Andelein

Wie lang warten auf OK von KK ???

Guten Morgen,

nach der Besprechung meines Behandlungplans beim KFO warte ich jetzt auf das OK von der KK, erst dann kann es auch los gehen. Wie lange habt ihr denn darauf gewartet?? Dauert das wirklich einige Monate???

Andelein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Andelein,

also bei mir hat es 9 Wochen gedauert. War am 12. Juni dieses Jahr beim KFO und am 13.8. habe ich das ok von der Krankenkasse gehabt. Von den 9 Wochen ist aber noch die Zeit abzuziehen bis mein KFO und mein MKG (der hat auch noch was für den Antrag geschrieben) den Antrag bei der Krankenkasse eingereicht haben.

Lieben Gruß

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich hatte extremes Glück, bei mir hat die ganze Sache mit der KK 1 Woche gedauert und pünktlich zum ersten Termin hatte ich mein okay vom Gutachter und somit auch das der KK ;-)

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dann habe ich 1 Woche oder 9 Wochen. Also sage ich mal so ca. 6 Wochen... Somit wird das dieses Jahr wohl nix mehr. Naja, mal schauen.

Danke euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir waren es 12 Wochen, oder länger, aber nur weil meine Befunde zu 2 Gutachtern geschickt wurden.

Auch diese Wartezeit ging vorüber.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine KFOin reichte den Behandlungs- und Kostenplan inklusive Meinung des Kieferchirurgen bei meiner Kasse ein.

Kurz darauf wollte ein Gutachter der KK sich alles unter die Lupe nehmen. Kurz darauf kam ein Brief von der Barmer, dass sie gern die Kosten übernehmen. Alles in allem dauerte es ca. 3 Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also ich war am Donnerstag bei meiner KFOin zur kosten besprechung und habe heute (Di) nen Breif von meiner KK bekommen das sie das alles zum Gutachter schicken müssen. Hoffe auch mal das das nicht mehr allzu lange dauert. Hoffe das die KK den größten Teil übernimmt, habe dann trotzdem noch genug kosten am Hals...

Wie ist es mit eurer erfahrung, der KFC muss bei mir vor der eiegntlichen op eine "OPSimulation" machen, übernimmt das die KK, wenn ja wie bekomme ich das durch, damit sie mir das auch bez.???

Würde mich auf Antworten freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die KK die Kosten für die OP-Simulation übernimmt, kommt darauf an, was der KC dabei macht.

Die "Standardmethode" wird von allen Krankenkassen gezahlt, es gibt aber noch eine andere (wohl etwas aufwändigere), die manche KCs vorziehen und die von den Kassen nicht gezahlt wird. Kostet ca. 800 (?) Euro, die man selber übernehmen muss.

Ich glaube, dass manche privaten Krankenversicherungen aber auch diese Methode zahlen.

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn ich mich recht erinnere, dauerte es bei mir ein halbes Jahr bis ich die Bewilligung hatte. Allerdings hat mein KFO vergessen das ich eine Einwilligung zur OP unterschreiben mußte. So schleppte sich das Ganze hin. Nach mehrmaligen Anrufen meinerseits, wurde dieser Fehler dann entdeckt. Kaum hatte ich unterschrieben , war die Bewilligung der KK da.

Muß nicht immer so laufen, kann aber! In meinem Fall war es gut so, ich hatte dadurch eine menge Zeit mir zu überlegen ob ich nun das Ganze angehe oder nicht.

Die OP-Simulation wurde in der Klinik gemacht. Ich wurde nie mit der Kostenfrage- übernahme konfrontiert.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden