DerHarzer

große radikuläre Zyste 11-22

Hey,

hier ersteinmal die Diagnose und weitere Therapie:

Diagnose: große radikuläre Zyste 11-22, retiniert 28,38

Therapie:

"Am 4.10. haben wir ITN die Osteotomie an den Zähnen 28 und 38 vorgenommen. Bei der Operation wurde die Kieferhöhle eröffnet und plastisch gedeckt. Gleichzeitig erfolgte die WSR mit Wurzelfüllung und Osteosynthese an den Zähnen 11,21 und 22. Zusätzlich wurde in der selben Region eine große radikuläre Zyste durch Kürettage excochleiert. DIe Defektauffüllung erfolgte mittels Bio-Oss und Fixierung mittels 8-Loch-Platte und Micro-Plus-Schrauben."

Medikation: Clindasaar 600 mg N2

So weit so gut. Mittlerweile bin ich jedoch schon beim 3. Zahnarzt/Kieferchirurgen, da aus einem Teil der Wunde (über dem linken Schneide-/Nachbarzahn) immer noch Sekret austritt. Zunächst nahm ich längere Zeit Clindasaar, dann Amoxicillin und seit einer Woche 3x täglich Amoxicillin 875mg + 125 mg Clavulansäure. Über den Zeitraum der Einnahme wird das Sekret auch weniger, wenn ich die Medikamente jedoch wieder absetze geht das ganze von vorne los. Heute wurde dann ein Abstrich gemacht.

Was gibt es sonst noch für diagnostische Dinge (außer Röntgen) die der Kieferchirurg tun könnte? Und woran könnte es eurer Meinung nach liegen, dass aus der Wunde immer noch Sekret austritt?

Diese gesamte Behandlung zieht sich jetzt nun schon über mehrere Monate und so langsam sollte das ganze dann doch mal abgeschlossen sein...:(

Bin 19 Jahre, Nichtraucher und meine beiden Schneidezähne sind aufgrund eines Unfalls Kronen.

Vielen Dank für eure Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden