Glitzi

Zahnlücke

Hallo,

Ich habe seit Freitag eine Lingualspange. Heute wurde mir nun im UK ein Schneidezahn gezogen. Mein Zahnarzt meinte, dass die Lücke je nach Einstellung der Spange sehr schnell geschlossen werden könnte (2-3 Wochen). Daraufhin rief ich beim KFO an, um nachzufragen, ob da nun noch etwas weiter eingestellt werden muss, damit diese Lücke so schnell wie möglich geschlossen wird.

Habe mit 2 seiner Arzthelferinnen gesprochen, aber keine konnte oder wollte so richtig Auskunft geben. Sie meinten, dass ich das ja bei meinem nächsten Termin (in 7 Wochen!) mit dem KFO besprechen könnte, dass sich da ja noch viel verschieben muss und dass das wohl auch noch eine Weile dauern würde. Ich war ziemlich unglücklich und habe auch das Gefühl, dass die von meinen Fragen total genervt waren...

Ich bin jetzt total verunsichert, denn ich finde die Lücke sehr auffällig und eigentlich hatte ich ja die Lingualspange genau deswegen gewählt, weil man sie nicht sieht.

Hat hier sonst noch jemand Erfahrungen damit gemacht?

Vielen Dank im voraus!

Glitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also Erfahrungen dass Assistentinnen genervt sind - ja hab ich auch gemacht.

Aber da muss man hartnäckig sein!

Warum wurde dir ein Schneidezahn gezogen?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo feigling,

Danke für die Antwort.

Da sollte Platz gemacht werden für die anderen Zähne. Meine Eckzähne stehen ziemlich weit vor und konnten auch noch garnicht mit Brackets versehen werden. Nun dachte ich, es macht Sinn, dass die anderen Zähne so schnell wie möglich in die Lücke wandern um Platz zu machen für die Eckzähne. Aber anscheinend soll man weniger denken und lieber vorher fragen...

Ich überlege, ob ich morgen einfach hinfahre und darum bitte, dass sich der KFO das nochmal anschaut. Allerdings meinte die Tante am Telefon er wäre jetzt bis Oktober nicht da - aber da gibt es noch eine andere Ärtzin...

Ich weiß nicht, ob ich vielleicht überreagiere, aber mir ist das schon so oft passiert, dass es im Nachhinein hieß: "wieso sind sie dann nicht eher gekommen?"...

Aaarrrghhhh.

Glitzi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dacht schon dass du zu wenig Platz hast - aber warum hat man sich für das Ziehen eines Schneidezahnes entschieden - fällt das optisch nicht auf dass ein Schneidezahn fehlt?

Was ich mein ist, warum wurde nicht der 4er oder 5er gezogen - war bei mir so - ich dacht das wär üblich.

Ich denk mal du kannst jedenfalls auf nen früheren Termin bestehen, wenn du dir unsicher bist. (Hab ich auch schon gemacht ... Methode war nicht am Telefon abwimmeln lassen, sondern gleich auf der Matte stehen - hat funktioniert ... die Assistentin meinte nur - üblicherweise macht man sich vorher einen Termin aus)

alles gute und lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! Das werd ich einfach machen.

Bez. Schneidezahn im Unterkeifer scheint das nicht so unüblich zu sein, ich habe 2 Kolleginnen bei denen das auch gemacht wurde (die auch bestätigt haben, dass es recht schnell wieder zuwächst - sofern die Spange auch so eingestellt ist...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Glitzi, ich will Dir die Motivation nicht nehmen, aber bei mir hat das Schließen der Lücke des fehlenden Schneidezahns genau 1 Jahr gedauert. Frag mal Mmtarget. der Hatte auch viele Lücken. Also: Geduld!

Gruss reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott! Noch ein Grund mehr da noch diese Woche hinzufahren. Wenn das so lange dauert, dann sollen die mir da so lange irgendwas reinmachen, damit das nicht so offensichtlich ist...

...ich fange doch in 2 Wochen einen neuen Job an, da kann ich die Leute doch nicht durch diese Zahnlücke anzischen... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Glitzi,

mir wurde im OK ein Zahn gezogen - der Lückenschluß hat ca. 4-5 Monate gedauert! Ich an Deiner Stelle würde nicht dafür sorgen, daß das noch schneller geht, denn das ist sicherlich nicht gut für die Zähne! Normalerweise bekommt man vom KFO aber so eine Art Attrappe, damit die Lücke nicht auffällt! Mach Dich mal schlau bei Deinem KFO!

Hab ehrlich noch nie gehört, daß man einen Schneidezahn zieht!?

LG P.

P.S. Willkommen im Lingual-Club! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mir wurden sämtliche Vierer gezogen und ich habe ebenfalls Lingualtechnik

am Anfang hatte ich Verblendungen drin welche dann immer kleiner geschliffen wurden

am Anfang ging der Lückenschluss recht flott mit den Gummiketten

nur irgendwann stagnierte das Ganze und da ich im Nov. operiert werden will wurden bei mir die OP Knöpfchen außen an den entsprechenden Zähnen bereits angebracht und da zusätzlich Gummiketten gespannt

dadurch gingen die Lücken dann in wenigen Wochen zu

hat aber dann aber im gesamten doch ein ganzes Jahr gedauert

bei sowas scheint die Lingualtechnik doch etwas langsamer zu sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denk mal der Vorteil an uns "Normalos" bezüglich Lückenschluss ist, dass wir (weiss nicht ob alle) gleich an den Innenseiten Knöpfchen und Gummiketten bekommen - da scheint es doch schneller zu gehen.

Was ich mich frage, wie ist das, wenn 1 Schneidezahn gezogen wird mit der Symetrie - hatt man dann in der Mitte statt nem Zahnzwischenraum einen Zahn?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denk mal der Vorteil an uns "Normalos" bezüglich Lückenschluss ist, dass wir (weiss nicht ob alle) gleich an den Innenseiten Knöpfchen und Gummiketten bekommen - da scheint es doch schneller zu gehen.

Das ist doch bei Lingual auch nicht anders!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich dachte bei der "unsichtbaren" Lingual würde man vielleicht zögern, gleich aussen knöpfchen aufzukleben!

lg

zögern wohl schon nur wenn das Ergebnis mit der normalen Spange fehlt stört es einen auch nicht:wink:

und was die Zeit angeht hat die Lingualtechnik nun einfach den Ruf etwas langsamer zu sein

bei mir hat sich dies beim Lückenschluss jedenfalls bestätigt

aber vllt liegt es auch an den doppelten Gummis, was auch für die innenliegenden Knöpfchen bei der normalen Technik sprechen würde:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich dachte bei der "unsichtbaren" Lingual würde man vielleicht zögern, gleich aussen knöpfchen aufzukleben!

lg

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht was Du meinst! Du hast doch oben geschrieben, daß man gleich an den "Innenseiten" Knöpfchen u. Gummiketten bekommt und das ist doch bei Lingual auch so! Oder meintest Du die "Außenseiten", wie Du jetzt geschrieben hast? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pippi,

ich glaube Feigling meinte, dass man bei der "normalen" Spange dann sofort außen UND innen gleichzeitig arbeitet, wohingegen man bei der Lingualen evtl. ersteinmal guckt ob es nicht reicht, wenn man nur von innen arbeitet bevor man zusätzlich noch was außen an die Zähne klebt.

LG,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Pippi,

ich glaube Feigling meinte, dass man bei der "normalen" Spange dann sofort außen UND innen gleichzeitig arbeitet, wohingegen man bei der Lingualen evtl. ersteinmal guckt ob es nicht reicht, wenn man nur von innen arbeitet bevor man zusätzlich noch was außen an die Zähne klebt.

LG,

Eve

Achsooo! :roll::wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich mich frage, wie ist das, wenn 1 Schneidezahn gezogen wird mit der Symetrie - hatt man dann in der Mitte statt nem Zahnzwischenraum einen Zahn?

Also ich finde das Fehlen eines Schneidezahns ( also wenn die Lücken geschlossen sind ) fällt immer sehr auf, eben wegen der veränderten Symetrie. Da man ja auch direkt auf die Frontzähne schaut !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten.

Also, wie gesagt, ich habe eine Kollegin bei der ebenfalls ein Schneidezahn im UK gezogen wurde um Platz zu schaffen und das fällt überhaupt nicht auf.

Bei ihr wurde das damals auch mit Gummis zusammengezogen und ging sehr schnell (sie meinte auch es waren nur 2 Wochen).

Mein Zahnarzt, der den Zahn gezogen hat, meinte auch zu mir, dass sich so eine Lücke gerade im vorderen Bereich sehr schnell schließen kann (er sagte, ca. 2-3 Wochen sogar, falls die Spange entsprechend eingestellt ist). Ich hab da ja auch einen gravierenden Engstand... Er meinte, es gibt dort gravierende Unterschiede zu den Backenzähnen, da sich der Knochen im vorderen Bereich anders verhält.

War heute nochmal beim KFO, aber der ist die nächsten 2 Wochen im Urlaub. Die Assistentin hat mir das aber alles nochmal erklärt (heute netter als gestern am Telefon). Die Zähne sollen dort jetzt mit dem Bogen zusammengezogen werden und eine Verblendung würde das evtl. behindern. Sie meinte aber man könnte schlecht vorhersagen, wie lange das dauert. Aber die Lücke soll sich jetzt anfangen sich zu schließen, damit auch an den Eckzähnen dann Platz ist, damit dort ebenfalls Brackets angebracht werden können. Von Haken und Gummis war irgendwie nicht die Rede.

Morgen hab ich nochmal einen Termin beim Zahnarzt um die Wunde zu überprüfen. Da werd ich den nochmal fragen, was er so für Erfahrungen damit hat. Sag Euch Bescheid was sich tut...

LG

Glitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde schon, das es immer sehr verändert aussieht, da es keine durchgängige Mittellinie mehr zwischen OK und UK gibt .

Hier mal Vergleichsfotos:

abb07a.jpg20061219-104338-z848.jpg

Mir fällt sowas immer gleich auf, aber ok, vielleicht ist das auch berufsbedingt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde schon, das es immer sehr verändert aussieht, da es keine durchgängige Mittellinie mehr zwischen OK und UK gibt .

Hier mal Vergleichsfotos:

abb07a.jpg20061219-104338-z848.jpg

Mir fällt sowas immer gleich auf, aber ok, vielleicht ist das auch berufsbedingt !

so etwas fällt halt hauptsächlich uns hier auf da sich jeder von uns recht intensiv mit dem Thema Zähne beschäftigt und dadurch wohl auch automatisch auf diese Dinge bei anderen Menschen achtet:wink:

den anderen Menschen wird es glaube ich gar nicht auffallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also ich find's ehrlich gesagt nicht so mega auffällig. Vor allen Dingen ist es so immer noch besser als wie es vorher war. Da standen (stehen) die Zähne wie Kraut und Rüben schief und quer. Und wenn man an der Seite nur einen Zahn rausnimmt, dann müsste das dann doch sonst auch asymetrisch wirken...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich hatte Euch ja ein Update versprochen.

Also: nach einer Woche ist die Lücke so ca. 1mm enger geworden. Jetzt hab ich leider das Gefühl, dass sich so in den letzten Tagen nichts mehr getan hat, aber da die Zähne oben dichter stehen als unten an der Wurzel (die sind ja immernoch schief...) wirkt die Lücke beim sprechen nicht mehr ganz so riesig. Ich hoffe es geht jetzt in einem ähnlichen Tempo weiter, dann ist die Lücke in ein paar Wochen vielleicht schon fast zu...

LG

Glitzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden