Meine Bimax-OP in Bad Homburg ist jetzt 6 Tage her!Ich wollte wißen wann Ihr das erste mal eine Zigarette geraucht habt nach dem Eingriff!!??

Hat sich jeder an die 3 Wochen gehalten, der Raucher ist bzw war!!??

Danke für die Antworten

MFG Daniel;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo also erstmal konnte ich ca 4 Wochen garnicht rauchen da ich den Kußmund net hin bekommen habe.

1 Woche solltest du auf jeden Fall nach der Bimax aushalten, die oberflächigen Wunden sind zwar nach ca 2 Stunden zu doch das Risiko das es net heilt ist schon groß.

Bei meinen Weisheitszähnen bin ich damals aus der Praxis gegangen und hab sofort geraucht ist nix passiert!

Nun nach meiner Plattenentfernung ist jetzt 3 Postop Tag hab ich heute auch eine geraucht ( hatte aber so ein schlechtes Gewissen das ich ca 10 min lang meinen Mund mit Antiseptischerspülung bearbeitet hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das thema wollte ich heute auch anfangen. Meine OP steht noch bevor. Ich rauche in letzter zeit recht viel um den hunger zu unterdrücken und auch als nerven beruhigen. Würde sagen ne schachtel am tag... Wie habt ihr es geschafft von heute auf morgen das rauchen einzustellen? ich glaub ich werde da eine echt beschissene zeit erleben... Ich habe immer schon probleme die 24 stunden nach einer zahnentfernung durchzuhalten. Meist mache ich das Niko pflaster aber das ist ja überhaupt nicht das gleiche. es fehlt immernoch etwas...

Das mit dem nicht rauchen können ist zur zeit einer meiner größten sorgen. Mit viel viel glück kann ich die gelegenheit nutzen das rauchen aufzugeben. wenn ich schon 2 wochen ohne kippen ausgehalten habe warum mir dann wieder eine anstecken? aber der weg dahin wird echt SCH:::!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchst dir keine Sorgen zu machen!!!

Also nach der großen Op bist du so fertig das das rauchen das allerletzte ist an was du denkst. Der Körperliche entzug ist in 24 Stunden erledigt. Ich dachte auch erst mein Gott wie soll ich das durchstehen aber nach der Bimax ging es echt leicht.

Zuallen hatte ich die erste Woche echt keine Lust zu rauchen und danach ging es einfach net (hatte ja auch 6 Wochen Splint). Eigentlich war es dumm von mir es wieder anzufangen.

Jetzt nach der Plattenentfernung fällt es mir echt schwerer es sein zu lassen.

Und ess doch vor deiner Op denn du nimmst eh ab ich hab mir jetzt jedesmal echt so 3-5 Kilo davor angefuttert alles noch einmal geniessen auf das du solange verzichten mußt!

Ich hab nun 3 Tage nach Op schon wieder 3 Kilo unten obwohl ich gestern Chili gegessen hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brauchst dir keine Sorgen zu machen!!!

Also nach der großen Op bist du so fertig das das rauchen das allerletzte ist an was du denkst. Der Körperliche entzug ist in 24 Stunden erledigt. Ich dachte auch erst mein Gott wie soll ich das durchstehen aber nach der Bimax ging es echt leicht.

Zuallen hatte ich die erste Woche echt keine Lust zu rauchen und danach ging es einfach net (hatte ja auch 6 Wochen Splint). Eigentlich war es dumm von mir es wieder anzufangen.

Jetzt nach der Plattenentfernung fällt es mir echt schwerer es sein zu lassen.

Und ess doch vor deiner Op denn du nimmst eh ab ich hab mir jetzt jedesmal echt so 3-5 Kilo davor angefuttert alles noch einmal geniessen auf das du solange verzichten mußt!

Ich hab nun 3 Tage nach Op schon wieder 3 Kilo unten obwohl ich gestern Chili gegessen hab.

Kann ich nur bestätigen!!Keine lust auf Zigaretten, wirst nicht dran denken!

Aber ich hab halt langsam schon enorme lust eine zur Beruhigung und den ganzen Stress (OP,Krankenhaus,Schmerzen....) zu rauchen!:roll:

Und hau Dich lieber mit allem Voll was Du gerne magst!Ich hab jetzt in 6 Tagen 8 Kilo abgenommen!!!!!!Hab vorher extra viele Döner verhaftet um vorzubeugen und fühl mich trotzdem so dünn wie ein Zahnstocher!!:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja blos auf nix verzichten vor der Op!!!!

Ich weis auch noch wo es hieß nun dürfen sie wieder "normal" essen (also keine Äpfel oder so aber alles andere) hab ich noch ne Woche Brei Suppe angehängt weil ich es mich einfach nicht getraut hab.

Hab heute auch geraucht kanns net mehr unterdrücken. Rauch halt net viel sondern nur 2-3 und tu danach gleich spülen putzen und das ganze Programm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab mich an die 3 wochen rauchverbot gehalten, weil ich diese risiko einfach auf keinen fall eingehen wollte! es fällt mir aber auch nicht schwer, aufs rauchen zu verzichten, würde mal sagen, ich bin nicht süchtig... wenn ich (wie sonntags meistens) den ganzen tag zu hause bin rauche ich einfach gar nicht und denke auch gar nicht dran.. wenn ich in rauchender gesellschaft bin oder wenn cih lange in der satdt bin und eben nichts zu tun habe, da überkommt mich eher die lust.. ;)

also ich würde aber auf jeden fall die frist einhalten, es wäre doch zu blöd sich wegen dem blöden rauchen nochmal aufschneiden lassen zu müssen oder findet ihr nicht??

liebe grüße, pinklady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ich hab mich an die 3 wochen rauchverbot gehalten, weil ich diese risiko einfach auf keinen fall eingehen wollte! es fällt mir aber auch nicht schwer, aufs rauchen zu verzichten, würde mal sagen, ich bin nicht süchtig... wenn ich (wie sonntags meistens) den ganzen tag zu hause bin rauche ich einfach gar nicht und denke auch gar nicht dran.. wenn ich in rauchender gesellschaft bin oder wenn cih lange in der satdt bin und eben nichts zu tun habe, da überkommt mich eher die lust.. ;)

also ich würde aber auf jeden fall die frist einhalten, es wäre doch zu blöd sich wegen dem blöden rauchen nochmal aufschneiden lassen zu müssen oder findet ihr nicht??

liebe grüße, pinklady.

Hab das Thema aber auch für Raucher geöffnet:roll:

Wenn ich einmal die Woche mal ne Kippe geraucht hätte.....

Wärs mir auch egal und ich würde sagen laßt ja das Rauchen sein!!:-D

Jeder Nichtraucher den ich kenne sagt das zu mir!Das Problem kennen eben nur Raucher!!

Aber naja danke für die Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh mann.. ich rauch ja auch nicht nur mal eine oder zwei am wochenende.. jeder nichtraucher würde mich als raucher bezeichnen, ich bin halt einfach nur nicht süchtig.. ich kann es auch sein lassen, rauche aber trotzdem nicht wenig.. sonst schreib doch dazu " nur antworten von kettenrauchern erwünscht"....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich bin halt einfach nur nicht süchtig.. ich kann es auch sein lassen, rauche aber trotzdem nicht wenig..

Hi PinkLady

Leider bist Du mit Deiner Meinung auf dem Holzweg. Wer es nicht lassen kann, ist "Süchtig".

Ich bin Ex-Raucher und im Ehrenamt als Suchtberater tätig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi PinkLady

Leider bist Du mit Deiner Meinung auf dem Holzweg. Wer es nicht lassen kann, ist "Süchtig".

Ich bin Ex-Raucher und im Ehrenamt als Suchtberater tätig.

dann mal ne frage. was ist wenn man ne drogen konsumiert... mal 2 wochen jeden tag dann wieder 4 wochen null. dann ne woche konsum dann nen monat null dann mal im wochen tauch ne woche ja ne woche nein usw. ist das dann schon sucht? oder kann man da noch von kontrolle reden?

ich habe mal gehört das juemand meint wer alkohol rgelmäßig trinkt ist alkohiler und da man jedes jahr zu sylvester zum anstoßen alk. trinkt oder zum geburtstag sei man schon alk. weil einmal im jahr sei auch regelmäßig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann mal ne frage. was ist wenn man ne drogen konsumiert... mal 2 wochen jeden tag dann wieder 4 wochen null. dann ne woche konsum dann nen monat null dann mal im wochen tauch ne woche ja ne woche nein usw. ist das dann schon sucht? oder kann man da noch von kontrolle reden?

ich habe mal gehört das juemand meint wer alkohol rgelmäßig trinkt ist alkohiler und da man jedes jahr zu sylvester zum anstoßen alk. trinkt oder zum geburtstag sei man schon alk. weil einmal im jahr sei auch regelmäßig...

Hi LD

Die Definition der Abhängigkeit lautet wie folgt:

>>Abhängig von Suchtmitteln ist jeder der die Einnahme des Suchmittels nicht beenden kann, ohne daß unangenehme Zustände körperlicher oder seelischer Art auftreten.

Oder der immer wieder so viel von dem Suchtmittel zu sich nimmt, daß er sich oder Andere dadurch schädigt<<

Jede Zigarette und jeder "über den Durst getrunkene" schädigt den Organismus.

Weiteres kannst Du Dir aus dem Internet holen, da ich ansonsten 4 Wochen Urlaub nehmen muß um Dir alles zu erklären:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi PinkLady

Leider bist Du mit Deiner Meinung auf dem Holzweg. Wer es nicht lassen kann, ist "Süchtig".

Ich bin Ex-Raucher und im Ehrenamt als Suchtberater tätig.

hallo manni,

ich verstehe nicht ganz was du meinst. ist doch logisch, dass man süchtig ist, wenn mans nicht sein lassen kann, hab ich was anderes behauptet?

liebe grüße, pinklady.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, wie hast du es denn geschafft aufzuhören? Von heute auf Morgen, oder brauchtest du Überredungskunst? Gruß M:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meinst du jetzt mich, matteo? ich habe einfach die drei wochen lang nicht geraucht und dann wieder "angefangen".. wie gesagt.. ich KANN darauf verzichten.. will es so im alltag eben nur nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich bin Gott sei Dank Nichtraucherin, wenn ich sehe, dass mein Vater sich fast zu Tode raucht, dann vergeht einem das eh schnell... Er raucht seit er Jugendlicher war und kann nicht aufhören... nicht einmal ein Tag käme er ohne aus... Aber seine Hustenanfälle und das er keine Luft mehr bekommt in der Nacht, dass ist nicht mehr schön... Mein Vater sieht seinem Alter nicht entsprechend... Seine Brüder einige älter manche jünger sehen allesamt gut aus, nicht zu alt, nicht zu jung... Doch mein Vater sieht mit seinen 46 Jahren echt alt aus... trockene Haut, ziemlich viele offene große Poren im gesicht... Also nicht gesund, sagen wir es mal so!

Meine Mutter rauchte früher auch, doch sie hörte von einem auf dem anderen Tag auf und sagte sich, sie kann das und sie ist stärker als die Sucht... Und sie hat es geschafft... Wie sagte ein Wissenschaftler und Suchtexperte einst?

"Jeder Raucher, greift nur zur nächsten Zigarette, weil er die Entzugserscheinungen der vorherigen wieder beseitigen will..." Sprich er ist in einem Teufelskreis und fühlt sich nur mit Zigaretten wohl... Ohne erscheinen wohl körperliche, wie auch psychische Probleme, die er bekämpfen will...

Beispiel: Stress... Viele Raucher rauchen, da es angeblich Stress mildert... Soll auch ein Irrtum sein! Raucher machen sich mit jeder einzelnen Zigarette ununterbrochen Stress, da sie ständig gegen Entzugserscheinungen kämpfen... Das dumme ist nur... viele Raucher, mein Vater eingeschlossen merken das nicht, oder wollen es nicht merken... Sie werden sogar aggressiv, wenn man sie drauf anspricht...

Na ja ich halte mich daraus, das ist nur meine Meinung ... Damals wollten mich meine "Freundinen" immer dazu überreden, doch ich wollte nicht... und ich bin stolz auf mich!

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ja ich meinte dich. Find ich gut, wenn man den Willen dazu hat. Ich habe früher auch regelmässiger geraucht, weil all meine Freunde mit Rauchen zu tun hatten. Jetzt rauche ich ab und zu mal eine, wenn man mir eine anbietet. Alleine hätte ich keine Lust dazu. Und vielleicht ist der Geschmack interessant, aber den Geschmack hat man dann mindestens bis zum nächsten Morgen im Mund und das finde ich nicht sehr angenehm. Also von daher turned mich das Rauchen mittlerweile sehr ab. Aber jemandem zu erzählen, er soll doch mit dem Rauchen aufhören ist keine leichte Aufgabe. da denke ich , muss man selbst drauf kommen und erste Schritte selbst gehen. Hast du da ein Programm, was du den Süchtigen mit auf den Weg gibst? matteo:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle,

will mich auch mal zu Wort melden. Da das Thema ja noch aktuell ist möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. Nach meiner GNE Op am 24.05.2007 war auch für mich ein 3 Wöchiges Rauchverbot angesagt und wegen meinem großen und guten Durchhaltevermögen ( Danke auch an meine Frau) habe ich bis heute keine Zigarette mehr angefasst. Am kommenden Montag sind es genau 4 Monate ohne den Klimmstengel. Ich war auch ein starker Raucher, 25 normale Marlboros pro Tag waren schon normal, am Wochenende konnte es auch mal etwas mehr sein. Ich bin eigentlich froh das ich es geschafft habe bisher nicht mehr zu Rauchen. Ich fühle mich besser, bekomme besser Luft und habe beim Sport auch keine Probleme mehr. Wie gesagt, ohne meine Frau hätte ich diesen Sprung glaube ich nicht geschafft. Stellenweise ist es heute auch noch schwer Nein zu sagen aber ich rufe mir dann immer in Erinnerung wie es vorher war.

In diesem Sinne kann ich nur jedem Rate, nach den 3 Wochen ohne Zigarette, des er es auch weiterhin versuchen soll ohne zu Bleiben. Es ist schwer, aber es lohnt sich. Auch wenn ich etwas zugenommen habe, fühle ich mich doch viel wohler in meiner Haut.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo an alle,

will mich auch mal zu Wort melden. Da das Thema ja noch aktuell ist möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. Nach meiner GNE Op am 24.05.2007 war auch für mich ein 3 Wöchiges Rauchverbot angesagt und wegen meinem großen und guten Durchhaltevermögen ( Danke auch an meine Frau) habe ich bis heute keine Zigarette mehr angefasst. Am kommenden Montag sind es genau 4 Monate ohne den Klimmstengel. Ich war auch ein starker Raucher, 25 normale Marlboros pro Tag waren schon normal, am Wochenende konnte es auch mal etwas mehr sein. Ich bin eigentlich froh das ich es geschafft habe bisher nicht mehr zu Rauchen. Ich fühle mich besser, bekomme besser Luft und habe beim Sport auch keine Probleme mehr. Wie gesagt, ohne meine Frau hätte ich diesen Sprung glaube ich nicht geschafft. Stellenweise ist es heute auch noch schwer Nein zu sagen aber ich rufe mir dann immer in Erinnerung wie es vorher war.

In diesem Sinne kann ich nur jedem Rate, nach den 3 Wochen ohne Zigarette, des er es auch weiterhin versuchen soll ohne zu Bleiben. Es ist schwer, aber es lohnt sich. Auch wenn ich etwas zugenommen habe, fühle ich mich doch viel wohler in meiner Haut.

Gruß Jörg

Hi Jörg

Gratuliere:mrgreen:

Grüße von einem Ex-Qualmer, der seine letzte Zigarette am 04.12.2001 geraucht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wow, Manni, sowas weisst du noch.

Oder führst du Tagebuch.

Das ist ja immerhin schon 6 Jahre her.

LG Sven

Hi Sven

So etwas vergisst man nicht:-) Ist ja beinahe so wie der Geburtstag:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wollte ja eingentlich mit einsetzen der spange aufhören (fast ein jahr her). hat nicht geklappt.

nun nehme ich mir den op-termin vor. danach wird nicht mehr geraucht! der wille ist da.

wenn es also so funktioniert, bin ich ab 18.10.07 rauchfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich wollte ja eingentlich mit einsetzen der spange aufhören (fast ein jahr her). hat nicht geklappt.

nun nehme ich mir den op-termin vor. danach wird nicht mehr geraucht! der wille ist da.

wenn es also so funktioniert, bin ich ab 18.10.07 rauchfrei.

jep ne gute gelegenheit! wenn man eine woche im krannehaus war nicht rauchen durfte dann mache ich ne woche urlaub bei Hotel Mama da darf ja auch nicht geraucht werden nach 2 wochen bin ich den schlimmsten entzug durch... ich denke dann war es das mit dem rauchen. Wenn ich keine mehr haben muss ne so toll finde ich es auch nicht das ich ne gelegenheit nicht beim schopfe packen würde... Ich überlge auch ob ich nicht 2 wochen vorher schon aufhören soll, weil ich halt bedenken habe die Operation bzw das danach ist schon stress und dazu noch das rauchen aufgeben gleichzeitig? Wenn man nicht essen kann bzw ganz wenig will ein rauchen viel rauchen aber wenn beides nicht geht ja dann....... Aber wenn ich vorher die sucht besiegt habe dann habe ich im krankenhaus nur die hälfte an stress...

wie denkt ihr drüber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke nicht, dass das doppelter stress wäre, weil wie schon jemand hier erwähnte.. nach der op bist du erstmal platt, echt plaatt und da denkst du eh nicht ans rauchen.. wirst genug damit beschäftigt sein irgendwie nahrung oder flüssigkeit mit so ner spritze irgendwie in deinen mund zu kriegen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden