guitarjoerg

schlafe nachts schlechter...Panikanfälle

hallo

am mittwoch sagte meine kieferorthopädin, ich sollte mich lansgsam mal entscheiden wo ich mich nun operieren lassen will.........blöderrweise konnte ich mich noch nicht entscheiden, und habe damit auch etwas geschludert, weil ich so meine angst besser verdrängen konnte... aber jetzt wo es langsam auf einen termin zugeht schlafe ich wieder schlechter und male mir so einiges aus

wie das erwachen nach dieser op wohl ist...auch habe ich eine wahnssinnspanik vor verdrahtungen, magensonden,schmerzen etc.....:sad:

dass viele hier kurz vor der op angst haben ist ja auch verständlich aber bei mir sind es schätzungsweise noch 2-3 monate und ich komme jetzt schon nicht klar

die letzten monate konnte ich mich gut ablenken, mit musikmachen etc, alles la g in weiter ferne bin auch in psychologischer betreuung wegen der depressionen, burn out syndrom etc, .. also bei mir steht eine bimax an d.h.

der unterkiefer soll zurück und der oberkiefer nach vorne.

momentan habe ich eher das gefühl und auch die angst ich konnte vor dem termin wieder alles hinschmeissen, was ich natürlich nicht möchte...:-(

gruss an alle

joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Joerg,

deine Angst ist verständlich!

Bleib ruhig, es wird sich alles finden. Man stellt sich leider immer das schlimmste vor, das habe ich auch getan.

Kopf hoch, du wirst das schon schaffen.........ehrlich ganz so schlimm wird es nicht!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte die gleiche op wie du ,vor7 wochen,war auch verdrahtet,Magensonde usw,aber glaub mir alles war halb so schlimm.

Hab alles gut hinter mich gebracht und du wirst sehen du schaffst das auch

lg Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo joerg,

verstaendlich das man in so einer unstabilen situation nicht noch den psychosstress einer op auf sich nehmen möchte.

was sagt denn dein psychologe dazu?

habe meine bimax vor 2 wochen gehabt und konnte aufgrund meiner guten allgemeinverfassung sehr gut damit umgehen.

die angst vor dem moment des aufwachens kann dir keiner nehmen aber meine erfahrung war ebenso positiv wie die meiner vorrednerin, zumal die benommenheit beim aufwachen ohnehin kaum panik aufkommen lässt.

lg, leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg !

Es ist ganz verständlich, daß du Angst hast, das geht jedem hier so, komplett nehmen kann es dir wohl auch keiner .

Aber mach dich nicht verrückt, es wird bestimmt nicht so schlimm werden, wie du es dir vielleicht im Moment ausmalst.

Es sind hier schon so viele operiert worden und es haben alle geschafft.

Ich kann im nachhinein nur sagen, es war nur halb so schlimm, wie ich es mir vorher ausgemalt habe.

Das Leben geht sowieso immer weiter, so makaber das jetzt vielleicht für dich klingt, aber es ist so und du wirst das auch überstehen und nach einiger Zeit ist das Ganze schon wieder vergessen und du gehst weiter vorwärts !

Versuch dich abzulenken und nicht nur noch darüber zu grübeln, wie es wohl sein wird und was passieren wird.

Wenn dir die Magensonde und das Verdrahten so viel Sorge bereitet und du dich sowieso noch nicht für eine Klinik entschieden hast, dann such dir doch danach die Klinik aus.

Denn in den meisten Kliniken wird ja nicht mehr verdrahtet, schon hast du eine Sorge weniger. Magensonde gibt es auch nicht überall ( ok, kommt wohl auch noch darauf an welche OP es wird ) , aber andererseits wird die Magensonde ja auch oftmals gezogen bevor man richtig wach ist und dann bekommst Du es auch nicht richtig mit, das sollte dich auch nicht so verrückt machen.

Also , wie gesagt, lenk dich ab, mach Musik , oder was sonst dich noch auf andere Gedanken bringt und irgendwann wird der Tag da sein, aber irgendwann danach hast du es auch überstanden....

Viel Glück

lG

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich bin 41, hab Depressionen und eine Angststörung und weiss genau wie es ist am Tag vor einer OP Panik zu haben.

Die beste Erfahrung gegen diese Angst war bei mir, die OP zu machen. Es war eine Oberkiefer GNE. Allerdings hab ich nauch einer Unterkiefer OP vor mir.

Nichts ist besser als da durch zu gehen, weil du danach nie wieder vor einer solchen Situation Angst haben wirst. Bei mir ist es so.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

ich hab die OP ja nun schon 2.5 Monate hinter mir, und ich war psychisch so am Ende, dass es mich überall gejuckt hat.

Das, was hilft, sind u.a. Bachblüten. Ok, die Nichtverfechter der Homöopathie unter uns sollten mal weghören, aber die Rescue-Tropfen (Notfall-Tropfen) gibt es mittlerweile als fertige Mischung in der Apotheke. Hol Dir die mal.

Und lass Dich nicht verrückt machen. Das wird alles!

Lass Dir das von einem Diplom-Nervenbündel sagen..;-)

LG, Puste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden