Margit

Asymetrisches Gesicht durch "Hypercondylie mandibulaire"

Hallo zusammen,

ich bin 44 Jahre.

Im Alter von ca. 5 Jahren hatte ich einen kleinen Unfall, d.h. ich bin vom Stuhl gefallen und mit dem Unterkiefer voll auf die Tischkante geknallt.

Dabei verlor ich einen vorderen Milchzahn. Das Dumme war, dass danach die richtigen Schneidezähne komplett schief herauskamen. (Einer stand quasi im 45Grad-Winkel nach hinten, der andere schob sich schräg DAVOR). Da wir damals dachten, dass die Krankenkasse eine Korrektur nicht zahlen würde, fand ich mich damit ab und hielt im wahrsten Sinne des Wortes 11 Jahre aus "Eitelkeit" den Mund! :sad:

So lief ich also mit diesem verdammten Gebiss bis zu etwa meinem 14. Lebensjahr herum, bis ich endlich einen Kieferorthopäden aufsuchte. Der richtete mir in langwieriger Arbeit meine Zähne und ich war glücklich, endlich befreit reden und lachen zu können. :-P

Doch mein Gesicht/Kiefer war dennoch schief, was ich all die Jahre im Vergleich zu den schrägen Zähnen von früher in Kauf und als "Schicksal" hingenommen habe. Doch ich habe den Eindruck, dass mein Kiefer immer schräger wird udn so sprach ich die Kieferorthopädin meiner Tochter an.

Bei den Röntgenbildern diagnostizierte sie dann die Asymetrie durch diese "hypercondylie mandibulaire" auf der linken Seite. Ich lebe in Frankreich und kenne leider nicht die deutsche Bezeichnung dafür. Aber es heisst wohl, dass der linke Gelenkknochen des Kiefers eine Fehlstellung hat.

Und jetzt das Problem:

die Fehlstellung kann man nur operativ durchführen :shock: !

Wie funktioniert diese Op? Ich kann mir das garnicht vorstellen?!

Wird da von innen oder von aussen operiert? Wird das ein grosser Eingriff? Wie griss wäre die Schnittwunde? Und und und.......

Wie lange müsste ich da im Krankenhaus bleiben? Wie lange dauern die OP-Folgen und wie sehen diese aus, etc.

Wer hat so etwas schon mal "durchgemacht"? :oops:

Liebe Grüsse,

Margit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ups, hab' noch 'was vergessen:

ich weiss nicht, wie sich das nennt, aber wenn ich die Zähne zusammenbeisse, dann treffen die Backenzähne auf der linken Seite nicht ganz aufeinander, d.h. es bleibt ein kleiner Spalt offen.

Auf der rechten Seite schliessen die Backenzähne ohne Probleme!

Liebe Grüsse,

Margit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden