Lyschen

Lücke zwischen Eck- und Schneidezahn

Hallo :)

Auf Wunsch meines KCs hat mein KFO zwischen den oberen Eck- und Schneidezähnen eine Lücke gemacht. Nun ist die OP vorbei, alles scheint prima und mein KFO fragt sich: Hey, wozu waren eigentlich diese 2 Lücken gut? Die machen wir jetzt wieder zu!

Heute war ich im Krankenhaus zur Kontrolle (OP ist jetzt 3 Monate her) und mein KC wäre mir fast an die Gurgel gehopst, denn: die Lücken dürfen auf keinen Fall geschlossen werden, sonst geht der Vorbiss (?) weg und dann war alles umsonst und sie haben ewig gebraucht um jetzt alles so hinzustellen wies stehen soll und wenn die Lücken geschlossen werden, dann sind die oberen Zähne irgendwann auf den unteren und dann kann ich mich grad nochmal operieren lassen etc blabla

Die Lücken müssen also bleiben. Mein KC hat gemeint, die äußeren Schneidezähne wären eh zu klein und die sollte man jetzt grad vergrößern. Mit Kunststoff, Keramik oder so.

Jetzt zu meiner Frage: ich finde nicht, dass die äußeren Schneidezähne zu klein sind, sieht das nicht total dämlich aus wenn man da jetzt noch was dranklebt? Die Lücken sind ca 2 mm groß, also hätte ich danach schon einen ziemlich breiten Zahn. Und geht das wirklich so einfach? Weiße Pampe draufschmieren und zack, die Lücke ist zu?

Ich bin da echt skeptisch und hab so langsam keine Lust mehr auf den ganzen Kram!

Liebe Grüße

Lisa

post-1730-130132808945_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Lisa!

Bei mir wurde im Mai eine UK-Vorverlagerung gemacht. Ich hatte (habe z. Teil noch) die gleichen Lücken wie du an der gleichen Stelle. Mein KFO hat mit so ner Art Fräse (kenn den Fachausdruck nicht) in die Zwischenräume meiner unteren Zähne gesägt, damit die enger zusammenrücken können, denn unten war ja keine Lücke vorhanden - zusätzlich hab ich jetzt im UK und im OK ne Gummizugkette eingehängt.

Bei mir war nicht die Rede, dass diese Lücken bleiben müssen - aber vom logischen ists schon so, wenn der OK weiter zusammengezogen wird, dass sich das UK auch mitbewegen sollte, damit der Zusammenbiss wieder stimmt. Also wenn mir jemand vorgeschlagen hätte, dass meine Zähne verbreitert werden sollen - ich glaub nicht, dass ich das gemacht hätte. Ich find diese zwei Lücken auch nicht so schlimm - würd auch ohne problems mit denen rumlaufen.

Ich krieg jetzt Anfang Oktober meine feste Spange raus und sollte da dann noch ne minimale Lücke im OK sein, dann soll das lt. KFO angeblich der Positionierer übernehmen, den ich dann tragen muss....

LG

Teika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin halt ein wennschon-dennschon-Typ und wenn ich mich schon operieren lasse und die Spange trage, dann will ich dass es danach auch perfekt ist. Zumindest im Mund, das veränderte Aussehen ist ja immer so ne Gewohnheitssache.

Ich bin echt frustriert :(

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Versuche die Lücken zu schließen sind bis jetzt gescheitert. Mal die ganze Front nach rechts gezogen, dann wieder nach links und jetzt ist sie zwar nicht grad, aber wenigstens sind beide Lücken gleich groß.

Also ist jetzt das Auffüllen dran. Hat da jemand Erfahrung mit?

Pastik oder Keramik? Und wie schauts mit den Kosten aus? Zahlt die Kasse?

Danke und liebe Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden