Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lucielou

Fragen zur OP

Hallo, ich bin neu hier. Würde gerne ein paar Fragen loswerden...

Also, ich bin 35Jahre alt. Ich hatte als Jugendliche und junge Erwachsene eine feste Spange. Mein Unterkiefer ist länger als der Oberkiefer und dadurch hatte ich einen überbiss. Meine unteren Zähne wurden nach hinten gekippt und meine oberen nach vorne.

Tja, seit ca 2 Jahren nun hat sich da was bewegt und meine Scheidezähne beissen genau aufeinander... Tut manchmal schon auch etwas weh, speziell wenn ich nachts knirsche ud meine Zähne fangen an abzuschubbern!

Habe nun in einer zeitschrift gelesen dass man das operieren kann. Da ich es ja schon mit ner Spange versucht habe wollte ich jetzt mal was anderes machen.

War letztens beim Kieferorthopäden und der hat mir bestätigt das es diese Möglichkeit gibt. Es gibt aber wohl auch die Möglichkeit einen sogenannten Bionator einzusetzen und es erstmal ohne OP zu versuchen. Hat jemand Erfahrung mit so was?

Dann noch Fragen zur OP:

Wie lange dauert es bis die Schwellungen zurückgegangen sind? Kann es sein dass es länger dauert je älter man ist? Wie waren die Reaktionen Eurer Mitmenschen? ich arbeite im Krankenhaus und habe immer mit wahnsinnig vielen Menschen zu tun und hab total Angst ausgelacht zu werden..

Danke erst mal

Gruß

Lucie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo lucielou,

erst mal schön, dass du hierher gefunden hast - willkommen.

das abschwellen und die ganzen anderen umstände sind bei jedem anders, da solltest du dir einfach mal die op-berichte durchlesen.

ausgelacht wurde ich nie, manchmal haben leute nicht verstanden, dass ich das alles auf mich nehme, weil "du bist doch nicht verunstaltet oder so" aber ich habs halt gemacht, damit ich meine zahnderl so lang wie möglich behalten kann und wenn es denn so weit sein sollte, dass ich eine prothese bekommen muss, da keine größeren geschichten auf mich zukommen, weil durch den fehlbiss es nicht so einfach ist, eine prothese zu "bauen".

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort.

Ich habe halt Angst, da ich 35 bin, daß die Heilung da etwas langsamer vorangeht als wenn man ein Jungspunt ist... Und natürlich ist es mir nicht geheuer das sich mein Gesicht verändern wird... Was wenn etwas schiefgeht und mein Gesicht für immer schlimm aussieht?

Sehr interessant fand ich übrigens dass hier im Forum viele Leute sagen, das sie darauf angesprochen werden wieso Sie immer so grimmig gucken! Genau so geht es mir auch!! Ich werde das immer wieder gefragt. Bin noch nie auf die Idee gekommen das das von meinem dominanten Kinn ausgehen könnte!!! Oft versuche ich ständig zu lächeln, weil ich es satt hab darauf angesprochen zu werden.

Gruß

Lucie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lucie,

ich bin 36 und hatte eine kaum merkbare Schwellung. Du siehst, es hat nichts mit dem Alter zu tun....;-)

LG, Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich denke es kommt da auf mehrere Faktoren an, bspw. wie schwer der Eingriff ist (ein Kiefer, beide Kiefer, welche OP Methode), wie sehr man generell zu Schwellungen neigt (Erfahrungen bei zahnärztlichen Eingriffen), welche Kühlmethode im Krankenhaus angeboten wird. Aber natürlich spielen auch das Alter und der allgemeine Gesundheitszustand (Gewicht/Fitness) eine Rolle und sicher noch viele andere Dinge mehr.

Ich (29) habe ein Bimax hinter mir und fand die Schwellung aus subjektiver Sicht erträglich. Allerdings sollte man eher mit Betroffenheit der anderen Leute rechnen als mit deren Gelächter - meine Erfahrung. Habe eher mit Unverständnis auf mitleidige Blicke reagiert da ich mich garnicht so "entstellt" fühlte wie ich wohl zeitweise aussah...

Für mich hat jedenfalls die zu erwartende Schwellung eine untergeordnetere Rolle bei der Überlegung sich einer OP zu unterziehen gespielt.

LG, Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0