Annawake

endlich verdrahtet

92 Beiträge in diesem Thema

Seit ca anderthalb Stunden bin ich (mehr oder weniger) "glückliche" Zahnspangenträgerin :D :D :D

Ich habe im UK rundum Brackets, im Oberkiefer nur seitlich.

Bisher tut nichts weh, scheuert oder stört anderweitig, ich rede auch nicht wesentlich undeutlicher (was ich eigentl. befürchtet hatte).

Nur das Essen in der Mensa hat sich etwas problematisch gestaltet - ich glaube, auf Nudeln werd ich vorerst verzichten...

Ich hoffe, es geht so unproblematisch weiter wie bisher :0).

Und in 9 - 12 Monaten + Retentionszeit von 6 Wochen dann OP........

Drückt mir die Daumen, vielleicht bin ich ja schon im Sommer soweit.

Liebe Grüße.........................................................Anna (noch etwas konfus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Anna,

zuerst mal alles Gute von mir.

Das mit den Schmerzen bzw. weh tun, habe ich erst nach ca. 4-6 Stunden festgestellt. Also, würde mal auf morgen abwarten.

Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

ich wünsch dir auch ganz viel Glück, dass du die Behandlung so schnell wie möglich hinter dich bringen kannst!

Alles Gute,

die andre Anna ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Ihr,

danke für Eure guten Wünsche :0).

Inzwischen drückt die Spange doch ein bißchen, ich spüre halt, dass es im Kiefer "arbeitet" (okay, das hat er auch so schon getan, wenn ich Stress hatte), und die Zähne sind druckempfindlicher (manche tun weh, wenn ich draufbeiße).

Andererseits hat die lose Spange, die ich als Jugendliche hatte, v.a. nach dem Verstellen deutlich mehr weh getan.

Und auch durch Knirschen und Verspannungen hatte ich schon deutlich schlimmere Kiefer-und Kopfschmerzen, dagegen ist diese lose Spange fast schon angenehm ;0).

Mak sehen, ob es so bleibt.

Wirklich problematisch ist das Essen, ich traue mich kaum, zu kauen. Allerdings habe ich einige "ex-zahnspangentragende" Freundinnen, die meinten, das sei normal und es würde ca. eine Woche dauern, bis man sich daran gewöhnt hat.

Okay, das wars erstmal, die nächste Vorlesung ruft und ich kann leider net weghören ;0)

Liebe Grüße...................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

ich wünsch dir auch ne gute Zahnspangenzeit, mit wenig Unanehmlichkeiten. Eine Woche später, und du kannst bestimmt wieder mehr ( Alles) verdrücken, Nudeln inklusive. Was hast du denn für Brackets bekommen? Gruß matteo:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

schön, dass Du endlich verdrahtet bist. Ich denke jedes Ziepen und Drücken bringt dich deinem Ziel näher!

Ich wünsch' Dir eine gute Zahnspangenzeit.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr Lieben,

Danke für den Zuspruch! So langsam geht es mit dem Essen wieder aufwärts. An härtere oder "kauintensivere" Lebensmittel wie Brot, Früchte, Fleisch etc. traue ich mich noch nicht wieder ran (KFO meinte, ich solle die Zähne am Anfang etwas schonen, da sie durch die neue Situation eh gestresst wären - ich könnte aber das essen, was ich mir zutraue. Und das sind im Moment eher weiche Sachen), aber normale Dinge (auch Nudeln ;0) ) gehen schon wieder sehr gut.

Allerdings habe ich das Gefühl, dass meine Zähne noch schlechter aufeinanderpassen als vorher - oder kann es sein, dass mir das jetzt erst so richtig auffällt? eek_2.gif

Die Schmerzen werden langsam besser, sie kamen v.A. von einer aufgescheuerten Stelle an der linken Wange, liegt wohl daran, dass hier 3 Brackets sehr weit vorstehen.

Zum Glück gibt es Wachs...

Btw., weiß jemand, ob man das Wachs auch in der Apotheke kaufen kann? Ich habe jetzt nach 4 Tagen schon ziemlich viel verbraucht und kann ja nicht alle 2 Wochen zum KFO rennen und um neues bitten, oder?

Gewöhnt sich die Mundschleimhaut irgendwann an die Spange?

Ansonsten geht es echt, ich habe rel. wenig Schmerzen. Liegt vielleicht auch daran, dass meine Zähne an sich schon relativ gut vorbehandelt waren (KFO meinte zunächst, er wüsste nicht, was er vor einer OP daran machen könnte). Es muss eben der Kreuzbiss beseitigt werden, ein paar "Feineinstellungen" und kurz vor der OP das Divergieren der Zahnwurzeln im UK, wo die Distraktoren eingebaut werden sollen.

@Bracket1965: ich sehe das genauso. Und da mein "Leidensdruck" wohl doch recht hoch war/ist, macht mir die Spange eigentlich gar nicht so viel aus.

Abgesehen davon: endlich hab ich meine Spange (nachdem ja zwischendurch nicht klar war, wie es weitergehen soll), ich konnte in der Praxis meines KFO bleiben UND bekomme den Operateur, den ich möchte. *freu*. Gleich mehrere Gründe, das Ganze positiv zu sehen!!!

Also: *Buffet aufbau* *paar Flaschen hinstell* *Musik* ;0)

Liebe Grüße.......................................................Anna (wired)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Ihr Lieben,

...

Zum Glück gibt es Wachs...

Btw., weiß jemand, ob man das Wachs auch in der Apotheke kaufen kann? Ich habe jetzt nach 4 Tagen schon ziemlich viel verbraucht und kann ja nicht alle 2 Wochen zum KFO rennen und um neues bitten, oder?

Gewöhnt sich die Mundschleimhaut irgendwann an die Spange?

lass dir direkt mehr wachs geben vom KFO.

Das war eigentlich bei mir kein Problem. Aber soviel hab ich nie gebraucht.

Die Schleimhaut gewöhnt sich schon dran, aber bei scheuern

ist es halt schlecht.

...Gleich mehrere Gründe, das Ganze positiv zu sehen!!!

Yep. Viel Spass beim Feiern.

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

der KFO gab mir gleich mehr Wachs mit, weil er mir schon gesagt hat, das die Brackets an den Wangen reiben werden. Ich hatte zum Glück bis jetzt wenig Probleme mit den Wangen, wobei dies sicherlich auch daran liegt, daß ich von Anfang immer etwas Wachs genommen habe.

Auch von mir viel Spass beim Feiern.

LG

Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Anna,

Glückwunsch zur Spange- dann geht es ja jetzt auch bei dir so richtig los:wink:.

Wachs kann man in der Apotheke kaufen, allerdings nicht in jeder- die meisten wissen leider gar nicht was Zahnspangenwachs ist (hab ich festgestellt als meine 5 (!) Päckchen nach einer Woche weg waren und ich keine Zeit hatte nach DO zu fahren...:-() und wenn sie es dann haben bzw. für dich bestellen kostet ein son Paket mit fünf Streifen 4 Euro...

Nachdem ich das einmal bezahlt hatte, hatte ich keine Hemmungen mehr den KFO nach genügend wAchs zu fragen:wink: und zum Glück gewöhnt sich die Schleimhaut ja doch irgendwann an die Brackets:smile:.

Also, viel Spaß mit deiner Spange und beim Beobachten der neuen Zahnstellungen :mrgreen:

lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr,

@Eve: ich dachte schon, ich sei die Einzige mit einem dermaßen hohen Wachsverbrauch....*seufz* :0)

Nach dem ersten Wochenende (1 Packung) ging es dann übrigens plötzlich auch ohne, und inzwischen hat meine Mundschleimhaut komplett an die Spange gewöhnt.

Auch das Essen ging nach ca. 10 Tagen wieder, inzwischen esse ich wieder alles bis auf Äpfel, Karotten und klebrige Süßigkeiten.

Weh tut nichts mehr, manchmal spüre ich, dass es ein bißchen drückt, aber Schmerzen habe ich keine.

Auch die Verspannungen sind bisher nicht schlimmer geworden (davor hatte ich etwas Angst gehabt, da ich zeitweise ziemlich unter migräneartigen Spannungskkopfschmerzen leide, aber in der Hinsicht hat sich zum Glück nichts verändert).

Ich spreche auch nicht undeutlicher oder so.

Ob sich etwas verändert hat, weiß ich nicht - ich sehe noch nichts. Aber nach grade mal zwei Wochen kann ich das wohl auch nicht erwarten.

Das war ein kurzer Zwischenstand, ich hoffe natürlich, dass es so problemlos weitegeht.

Liebe Grüße............................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte euch mal weiter auf dem Laufenden halten:

In den ersten Wochen nach dem Einsetzen der Spange hatte ich erstmal das Gefühl, dass meine Zahnstellung ziemlich zum Schlechteren verändert hat, d.h. die Zähne überhaupt nicht mehr aufeinanderpassen.

Gestern dann der 1. Erfolg: meine zwei mittleren UK-Frontzähne, die ziemlich "übereinander standen", stehen auf einmal schön ordentlich in einer Reihe *freu*.

Nächsten Donnerstag habe ich den 2. KFO-Termin (allerdings bei einer neuen KFO, meine bisherige KFO ist seit Weihnachten nicht mehr in dieser Praxis). Mal sehen, was die neue KFO sagt.

Wie war das bei euch? Ging es schneller oder eher langsamer, bis man etwas gesehen hat?

Liebe Grüße................................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe die ersten Resultate der "Schiebungen" schon nach einer Woche gemerkt. Inzwischen nach knapp 8 Wochen haben sich schon 2 Lücken geschlossen, eine weitere ist fast zu und 2 Zähne sind wieder etwas in den Kiefer zurückgeschoben worden. Dafür sind 2 neue Lücken entstanden. Außerdem merke ich von Woche zu Woche, wie sich meine Schneidezähne des Oberkiefers hinter die des Unterkiefers schieben. Das hört sich falsch an, ist aber so geplant, da diese Fehlstellung dann bei der OP korrigiert wird. Im Augenblick ist das Ziel, der Zunge mehr Platz im Mund zu verschaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola,

heute hatte ich meinen ersten Kontrolltermin (eigentlich war es der 2. Termin seit dem Einsetzen der Spange, ich war kurz vor Weihnachten mal dort, weil ein Draht abstand).

Meine neue KFO (die KFO, die ich bisher hatte, ist seit Weihnachten nicht mehr in dieser Praxis) meinte, es sei alles okay. Die Zähne verschieben sich plangemäß, ich putze gut (hab nachgefragt, sie meinte, wenn es nicht okay wäre, hätte sie es sofort angesprochen) und habe gleich einen neuen Bogen verpasst bekommen. Diesmal wohl einen etwas stärkeren, zumindest drückt es etwas mehr als bisher.

Außerdem hat sich in den letzten Tagen einer meiner oberen Frontzähne ziemlich verschoben, er steht jetzt etwas weiter vorne als der andere.

Das ist wohl auch okay so.

Ich finds nicht so toll - mir wird langsam klar, dass sich meine Zahnstellung z.T. tatsächlich erstmal verschlechtern wird...whoa.gif und frage mich natürlich, wie das dann nach der OP aussehen wird, lauter schiefe Zähne und noch dazu einen Distraktor im Mund. (... und ich hatte gedacht, nach der OP sei ich superhübsch...eek5.gif eek5.gif eek5.gif ...Mönnoh...)

Andererseits - bis dahin ist noch viel Zeit, es macht also überhaupt keinen Sinn, sich darüber Gedanken zu machen.

Außerdem motze ich hier zwar, aber eigentlich bin ich froh, dass was passiert und meine Zähne gut auf die Spange ansprechen.

Wie ist das eigentlich - bekommt man alle 4 Wochen neue Bögen? Und wofür sind die Bögen gut? Ist das quasi ein "Engerstellen" der Spange?

Liebe Grüße...................................................................Anna

PS: mein neuer Bogen hat die Stärke 19,5. An den Ligaturen wurde wohl auch was geändert.

Ich habe mal nachgelesen - der Bogen wird wohl nicht regelmäßig alle 4 Wo. gewechselt, sondern so, wie die Behandlung es erfordert.

Aber: weiß jemand, was ein Bogen bewirkt und wie er wirkt? Ich habe über die Suchfunktion nichts dazu gefunden.

Was mich auch etwas wundert: ich habe im OK nur 2 seitliche Teilbögen, und die wirken so starkt auf das "Gesamtsystem", dass es auch die (nicht verdrahteten) Frontzähne beinflusst...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

ich habe zwei Teilbögen im Oberkiefer. Damit sollen zunächst die Lücken geschlossen werden, die nächsten beiden Zähne nach hinten geholt werden. In ein paar Monaten wird dann auch der restliche Oberkiefer verdrahtet. Bekommst Du Deine restlichen auch später? Oder stehen die so gut, dass nur an den Molaren etwas gemacht werden muss?

Lg, Monnemiek.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Monnemiek,

ob ich noch einen Bogen an die oberen Frontzähne kriege, weiß ich nicht - werde ich meine KFO vielleicht beim nächsten Termin mal fragen. Hm, irgendwie ist mir bisher nicht sooo viel erklärt worden.

Ich werde einfach mal fragen müssen, wie die ganze Behandlung abläuft. Das ist zwar eigentlich nicht wichtig, aber ich wüsste es halt doch gerne.

Bisher habe ich nur den Behandlungsplan und weiß ungefähr, wie lange die Behandlung dauern soll.

Da ich (oben und unten) eine Mittellinienüberwanderung habe, denke ich, dass ich irgendwann noch Brackets an die oberen Frontzähne bekomme - vielleicht aber erst nach der OP.

Ich werde beim nächsten Termin mal fragen.

Liebe Grüße.............................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

das sich der Biss erst einmal verschlechtert ist normal. Denn es werden die Zähne jetzt in die Position geschoben, dass diese dann nach der OP zusammenpassen. Bei mir ist das im Augenblick auch so, da schiebt sich der Oberkiefer immer weiter hinter den Unterkiefer und mein Biss wird immer schlechter. Das ist mir gleich von Anfang an so angekündigt worden.

Ich denke mal, dass Du noch vor der OP die Brackets an die Schneidezähne bekommst, denn meistens werden die Kiefer ja direkt nach der OP mit Gummis verbunden (oder die Kiefer werden so wie bei mir miteinander verdrahtet). Und da werden dann stabile Häckchen benötigt, um die Gummis einzuhängen.

Das mit dem Bogenwechsel stimmt, diese werden je nach Bedarf gewechselt. Mein erster Bogen im Oberkiefer bleibt insgesamt 10 Wochen drin. Ich hab mit die Wirkungsweise auch mal kurz erklären lassen (und hoffentlich richtig verstanden): Die Kunst der Bewegung der Zähne liegt darin, die Brackets richtig zu kleben. Der Bogen wird im Werk mit der optimalen Bogenform hergestellt. Wenn dieser dann in die Brackets eingehängt wird, dann verbiegt sich dieser Bogen und sieht aus wie eine Achterbahn. Der Bogen versucht dann, wieder in seine ursprüngliche Form zurückzukehren und bewegt dabei die Zähne. Es gibt dabei verschiedene Stärken, die dann auch verschieden starke Kräfte auf die Zähne auswirken. Zu große Kräfte können dabei die Zähne bzw. die Zahnwurzeln schädigen, deshalb wird erst einmal mit schwächeren Bögen angefangen und dann auf stärkere Bögen übergegangen (vielleicht da dann die Zähne schon etwas locker sind). Es gibt auch 2 Arten von Bögen - Rundbögen und Vierkantbögen. Die Vierkantbögen können dann auch noch Drehkräfte auf die Zähne ausüben.

Ich hoffe, ich hab das alles richtig erklärt - wenn nicht, dann bitte gerne richtigstellen. Ich habe übrigens noch einen interessanten Link gefunden: http://www.zahnklammern.de/Glossar_D.html#Drahtbogen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola Tomtom,

danke für die Erklärung, das wusste ich bisher noch nicht. Den Link werde ich mir nachher mal anschauen (im Moment sollte ich eigentlich lernen...). Ich wollte schon seit Beginn meiner Behandlung (also seit ich das Teilim Mund habe) wissen, wie so eine Zahnspange eigentlich wirkt, aber ich hatte bisher keine Gelengenheit zu fragen.

Ich denke, sie versuchen bei mir im Moment, die Mittellinienüberwanderung zu beseitigen, und der "hintere" Zahn ist einfach etwas schneller als sein Nachbar. Deshalb jetzt dieses Übereinanderschieben.

Auch sonst "arbeitet" der Kiefer wohl gerade ganz schön - einige Zähne tun auch etwas weh. Aber es hält sich in Grenzen, und wie hier jemand sagte: jedes Ziehen und drücken bringt mich meinem Ziel näher :0).

PS: sollte man eigentlich nach einem Bogenwechsel, ähnlich wie nach dem Einsetzen der Spange, erstmal ein paar Tage auf harte/ "kauintensive" Lebensmittel verzichten? Oder kann man einfach das essen, was ohne Schmerzen möglich ist?

Liebe Grüße.....................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

was ich bisher so gelesen habe (und aus Erfahrung aus meiner ersten Spangenzeit vor über 25 Jahren) hat man nach einem Bogenwechsel wieder Schmerzen und damit auch evtl. Einschränkungen beim beißen. Wie es sich bei mir heutzutage verhält kann ich Dir nach dem 31.1. sagen, da steht mein erster Bogenwechsel an.

Mir ist nur jetzt aufgefallen, dass ich nach dem Einsetzen der Spange erste einmal nur relativ geringe Schmerzen hatte und das auch nur beim beißen (das war halt ein Druckschmerz in einigen Zähnen). Danach hat immer wieder mal der eine oder andere Zahn sich bemerkbar gemacht. Im Augenblick ist es so, dass sich eher Probleme beim abbeißen habe, das die ganzen Zähne von 1-5 bis 2-5, also die komplette Oberkiefer-Zahnfront mehr oder weniger wackeln. Deswegen trau ich mich auch irgendwie nicht, so Sachen wie z.B. eine Semmel abzubeißen. Das fühlt sich einfach komisch an. Aber dafür gibt es ja Messer. Ich bin ja schon neugierig, wie das dann nach dem Einsetzen der Spange im Unterkiefer Ende des Monats wird.

liebe Grüße

Tom

PS: Was sollst Du denn gerade lernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Anna,

PS: sollte man eigentlich nach einem Bogenwechsel, ähnlich wie nach dem Einsetzen der Spange, erstmal ein paar Tage auf harte/ "kauintensive" Lebensmittel verzichten? Oder kann man einfach das essen, was ohne Schmerzen möglich ist?

also ich hab immer das gegessen was ging- wenns zu sehr weht tat eben weiche Sachen. Das war aber eigentlich immer nach ein paar Tagen vorbei und so ein wenig Schokopudding ist ja auch immer ganz lecker8).

Lieben Gruß,

Eve

PS. Ich habe aber mal von einer Theorie gehört, dass man nach einem Bogenwechsel Kaugummi kauen soll, da sich die Zähne dann schneller zu ihrer neuen Position finden:confused:. Weiss da jemand was dazu? Ist da was dran oder ist das völliger Unsinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe absolutes Kaugummi-Tabu von meiner KFO. Ich wüsste auch nicht, wie man das Zeug wieder aus der Spange rausbekommen soll.

Außerdem stelle ich mir das ganz schön schmerzhaft vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei ihr Lieben,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe... hatte den Kopf voll Klausuren, und im Privatleben stand auch einiges Kopf (was sich aber so langsam wieder einzurenken scheint...).

Heute hatte ich einen Termin bei meiner KFO, und sie hat mir für Montag einen 2. Termin gegeben.

Am Montag wird dann der Chef dabeisein, und lt. KFO wird es evtl. zu einer Entscheidung kommen, ob ich schon im Sommer operiert werden kann.

Ich versuche, erstmal gar nichts zu erwarten - selbst wenn ich Ende Septemeber operiert werden kann, wäre ich dann grade wieder aus dem Krankenhaus, bis das neue Semester anfängt.

Aber es wäre super, wenn ihr mir alle Daumen haltet ;0)....

PS: ob ich Kaugummi kauen darf, weiß ich gar nicht. Mir wurden nur klebrige Toffees und sowas streng verboten.

Und da ich jemanden kenne, der sich mit so einem "Plombenzieher" das Band runtergezogen hat (das dicke Band am Backenzahn, an dem die Spange befestigt war - ich konnte es fast nicht glauben, es war wohl aber tatsächlich so) verzichte ich vorsichtshalber auf die ganz klebrigen Sachen.

Kaugummi kaue ich (auf eigenes Risiko), und bisher gab es damit auch keine Probleme.

Ich finde es halt angenehmer, wenn ich mal keine Gelegenheit habe, Zähne zu putzen (macht man ja auch net nach jedem Kaffee, zumindest ich nicht), dann wenigstens Kaugummi zu kauen, zumal ich durch die Mundatmung sowieso einen trockenen Mund habe.

Ich hab da auch schon unterschiedliche Meinungen dazu gehört (von Freunden), manche KFOs erlauben es wohl, andere nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke!

Sorry, dass ich mich so lange net bei dir gemeldet habe... die Bilder sind angekommen. Ich mail Dir heute Mittag!

Alles Liebe, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden