nani

Unterschied KFO/Fachzahnarzt für KFO

Hallo,

kann mir jemand den Unterschied erklären zwischen einem KFO und einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie?

Danke Euch

LG nani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Der Kieferorthopäde ist ein Fachzahnarzt, also ein Spezialist für ein bestimmtes Fachgebiet. Sein Aufgabenbereich ist die Regulierung von Zahn- und Kieferfehlstellungen.

Um diese Gebietsbezeichnung zu erlangen, muss man nach dem Studium der Zahnheilkunde mindestens ein Jahr allgemein-zahnärztlich tätig sein, bevor man danach in einer dreijährigen fachspezifischen Weiterbildung die notwendigen kieferorthopädischen Spezialkenntnisse erwirbt. Nach bestandener Prüfung vor dem Weiterbildungsausschuss der jeweiligen Landeszahnärztekammer erhält man die Anerkennung zum Führen der Gebietsbezeichnung "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie" bzw. der Berufsbezeichnung "Kieferorthopäde".

Es dürfte also keinen Unterschied geben.

Lasse mich aber gern eines besseren belehren. Hier wuseln ja auch Zahnärzte rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

jo, INA hat das korrekt erklärt - ein kieferorthopäde ist einem fachzahnarzt für kieferorthopädie identisch.

es gibt aber auch zahnärzte, die sich kieferorthopädisch weitergebildet haben und neben ihrer normalen zahnärztlichen tätigkeit auch kieferorthopädisch behandeln. das sind dann keine kieferorthopäden, sondern eben nur kieferorthopädisch tätige zahnärzte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden