Tinchen

Neue Zahnspange mit 40

Hallo,

wollte mich mal vorstellen, da ich seit einigen Wochen schon viel hier im Forum gelesen habe.

Ich habe seit gestern meine Zahnspange und empfinde es genauso wie viele hier, ich bin im Grunde stolz auf meine Entscheidung, in meinem "hohen Alter" diesen Schritt noch zu gehen. Die Mitmenschen reagieren jedoch sehr unterschiedlich: Freunde und Familie bestärken mich zwar, aber viele verstehen mich auch nicht, so nach dem Motto: Warum tust Du dir das noch an usw.

Ich habe starke Fehlstellungen, Engstand im UK, Kiefergelenkverschleiß. Zum einen wurde eine Behandlung im Kindesalter versäumt, bei der ersten Empfehlung meines Zahnarztes vor ca. 13 Jahren war es mir finanziell auch noch nicht möglich, etwas zu tun, und zudem wird die Zahnfehlstellung mit zunehmendem Alter auch schlimmer.

Das nur mal so als Antwort auf die Frage hier im Forum, warum wir "Alten" jetzt erst etwas unternehmen.....

Über Antworten freue ich mich, ansonsten werde ich fleißig weiterlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Tinchen!

Die Frage warum man das noch/überhaupt macht, kriegen sicher einige zu hören (altersunabhängig). Ich wurde das auch gefragt. Meine Fehlstellung ist von anderen nicht als so schlimm empfunden worden, oder die meisten haben gar nicht so drauf geachtet und es somit anders wahrgenommen als ich. So könnte ich mir die Frage erklären. Ich seh die Frage aber nicht als schlimm an, schließlich sind wir diejenigen, die Probleme mit unseren Zähnen haben/hatten und wir sind da diesbezüglich auch besser informiert, als jene, die die Warum-Frage stellen. Außerdem ist sie auch leicht zu beantworten, hast schließlich selber gute Argumente!

Na dann viel Erfolg mit der Behandlung und darauf, dass alles glatt läuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, du wirst staunen wie viele "Alte" hier vertreten sind - trotzdem "Hut ab", du wirst die Entscheidung sicher nicht bereuen.

Bei mir war es auch das Finanzielle warum ich erst in hohem Alter (allerdings der 2. Versuch) noch einmal mit der Behandlung begonnen habe.

Du wirst sehen, die Zeit vergeht wie im Fluge und der Erfolg wird schnell sichtbar sein.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin jetzt 33 und bekomme eine Zahnspange. Ich hatte als Jugendliche eine mit wenig Erfolg und habe danach einfach Kieferorthäden gemieden, weil sich in meinem Kopf festgesetzt hatte, dass das eh nicht so viel bringt. Und ich wirklich nicht die besten Erinnerungen an die Zeit mit Spange hatte. Jetzt haben mich a) genug Zahnärzte darauf hingewiesen, dass ich mal was unternehmen sollte, B) verblassen langsam die Erinnerungen an die Spangenzeit und c) nervt mich das Aussehen meiner Zahnstände jetzt richtig, ich trau mich kaum noch offen zu lachen.

Für Außenstehende ist das meist wirklich nicht nachzuvollziehen, aber ich glaube, nach der Behandlung ist der Effekt dann um so größer - wenn nicht, auch egal. Aber ich freue mich sehr darauf, endlich richtig breit grinsen zu können.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tinchen!

Willkommen im Club! :P Bin auch schon 40, habe seit 1 1/2 Jahren meine Zahnspange und inzwischen auch 3 Kiefer-OP´s hinter mir.

Bei mir gabe es auch viele Bekannte, die mich für verrückt erklärt haben. Aber ich bin froh, dass ich mich für die Behandlung entschieden habe, noch ca. ein halbes Jahr und es ist geschafft! Lache jetzt schon viel lieber als früher....

LG Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minchen,

das ist ja heftig, 3 OP's! Wie hast du das denn durchgehalten?

Ich war so froh, das es bei mir auch ohne möglich ist, obwohl mein UK etwas zu weit hinten ist. Da meine Kinder erst 5 und 10 Jahre alt sind, hätte ich nicht so recht gewußt, wie ich das organisieren sollte. Außerdem hätte ich

ziemlich Angst davor gehabt.....

Viel Erfolg weiterhin!!

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da hast Du Recht.

Morgen muß ich wieder arbeiten, bin täglich mit Kunden in Kontakt, mal sehen wie die Reaktionen so sind. Mein Mann und meine Töchter ermutigen mich auch.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Morgen muß ich wieder arbeiten, bin täglich mit Kunden in Kontakt, mal sehen wie die Reaktionen so sind. Mein Mann und meine Töchter ermutigen mich auch.

Gruß

Willkommen im Forum.

Ich wünsche dir viele positive Reaktionen und eine erfolgreiche Behandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Tinchen, willkommen bei den Grufti-Spangenträgern. Ich habe gestern auch meine Spange im OK reinbekommen. Und ich war natürlich auch schon auf die Reaktionen neugierig. Und was war? Nix! Keiner hat mal was gesagt wie "Hey, seit wann hast Du ne Spange".

Ach übrigens, ich bin auch schon 42 Jährchen alt.

Und, schmerzen die Zähne schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tomtom,

vielleicht kommst du ja aus dem hohen Norden, wo weniger gesprochen wird? Da heißt es ja so schon Morjen,Morjen. Da redet man weniger und jeder bleibt da eher für sich. Also den Eindruck hatte ich, als ich in Aurich war und halt eben Norddeutschland:-P. Sagt was gegen das Vorurteil, oder? Gruß M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Matteo

Norddeutsche sind nicht anders als Süd-, West-, oder Ostdeutsche.

Man könnt ja auch sagen das die anderen (Nichtnorddeutschen) einfach zu viel schnacken und meist nur dummes Zeugs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Minchen,

das ist ja heftig, 3 OP's! Wie hast du das denn durchgehalten?

Ich war so froh, das es bei mir auch ohne möglich ist, obwohl mein UK etwas zu weit hinten ist. Da meine Kinder erst 5 und 10 Jahre alt sind, hätte ich nicht so recht gewußt, wie ich das organisieren sollte. Außerdem hätte ich

ziemlich Angst davor gehabt.....

Viel Erfolg weiterhin!!

Gruß

Hallo Tinchen,

wie heißt der schöne Spruch: Was einen nicht umbringt....... Bei mir ging´s halt nicht ohne OP, mein Überbiss betrug 14,5 mm und die Kiefer waren auch zu schmal.... nur mit Spange hätte mein KFO max. 7-9 mm korrigieren können und das wäre langwierig, kostspielig und obendrein relativ effektlos gewesen. Ein Vorteil von einer OP ist ausserdem, dass die Kasse (fast) alles inkl. Spange bezahlt.

Lieben Gruss

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey Tinchen, willkommen bei den Grufti-Spangenträgern. Ich habe gestern auch meine Spange im OK reinbekommen. Und ich war natürlich auch schon auf die Reaktionen neugierig. Und was war? Nix! Keiner hat mal was gesagt wie "Hey, seit wann hast Du ne Spange".

Ach übrigens, ich bin auch schon 42 Jährchen alt.

Und, schmerzen die Zähne schon?

Hallo,

die Zähne schmerzen gar nicht soooo sehr, das ist eigentlich o.k.,

aber kauen ist wirklich kein Vergnügen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden