Fräulein Zahnfee

Fräulein Zahnfee -jetzt mit Spange-

Hallo liebe Zahnspangen-Kollegen,

Seit gestern bin auch ich Trägerin einer Zahnklammer, vorläufig erstmal nur im UK, in ca. 6 Monaten kommt dann auch noch eine Klammer im OK hinzu (und in etwa einem Jahr dann die OP; vermutlich UK-VV).

Das Einsetzen der Klammer verlief relativ unspektakulär und dauerte etwa eine Stunde. Symphatisch fand ich dass die Assistentin die mir die Bänder um die 2 Backenzähne anbrachte ebenfalls eine Zahnspange trug. Dann konnte ich mir schon mal aus nächster Nähe ansehen wie ich hinterher ausschaue :). Zwei der vorderen Zähne wurden erstmal nicht in den Draht mit eingehängt, weil sie nach hinten versetzt stehen. Wahrscheinlich würde es für den Anfang zu heftig sein diese beiden Aussenseiter direkt mit zu verdrahten.

Direkt nach meinem Termin beim KFO hatte ich noch einige Sachen in der Stadt zu erledigen. Überraschenderweise machte mir die Zahnspange bei meinen ersten „Kontakten“ als Zahnspangenträger überhaupt nichts aus. Kann aber auch daran liegen dass ich erstmal nur im UK Brackets habe, und ich weiss dass man meine Zähne im UK beim Sprechen eh kaum sieht. Bleibt abzuwarten wie ich reagiere wenn ich auch im OK ne Klammer trage….

Mittags habe ich mir ganz gedankenverloren erstmal ein Pfannengericht zubereitet, bis ich feststellte dass ich das unmöglich essen kann. Also alles in den Mixer geschmissen und zu Brei verarbeitet. Sah zwar fies aus, schmeckte aber trotzdem. Beim Sprechen und im Ruhezustand spüre ich nur einen leichten Druckschmerz, aber kauen geht gar nicht. Zähneputzen verursacht auch Schmerzen (vor allem an den vorderen Zähnen) aber muss ja sein :).

Mein vorläufiges Fazit: Alles halb so wild, mit einer Zahnspange geht die Welt nicht unter ;)

Jetzt noch abwarten dass die Schmerzen weggehen, damit ich wieder was vernünftiges essen kann…

Ich werde diesen Thread in regelmäßigen Abständen updaten und meine Erfahrungen festhalten, als Zahnspangen-Tagebuch sozusagen.

Wer will darf gerne an meiner Geschichte teilhaben :)

LG,

Fräulein Zahnfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

So, die Klammer ist nun seit 12 Tagen drin.

Wirklich gewoehnt habe ich mich an diese Konstruktion in meinem Mund noch nicht, aber wirklich stoeren tut sie auch nicht.

Die Zahnschmerzen nach dem Einsetzen der Klammer haben mir das Essen in den ersten Tagen etwas schwer gemacht, aber nach gut 1 Woche waren die Schmerzen verflogen und ich kann jetzt wieder alles essen (Fehler Nummer 1: ich hab erstmal ein Snickers gegessen, mit schoen vielen Erdnuessen und ganz viel klebrigem Karamel. Das Zeug kriegt man nur in akribischer Kleinstarbeit wieder aus den zahlreichen Bracket-Draht-Zahn Uebergaengen heraus...).

Seit gestern hatte das Drahtende sich etwas verbogen, sodass es mir bei jeder Bewegung in die Wange piekste. Also heute morgen kurz zum KFO, um den Draht kuerzen zu lassen. Insgeheim hatte ich gehofft dass das einer der KFO macht, dann haette ich direkt mal ein statement zu meinen Zaehnen erfragt (ein kurzes: "Alles in Ordnung" haette wahrscheinlich schon gereicht um mich zufrieden zu stellen). Aber eine Assistentin uebernahm das Abknipsen des Drahtes und in Null komma Nix war ich wieder draussen.

Ende November, wahrscheinlich am 28. habe ich den ersten Kontrolltermin. Ich bezweifel dass dann schon ein neuer Bogen eingesetzt wird, bislang hat sich naemlich noch nicht viel bewegt in meinem Mund... Aber gut, man kann in 12 Tagen ja auch keine Wunder erwarten...

Gruesse,

Fraeulein Zahnfee

P.S. Danke Sarah! Ich wuensche dir auch alles Gute fuer deine Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahnfee,

Ich bekomme am 14.12.07 meine feste Zahnspange. So wie du das schreibst, ist das gar nicht so schlimm. Ich bin mal gespannt.

Du schreibst, daß du 2 Bänder um die Backenzähne bekommen hast. Das bekomme ich auch am 6.12. Kannst du mir sagen, wie das gemacht wird? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, da die Backzähne so dich aneinander stehen.

Bis dann

May

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fräulein Zahnfee!

Es kann aber gut sein das du bei deinem nächsten offiziellen Termin schon einen neuen Bogen bekommst, ichhabe fast jeden Termin einen bekommen :-)

Ich wünsche dir auf jedenfall eine gute und schnelle Behandlung :-)

@ amsterdam: die Bänder sind echt unspektakulär :-) ist eigentlich wie eine Krone , so in etwa kannst du dir das vorstellen .... viel mehr auchnicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ amsterdam: sternkrümel hat recht, die bänder um die backenzähne sind harmlos. die bänder kannst du dir vorstellen wie eine Umhüllung aus dünnem Metall und werden über die Zähne rübergestülpt. kann ein bisschen dauern bis die die richtige grösse finden, muss ja perfekt passen. dann wird das band mit etwas zement am zahn fixiert. wegen des platzmangels zwischen den zähnen bekommt man ca. 2 tage vorher kleine gummis in die zwischenräume gesetzt, um platz zu schaffen. dadurch ist das anbringen der bänder auch nicht sonderlich schmerzhaft.

@ sternkrümel: ich würd mich freuen wenn ich beim nächsten termin schon einen neuen bogen bekäme, dann hat man das gefühl dass es vorangeht :)

andererseits bedeutet ein bogenwechsel wahrscheinlich wieder ein paar tage püriertes essen...

kurzer nachtrag: May, wieso bekommst du die Bänder denn schon ne Woche vor der eigentlichen Spange? Gibt es dafür einen Grund? Vielleicht bekommst du bei dem ersten Termin ja auch nur die besagten Separiergummis eingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fräulein Zahnfee,

Ich weiß es leider nicht. Vielleicht bekomme ich doch nurddie Separiergummies.

Als ich den Termin machte, habe ich vielleicht etwas verwechselt, da ich doch ziemlich aufgeregt war. Spätestens am 6.12 kann ich dann mehr erzählen. Trotzdem vielen Dank Sternkrümel und Fräulein Zahnfee für die Infos.

Bis dann

May

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte heute meinen ersten Termin zur Besprechung beim KC.

Mein KC ist Prof. B. vom St. Josefshospital in Krefeld.

Jetzt der Schock: zu allem Überfluss soll jetzt auch noch eine Gaumennahterweiterung vorgenommen werden, und dass wahrscheinlich in absehbarer Zeit. Da hatte ich überhaupt nicht mit gerechnet und die Aussicht auf eine zusätzliche OP (+ Folterinstrumente für einige Monate an meinem Gaumen) haben mir die Stimmung gehörig vermiest.

Habe erstmal das Forum nach GNE-Erfahrungsberichten abgesucht um mir eine Vorstellung machen zu können.

Erschwerend kommt bei mir hinzu, dass einer meiner Zweier im OK ein Implantat ist, da ich den Zahn vor etlichen Jahren bei einem Unfall verloren habe. Ich frage mich, ob eine GNE in dem Fall nicht riskant ist, da das Implantat sich ja keinen Millimeter verschieben lässt. Das Ding sitzt bombenfest und kann und soll nicht bewegt werden. Angenommen mein OK wird gesplitet und eine Lücke entsteht, dann kann der Implantat-Zahn ja nicht zum Lückenschluss bewegt werden...

Zwar sagten die Ärzte dass bei mir nur eine geringe Erweiterung nötig ist, und wahrscheinlich kaum eine Lücke entstehen wird, aber trotzdem mache ich mir so meine Gedanken... Hat jemand einen ähnlichen Fall gehabt??

Ich denke dass ich mich erstmal noch genauer informieren will ehe ich der ganzen Sache zustimme.

Ausserdem frage ich mich ob das Sprechen durch das Gaumending eingeschränkt ist. Wenn ich monatelang kaum verständlich sprechen kann, dann weiss ich nicht ob ich mich der ganzen Sache unterziehe.

Würde mich über Rückmeldungen freuen. Bin ja (zum Glück) nicht die einzige mit einer GNE....

Fräulein Zahnfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fräulein Zahnfee,

Es tut mir Leid das zu lesen. Ich habe auch schon viele Beiträge gelesen dazu und das einsetzen scheint nicht ganz so schlimm zu sein. Ich könnte mir aber vorstellen, da die Apparatur im Mund ziemlich nervt. Du hast doch A gesagt....

daß packst du schon.

Bis dann

May

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zahnfee,

es tut mir wirklich Leid für dich, dass du jetzt noch eine GNE machen sollst. Prof. Bull ist auch mein KC und ich habe von verschieden KFO gehört, dass er der sehr gut, einer der besten in Deutschland ist. Ich glaube, dass er schon weiß, was er tut. Er würde dir doch keine GNE empfehlen, wenn das zu rikant mit deinem Implantat wäre. Du kannst ihn ja mal fragen, ob auch andere in dieser Stelle ein Implantat haben und damit eine GNE hinter sich gebracht haben. Fragen kostet ja nichts.

Aber ich kann verstehen, dass du jetzt nicht gerne GNE machen willst. Später ärgerst du dich aber sicher, wenn du es nicht gemacht hast. Du wirst die lange Zahnspangenzeit und die OP durchmachen und dafür bekommst du dann ein nicht optimales Ergebnis? An deiner Stelle würde ich (soweit ich das jetzt sagen kann) die GNE machen. Denk nochmal drüber nach und sagt uns dann, wie du dich entschieden hast!

Ich hoffe, du hast dich mittlerweile ein wenig von deinem Schock erholt!

Liebe Grüße,

Liesa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke May und Liesa für eure aufbauenden Worte!

Ich habe den ersten Schock wegen der GNE überwunden, obwohl die ganze Sache mir immer noch Kopfzerbrechen bereitet. Ich habe mir überlegt, dass ich jetzt erstmal abwarte was meine KFO zu der Geschichte sagt, habe am 28. Nov. meinen ersten Kontrolltermin. Prof. Bull hat gesagt, dass er in den nächsten Tagen mit meiner KFO Kontakt aufnimmt um die GNE mit ihr zu besprechen.

@Liesa: ist ja interessant dass du auch bei Prof. Bull bist. Hattest du schon einen Termin dort? Ich hatte meinen Termin bei seiner Frau, und er kam später kurz dazu weil sie seine Meinung wissen wollte. Er machte einen netten Eindruck, was ja auch wichtig ist. Ich habe auch schon gehört dass er sehr gut sein soll, einer der besten in Deutschland, wie du auch gesagt hast. Weisst du schon wann du operiert wirst?

Alles Liebe,

Frl. Zahnfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte schon zwei-, dreimal ein Gespräch mit ihm. Er hat wirklich einen netten und kompetenten Eindruck gemacht.

Ich weiß noch nicht, wann ich operiert werde. Vielleicht nächsten Sommer, mal schaun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mal wieder ein update zu meiner Zahnentwicklung...

Ich hatte am 28. November meinen ersten Kontrolltermin bei meiner KFO. Glücklicherweise teilt sie die Meinung meines KFC nicht, dass eine GNE bei mir nötig ist. Puh! Ihrer Meinung nach ist der OK nur minimal zu schmal, und das liesse sich auch mit der Zahnspange beheben (d.h. einen etwas weiteren Bogen formen). War ziemlich erleichtert, da die GNE auch in Kürze hätte durchgeführt werden müssen.

Ansonsten wurde nicht viel gemacht. Habe keinen neuen Bogen bekommen, aber dafür wurden, wie zu erwarten, die beiden zurückstehenden Frontzähne im UK mit in den Draht eingehängt, allerdings erstmal nur lose, und jeweils nur an einer Bracketseite befestigt. Am 19. Dez. ist mein nächster Kontrolltermin und dann können die beiden Zähne wahrscheinlich richtig verdrahtet werden. Auch jetzt schon hat sich die Zahnsituation erheblich verbessert, die zurückstehenden Zähne sind schon deutlich näher an die eigentliche Zahnreihe herangerückt. Allerdings sind diese Bewegungen auch deutlich zu spüren, ich kann nämlich nicht mehr schmerzfrei abbeissen. Die Backenzähne sind aber schmerzfrei, somit kann ich normal essen, wenn ich mir Brote etc. erst klein schneide.

to be continued...

Fräulein Zahnfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja ne tolle Nachricht, dass du um die OP herumkommst.

Ich kann das gut nachvollziehen, denn bei mir stand vor 2 Wochen auch

noch eine GNE OP am Programm und nun *freu* gibt´s keine OP.

Hab auch ein Schmalkiefer aber alles lässt sich anhand der Brackets richten,

die ich vorgestern geklebt bekommen hab.

Wie du auch sagtest, das Essen ist momentan eher Arbeit als Vergnügen

und meine früher so geliebten Zwischenmahlzeiten und Schokovernichtungs-

attacken sind Geschichte, aber ich hoffe ich kann bald wieder schmerzfrei

essen ;-)

Momentan bin ich ganz glücklich, das Ziehen hat seit einigen Minuten

etwas nachgelassen.

Alles Gute weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

also Schokolade esse ich nun auch wieder, schon allein wegen meinem Adventskalender. Hmmm lecker Schokolade... :-)

Habe im prinzip keine Probleme mit den Brackets, aber die GNE ist für mich echt nicht so toll beim essen!

Ansonsten spüre ich die gar nicht mehr... Die OP war bei mir 1A, keine Schmerzen, keine Taubheitsgefühle einfach eine traumhafte Operation *gg* Ich würde diese OP aufjedenfall wieder machen lassen, wenn es nochmal sein müsste... Doch jetzt geht es auf zur nächsten Hürde... Das ist wohl oder übel die Zeit... 11-12 Monate muss ich nun mit meiner Spange verharren, bis ich meine Bimax OP antreten kann. Aber vielleicht habe ich ja Glück, dass es eher was wird. :-)

Mein KFO hat mir aufjedenfall am 10.12. gesagt, dass meine Zahnbögen schon traumhaft ausgebildet sind, nach der kurzen Spangenzeit bisher... Okay... aber nichts desto trotz habe ich eine 8 Jährige KFO Behandlung hinter mir, wäre also traurig, wenn es nicht so wäre, da meine Zahnbögen ja eigentlich vorher schon nicht schlecht aussahen... Bis auf dem beidseitigen Kreuzbiss usw...

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden