luna

Korrektur auch ohne Op möglich?

Guten Tag,

ich bin 34 Jahre alt. Ich hatte in meiner Jugend ewige Zeit eine kieferorthopädische Behandlung. Allerdings hat das nich viel gebracht, denn mein Unterkiefer steht recht weit zurück. Dadurch wirkt der Oberkiefer so vorstehend.

Die Zähne sind sonst alle grade, aber es stört mich doch.

Gibt es noch Alternativen jetzt noch was zu ändern, außer eine Zahnspange mit anschließender OP?

Oder wäre nur kieferchriurgisch etwas möglich ohne eine Zahnspange tragen zu müssen?

Ich hoffe, sie könne mir weiterhelfen!

Vielen Dank

Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Luna,

ja in den meisten Fällen ist solch eine Kieferfehlstellung nur mit einer OP zu bewerkstelligen. Da der UK zu weit hinten steht, wird dieser nach vorne geholt. Wenn du das auch deutlich sehen kannst, wie das Kinn nach hinten steht, also flieht, sind ja meistens auch die Kaumuskeln auf diese Fehlstellung eingestellt. Am besten ist es da, du gehst zu einem KFO und läßt dich beraten. Der KFO kann ziemlich schnell erkennen, ob es um eine ernstzunehmende Fehlstellung geht. Bei dieser Fehlstellung müßen ja dann auch während der Behandlung die Zähne anders verzahnt werden. Und diese Behandlung wird dann schon aufwendig. Die Frontzähne suchen immer einen Gegenzahn im Gegenkiefer. Egal wie schlimm die Fehlstellung auch ist, sieht man das auch schon unter Umständen daran, wie diese OK Frontzähne nach innen geklappt sind. Daraus entstehen auch Zahnverschachtelungen. Lass dich also lieber mal beraten. Wenn du Lust hast, kannst du ja auch ein Foto deiner Mund- Zahn- Situation anzeigen, dann sehen wir etwas mehr:p. Gruß matteo

P.s: Herzlich Willkommen bei uns im Forum, viel Spaß beim Rumstöbern:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, danke für deine Antwort.

Es fällt schon sehr krass auf und ich fänds auch schön, wenn es normal wäre. Aber ich bin ja schon 34 und ich habe so im "Alltag" keine Probleme damit, kann normal sprechen essen, also alles is i.O.

Und wenn ich was machen würde, habe ich Angst, dass was schief geht.

Und jetzt mit 34 nochmal ne Klammer, das find ich nich so gut, zumal ich in einem Beruf bin, wo ich viel reden muss.

Denke grade an eine Op, wo man eine Kinnplastik bekommt, damit das Kinn wenigstens schön geformt is und nicht mehr so fliehend.

War ja schonmal bei Kieferorth., die einzige Möglichkeit wäre eben diese Kombisache (Op und Klammer).

Aber das will ich nich unbedingt.

Aber is es normal, dass man solche Korrekturen noch so im "Alter" durchführen würde?

Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo luna!

wenn ich das richtig verstanden hab, hast du "nur" ne uk rücklage, die zahnbögen sind aber in ordnung.

ich glaub schon dass es normal ist, wenn man sich im "alter" noch was richten lässt ... man lebt ja dann auch noch ein paar jährchen weiter ... vielleicht dann eben ganz zufrieden.

wenn deine zahnbögen eh in ordnung sind, brauchst die zahnspangen vielleicht eh nicht lang, und es gibt ja methoden die man nicht - oder wenig sieht.

lass dich doch einfach mal beraten von nem kfo - was man in deinem fall machen kann ...

und noch was ... beruf und reden ist auch mit zahnspange möglich ... das macht nicht wirklich ein problem.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

lies mal ein wenig im Forum..Vielleicht verraten manche ihr Alter in ihren Beiträgen:lol:.

Für eine Op ist es meiner Meinung nie zu spät..

Es stellt sich nur die Frage, ob sie notwendig ist. Wenn eine Fehlstellung korrigiert werden muss, um Folgeschäden im auszuschließen, dann wäre sie doch recht ratsam. Oder was meint Matteo....

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

ich bin nun schon 41 Jahre und muß mich einer OP unterziehen.

Und im Forum sind auch noch ältere Patienten.

Das geht schon. Ausserdem haben sich die Technik und die Kenntnisse der Chirurgen ziemlich weiter entwickelt.

Vor 20 Jahren hätte man mir "nur" den UK zurückverlagert.

Heute werden beide Kiefer operiert, da sonst mein Profil sehr ungünstig ausfallen würde nach der OP und das eigentliche Problem auch eher im OK liegt. Der ist nämlich zu klein und nicht genug nach vorne gewachsen.

Wenn Du also schon vom KFO die Operation empfohlen bekommst, wirst Du da wohl nicht drum herumkommen?!

Ausser Deine Beschwerden werden nicht grösser.

Bei mir war es leider so, daß mir erst mit 37 Jahren zwei Zähne ausfielen und nicht ersetzt werden konnten bis heute auf Grund der schlechten Biss-Situation. Darum nun die OP.

Viele Grüße

Dorothee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna!

Also ich würde mir an deiner Stelle am allerwenigsten wegen der Klammer gedanken machen. Ich jobbe auch in einem Beruf in dem ich viel Kundenkontakt habe (Kassiererin) und habe NUR positives Feedback auf die Spange gekommen. Klar muss man seinen inneren Schweinehund überwinden, aber keiner wird dir deswegen die Hölle heiß machen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich arbeite im Schuldienst. Das is schon was anderes, finde ich. Da fühle ich mich sehr unwohl mit Spange.

Ach mann, das is alles doof.

Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch in der Schule sagt da keiner was. Ich mache momentan mein Abi nach und sitze halt am Wochenende an der Kasse. Aber selbst bei mir in der Schule gibt es eine Lehrerin, die ne Spange hat.

Oder wie wäre es mit Incognito? Da würde keiner was von sehen, weil die Spange innen wäre. Oder auch Invisalign, das sind Schienen die das ganze zurechtformen, aber ich weiß nicht, ob das geeignet ist, wenn man operiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

Ich bekomme nächsten Monat meine Spange und bin 39. Ich mache mir überhaupt keinen Kopf darüber was die Leute vielleicht sagen wenn Sie mich mit Spange sehen. Ich mache mir mehr einen Kopf darüber, was Leute vielleicht denken, wenn Sie meine Zähne ohne Spange sehen. Nächstes Jahr bekomme ich dann auch eine OK-VV.

Wenn deine Zähne gerade stehen, dann brauchst du bestimmt nicht lange

eine Spange. Es müssen warscheinlich nur die Zähne in die richte Stellung für den OP gebracht werden.

Ich hoffe, daß mein Gesicht sich positiv verändert nach der OP. Z.B. meine Lippen ziehen ziemlich nach innen, was sich vielleicht auch schon durch die neue Zahnstellung ändern wird. Wenn ich die OP nicht mache, würden meine Frontzähnen immer wieder schief werden. Die suchen sich immer den Kontakt zu den UK.

Ich weiß nicht ob dir das jetzt weiter hilft. Ich hoffe es aber.

Bis dann

May

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

ich bin gerade 39 Jahre jung geworden und habe den ehrlichen Eindruck, dass ich 10 Jahre jünger sein könnte. Ich hab ja auch sehr spät mit der Behandlung begonnen, weil es meiner Meinung sehr nötig war. Zu Anfang hat man echt das Gefühl alles ist peinlich, weil die Leute einem ins Gesicht schauen und zwar ständig. Zu Anfang nervt es auch ein bissel, doch man spürt selbst, geht man damit locker um, gehen die anderen auch locker damit um. Es ist zwar ein FremdPartikel--Artikel im Gesicht, aber andere haben ihre Prothese im Mund und du würdest halt im sichtbaren Bereich etwas Metall zeigen, da sag ich na und? Also man sollte zu dieser kleinen stilistischen , vorübergehenden Situation stehen. Außerdem animierst du andere über ihre Gesundheit nachzudenken. Deine Peinlichkeit zu Anfang schlägt dann um in eine fruchtbare Animation für andere Schüler, die dann auch den Eindruck haben, da ist doch gar nix dabei.. Also die Umwelt als solche würde ich hinten dranstellen. Und es dürfte auch viele andere hier geben, die einfach erstmal ihr Problem bearbeiten, sowas kann ja auch als Nebeneffekt das Selbstbewußtsein stärken.

Ich finde aus der Situation heraus ist es niemals zu spät etwas für sich selbst zu tun. Und danach kannst du nämlich durchstarten und brauchst nicht mehr an Fehlstellung zu denken, sondern hast ein erfreuliches Ende deiner Behandlung. Man braucht aber auch Geduld und Durchstehvermögen, langsam Veränderungen wahrzunehmen. Gruß matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

ich bin jetzt 47, bekam die Zahnspange mit 45, hatte die OP mit 46 und habe es noch keinen Tag bereut. Ich bin übrigens Sekretärin eines Geschäftsführers, werde also ziemlich "viel gesehen" und muss noch mehr sprechen und hatte keine einzige negative Erfahrung damit.

Nur Mut!

Liebe Grüße

Blümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Mensch, ihr macht mir schon Mut mit euren Antworten, aber trotzdem bin ich sehr skeptisch.

Ich habe ja auch schon 2 Implantate. Kann man dann noch überhaupt die Kiefer operieren und verschieben?

Ich habe so Angst, dass was schief geht und die Unterlippe oder sonstwas taub bleibt. Außerdem habe ich ein kleines Kind und wünsche mir noch ein 2. Kind. Wie soll das denn alles unter einen Hut zu bringen sein?

Und wie lange würde man im Zuge einer OP insgesamt ausfallen?

Gruß Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Implantat dürfte kein Problem sein, da bei mir die Planung ist noch vor der Op einen Backenzahn durch ein Implantat zu ersetzen. Denke die wissen schon was sie machen.

Aber darf ich ehrlich sein? Ich habe das Gefühl, dass du zwar drüber nachdenkst, aber es lieber nicht machen willst. Lass dir Zeit mit deinen Überlegungen. Es ist soviel möglich und niemand sagt du mußt, vergiss das nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luna,

besuche mal einen ganzheitlichen KFO, der Bionatortherapie anwendet.

Hierbei kann man manchmal auch noch im Erwachsenenalter die Kiefer in die richtige Lage manövrieren. Die Muskeln werden umtrainiert.

Die neuen Bionatorgeräte sind lose Spangen, die (ohne Bügel) von innen angebracht sind, nach außen ist nichts zu sehen. Man kann damit auch gut reden, auch wenn es anfänglich schwierig erscheint.

Lass dich da mal beraten. Woher kommst du?

Gruß

FrauHolle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Frau Holle

Danke für deine Info. Ja, ich war auch schon mal bei einer, die KFO ganzheitlich macht.

Sie sagte, dass dürfte bei mir um die 8 Jahre dauern. Und sie sagte, wenn ich nich zuuuu unzufrieden bin, müsste ich das nicht. Also, nur wenn ich mich absolut nich mehr leiden mag und gar nich mehr anders kann (so ungefähr war ihr Tenor), dann wäre das was. Sie hat mir schon gut gefallen. War nur nen erstes Gespräch. Aber hat mir eher abgeraten.

Vielleicht sollte ich diesbezüglich ne 2. Meinung einholen.

Ich wohne in der Nähe von Minden.

Kennst du da ev. noch jemanden oder wo überhaupt ein sehr guter ganhzheitlicher KFO ist??

@muse

Damit magst du recht haben. Viell. suche ich eher Gründe, die dagegen sprechen.

Bin davon noch nich so überzteugt.

Viell. wäre sowas wie Frau Holle erwähnt hat, eine gute Alternative, mt der Bionatortherapie.

Danke und Gruß Luna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin 37 und trage eine feste Spange im Ober- und Unterkiefer. Es get, auch wenn man viel sprechen muss. Desalb würde ich keine Bedenken haben. Wenn ein Kieferorthopäde bereits festgestellt hat, dass es nur mit einer Kombinationsbehandlung zu einem befriedigenden Behandlungsergebnis kommen kann, dann gibt es meines Erachtens keine echten Alternativen. Von einer alleinigen Kinnplastik würde ich dringend abraten, da die Unterentwicklung des unteren Zahnbogens weiterhin besteht und wahrscheinlich keine harmonische Profillinie entstehen kann.

Natürlich muss die Entscheidung für oder gegen eine OP gut überlegt werden, aber Du bist hier in dem Forum an der richtigen Stelle und kannst Dir jede Menge Rat holen.

Also: viele Lesen und viel Fragen, danach entscheiden!

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden