Charmebolzen

'Aligner' - Unsichtbare Zahnspangen

Hallo meine Lieben!

Ich hätte eine Frage zu ‘unsichtbaren Zahnspangen’, den sogenannten ‘Aligner’.

Jedermann findet, daß sich mein reizender Gemahl schleunigst einer Zahnkorrektur unterziehen sollte, und da er ein recht eitler Pfau ist, würde ihm jene Art der Behandlung gerade recht kommen. ‘Unauffällig’ & ‘zum Speisen herausnehmbar’ hört sich ja wahrlich nicht schlecht an, aber ist besagte Methode denn schon ausgereift? Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrung mit ihr?

Beste Grüße von Ditta!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ditta,

ich bin seit ca. 5 Wochen stolze Invisalign-Trägerin :mrgreen: , kann dir also gern ein paar Fragen beantworten!

Wie ausgereift es ist, weiß ich nicht genau, aber ich denke schon ziemlich. Das gibts glaub ich seit 2001 in Deutschland und schon viel länger in Amerika und bei mir verschiebt sich bisher alles nach Plan!

LG Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ditta,

mir wurde diese Methode bei meiner KFO auch angeboten, wollte aber lieber etwas festes haben und habe mich daher für lingual entschieden! Ich denke schon, daß Invisalign eine ausgereifte Methode ist, denn sie wird wie jede andere Zahnspange auch angeboten! Nur daß es eben nicht jeder KFO macht! Würde mich aufjedenfall nach einem Fachmann erkundigen! Ich vermute allerdings, daß man diese Zahnspange nicht bei jeder Fehlstellung verwenden kann, aaaber ich bin ja auch nur Laie! ;) Die KFO`s hier im Forum können Dir sicherlich mehr dazu sagen!

LG Pippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, eine fachkundige Beratung ist natürlich das Beste, wir haben sogar schon einen Termin ;-)

@ Julietta: Ah, prima, eine ‘Testträgerin’ gefunden zu haben, mir würden tatsächlich noch ein paar Fragen einfallen!

Wolf (mein Gatte) ist leider ziemlich wehleidig, verursachen die Schienen denn Druckstellen? Sie müssen doch sicherlich sehr fest aufsitzen, bereitet dies keine Schwierigkeiten beim Wechseln? Wie sieht es mit Zahnfleischproblemen oder Zungenfertigkeit (dem Sprechen) aus, ich stelle mir das Ganze doch ziemlich ‘bamstig’ vor. Ist diese Methode gravierend teurer als ‘herkömmliche’? Das ‘Schienenset’ bekommt man wohl auch auf einmal geliefert, was, wenn man (Gott behüte!) etwa einen Unfall hat und es nicht mehr ins Mündchen paßt?

Bin schon im Vorraus für Antworten dankbar :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich versuch mal mein Glück mit deinen Fragen ;-)

Das mit den Druckstellen versteh ich nicht ganz. Meinst du am Zahnfleisch? Da kann ich dich beruhigen. Die Schienen sind ja ganz genau an die Zähne angepasst und auch oben und unten genauso geformt wie das Zahnfleisch, so dass sie da eigentlich gar nicht drankommen. Soviel also auch zum Thema Zahnfleischprobleme, nämlich keine!

Allerdings sitzen sie schon erstaunlich stramm auf den Zähnen, zumindest die ersten 3-4 Tage beim Einsetzen einer neuen Schiene. Bei mir v.a. unten, da ich 4 Attachments bekommen habe, in die die Schiene fest einrastet und damit nur schwer aus dem Mund zu bekommen ist :708:

Beim Sprechen stören die Schienen die Zunge kaum, ich hab ein paar Tage beim "s" ein bisschen gezischt, ist aber nur mir aufgefallen und ist schon länger kein Problem mehr.

Zum Preis kann ich sagen, ich hab bei ca. 5 Kieferorthopäden angefragt und bei jedem wäre die "normale" Zahnspange mit Brackets für meinen Fall genauso teuer gewesen, manchmal war Invisalign sogar billiger. Das kann aber von Fall zu Fall verschieden sein.

Es stimmt, dass das Schienenset auf einmal kommt, allerdings kriegst du nicht alle mit nach Hause, die bleiben im Normalfall beim KFO. Was dann passiert, wenn man wirklich einen Unfall hätte, kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich hoffe mal der Fall tritt nicht ein!

Aber natürlich muss ich auch sagen, dass man die ersten Tage bei einer neuen Schiene schon auch Schmerzen hat und kaum abbeißen kann. Mit den Schienen im Mund spürst du nichts, aber wehe du nimmst sie raus und fängst mit Essen an :twisted: Und bis du die erst mal raus hast aus dem Mund, dann saubermachen, schnell Essen, dabei auf die Uhr schauen, damit man ja die 2 Stunden am Tag nicht überschreitet :roll: (Du kannst 4x am Tag 30 Minuten essen!!!!) Dann wieder Zähne putzen, Schienen wieder rein, fertig.

Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden und würde mich auf jeden Fall wieder für Invisalign entscheiden! :D

Hoffe, dir geholfen zu haben! Grüße von Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichsten Dank für deinen langen & prompten Retourschrieb!

Ja, ich meinte Druckstellen am Zahnfleisch, fein, daß du mich diesbezüglich beruhigen konntest :smile:

Hmm, bei der Verköstigung sehe ich allerdings ein kleines Problem... Normalerweise ißt Wolf sechs Mal am Tag eine Stunde! Ich sehe bereits magere Zeiten anbrechen :P

Viel Erfolg noch mit deiner Behandlung!

Ditta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erprobt sind die Aligner schon, aber es gibt wohl auch ein paar negative Erfahrungen damit. Geh mal auf archwired.com - da gibts Erfahrungsberichte, wo die Leute nach Invislign noch eine "normale" Zahnspange benötigten. Kommt wohl, WIE IMMER(!), auf den individuellen Fall an, ob die Schienen funktionieren oder nicht und das sollte ein KFO, der diese Form der Therapie anbietet ja erkennen- da gibts übrigens auch verschiedene- je nach Erfahrung haben die unterschiedliche "Grade"- würde mir dann einen raussuchen, der schon öfter mit Invisalign gearbeitet hat.

Ich selber habe mit Invisalign direkt zwar keine Erfahrung, aber ich hab solche Schienen für den letzten Feinschliff bekommen und ich fand dieses ständige raus aus den Schienen, was essen, Zähne putzen, rein in die Schienen schon nervig. Plus, man sollte ja, wenn mans ganz korrekt nimmt auch nur Wasser mit den Schienen trinken, d.h. für jedes Glas Saft, Kaffee, Tee etc. muss man ebenfalls die Schienen rausnehmen, Zähne säubern..... Da ist eine feste Spange schon praktischer und wenn man sie nicht sehen soll, gibts ja noch die Lingualtechnik.

Naja, nur meine 5 cent zu dem Thema;).

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich muss Eve da recht geben, es ist echt lästig mit dem ewigen Schienen raus - Schienen wieder rein :evil: Aber ich bin mit dem Behandlungsverlauf bisher zufrieden.

Ich hätte wahrscheinlich eigentlich eher zu Keramikbrackets tendiert, allerdings mussten bei mir Molaren distalisiert werden, um Zähneziehen zu vermeiden. Und das ging mit Brackets nicht, nur mit Invisalign, deshalb hab ichs genommen. (Headgear und andere Geräte hat mir kein KFO empfohlen)

Ich bin auch in einer Platin-KFO-Praxis, d.h. die haben mehr Invisalign-Fälle als andere KFOs und damit auch mehr Erfahrung. Das würd ich auch jedem empfehlen, so eine Praxis zu suchen. Die haben quasi den höchsten "Rang" und können auch mehr Methoden mit Invisalign anbieten als unerfahrenere KFOs, wie z.B. eben Molaren distalisieren.

@Eve: Die Seite ist echt interessant, ich hab nämlich auf deutschen Seiten wirklich noch nie negative Statements zu Invisalign gefunden. Da krieg ich ja fast schon Angst :shock: Aber bisher passts bei mir zum Glück!

LG Julietta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich, bevor ich mir zu viele Gedanken machte, erst einmal erkundigen, ob Invisalign überhaupt machbar ist.

Kann nur sagen, dass ich auch interessiert war, aber bei meiner Fehlstellung keine Chance für Invisalign bestand. Habe mich dann für Lingualtechnik entschieden, die für Deinen Mann, wenn er sechs Stunden am Tag isst (ist der Wiederkäuer?) sicherlich auch eine Alternative wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ha, wahrhaftig! Schon oft hatte ich das Gefühl, mit einem trägen Wiederkäuer vermählt zu sein :razz: Der Spruch ‘gut gekaut ist halb verdaut’ wird mich bis ins Grab begleiten! Wolf genießt jedes Mahl aber mümmelt ewig lange - ich denke, eben daran sind seine krummen Zähne schuld! Eine Korrektur müßte sein Kautempo doch positiv beeinflussen, Ansporn von meiner Warte führt leider nur zu Widerwillen (einer Steigerung der Schneckenschnelle) und sonst nichts. :cry:

Als ich gestern das Thema ‘Aligner’ und die damit verknüpfte eingeschränkte Nahrungsaufnahme auf den Tisch brachte, hat mein Wolf aber natürlich erstmal abgewunken! Ich denke, letzten Endes werden wir tatsächlich bei der Lingualtechnik landen, aber solange wir unseren geplanten Parcours an Beratungsgesprächen noch nicht absolviert haben, ist sowieso alles offen.

Lieben Gruß an Euch alle!

Ditta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub das wäre mir zu aufwendig, man muss ja bei ner Spange schon immer aufpassen was man isst, aber dann beim Essen auch noch das Ding immer rausnehmen und dann putzen und das nur ne bestimmte zeit lang... :roll:

Ohgottogott...

Aber der Vorteil is halt man siehts net... 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden