Esprit790

Brackets sind drinnen!

36 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

endlich ist es soweit, meine Brackets sind seit heute drin!

Kurz zu meiner Person:

Ich bin 28 Jahre alt und komme aus Österreich. Vor einigen Wochen habe

ich das erste Mal einen Kieferorthopäden wegen meines noch vorhandenen

Eck-Milchzahnes aufgesucht. Vom KFO erhielt ich dann die Hiobsbotschaft, dass

mir meine Zähne aufgrund meines starken beidseitigen Kreuzbisses (Fehlbelastung)

vermutlich im Alter von 40-45 Jahren ausfallen werden. Der Eckzahn würde

natürlich auch zu wenig Platz haben, um nach Entfernen des Milchzahnes

nachzukommen. Nach reichlichem Hin- und Herüberlegen hab ich mich für

die Behandlung entschieden. 2,5 Jahre Brackets und ein halbes Jahr Retainer.

4.12.2007

Heute erhielt ich die Anfangsunterlagen vom KFO. Es gibt eine gute Nachricht:

Ich komme ohne OP (GNE) aus, da die Kieferknochen breit

genug sind und die Zähne sehr gekippt sind.

Das alles lässt sich anhand Brackets richten. JIPPIEE!!!

Daraufhin suchte ich heute gleich meinen Zahnarzt nach dem Motto

jetzt oder nie auf und mein Milchzahn wurde entfernt. Dieser soll aber aufgehoben

und wieder aufgeklebt werden, sodass man die Lücke später nicht sieht. Mein Mund

ist momentan so taub, dass ich nicht sprechen kann, aber das ist wahrscheinlich

nicht so schlimm wie meine Zahnlücke.

5.12.2007

Passend zum Krampustag ziert eine wunderschöne Lücke mein Gebiss.

Eigentlich hab ich mir das viel schlimmer vorgestellt. Es fällt nur auf wenn

ich wirklich über beide Ohren grinse - also alles halb so schlimm und ich denke

ich lasse das Aufkleben beiseite, da es sowieso nur ein Zierstück wäre und

beim Essen nur stören würde.

10.12.2007

Sie ist drin!!

Irgendwie bin ich vollkommen von der Rolle. Vorerst habe ich viele Wochen

gezögert und nun ist sie fertig, die Schneekette :-)

Heute habe ich meine Brackets geklebt bekommen. Das Ganze dauert ca.

1,5 Stunden und war bei Weitem nicht so arg wie ich dachte.

Ich habe mich für Mini-Metallbrackets mit thermoelastischen Bögen

entschieden und sie sind wirklich

nett klein. Was aber viel ungemütlicher ist, ist, dass man mir über zwei

Zähne eine Kunststofffüllung geklebt hat, damit ich nicht auf die

hinteren Brackets beiße. Mein KFO meinte, wenn ich die erste Woche

schmerzfrei überstehe, hab ich schon gewonnen ;-) Momentan sieht alles

gut aus, kein Zwicken oder Zwacken. Bin schon gespannt auf morgen!

Das Sprechen ist zwar noch gewöhnungsbedürftig aber viel spaßiger ist

das Essen.

Das macht irgendwie nicht mehr sooo viel Spaß. Hatte zwischendurch das

Gefühl, dass alles zwischen den Brackets hängen bleibt. Das Schönste

ist, wenn die Beißerchen wieder hübsch geputzt sind.

Naja mal sehen wie sich alles entwickelt und ich freue mich besonders darauf,

wenn die ersten Erfolge zu verzeichnen sind.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi!

Na, dann gehörst ja jetzt "richtig" zu uns :-)

auch wenns heut noch unglaublich klingt - du wirst dich ganz schnelle an die Brackets gewöhnen und dann ist alles besser!

Natürlich wird das Essen weiterhin hängenbleiben, aber der Weg danach mit dem Interdentalbürstchen zum Spiegel wird auch zur Normalität...

Drücke die Daumen, dass alles gut läuft und du gut mit der Zahnspange zurechtkommst!

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina!

Danke:mrgreen:

Bin schon neugierig, wie lange es dauern wird, bis ich mich daran

gewöhnt habe. Bis jetzt gibt´s keine Probleme und das Lustige ist:

Hier im Büro ist es noch keinem aufgefallen und von meinen Kollegen

und Familie denen ich es erzählt und auch präsentiert habe ist keiner

vor Schreck umgefallen ;-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie heißt es so schön: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Gestern abend ging´s los. Ich habe einen ziemlichen Druck auf den Zähnen

und es zieht und zieht in alle Richtungen. Es ist zwar zum Aushalten, aber

irgendwie unangenehm. Was wirklich schlimm ist, sind die Füllungen.

Heute werde ich meinen KFO anrufen und nachfragen, ob er mir die

Kunststofffüllungen, die verhindern, dass ich ganz zusammenbeißen kann,

wieder entfernt. Das halte ich auf Dauer nicht aus, es macht mich

verrückt, weil ich nur auf zwei Backenzähnen beißen kann und das

erschwert mir das Essen ungeheuer. Ich habe das Gefühl zwei "Stopper"

zwischen den Zähnen zu haben :cry: Die Spange selbst stört mich nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, jetzt dafst Du auch mitreden - der 1. Schritt ist getan.

Ja, erst denkt man, dass die Sache harmlos ist, aber irgendwan fängt's doch an zu ziehen und zu zuppeln!

Meinst Du nicht, dass Du das mit den Kunststoffüllungen noch etwas "aushalten" kannst - alles auf einmal ist halt doch immer etwas viel und es braucht einfach Eingewöhnung - geb' dir doch noch bis Freitag Zeit!

Ich hatte damals mit meiner Aufbissschiene ein ähnliches Gefühl (hätte sie mir am liebsten selbst herausgerissen) - nach 2 Tagen war's vorbei.

Aber wenigstens ist die Schneekette schön :-D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Bracket!

Hab grad mit meinem KFO gesprochen. Leider ist da nicht viel zu machen.

Er meinte, er könne die Füllung minimal reduzieren, aber ganz weg, wäre

nicht drinnen. Das würde den Behandlungserfolg verzögern. Er meinte

auch, dass ich mich sicher noch dran gewöhne und ich solle meinen

Zähnchen noch ein wenig Zeit geben, ansonsten könne ich noch immer

vorbeikommen. Der Alternative wäre nur eine Kunststoffbefestigung an

den Schneidezähnen und das möchte er mir lieber nicht zumuten.

Also warte ich ab und hoffe, dass sich das unangenehme Gefühl

irgendwann einstellt :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich habe auch diese Aufbisse aus Kunststoff und merke sie im Moment gar nicht mehr... mich haben sie aber von Anfang an nicht so sehr gestört, da ich 1.) nach der GNE sowieso meine Zähne nicht gespürt habe und 2.) der Biss auch nicht stimmte... mittlerweile stimmt er wieder (zumindest meine ich das - mal sehen, was der KFO morgen sagt ;-) ).

Also Kopf hoch! Das wird schon... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina!

Ach da hast du ganz schön was durchgemacht. Ich bin sehr froh, dass

mir die GNE erspart blieb. Dagegen ist mein "Problem" wirklich klitzeklein :oops:

Ich wünsch dir alles Gute und hoffe, dass du eine positive Nachricht

von deinem KFO bekommst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Quatsch... alles halb so wild :-)

Wie gesagt, du wirst dich drangewöhnen und dann vergeht die zeit wie im Flug ;-) vor allem, wenn du anfangs siehst, dass die "Schmerzen" sich lohnen! Da gibts über Nacht schon tolle Veränderungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Esprit,

herzlichen Glückwunsch zur Zahnspange - das mit dem Ziehen vergeht auch wieder. Ich glaube, das geht jedem so, daß es anfangs etwas mehr oder weniger weh tut, aber nach ca. 1 Woche ist wirklich alles überstanden.

Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Theresa! Heute morgen geht es mir schon ein

bisschen besser. Gestern hab ich

vor dem Schlafen gehen einige meiner Brackets "gewachst", da meine Wangen

an einigen Stellen leicht aufgescheuert sind. Besonders dort wo mein

Eckzahn war. Dort befindet sich nun als Verbindung eine Feder. Also

ich muss sagen, das Wachs ist wirklich eine gute Sache, jetzt zwickt

nichts mehr, das ist richtig angenehm :mrgreen:

Das Zähneputzen geht nun auch schon besser voran. Das verdanke

ich vor allem meiner Fieberblase, die sich nun endlich verabschiedet.

Die Füllungen empfinde ich auch nicht mehr als ganz so schlimm und ich

fürchte, man gewöhnt sich irgenwann wirklich daran ;-)

Beim Essen hab ich noch Probleme, da die Zähne noch schmerzen,

als hätte man mir eine verpasst. Gestern gab´s deshalb einfach Pürre

mit Fisch und am Abend hab ich Brot in Milch versenkt. Schaut

furchtbar aus, wenn man aber Hunger hat, schmeckt fast alles gut :-D

Vielleicht bilde ich mir das ein, aber einer meiner Schneidezähne, der

sehr eng am anderen Zahn anliegt, scheint sich bereits zu bewegen,

ich hoffe das ist positiv.

Als man mir meine Brackets geklebt hat, meinte der Doc, dass er

einen 14er Bogen nehme. Was das genau heißt, weiß ich leider nicht.

Also auf einen neuen Tag!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 5

Heute morgen hatte ich das Gefühl, dass die Zahnschmerzen langsam nachlassen

und auf einer Seite ist das auch der Fall.

Was mir Sorgen macht sind die zwei hinteren Backenzähne im OK. Sie tun beim

Zusammenbeißen höllisch weh obwohl sie nichtmal verdrahtet sind :sad:

Weiß nicht ob das von der "Erhöhung" mit der Kunststofffüllung kommt oder

nicht, denn das wär genau der gegenüberliegende Zahn. Vielleicht hab ich

mir auch etwas reingebissen....keine Ahnung....

Heute hab ich Weihnachtsfeier und möchte am liebsten gar nicht hingehen.

Das Essen ist dort immer so ne mehrgängige Prozedur und dauert ewig.

Was ich da wohl nehme, ich brauch irgendetwas Breiförmiges :oops:

Super finde ich, dass sich schon etwas tut. Die Schneidezähne bewegen

sich man kann einen kleinen Spalt erkennen. Hoffentlich ist der gewollt ;-)

Das war´s wieder für heute!

Schönes Wochenende!!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Esprit790,

das kenn ich nur zu gut.. ich bin auch allen Essensmöglichkeiten in der Öffentlichkeit aus dem Weg gegangen... mittags in der Kantine ist es mir immer sehr schwer gefallen. Aber es wird alles anders mit der Zeit..

ich habe meine Brackets seit 13.08.2007 und habe mcih mittlerweile komplett dran gewöhnt... ich denke auch schon gar nicht mehr dran..

die Zähne stehen halt mittlerweile wie Kraut und Rüben habe ich das Gefühl :?

Weil es ja später nach der OP passen soll.... jetzt halt immer weniger. Aber dann wird das Ergebnis danach umso positiver - so hoffe ich.

Du findest bestimmt was weiches bei deinem Weihnachtsessen... lass es Dir gutgehen und viel Spaß heute abend!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Starsurfer!

Danke für die Aufmunterung! Ich wünsche mir wirklich, dass ich irgendwann

nicht mehr dran denke, denn momentan hab ich (fast) nur diesen einen

Gedanken - Brackets.

Hoffentlich wird´s heut nicht allzuschlimm und ich schmatze nicht zu laut ;-) Kann

die Zähne wegen der dummen Füllungsdinger ja nicht zusammenbeißen.

Auch wenn deine Beißerchen jetzt nicht so stehen wie sie sollen,

werden sie es spätestens nach der OP, da bin ich mir sicher.

Danke, werd ein Gläschen drauf trinken, wenn ich das Essen hinter mir hab :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das mit dem Weihnachtsessen kenne ich bereits. Mir ging es seit dem Einsetzen der Festen Zahnspange so, daß ich generell weniger gegessen habe. Positives Zeichen: Das Körpergewicht reduziert sich.

Bei der Weihnachtsfeier haben nur einige gefragt, ob es mir nicht geschmeckt hat, da ich einiges übrig gelassen habe, obwohl ich früher immer reichlich gegessen habe.

Als ich sagte, das liege an der Zahnspange, hatten ein paar etwas Mitleid, daß ich das gute Essen wegen der Zahnspange stehen gelassen habe.

Dafür freue ich mich aber auf die Zukunft - gerade schöne Zähne.

LG

Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Theresa,

stimmt, ich esse auch weniger als früher. Ich muss mich mal auf die

Waage stellen :razz: Das fängt beim Frühstück an

(das lass ich jetzt ganz beiseite, bin ein Morgenmuffel und hab zu wenig

Zeit um soooo langsam zu essen ;-) und geht beim Mittagessen weiter -

ich esse fast kein Fleisch mehr und auf Süßigkeiten hab ich bis jetzt ganz

verzichtet. Nur 1 x wollte ich eine Nußstrudel probieren, worauf ich sofort

ins Bad musst zum Zähneputzen, so geklebt hat das und das mag ich

überhaupt nicht. :? Das sofortige Zähneputzen ist nun schon ein richtiges

Ritual und ich freue mich nach dem Essen jedes Mal wirklich darauf.

Ich hoffe ich krieg heute keine dummen Bemerkungen zu hören, bis

jetzt gab´s nur positive Rückmeldungen aber bei einer Feier mit

fast hundert Männer , naja.

Bye und schönes WE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen!

Nach meinen Ängsten bezüglich Feier, kann ich nur sagen: Ich hab´s

überlebt ;-) und meine Kollegen haben es sehr positiv aufgenommen :razz:

Essen war auch kein Problem, zwar laaaangsam, aber immerhin.

Beim Tratsch über Zähne & Co musste ich einige Male schmunzeln.

Denn Viele meiner Kollegen haben mir erzählt, dass sie selbst vor einiger

Zeit zu den "Schneekettenträgern" gehört haben und jetzt freuen sie sich über makellose Zähne!

Heute ist die berühmte 1. Woche vorbei! Noch vor 3 Tagen hätte ich

meinem KFO am liebsten einen Tritt ins Schienbein verpasst, aber er hatte

wirklich recht. Die Schmerzen sind nach genau einer Woche weg und ich

kann wieder essen, fast wie früher - immer hübsch klein geschnitten, aber dafür schmerzfrei!!! Weihnachten und Kekse können also kommen ;-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern ist mir aufgefallen, dass sich 3 meiner Zähne leicht gelockert haben und

einer davon schmerzt seit heute sehr, wenn ich auf das Bracket drücke.

Nachdem auf dem Infoblatt des KFO stand, dass man sich nicht gleich

Sorgen machen sollte, bin ich doch ein wenig verunsichert, weil mein

KFO bereits im Urlaub ist :sad:

Ich hoffe das legt sich wieder, denn sonst geht´s mir mit den Brackets

wirklich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Man glaubt es kaum, wie schnell die Zeit vergeht, heute findet mein 1.

Bogenwechsel statt und ich bin schon gespannt, was mein KFO sagt.

Leider gab es am Wochenende einen kleinen Zwischenfall. Das Bracket

am hinteren Backenzahn hat sich gelöst - bööösse Brotrinde :oops:

Ansonsten sind meine Beißerchen wieder fest und ich denke selten daran,

dass ich stolzer Bracketsträger bin ;-)

Den Bogen musste ich leider abschneiden, schließlich war übers WE keine

KFO anwesend und das Ding stand stark ab. Sonst war es nicht weiter

schlimm, der Schrecken war anfangs viel größer.

Ich bin schon gespannt, hoffentlich zieht es nicht wieder so stark, dass

ich wieder auf Brei umsteigen muss.

Also bis später!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Esprit790,

du hast heute schon deinen 1. Bogenwechsel? Du mußt unbedingt schreiben, ob es wieder so weh tut. Ich hab meinen ersten Wechsel erst am 7. Februar, komisch, daß das immer so unterschiedlich ist.

Ich drück dir die Daumen, daß es nicht so ziept.

lg

sambamaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

komme grad vom KFO. Dachte dass ich heute meinen ersten Bogenwechsel

habe und die Assistenin war auch der Meinung, aber mein KFO meinte, der

Selbe bleibt jetzt noch eine Weile drinnen.

Womit ich aber nicht gerechnet hätte war, dass er zwei Brackets runtergenommen

hat und neu geklebt hat. Die Zähne haben sich anscheinend soweit verschoben,

dass das nötig war. Die Bögen wurden also beide rausgenommen und wieder

mit neuen Lingaturen versehen (sie verlieren angeblich an Spannung und müssen

jedes Mal gewechselt werden).

Ein bisschen geziept hat es schon, besonders an den Schneidezähnen, aber

es war nicht weiter schlimm. Ich lebe noch ;-)

Achja, meine heißgeliebten "Stopper" wie ich sie nenne, also meine

Kunststofffüllungen wurden erneuert und erhöht :twisted: Das bewirkt

einen schnelleren Behandlungsverlauf, weil mein OK ja enger als das UK

ist und genau mein UK verhindert daher, dass sich die Zähen im OK gerade®

stellen können - deshalb müssen die Folterdinger wohl sein. Zusätzlich

wurde die Feder zwischen meiner Zahnlücke gespannt, damit sich die

Lücke nicht schließt und der Platz für mein Beißerchen, das hoffentlich

bald kommt, frei bleibt.

Einen Vorteil hat das Ganze. Ich kann bei zusammengebissenen Zähnen Zungezeigen :mrgreen::oops:

Also keine Angst Sambamaus, das überstehst du locker! Hätte man die

Bögen gewechselt, wäre das von den Schmerzen genau das Selbe gewesen,

wenn man das so nennen kann.

Bis später!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie die Zeit vergeht!

Mittlerweile hat sich bei mir Einiges getan.

Aus der GNE, die die mir damals angeraten wurde, wurde nichts. Dafür hatte ich Anfang heurigen Jahres eine kleine OP am OK. Mein Eckzahn wurde freigelegt und ein Kettchen dran befestigt, die nach dem Nähteentfernen daran ziehen sollte um ihn runterzubringen und später in den Bogen zu integrieren. Es gab dabei ein paar kleine Komplikationen. Eine Woche nach der OP bevor ich den nächsten KFO-Termin hatte (er sollte das Kettchen am Bogen befestigen), hat es sich beim Zähneputze gelöst und so unglücklich an einem Bracket im UK verhakt, dass ich es unabsichtlich herausgerissen habe.

Folge: neuerlicher Termin beim KC, der war aber nicht so schlimm wie die OP

davor (die Spritzen sind das Unangenehmste).

Mittlerweile kann man meinen Eckzahn gut sehen und am Montag wurde er in den Bogen integriert. Das hat soweit ganz gut funktioniert.

Trotz allem bin ich etwas unglücklich mit meinem KFO. Jedes Mal, wenn ich die Ordination verlasse, erklärt er mit kurz, was er nächstes Mal machen wird und bin ich dann wieder in der Ordination verschiebt er ständig wieder auf´s nächste Mal. Letzens hab ich ihn darauf angesprochen und er hat gemeint, achja, genau das hab ich gesagt und dann ging die Behandlung endlich weiter mit Eckzahn integrieren etc. (der Eckzahn lag bereits an der Feder an. Es war für mich als Laien erkennbar, dass er nicht weiter rauskommen konnte, wenn er nichts tut).

Den Eindruck, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht, hab ich leider in letzter Zeit immer öfter. Sogar mein Zahnarzt hat mich darauf angesprochen, warum er zB den OP-Termin nicht schon längst angesetzt hat. Draufhin hab ich ihn persönlich vereinbart und der KFO war ziemlich überrascht und hat gemeint: "ja super, dass sie so schnell einen Termin kriegen konnten" und etwas perplex geguckt.

Ich habe einfach das Gefühl, er will Zeit schinden, um die vereinbarte Behandlungszeit von 3 Jahren zu erreichen, obwohl es wesentlich schneller ginge.

Er hat beim Unterzeichnen des Vertrages gemeint, dass wir in ca. 1,5-2 Jahren alles erledigt haben werden. Im Vertrag standen aber 3 Jahre drin und als ich ihn drauf ansprach, meinte er, er schreibe das nur wegen der Krankenkasse rein, unter dieser Zeit würde ich keinen Zuschuss erhalten. Nun will er davon natürlich nichts mehr wissen.

Obwohl meine Zähne im UK schon ganz gut aussehen, verschieben sich die Zähne im OK immer mehr (negativ). Die Schneidezähne sind momentan so angeordnet, dass im linken Bereich eine regelrechte Lücke (zwischen OK und UK) entstanden ist. Ich werd ihn das nächste Mal drauf ansprechen.

So, das war´s wieder von meiner Seite!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Zahn ist da! Ich bin überglücklich, dass das alles funktioniert hat und bis vor kurzem hätte ich noch nicht daran geglaubt. Leider kam mir ein Hörsturz inzwischen, was aber vermutlich nicht mit dem Kiefer zu tun hat.

Meine Beißerchen sehen nun schon richtig nett aus, bis auf die Brackets natürlich ;-) Es sind zwar noch Feinheiten vorzunehmen, das wird aber sicher das geringste Problem.

Mein KFO meinte, wenn mein Zahn vollständig da sei, und meiner Meinung nach ist er das, könne es sein, dass ich die Brackets noch heuer runterbekomme :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier auch nochmal gratuliere!

Eine Frage: Warum wurde dein Milchzahn so früh gerissen und dann erst nach über einem Jahr die Freilegung gemacht? War das nicht verlorene Zeit?

Hat dein KFO gemeint, der Zahn würde von allein kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch die Fehlstellung und den Minimilchzahn war die Lücke viel zu klein, deshalb musste erstmals Platz geschaffen werden, was bei beidseitigem Kreuzbiss und zusätzlichen Fehlstellungen gar nicht so einfach gewesen sein dürfte.

Hatte auch Bammel vor der OP, besonders als der Kieferchirurg seine Instrumente vor mir ausbreitete. Aber nachdem er meinte, er werde nicht alles davon brauchen, war ich beruhigt :mrgreen:

Nach einer halben Stunde war alles vorbei und Schmerzen hatte ich danach so gut wie keine. Die Spritzen sind echt das Schlimmste, der Rest ist nicht tragisch ;-)

Eine generelle Prognose wie schnell der Zahn da ist, kann dir kein Arzt geben, bei mir ging´s sehr schnell, obwohl ich schon über 30 bin. Der Zahn wollte anscheinend unbedingt raus :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden