Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lydia

Ängste/Sorgen der Angehörigen vor einer OP/Behandlung

Hallo,

bei mir ist es so, dass meine Behandlungen erst beginnen werden. Mein UK steht 6mm vor dem OK, meine untere Zahnreihe ist stark lückig. Mich stört meine Gebiss- und Zahnstellung tierisch und ich bin bereit, Schmerzen in kauf zu nehmen, um dies zu verändern.

Meine Mutter, über die ich versichert bin, sieht nicht ein, dass ich mich unwohl fühle mit meiner unteren Gesichtspartie. Sie kann nicht erkennen, dass mein Unterkiefer zu weit vorne ist. Tja, kann sie auch nicht, denn ich habe meine Zahnreihen nie zusammen, so dass ich meine Oberlippe vorlegen kann :wink: .

Wie könnte ich meine Mutter überzeugen, dass ne OP aus psychischer Sicht als auch aus physiologischer Sicht notwendig wäre?

Ich bin mir sicher, dass ich etwas gegen die Progenie unternehmen möchte!!

Bin mal gespannt auf Eure Antworten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo und willkommen hier ;)

Warum vertraut sie dir nicht einfach? wie solltest du denn sonst darauf kommen? komisch...

aber vielleicht/bestimmt würde sie ein beratungsgespräch bei nem kieferorthopäden-/chirurgen überzeugen!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lydia.

Ich schätze mit Gründen bzgl. der Optik lassen sich Familienangehörige schwer überzeugen. Aber wie sieht es denn mit der Funktionalität aus? Bei 6mm könnte ich mir vorstellen, dass es Probleme beim Abbeißen gibt... Und die einzelnen Zähne werden vielleicht auch nicht gleichmäßig belastet. Solche Sachen können langfristig zu (größeren) Problemen führen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lydia,

am besten stellst du dich bei einem Kieferchirurgen vor, der dir bei 6mm+ eine ganze Seite medizinischer Indikationen für die OP geben wird.

Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich bin 22 Jahre alt.

Ich war bereits beim Kieferchirurg, der Orthopäde möchte bald mit der Behandlung anfangen,

jetzt fehlt nur noch der Bescheid des Landesamtes, da ich Privatpatientin bin.

Meine Mutter hat irgendwie Angst. Sie will sich bei meinem normalen Zahnarzt informieren, ob ne OP bei mir überhaupt notwendig wäre. Aber der kann doch keine Ahnung haben, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Lydia,

also meine Zahnärztin hatte schon recht viel Ahnung von der ganzen Sache. Sie hatte selber in einer Uniklinik gearbeitet und kennt den ganzen Verlauf. Erkundige dich einfach bei deinem Zahnarzt, und ansonsten würd ich deine Mum mal einfach mit zum nächsten Termin beim Chirurgen nehmen.

Sie kann Fragen stellen und wird professionelle Antwirten bekommen.

An deinem Aussehen wird sie nix zu meckern haben. Für deine Mum wirst du die hübscheste von allen sein und immer bleiben, das ist doch ganz normal. Ein objektives Urteil zu fällen ist innerhalb der engsten Familie immer schwer. Und anfreunden kann sich glaub ich niemand mit einer OP an einem Menschen den man liebt, aber wenn sie mit dem Arzt gesprochen hat wird sie dich bestimmt besser verstehen und mit aller Macht unterstützen :wink:

Viele Grüsse

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Ich werde das mit meiner Mutter irgendwie hinschaukeln. Muss sie jetzt nur zwingen, die Begründung, warum ein chirurgischer Eingriff notwenig wäre, an unsere Beihilfe zu schicken. Hoffentlich machen die keine Zicken und denen reicht der Wisch vom Kieferchirurgen...

Dann könnte es im Oktober mit ner Spange, Metallplatten usw los gehen. Die 6000 Euro Kosten haben mich anfangs umgehauen....Aber so ist es nunmal :-).

liebe Grüße aus der Ortenau*g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0