pizza21

Konzentrationsstörungen wegen Dysgnathie?

Hallo,

seit ich weiß, dass ich unter Dysgnathie leide nehem meine Konzentrationsstörungen immer mehr zu. Nun weiß ich nicht, ob es mit meiner Krankheit zusammenhängt z.B. wegen schlechter Nasenatmung etc. oder, ob die Konzentrationsstörungen ehr psychisch bedingt sind?

Geht es euch vielleicht auch so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

seit ich weiß, dass ich unter Dysgnathie leide nehem meine Konzentrationsstörungen immer mehr zu. Nun weiß ich nicht, ob es mit meiner Krankheit zusammenhängt z.B. wegen schlechter Nasenatmung etc. oder, ob die Konzentrationsstörungen ehr psychisch bedingt sind?

Geht es euch vielleicht auch so?

Hallo,

so wie du schreibst, würde ich mal behaupten, dass du dich zu sehr auf deine Dysgnathie konzentrierst. Möglich ist es daher, dass du deine schlechte Nasenatmung erst jetzt richtig wahr nimmst.

Ich bin der Meinung, dass die Diagnose Dysgnathie nicht das ganze Leben auf den Kopf stellen soll. Ausnahme soll bestehen, wenn die Lebensqualität tatsächlich eingeschränkt ist und ein Hindernis besteht.

Ich lebe recht gut mit meiner Fehlfunktion, bin trotzdem sehr gespannt, wie ich mich nach meiner Op fühle.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

man neigt schon leicht dazu seine körperlichen Beschwerden der Kieferfehlstellung zuzuschreiben! Oder sagen wir mal man hofft sogar das sie daher rühren. Nichts wäre schöner als das sie nach dieser aufwendigen Behandlung verschwinden würden.....

Also wird gegooglet was das Zeug hergibt ( hab ich gemacht :lol: ) denn es könnte ja..........muß aber nicht :-( ! Fakt ist das wenn man die Ursache seiner Beschwerden glaubt zu kennen, sie natürlich bewußter wahrnimmt.

War bei mir ebenfalls so, plötzlich tat das Kiefergelenk viel mehr weh, die Ohren jaulten usw. Ich konnte den Beginn der Behandlung kaum abwarten und das obwohl ich mich da mehr oder weniger nur durch Zufall dranwagte.

Irgendwann wurde mir aber bewußt das ich mich in eine Richtung bewege die mir nicht wirklich gut tat, ich mein was ist wenn dem nicht so sein wird....

Also alles wieder auf Null, volle Kraft in die Behandlung, nur daran denken was jetzt ansteht und ausklammern was sein wird. Dann ist die Enttäuschung nicht so arg wenn die Migräne doch bleibt, die Ohren weiter schmerzen.....

Gemacht getan, war auch besser so, hab schließlich nicht jeden Tag Zeit über meine Wehwechen nachzudenken;-)

Die Freude ist umso größer wenn man dann irgendwann, ohne darauf zu warten feststellt, dass das eine oder andere Wehwechen ausbleibt ( war bei mir der Fall).

lieben Gruß

Tanja

PS. von Konzentrationsstörungen ausgelöst durch Kieferfehlstellung habe ich noch nie etwas gehört, aber man weiß ja nicht was es alles so gibt;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass eine Kieferfehlstellung Grund für Konzentrationsstörungen sein kann. Wenn dann besteht ein umgekehrter Zusammenhang (dass du dich nicht so konzentrieren kannst, weil du ständig an die Fehlstellung und was damit verbunden ist denkst). Es könnte aber auch sein, dass du aus anderen Gründen Konz.störungen hast, die gar nichts mit der Fehlstellung zu tun haben.

Also, wie schon gesagt wurde: nicht alles mit der Fehlstellung in Zusammenhang bringen;-) Das macht einen nur verrückt und oft redet man sich echt was ein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Lieben,

Dysgnathie kann durchaus Konzentrationsstörungen hervorrufen, jedoch deswegen, weil man auf Grund der Asymmetrie knirscht, Verspannungen bekommt, eine falsche Körperhaltung hat, etc. Dies war bei mir der Fall. Natürlich werden diverse Symptome durch die Psyche verstärkt, also einfach mal Entspannungsübungen machen. Yoga hilft da ganz bombastisch, auch wenn es mit der Daumendrehübung nicht sofort klappt..;-)

Eure Puste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

seit ich weiß, dass ich unter Dysgnathie leide nehem meine Konzentrationsstörungen immer mehr zu. Nun weiß ich nicht, ob es mit meiner Krankheit zusammenhängt z.B. wegen schlechter Nasenatmung etc. oder, ob die Konzentrationsstörungen ehr psychisch bedingt sind?

Geht es euch vielleicht auch so?

Hallo!

Also ich habe auch Konzentrationsstörungen!! Hab auch ne behinderte Nasenatumung. Bei mir hat es aber jedoch glaube ich nichts mit der Fehlstellung zu tun, sondern ich habe ne starke Hausstaubmilben-Allergie. Habe aber auch schon darüber gelesen dass eine behinderte Nasenatmung mit einer Fehlstellung zu tun haben kann.

Ich könnt mir schon vorstellen dass die Konzentrationsstörungen damit zusammenhängen!!

lg

goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Also ich habe auch Konzentrationsstörungen!! Hab auch ne behinderte Nasenatumung. Bei mir hat es aber jedoch glaube ich nichts mit der Fehlstellung zu tun, sondern ich habe ne starke Hausstaubmilben-Allergie. Habe aber auch schon darüber gelesen dass eine behinderte Nasenatmung mit einer Fehlstellung zu tun haben kann.

Ich könnt mir schon vorstellen dass die Konzentrationsstörungen damit zusammenhängen!!

lg

goli

@goli

Ich bin gespannt, wie sich das bei dir entwickelt - ich habe vorhin deinen Thread zur Aufbissschiene gelesen und kommentiert.

Mit der Nasenatmung kann ich dir vielleicht etwas Hoffnung machen. Ich habe vor meiner Behandlung nicht gerade supergut Luft durch die Nase bekommen (war vorallem beim Sport ziemlich mau).

Seit dem Frühjahr (nach 9 Monaten Behandlung) habe ich beim Joggen registriert, dass ich nicht mehr durch den Mund atmen muss um ausreichend Luft zu bekommen.

Ein weiteres Indiz: ich hatte seit Beginn der Behandlung keine Nebenhöhlenentzündug mehr - ist (hoffentlich war) mein Spezialgebiet: keine Erkältung ohne.

Jetzt kurz zum Thema:

ich habe zwar keine Beeinträchtigung der Konzentration bemerkt (jetzt leider auch keine Verbesserung :wink: ) - aber vorstellbar ist es auf jeden Fall.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden