Esmeralda

Erfahrung mit Engstand OK+UK und Überbiss?

Hallo

Zunehmend setze ich mich mit meinen Zähnen auseinander, da die Zahnreinigung des Engstandes wegen ziemlich müssig ist und die Zähne im Unterkiefer vorne leicht übereinander stehen. Auch sprachen mich bereits zwei Zahnärzte auf den Überbiss von etwa 3mm an.

Nun ja, sich mit 34 Jahren zum Kieferorthopäden zu begeben, ist für mich ein ziemlich grosser Schritt, besonders der Ungewissheit einer möglichen Behandlung wegen.

Ich versuchte mich im Internet zu informieren, doch sind die Informationen meist auf jüngere Personen bezogen.

Allerdings finden sich auch einige Berichte über und von Erwachsenen, welche diesen Schritt wagen und eine Behandlung in Angriff nehmen.

Hat jemand von euch Erfahrungen bezüglich Korrektur von Engstand und Überbiss?

Herzlichst Esmeralda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Esmeralda,

herzlich Willkommen. Ich möchte dir berichten, dass ich mit 38 Jahren auch noch meine Zähne korrigieren lassen. Habe auch Engstände in der OK und UK Front, dazu noch einen Tiefbiss, dh. meine oberen Zähne verdecken die unteren komplett und letztere beissen in das Zahnfleisch. Also in etwa umgekehrt zum Überbiss.

Gestern hatte ich meinen ersten Schritt zur Behandlung. Es wurde ein Zahn gezogen, damit der Platzmangel ausgeglichen werden kann.

Ich hatte damals aber auch 3 KFO aufgesucht, damit ich ziemlich sicher sein kann, dass es sinnvoll ist noch eine Behandlung vorzunehmen. Alle drei waren aber dafür.

LG und ich drücke dir fest die Daumen, dass alles gut wird

Kirstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Esmeralda Du Jungspund,

ich bin meinen Engstand in OK und UK sogar erst mit 41 angegangen und ich kann Dir nur raten: Mach et:grin:

Habe mich für Lingualbehandlung entschieden und nach knapp 5 Monaten hat sich schon wahnsinnig viel zum positiven verändert. Ich habe nur einen großen Fehler gemacht: Jahre verschenkt durch ständiges Zaudern und Überlegen - also, nicht lange nachdenken: machen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also, nicht lange nachdenken: machen!!!!
So uneingeschränkt würde ich das jedenfalls nicht empfehlen, denn der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Bei einem ausgeprägten Engstand ist eine Behandlung in diesem Alter aber vielleicht dennoch sinnvoll. Zu bedenken gilt allerdings, dass es bei der Behandlung von Erwachsenen nicht selten zu Zahnfleischrückgängen kommt (wodurch unter anderem auch die Zahnreinigung extrem aufwändig wird!). Solltest du also ein sehr dünnes Zahnfleisch und Alveolarknochen oder sogar bereits freiliegende Zahnhälse haben, dann ist jedenfalls Vorsicht geboten. (Ich selbst habe durch eine Behandlung einen starken Zahnfleisch- und Knochenrückgang erlitten) Auf jeden Fall sollten Methoden gewählt werden, bei denen keine zu großen Kräfte auf das Parodont wirken. Zumindest sollten selbstligierende Brackets gewählt werden. Lingualtechnik und vor allem auch Invisalign können als relativ schonende Methoden angesehen werden. Auch zusätzliche Verankerungen wie zb. Pins können in manchen Fällen zur schonenden Behandlung beitragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es ähnlich! Habe/Hatte auch ziemlichen Engstand im OK, meine beiden Schneidezähne standen etwas übereinander, was mich ziemlich gestört hat! Ich habe mich auch für die Lingualtechnik entschieden und bin damit relativ zufrieden - gut, jede Methode hat seine Vor- und Nachteile! Ende Januar habe ich die Zahnspange ein Jahr und finde, daß die Bewegung relativ langsam vonstatten geht, was natürlich nicht unbedingt schlecht ist! Mit Zahnfleischrückgang hatte ich zeitweise auch zu kämpfen, durch aufwändige Pflege habe ich das letztendlich aber wieder gut in den Griff bekommen (toi toi toi) - jedenfalls bin ich bei meinem letzten Zahnarzttermin für meine gepflegten Zähne und Zahnfleisch gelobt worden! =)

Was das Alter angeht: Inzwischen vertrete ich die Meinung, daß es nie zu spät ist, etwas zu tun! Heute denke ich wie Igelelch: Warum hab ich das nicht schon viel früher getan?? Wobei ich natürlich noch nicht weiß, wie das Ergebnis aussehen wird und momentan bin ich doch etwas unzufrieden in Anbetracht der Tatsache, daß ich mit mehr gerechnet habe für diesen Zeitraum!!

Also, ich drück Dir die Daumen und laß mal wieder von Dir hören!

LG P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Esmeralde,

ich habe mich mit 40 (bzw. noch 39) zu diesem Schritt entschlossen. Wie schon von Caesiavlava erwähnt ist eine sorgfältige Diagnostik im Vorfeld sehr wichtig.

Für mich war die Diagnostik auch wichtig die Ziele zu definieren. D. h. was ist mit welchem Aufwand möglich. Ich habe mich auf Basis der Ergebnisse gegen eine OP und somit gegen eine 100% Lösung entschieden.

40 ist auch ein prima Alter, da meine Tochter und deren Freundinnen zu dem gleichen KO gehen und man quasi Leidensgenossen hat.

Der Engstand der UK-Front konnte in meinem Fall behoben werden.

Hast Du schon einen Termin?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand von euch Erfahrungen bezüglich Korrektur von Engstand und Überbiss?

Schau dir vielleicht mal die Zahnspangengeschichten durch. Da gibt es sicher genug Erzählungen von Leuten, die ähnliche Fehlstellungen haben/hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend

Vielen Dank für die Informationen, aufmunternden Worte und auch kritischen Hinweise. Es lohnt sich sicherlich vorab zu informieren, um nicht ganz ohne Kenntnisse beim Beratungsgespräch zu erscheinen.

Und ja, in der Zwischenzeit habe ich einen ersten Termin.

Manche können sich wohl mit eigenen Kindern beziehungsweise deren Bekanntschaft austauschen. Ich finde dieses Forum dankbar!

Ob nun Jungspund oder Gruftie (in dieser Hinsicht), ich danke euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Esmeralda,

auch ich habe sei heute meine Invisalign Schienen im zarten Alter von 40 Jahren bekommen.

Lange habe ich mich auch rumgequält, ob ich das tun soll und jetzt bin ich sehr froh, daß ich den Schritt gewagt habe.

Ich habe wie Du auch, einen Ok und Uk Engstand mit einem Überbiß 6mm.

Wichtig ist, glaube ich, daß Du Dir mehrere Meinungen einholst, denn der erste KO wollte mich am liebsten operieren, bzw. mir 4 Zähne ziehen lassen.

Von den Nebenwirkungen, Risiken und bleibenden Nervenschädigungen wurde gar nicht geredet, als ich dann im Internet mich schlau gemacht habe, kam die Op auf gar keinen Fall für mich in Frage.

Der nächste Ko war ganz verwundert und meinte die Zähne müssen auf keinen Fall gezogen werden, Op fand er sehr übertrieben und unangebracht bei der relativ kleinen Fehlstellung.

Mit den Schienen wird der Kiefer 4mm zurückversetzt und gleichzeitig der Kiefer geweitet, so das genug Platz ist.

Ich hoffe nun, das alles gut klappt. Die Schienen sind übrigens sehr angenehm zu tragen. Ich habe überhaupt keine Sprachschwierigkeiten.

Das schöne ist außerdem, daß die Schienen wirklich fast unsichtbar sind und man muß schon sehr genau hinschauen, um sie zu erkennen.

So, ich hoffe ich konnte Dir mit meiner Info etwas helfen und wünsche Dir viel Glück bei Deiner Entscheidung.

mayanils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mayanils

Vielen Dank für Deine Antwort, welche mir nochmals die Augen öffnete!

Allem Anschein nach ist es mit einem Beratungsgespräch bei einem KFO nicht getan und die Kosten für ein bis zwei weitere Gespräche sind offensichtlich überaus sinnvoll angelegt.

Insbesondere die von Dir gewählte Behandlungsmethode scheint interessant zu sein. Werde diese jedenfalls mal ansprechen beziehungsweise einen KFO suchen, der diese Art von Korrektur auch anbietet.

Eben, eine OP ist für mich kein Thema und deshalb versuche ich mich vorab auch so gut als möglich zu informieren.

Da ich meinen ersten Termin erst kommendes Jahr habe, werde ich vielleicht noch über einige Deiner Erfahrungen lesen?

Ich möchte mich herzlichst bei Dir bedanken und wünsche viel Glück und Erfolg bei Deiner Behandlung.

Esmeralda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[caesiaflava;40017] Zu bedenken gilt allerdings, dass es bei der Behandlung von Erwachsenen nicht selten zu Zahnfleischrückgängen kommt (wodurch unter anderem auch die Zahnreinigung extrem aufwändig wird!). Solltest du also ein sehr dünnes Zahnfleisch und Alveolarknochen oder sogar bereits freiliegende Zahnhälse haben, dann ist jedenfalls Vorsicht geboten. ]

Das macht mir jetzt aber Angst! Ich habe auch freiliegende Zahnhälse (durch zu intensives Putzen laut Zahnärtze) und mir wurde von keinem der KFOs bei denen ich war, die Lingualtechnik empfohlen. Ich leide auch unter Paradontitis, an einem Schneidezahn unter sekundärer Karies, weil ich unmöglich drankommen kann zum Putzen (extremer Engstand des OKs).

Muss jetzt wohl mehr oder weniger davon ausgehen, dass ich PRobleme mit meinem Zahnfleisch bekomme, odeR? Die Frage ist eigentlich vielmehr: Wie kann ich am besten vorsorgen, um gravierende Schäden zu verhindern?

ESMERALDA;

mach dir bitte keine Sorgen wegen dem Alter. Es gibt hier soooo viele Leidensgenossen, die diesen Weg recht spät gewählt haben und es nicht bereuen. BIn auch 30 Jahre alt und bereue ehrlich gesagt nur, dass ich es nicht habe früher machen lassen!

Außerdem hat mir meine KFO letztens mitgeteilt, dass sich in letzter Zeit so viele Erwachsene für eine kieferorthopädische Behandlung enetscheiden, wie nie zuvor in ihrer Karriere. Ich find das toll!

Liebe Grüße

Backy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Backy

Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Werde erstmal ein erstes Beratungsgespräch wahrnehmen und anschliessend weiter schauen.

Sicherlich dürften mögliche Behandlungswege mitentscheidend sein ...

Liebe Grüsse

Esmeralda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden