Independent

Meine Psyche danach?

Hallo,

Ich will erstmal sagen, dass ich kein Borderliner oder ein selbstzerstörerischer Typ bin. Mein Problem ist das ich meine Zähne immer zusammenbeiße. Das heist ich beiße mit dem OK auf den UK. Dies hat warscheinlich viel zu meiner UK(steht 6mm vor)-Fehlstellung beigetragen. Jetzt habe ich diesen Monat meine OP und Angst, das ich danach wieder anfange mit diesem Kieferzusammendrücken.

Ich mus sagen, dass ich mir das mittlerweile wegen der Spange und den daraus resultierenden Reperaturkosten abgewöhnt habe. Jedoch glaub ich, dass ich nach der OP wieder diesem Psychokram verfalle. Leider ist niemand da der mir die Gosche aufhält.

Ich beschreib das immer so: Es ist wie wenn man zu einem Kleinkind sagt es soll sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Aber gerade weil es sich der Gefahr bewusst ist, machts es.

Warum ich das immer gemacht habe,weiß ich nicht. Ich weiß nur das ich Angst vor nach(!?) der OP habe.

Frage:

Wie damit umgehen...Was kann passieren?

[sry für kommasetzungen]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

machst du das echt voll bewußt? Ich habe vor meiner Op/Spange auch ziemlich stark geknirscht, mir wurde damals gesagt, dass nicht das Knirschen die Ursache für die Fehlstellung ist, sondern die Fehlstellung Ursache für das Knirschen. Jedenfalls war das bei mir auch eine unbewußte Geschichte, sowohl tagsüber als auch nachts, ich hab nicht absichtlich angefangen... Jetzt nach der Op ist das komplett verschwunden, was sehr angenehm ist, da sich der Kiefer viel seltelner verspannt!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja beimmir auch so. ich mach das eher unbewusst und höre sofort auf damit wenn mir auffällt das ich es mache... aber zur zeit beiße ich auch nur auf einen zahn. bye the way habe heute termin 16 uhr zum zahn ziehen...

Ich bekamm gestern die lingualspange raus... es ist wundervoll mit der zunge den gaumen streicheln zu können, ist ja fast ne neue erogene zone *grins* leider kommt die nach dem zahn ziehen wieder drauf :-(

ich kennt gerade nen fressflash bekommen um es zu genießen auszunutzen...

sorry for off topic!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe auch immer, vor allem nachts und bei stress die kiefer zusammengepresst. ich hatte vor der op ähnliche bedenken. vor allem morgens habe ich immer an den kiefergelenken gemerkt, dass ich nachts wieder sehr aktiv war.

ich habe es nicht für möglich gehalten, aber jetzt nach der op (ich hatte eine uk.vorverlagerung) presse ich nachts nicht mehr die zähne zusammen.

ok, ich gehe auch noch nicht wieder arbeiten und zu hause ist es entspannt. ich hoffe, es bleibt so und das kieferpressen war wirklich eine begleiterscheinung der fehlstellung.

mach dich nicht verrückt. andernfalls spreche das theme bei deinem behandelnden arzt nochmal an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...... Ich habe vor meiner Op/Spange auch ziemlich stark geknirscht, mir wurde damals gesagt, dass nicht das Knirschen die Ursache für die Fehlstellung ist, sondern die Fehlstellung Ursache für das Knirschen. ......

Also ich denke auch, dass das Knirschen von der Fehlstellung kommt,

ich habe einen offenen Biss und da ich rechts und links meist nur einen Zahnkontakt habe (wenn ich den UK bissel nach links vorne oder rechts vorne verschieb dann hab ich seitlich auch mal 2 Zahnkontakte), und daher presse ich bewusst meine Kiefer aufeinander (ich weiß dass es nicht gut ist, aber das ist einfach eine Art "psychisches" Problem bei mir und wenn sich mein Kopf mit Verstand wieder einschaltet, lass ich es auch gleich wieder). Aber ja, ich mache es auch bewusst.

Ich hoffe auch inständig, dass dieses Problem nach der OP beseitigt ist.

Wenn du davor aber Befürchtungen hast, dass es bei dir nicht durch die Fehlstellung entstanden ist, dann frag einfach deinen Arzt.

Ich habe auch schon von Leuten gehört, die Zähne knirschen und "anscheinend" keine Fehlstellung haben. Aber ob diese Menschen wirklich keine Fehlstellung haben, oder es einfach nur nicht wissen, sei auch mal in den Raum gestellt.

Falls dieses Problem wirklich auch Menschen ohne Fehlstellung haben sollten, ist dies psychischer Art, vllt solltest du in diesem Gebiet mal einen Experten aufsuchen und dich beraten lassen.

Aber an deiner Stelle würde ich erst mal die OP abwarten und danach kannst du immer noch urteilen.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bei mir das auch so. Manchmal knirsche ich mit meinen Zähnen. Das erkennt man sogar ein wenig bei meinen Oberkieferzähnen, da dort der untere Teil der Zähne ein wenig "angekratzt" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

jap kann es nur bestätigen. Auch ich knirsche nachts mit den Zähnen, dass wohl laut meiner Mutter so laut, dass sie es hören kann, wenn sie mal runtergehen möchte auf Toilette oder so... Eine Nacht bin ich wach geworden und habe das Knirschen im vollen Umfang noch mitbekommen und habe es natürlich sofort eingestellt... Es ist verdammt unangenehm, wenn man das selber nicht wirklich steuern kann! Vorallendingen, da es ja auch für die Zähne schädigend ist, wenn man es wirklich jede Nacht tun sollte...

Also hoffe auch ich auf eine Verbesserung nach der großen OP!

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, :-)

ihr schreibt ja, dass ihr das nachts unbewusst auch macht. (Also ich mache das nachts glücklicherweise nicht, zumindest hat mein Freund noch nix bemerkt)....... da fällt mir grad ne Frage ein.......

ist das denn nicht gefährlich, wenn man das nach der OP nachts macht? Also wenn der Knochen eh schon instabil ist und eigentlich nicht belastet werden darf, aber man nachts dies ja nicht steuern kann?

Ich meine, da entsteht ja ganz schön viel Druck......

LG! Anna!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Anna,

ich denke, nach der OP wirst Du das automatisch nicht machen. Ich denke, es tut weh, wenn man die Zähne aufeinanderpresst, und Schmerzen bemerkt man selbst im Schlaf.

Außerdem hast Du ja den Splint, damit kann man die Zähne ja sowieso nicht so stark aufeianderdrücken. (Zumindest ging es mir schon mit der Knirscherschiene so).

Außerdem stehen die Kiefer dann anders, so dass "kompensatorisches" Pressen, um die Fehlstellung auszugleichen, sowieso wegfällt.

@Independent:

Nach der OP wirst Du ja noch eine Weile eine Spange tragen müssen. Für später kannst Du dann Deinen Zahnarzt nach einer Knischerschiene fragen.

Wenn Du es tatsächlich mit Absicht machst (wie das Kleinkind, das sich aus dem Fenster lehnt) solltest Du Dir einfach mal klar machen, wieviel so eine OP insgesamt kostet - nicht Dich, sondern in erster Linie Deine Krankenkasse und damit die Allgemeinheit (die Beitragszahler) - und welchen Sinn es macht, evtl. das Behandlungsergebnis durch "Trotzphasenverhalten" zu gefährden. Und auch für Dich ist die OP ja kein Spaziergang. Hinterfrag das einfach mal bzw. überleg Dir, warum Du knirschst.

Vielleicht presst und knirschst Du ja auch, weil Du unbewusst "Missempfindungen" durch die Fehlstellung ausgleichen willst, dann hätte sich das nach einer OP vermutlich eh erledigt.

Abgesehen davon: wenn Du es längere Zeit (und sei es nur, um nicht ständig Zahnspangen-Reparaturkosten zu zahlen) schaffst, das nicht zu machen, fängst Du vermutlich auch später nicht wieder damit an.

Und falls doch, könntest Du es auch mal mit "NLP" probieren - immer wenn Du Dich beim Knirschen erwischst, ganz intensiv denken "Oh Gott, das wird teuer!", Dir vorstellen, wieviel das nun wieder kostet und wie lange Du dafür arbeiten musst/dass Du wegen diesen Kosten jetzt auf etwas anderes verzichten musst. Dann verknüpfst Du Knirschen im Kopf mit etwas Unangenehmem, und Du wirst den "Spaß" daran verlieren (solche Theorien hätte zumindest mein Bruder, der sich im Moment mit NLP beschäftigt7.gif).

LG........................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, wofür so ein Medizinstudium doch gut ist... ;0)

Wenn Du knirschst bzw. den Kiefer vorschiebst, um die "Missempfindungen" loszuwerden, liegts an der Fehlstellung (bei mir auch, allerdings sind die Schmerzen, wenn ich die Zähne zusammenbeiße, inzwischen in 95% der Fälle unangenehmer als die nicht ausgeglichene Fehlstellung, so dass ich es mir inzwischen ganz gut abgewöhnt habe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden