Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mokotow

Weiterbehandlung nach Unterkieferbruch

Hallo liebes Forum,

ich wurde heute, nach einer Unterkiefer-OP (Bruch), aus dem Krankenhaus entlassen und habe nun 2 Fragen. Zum einen brauche ich ab morgen eine Krankschreibung und muss mich weiterbehandeln lassen, ist es richtig das ich zu "normalen" Kieferorthopäden gehe oder muss ich spezielle MKG-Chirurgen aufsuchen ?? Und ich trage eine Oberkiefer- Unterkieferschiene, wobei ich keine Verdrahtung und keine Gummis trage...wonach richtet es sich wie lange ich nun diese Schienen tragen muss ??

Ich bedanke mich, für jegliche Beantwortung & Hilfe

Gruss M.K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi mokotow,

ich würde einfach mal bei nem kieferorthopäden anrufen und den fragen was er meint.

so einfach mal ins blaue hinein geraten, würde ich allerdings sagen, dass du bei einem kieferchirurgen besser aufgehoben wärst. du hast ja keine fehlstellung, die kieferorthopädisch gerichtet werden müsste, oder?

die nachbehandlung für die op (kontrollen etc.), wo lässt du die machen? oder haben die dich vom kh einfach nachhause geschickt, so von wegen "wir haben unsere arbeit getan?"

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

erstmal danke für die antwort.

Also ich hab keine Fehlstellung, soll halt nur zur Nachbehandlung (Krankschreibung, Kontrollen, Schienenentfernung etc.) Habe schon einen Entlassungsbrief bekommen, mit welchem ich mich bei dem weiterbehandelndem Arzt melden soll, also es weiterführen soll. Es steht dort auch für "den Kieferchirurgen" war mir allerdings etwas unsicher...aber wie ich von mehreren Leuten jetzt gehört habe, muss ich schon zu einem MKG-Chirurgen...hatte da wohl zu sehr an einen KO gedacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

erstmal danke für die antwort.

Also ich hab keine Fehlstellung, soll halt nur zur Nachbehandlung (Krankschreibung, Kontrollen, Schienenentfernung etc.) Habe schon einen Entlassungsbrief bekommen, mit welchem ich mich bei dem weiterbehandelndem Arzt melden soll, also es weiterführen soll. Es steht dort auch für "den Kieferchirurgen" war mir allerdings etwas unsicher...aber wie ich von mehreren Leuten jetzt gehört habe, muss ich schon zu einem MKG-Chirurgen...hatte da wohl zu sehr an einen KO gedacht...

Hallo, ich denke auch, dass es eher die Sache für einen Kieferchirurgen ist, da es keine KFO-Bechandlung im Spiel war.

Gute Besserung.

LG.Leen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

gute Besserung,

such mal nach Postings von LeFort-2

oder schick ihm eine Persönliche Nachricht.

Er weis da eher mehr, weil er das gleiche durchgemacht hat!

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0