berti

Amalgam-Füllungen und KFO-Behandlung

Da bei mir demnächst eine KFO-Behandlung ansteht und ich einige Amalgam-Füllungen habe, habe ich mir folgendes überlegt:

Ich habe die Amalgam-Füllungen auf 2 Backenzähnen, die sich jeweils vor meinen Weisheitszähnen befinden. Da mir schon gesagt wurde, dass im Rahmen einer KFO-Behandlung Weisheitszähne gezogen werden müssen (aufgrund meines Engstandes), denke ich mir, dass man statt der gesunden und füllungsfreien Weisheitszähne ja die Amalgam gefüllten Backenzähne direkt vor den Weisheitszähnen ziehen könnte und durch die KFO-Behandlung könnte man dann ja erreichen, dass die Lücke zwischen Weisheitszahn und den restlichen Zähnen geschlossen wird.

Ist sowas prinzipiell möglich, weiß da jemand Bescheid?

Weil ich denke mir, wenn schon Zähne gezogen werden müssen, dann könnte man die Gelegenheit ja gleich am Schopfe packen und die optisch nicht gut aussehenden Amalgam gefüllten Zähne ziehen und nicht gesunde, schöne Zähne, selbst wenn es sich um Weisheitszähne handelt, was meint ihr dazu?

Und weil ich gerade von Amalgam-Füllungen rede:

Ich überlege ohnehin schon einige Zeit, ob ich meine Amalgam-Füllungen nicht durch andere Füllungen ersetzen lassen soll (zB Kunsstoff, Keramik) und zwar aus folgenden Gründen:

1. Sehen Kunststofffüllungen optisch um einiges besser aus als diese schwarzen Amalgam-Füllungen

2. Ist Amalgam (wegen Quecksilber) ja auch um einiges gesundheitsschädlicher als zb Kunsstoff-Füllungen.

Daher überlege ich, wenn das mit den Weisheitszähnen wie oben beschrieben nicht möglich ist, meine Amalgam-Füllungen gegen Kunststoff oder ähnliches austauschen zu lassen. Was haltet ihr von so einem Tausch der Füllungen, würdet ihr das empfehlen oder eher abraten davon?

lg

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo berti,

grundsätzlich würde ich dir empfehlen, den KFO bzw. deinen Zahnarzt zu befragen.

Ich kann dir nur sagen, wies bei mir ist. Ein Zahn im UK musste weg und auch ich habe Backenzähne mit etlichen Amalgamfüllungen, die sehr unschön sind. Meine Weisheitszähne dagegen sind gesund und ohne jegliche Füllung. Mir wurde dann ein Backenzahn gezogen, der wurzelbehandelt war (mit Amalgamfüllungen), der aber eh schon lediert war und als nicht unbedingt erhaltungswürdig eingestuft wurde. Das Problem ist nun, dass diese Lücke geschlossen werden muss und das ist wohl nicht ganz einfach... Es soll sehr lange dauern im Bereich der Backenzähne. Da die Weisheitszähne zu ziehen ist dann doch "einfacher". Aber frag mal deinen KFO, der wird dir das sicher erklären. :-)

Meine Freundin hat alle ihre Amalgamfüllungen austauschen lassen, hat aber extra gekostet.

LG LadySunshine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LadySunshine,

danke für deine Antwort. Und ist nun diese Lücke bei dir schon geschlossen oder noch genauso groß wie zu Beginn?

Mir hat mal ein Zahnarzt gesagt, dass es mit einer fixen Zahnspange theoretisch möglich ist einen Zahn von einer beliebigen Stelle im Mund zu einer anderen beliebigen Stelle im Mund zu verschieben. Deswegen bin ich letztens auf die Idee gekommen, dass man das ja auch mit dem Weisheitszahn machen könnte und ihn an die Stelle des gezogenen amalgam-gefüllten Zahnes schieben könnte.

Wär irgendwie eine tolle Sache finde ich, denn dadurch hätte ich einen Amalgam-gefüllten Zahn weniger :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann nur sagen ich hatte das gleiche Problem mit den Backenzähnen und den Amalganfüllungen sowie der Weißheitszähne. Die Lücken wurde versucht zu schliesen dies ging leider nicht. Jetz hab ich leider das Problem dass die Lücken anderwertig zu versorgen sind. Tja wieder etwas mehr geld im Mund. Ich sags euch da steckt schon ein ganzes Auto drinnen.

l.g sabine8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir sollten planmäßig (unter anderen) die 8er unten gezogen werden.

der kfo hat dann aber am röntgen entdeckt dass der 7er auf einer seite (wurzelbehandelt) nicht mehr ganz ok ist und beschlossen, dass der raus soll - so wurds dann auch getan.

nun muss der 8er vorrücken - das ist aber ganz offensichtlich ne schwierige sache - mal kippt er nach vorne ... mal behindert er meinen biss total, sodass ich nur noch auf dem einen zahn kontakt habe.

zur zeit wird versucht mit nem extra gebogenen draht und ner gummikette ihn nach vorne zu holen - obs funktioniert weiss ich noch nicht genau.

aber ich weiss jetzt echt warum kfo sich um so was drücken :lol:

aber offensichtlich ist das ein weg der möglich ist - obs sinnvoll ist kann ich noch nicht sagen!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, also was ich aus den postings so rauslese, ist, dass es anscheinend eine ziemlich schwierige sache ist, einen weisheitszahn an die stelle eines gezogenen backenzahnes zu schieben, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbst wenn es möglich ist, Zähne über beliebige Strecken zu verschieben, könnte ich mir vorstellen, dass es besser ist, nur kurze Wege zu haben. So ein herumschieben ist ja auch für die Wurzeln und so nicht grad gesund. Man stelle sich vor, der Zahn schafft den Weg und ist dann kaputt, das wäre doof und ist vielleicht ein Risiko.

Wie wahrscheinlich das ist, weiß ich natürlich nicht, war nur so eine Vorstellung.

liebe Grüße,

Chuckie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Berti,

also mit dem Zähne ziehen kann ich Dir keinen Tip geben, weil ich dieses Problem nicht habe. Aber ich habe auch Amalgam Füllungen in den Backenzähnen und wollte sie vor meiner Kfc und Kfo Behandlung gegen Keramik oder Kunststofffüllungen austauschen lassen. Mein Zahnarzt hat mir aber geraten, dies erst nach der Kfo Behandlung machen zu lassen mit der Begründung, dass die Zähne dadurch strapaziert werden (drehen und bewegen) und die "weißen" Füllungen wohl nicht so stabil wären, als die Amalgam.

Ich habe mich also dann dafür entschieden, dass ich das erst ganz zum Schluss machen lasse - so als i-Tüpfelchen, wenn ich endlich schöne Zähne und einen schönen Kiefer habe :mrgreen:

LG

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ramona,

danke für deinen tipp. dann werde ich die amalgam-füllungen auch erst nach der kfo-behandlung austauschen lassen.

lg berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und die "weißen" Füllungen wohl nicht so stabil wären, als die Amalgam.

So ist es auch, verstehe daher nicht, dass ihr ein besseres gegen schlechteres Material tauschen wollt?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab jetzt erst gelesen, dass Amalgan-Füllungen anscheinend doch nicht schädlich sein sollen.

Es ist wohl so, dass Amalgan nur in großen Mengen krebserregend ist, was ja bei Füllungen nicht der Fall ist.

Weiß aber nicht, ob das so wirklich stimmt.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich für meinen Teil hab festgestellt dass bezüglich Amalgam die Meinungen sehr auseinandergehen.

Was nun letztendlich tatsächlich wahr ist, weiß ich leider nicht. Es gibt Studien, die attestieren Amalgam eine 100%ige Unbedenklichkeit und Ungefährlichkeit für den Menschen und Studien, die das genaue Gegenteil aussagen, nämlich das Amalgam doch schädlich sein soll für den menschlichen Organismus.

Aber mit der Glaubwürdigkeit von Studien ist das ja so eine Sache, denn es kommt ja immer darauf an, wer sie in Auftrag gibt :-)

Ich persönlich bin gerne auf der sicheren Seite und möchte keine gesundheitlichen Risiken eingehen, daher überelge ich, ob ich meine Amalgam-Füllungen nach der KFO-Behandlungen austauschen lasse, zumal sie ja auch einen optischen Nachteil haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich hab jetzt erst gelesen, dass Amalgan-Füllungen anscheinend doch nicht schädlich sein sollen.

Eine Schädlichkeit von Amalgam auf den Körper ist wissenschaftlich bisher noch nicht nachgewiesen worden und Studien zeigen eher, dass es gar nicht schädlich sein kann.

Ich persönlich bin gerne auf der sicheren Seite und möchte keine gesundheitlichen Risiken eingehen, daher überelge ich, ob ich meine Amalgam-Füllungen nach der KFO-Behandlungen austauschen lasse, zumal sie ja auch einen optischen Nachteil haben.

Kunststofffüllungen ziehen sich zB zusammen, so dass Spalten zwischen Füllung und Zahn entstehen. Das ist ja auch nicht grad von Vorteil. Bei Amalgam passiert das nicht.

Und zum optischen Nachteil: Solang die Füllungen nicht im Vorderbereich sind, ist das ja wohl wurscht. Mir zumindest. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So ist es auch, verstehe daher nicht, dass ihr ein besseres gegen schlechteres Material tauschen wollt?!

Ganz einfach - wegen der ästethik :wink:

Aber wie gesagt, ich werde damit auf jeden Fall warten, bis meine KFO Behandlung abgeschlossen ist und nicht mehr daran "herumgewackelt" wird. Dann halten ja auch die Keramikfüllungen lange - bei guter Pflege :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Solang die Füllungen nicht im Vorderbereich sind, ist das ja wohl wurscht. Mir zumindest. :)

Ich war anfangs auch ziemlich verunsichert und mir schon eingeredet Hautprobleme und Unwohlsein und was sonst noch so, von einer Quecksilbervergiftung meiner Füllungen zu bekommen.....und dann sind sie wieder doch nicht schädlich.

Kurzum, ich lasse die Füllungen auch drin, zumal ich jetzt von schädlichen Kunststofffüllungen gelesen habe......und ausserdem kann ich es mittlerweile nicht mehr ausstehen in meinem Mund rumwerkeln zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Berti,

also mir wurden während meiner ersten KFO-Behandlung plombierte Zähne gerissen und die Weisheitszähne sollten diese dann ersetzen.

Ich war damals noch Kind. Die Zähne haben sich wieder verschoben und ich musste mir im UK die Weisheitszähne dann, auf Grund von Platzmangel auch noch ziehen lassen. Prinzipiell war das aber eine gute Idee im OK habe ich meine Weisheitszähne anstatt Backenzähne und kein KFO oder KC hat bisher bemerkt, dass dies nicht "original" Backenzähen sind. Probleme habe ich damit auch keine, also ich kann die Vorgehensweise empfehlen.

alles Gute

Cora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden