte - die Spange trägt doch so sehr auf, dass es nicht mehr ganz geht. Sieht etwas blöd aus. Und wenn ich versuche zu lachen, hakt sich meine Oberlippe über die Brackets auf den Eckzähnen und kommt danach nicht mehr runter. Erinnert mich sehr an unsere Boxerhündin, bei der sieht das auch so aus :lol:

Unten seht ihr jetzt die ersten Fotos ---

Liebe Grüße,

Michaela

post-1462-130132809268_thumb.jpg

post-1462-130132809277_thumb.jpg

post-1462-130132809282_thumb.jpg

post-1462-130132809286_thumb.jpg

post-1462-13013280929_thumb.jpg

post-1462-130132809295_thumb.jpg

post-1462-1301328093_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michaela,

dann mal Wilkommen im Club, ich bin seit Donnerstag mit Spange unterwegs. Mit essen ist bei mir noch nicht wirklich viel. Selbst der gute selbst Gebackene macht mir im moment keinen Spaß zu essen. Ist aber schon etwas besser als noch gestern. Nun was will ich mich beschweren, Du hast ja auch noch die Extraktion hinter Dir. Weiterhin alles Gute für die Zukunft. Schöne Spange.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

das mit dem Lippenschluss wird bestimmt noch besser... hatte auch nach Einsetzen der Spange die Befürchtung, ich müsse ab nun ständig mit offenem Mund rumlaufen, aber ein paar Tage später klappte es schon viel besser!

Und dass man so schnell Erfolge sieht ist prima, nicht wahr? :-)

Hab auch sofort nach ein paar Tagen gemerkt, dass im UK der Bogen nicht mehr so nah an den Zähnen verläuft (bin erst gar nicht mit nem Interdentalbürstchen dazwischen gekommen und nun ist alles wunderbar ;-) )

Muss am Montag wieder zum KFO, werde danach mal Bilder einstellen, damit ihr sehen könnt, was sich in 5 Wochen Spangenzeit alles getan hat!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina,

lese ich gerade am Montag? Auch am 01.10? Ist ja cool, weil ich muss auch am 01.10 hin das erste mal die GNE Apparatur aufdrehen lassen. Um wie viel Uhr hast du denn deinen termin dort?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ich um 12:00 Uhr, na dann werden wir uns ja wahrscheinlich doch nicht sehen oder? Mir geht es super! Bin zwar immer noch etwas geschwollen, aber ich hatte wirklich keinerlei Schmerzen oder irgendwelche taube Stellen! echt super gelaufen das Ganze. Essen tu ich immer noch morgens Grießbrei mit Milch, statt heißem Wasser, nachmittags meist Suppen heute mal Stampfkartoffeln und abends dann wieder etwas Brei oder Suppe und zwischendurch solche Geschmacks Kalorien Drinks!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ich denke, um 12 lauf ich da nicht mehr rum ;-)

Klingt doch sehr gut! Dann schwill mal schön weiter ab! Ich kann mittlerweile fast alles wieder essen und das Gefühl ist auch schon viel besser geworden!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal hast du das auch manchmal, dass deine Lücke abends fast vollständig zu ist, aber am nächsten Morgen wieder zu sehen ist? ich habe das Gefühl meine kleine Lücke will mich veräppeln!

Ich habe ja nicht weiter gedreht bisher, soll ich auch nicht, doch die Lücke wird meist abends immer kleiner, man kann sie nicht mehr sehen. Doch am nächsten Morgen ist sie wieder normal... :roll:

Wann genau hast du angefangen andere Sachen zu essen? Ich habe ja jetzt bald meine erste Woche hinter mir gebracht... Aber irgendwie traue ich mich nicht zu kauen. Und was genau sollte man dann essen am Anfang?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apropos Essen:

wird man da mit der Zeit geschickter??? Ich kann gar nicht glauben, wie viel da hängen bleibt, das ist ja eine richtige Vorratskammer für schlechte Zeiten. Da muss man ja aufpassen, dass der Abfluss nicht verstopft :wink:

Also, wenn das nicht besser wird, werde ich echte Schwierigkeiten haben, in Restaurants zu gehen. Oder bei Geschäftsterminen -Hilfe!

Liebe Grüße, Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tanja:

Also meine OK-Lücke war doch sehr standhaft ;-) Aber ich meine sie wäre auch ein wenig größer als deine gewesen, von daher sind mir leichte Schwankungen vielleicht nicht aufgefallen? Mir ist das nur im UK ähnlich ergangen. Allerdings hatte ich dieses Phänomen nicht morgens und abends sondern eher bei Belastung und Entspannung. Sprich, wenn ich viel gesprochen habe war danach die Lücke kleiner. Das kann ich aber auch nicht genau einschätzen, da ich ja fast von Anfang an die Zahnspange hatte und die meine Zähne schon sehr stark bewegt hat.

Ich habe etwa eine Woche nach der OP angefangen Toastbrot mit Frischkäse zu essen... Das war aber im Anfang echt blöd, weil ich Angst hatte zu kauen und die Stückchen dann doch wieder nur geschluckt habe.

Ich denke aber, dass das bei dir besser funktionieren sollte - wirkliche Probleme hat mir eigentlich die ganze Zeit immer nur mein UK gemacht - hatte anfangs immer das Gefühl, wenn ich zulange auf einer Seite kaue, verschieben sich die Kieferhälften.

@ Michi:

Ich würde sagen, man gewöhnt sich mit der Zeit eine bessere Technik an ;-)

Mittlerweile esse ich auch ab und an in der Öffentlichkeit... schaue dann aber auch direkt im Spiegel nach, ob ich mal wieder zu sehr gehamstert habe :twisted:

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden