Joasia

Bewilligung der Kosten für OP-Simulation

66 Beiträge in diesem Thema

hallo zusammen.

habe heute ein schreiben von der krankenkasse bekommen, bezüglich meines antrages für die kosten der op-simulation.

ich denke, dass mir das die kasse bezahlt. sie haben mir geschrieben :"Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) hat uns mitgeteilt, dass die Kosten der Behandlung nur über die Krankenversichertenkarte mit der TK abgerechnet werden kann."

zudem hab ich noch eine kopie des gutachtens des MDK bekommen in dem steht:

"Eine OP-Simulation ist vor einer Umstellungsosteotomie zur Korrektur einer Dysgnathie immer erforderlich."

dann steht da noch was, was für den sachbearbeiter sein soll, denke ich mal: kodes, über welche sie die simulation abrechnen sollen.

werde zur sicherheit aber nochmal am montag bei der krankenkasse anrufen, ob das alles wirklich heisst, dass sie mir die simulation bezahlen.

kann dann mein glück nicht fassen: op-kosten nach 6 tagen bewilligt und op-simulation nach 2 monaten wartezeit...

aber richtig freuen werde ich mich erst, wenn ich angerufen hab... also drückt mir die daumen :D

lieben gruss,

joasia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Joasia!

Glückwunsch erstmal zur Kostenbewilligung!

Vielleicht hast Du von Sylvi und mir gelesen, dass wir weniger Glück bei der BKK hatten!?

Deshalb meine Bitte an Dich: Wärst Du vielleicht bereit uns das Schreiben mit der Zusage für die Kostenübernahme zur Verfügung zu stellen? Mit ein wenig Glück würden wir dann vielleicht einen Teil der Kosten erstattet bekommen. Natürlich wird dein Name und alles was auf deine Person schließen lässt geschwärzt.

Wäre wirklich sehr nett wenn Du uns weiterhelfen könntest!

Vielen Dank und sonnigen Gruß

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ihr zwei.

erstmal werde ich montag anrufen und nachfragen, was das alles wirklich bedeutet. ich finde, die hätten das bisschen deutlicher schreiben können :roll: wenn die bewilligung wirklich korrekt ist, kann ich euch das schreiben gerne zur verfügung stellen. werde die drei seiten kopieren und meinen namen und den des beraters, meine nummern usw schwarz machen (nicht, dass sie mir dann meine kosten wieder streichen :? ). dann muss mir eine von euch die adresse geben, dann schick ich es zu.

im moment bin ich nur schrecklich im unistress, so dass ich das in der nächsten 2 wochen nicht schaffen werde.

könnte es aber eigentlich auch abfotografieren und per email schicken... das klappt normalerweise immer ganz gut und würde um einiges schneller gehen. wie ihr wollt.

gruss, joasia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joasia und Sylvi,

bin nicht so genau informiert was bei Euch gemacht wird.Schaut mal bei der Vorstellungsrunde rein,da habe ich meine Diagnose erklärt.Vieleicht deckt sich das ja in etwa mit Eurer.Bei mir hat die BKK alles bewilligt.Mußte keine extra Anträge stellen.OP-Sim. wird auch gemacht.Allerdings steht in der Bewilligung auch nichts von einer OP-Sim.

Hoffe das mein Chirurg mir nicht nächste Woche mitteilt das ich da noch ein Antrag für stellen muß.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja und Joasia,

wäre echt nett, wenn Ihr Cat und mir die Kostenzusagen zur Verfügung stellen könntet. Dann hätten wir bei unserer Kasse nämlich einiges vorzuweisen. Es ist echt merkwürdig, dass jede Kasse anders entscheidet. Was aber nur zeigt, dass die Argumentation von unseren Kassen ....... bla bla.. Leistungskatalog ......... bla nicht korrekt ist. Denn Eure Kassen haben ja offensichtlich den Ermessensspielraum genutzt.

Joasia, Du klärst das ja am Montag ab, wäre schön von Dir zu hören.

Tanja, wärst Du vielleicht auch so lieb und könntest uns das mal einscannen und mailen. Oder vielleicht auch faxen?

Liebe Grüße Sylvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

Was aber nur zeigt, dass die Argumentation von unseren Kassen ....... bla bla.. Leistungskatalog ......... bla nicht korrekt ist.

geb dir da zu 100% recht. das bestätigt die tatsache, dass man eigentlich mit ner krankenversicherung immer gleich ne rechtsschutzversicherung mitabschliessen sollte - traurig aber wahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sylvi,

werde mich am Freitag mal bei meinem Chirurg schlau machen.Wie gesagt es steht nix von einer OP-Sim. in meiner Bewilligung drin.Sobald ich mehr weiß werde ich Euch Bescheid geben.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja, hallo Joasia!

Das ist ja wirklich klasse. Vielen lieben Dank für Eure Hilfe. Mailen oder faxen wäre übrigens bei mir beides möglich!

Noch einen schönen Sonntag

Gruß Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so ihr lieben... jetzt weiss ich mehr.

also: der nette berater am telefon meinte, dass die op-simulation zum leistungskatalog gehört. deswegen steht da, dass die kosten über die krankenkassen-karte abgerechnet werden. der arzt soll somit keine privatrechnung ausstellen, sondern es direkt über die kasse abrechnen.

deswegen haben sie noch einen zettel mit den codes der rechnungspositionen mitgeschickt, die ich an den chirurgen weitergeben soll, damit

er weiss, wie er es abrechnen soll.

nach meiner klausur am donnerstag werde ich mich damit beschäftigen, euch das schreiben irgendwie zukommen zu lassen. fax und scanner hab ich nicht...

werde fotos machen und per email schicken.

gruss, joasia. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joasia!

Das ist ja wirklich super! Und danke das Du Dir die Mühe machst! Abfotografieren wäre super. Schicke Dir gleich über PN meine Mailadresse.

Viel Glück für Deine Klausur :-)

Sonnigen Gruß Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cat,

sorry erstmal weil ich zu diesem Thema nix mehr gesagt habe.Mein Problem ist das ich gar keinen Bewilligungsbescheid über eine OP-Sim. hier habe.Das einzige was ich hier liegen habe ist eine Bewilligung für die KFO-Behandlung.Habe meinen KFO aber heute extra nochmal gefragt wegen der OP-Sim. und der anderen Sachen.Er meinte das gehört alles zur chirurgischen Behandlung und wird demzufolge auch von der Kasse übernommen.

Mein Beitrag kommt wahrscheinlich zu spät,das tut mir wirklich leid.Habe dich aber nicht vergessen ,es ging nur nicht ehr.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja!

Die Bewilligung für die KFO-Behandlung habe ich auch aber meine KK scheint sich da echt stur zu stellen. Ich bekomme aber von der Sylvi noch was zugeschickt und da wir beide bei der BKK versichert sind habe ich noch einen Rest Hoffnung das sie zumindest einen Teil der Kosten übernehmen...

Mach Dir keinen Kopf, ist nicht schlimm! Irgendwie klappt das schon alles...

Sonnige Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

habe vor einigen Wochen einen Antrag auf Kostenübernahme für die Simulation bei meiner Krankenkasse gestellt. Heute habe ich eine Absage erhalten.

"Das bei Ihnen angewandte Verfahren stellt eine Metholde dar, welche nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten ist. Dieses Verfahren ist ausdrücklich von der vertragszahnärztlichen Versorgung ausgeschlossen Es ist somit weder eine Kostenübernahme noch eine Kostenerstattung möglich", so schreibt die BKK Sancura.

Kann mir jemand eine Zusage von seiner Krankenkasse mailen, da ich auf jeden Fall Widerspruch erheben will.

Vielen Dank im Voraus, wäre echt super.

Danke

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silvia!

Trotz der Kostenübernahme anderer hier aus dem Forum weigert sich die BKK RWE strikt auch nur einen Teil der Kosten zu übernehmen. Sie wollten dann genau wissen um wen es ging und welcher Sachbearbeiter das genehmigt hat. Das habe ich Ihnen aber nicht mitgeteilt! Will ja schließlich nicht, dass jemand anderes Probleme deswegen bekommt. Also ist es für mich leider aussichtslos :-( Wünsche Dir mehr Erfolg.

Sonnige Grüße

CAt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich glaube bei mir ist es auch aussichtslos. Ich habe jedoch Widerspruch erhoben und heute hat mich die BKK Sancura angerufen. Wie ich nur auf die Idee kommen würde, dass die BKK die Kosten übernimmt?!?!? Die Frau von der BKK war total sauer. Sie hat sogar schon meinen KFO angerufen und sich dort beschwert. Jetzt geht der gesamte Vorgang zum MDK.

Mal schauen,

Gruß Silvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

darf ich mal fragen, bei welcher BKK du versichert bist? Muß so eine OP-Sim. gemacht werden, oder ist das auf freiwilliger Basis. Schon komisch, dass auch unter den BKKS unterschiede gibt. Ich werden meinen Antrag auch bald stellen.

Danke schon mal für die Antworten! :)

liebe Grüße Annemarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annemarie,

ich bin bei der BKK-Hoesch versichert.Wichtig war bei mir ,das ich nochmal bestätige das ich mich auf jeden Fall damit einverstanden erkläre mich operieren zu lassen.Ansonsten hätte die KK den Antrag nicht bewilligt.

Meines Wissens nach ist die OP-Sim. sehr wichtig!

wünsche Dir das alles mit deinem Antrag klappt!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tanja,

hast Du schriftlich eine Kostenübernahme von deiner Krankenkasse bekommen.

Meine Krankenkasse will nämlich wissen, auf welcher Grundlage andere Krankenkassen die Kosten übernehmen.

Was steht in deinem Schreiben?

Danke und viele Grüße

Silvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silvi,

das einzige was ich habe, ist ein Schreiben in dem mir mitgeteilt wird das die Kosten übernommen werden ,vorausgesetzt das kieferchirurgische Maßnahmen durchgeführt werden.

Unter anderem steht da:Nach §28 Abs.2 SGB V gehört die kieferorthopädische Behandlung von Versicherten,die zu Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr vollendet haben,nicht mehr zur zahnärztlichen Behandlung.Dies gilt allerdings nicht ,wenn schwere Kieferanomalien vorliegen,die ein Außmaß haben ,das kombinierte kieferchirurgische und kieferorthopädische Behandlungsmaßnahmen erfordert.

Ich glaube die Schweregrade sind bei den KK nach Punkten gestaffelt.Es liegt meiner Meinung nach auch ein wenig bei den Gutachtern wie sie einen Fall einschätzen. Die bekommen nur die Abdrücke ,aber nicht den Patienten zu Gesicht (in meinem Fall war es so).Kann ja sein das sie auch die Fotos und Röntgenaufnahmen sehen,aber sie fragen einen nicht was für körperliche Probleme man durch die Fehlstellung hat. Überhaupt ist es sehr schwer einen Arzt zu finden der einem bestätigt das die Kieferfehlstellung für so manche körperlichen Beschwerden verantwortlich ist.Ein HNO-Arzt ist da eine gute Anlaufstelle (hatte Ohrenschmerzen ,die überhaupt keine waren) meine HNO-Ärztin machte mir klar das diese Schmerzen vom Kiefer kommen.Mit der Migräne sieht es da schon anders aus,es wurden ersteinmal andere Ursachen dafür gesucht.Fakt ist ,das meine Migräne seit meiner GNE weg ist. Zufall?

Ob meine körperlichen Beschwerden bei dem Gutachten eine Rolle gespielt haben weiß ich leider nicht.

Ich wünsche all denen die ihren Antrag noch stellen oder schon gestellt haben viel Erfolg und Ausdauer!!!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

habe gerade mit meiner Krankenkasse telefoniert mit dem Ergebnis, dass die Modell-OP bzw. OP-Simulation nicht übernommen wird. Muss ich eben sehen, wie ich selbst dafür aufkomme. :-|

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich hab die Modell-OP auch nicht übernommen bekommen. Das ist aber auch so üblich. Und die Mehrkosten für die Aufwendigere OP (bei Dr. Kater / mit Platten und Schrauben statt Draht) muss man auch selbst tragen.

Modell-OP ca. 850 EUR, die Modelle beim KFO ca. 550 EUR und die Platten etwa 1100,-- EUR.

Ich muss aber dazu sagen, wenn man mit Dr. Kater redet, kann man das auch auf Raten (2 oder 3) zahlen, so hab ich das zumindest gemacht.

Ich musste meine OP selbst zahlen und hab nichts von Mama oder Papa bekommen.

Also bis dann

Sue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle!!

Meine Kasse hat die OP Simulation auch nicht übernommen, mit der begründung das es nicht notwendig sei. Habe in der Klinik dann erfahren, das es Kassen gibt die das als notwendig einstufen. Sieht ja fast so aus als ob man bei der KK wahl auch noch drauf achten müsse ob solche dinge dabei sind. Mich wundert es nur das nicht jede Gesetzliche Kasse den gleichen standart hat. Schade für die Patienten:neutral:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

Ich als Neuling frage mich gerade was es eigentlich mit dieser OP-Simulation auf sich hat und warum das gemacht wird.

Und wie viel müsst ihr denn dafür bezahlen?

Ich versteh nämlich nur Bahnhof gerade? :???:

LG

Janine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden