RR123

OP - erste Schritte

Hallo

Das bin ich (siehe Bild)... was mein Problem ist dürfte damit auch klar sein ;)

Nun eine OP bzw einen ordentlichen Unterkiefer möchte ich in jedem Fall. Allerdings am liebsten natürlich mit so wenig Aufwand wie möglich. Mein Unterkiefer ist zu weit hinten, das ist klar, ob mein OK vorgelagert ist weiss ich nicht, sieht möglicherweise auch nur so aus da ich recht volle Oberlippen habe. Würde mich sowieso eigentlich nicht stören wenn beide etwas weiter vorne wären, sieht markanter aus wie ich finde.

Mein Zahnarzt sagte mir jedenfalls daß mein Biss schonmal in Ordnung sei, also medizinische Notwendigkeit besteht zum Glück oder leider (Kostenübernahme) keine.

Wie bekomme ich trotzdem zumindest einen Teil der Kosten erstattet?

Und welche OP macht am meisten Sinn eurer Meinung nach?

Würde es auch einfach mit einer Kinnplastik gehen, will nämlich nicht auch noch ewig warten und das mit ner Spange im Mund.

Wie muss ich jetzt überhaupt vorgehen, zuerst zu nem Kieferchirurgen? Welche Adressen sind empfehlenswert (Raum Karlsruhe/Stuttgart).

post-2302-130132814649_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also meiner Meinung nach hast du ein gutes Profil. Ich will dir ja nicht zu nahe treten aber dem Bild zu urteilen finde ich das Profil völlig in Ordnung.

Wenn OP, dann müsste es ja eine OP von beiden Kiefern sein, da sie ja jetzt wohl in einer guten Lage sind und um diese Lage beibehalten zu können müssten wahrscheinlich beide Kiefer verlagert werden.

Aber willst du wirklich diese ganzen Strapazen mit Brackets und OP (besonders unten wo viele Nerven liegen, die verletzbar sind) auf dich nehmen, obwohl dein Biss laut Zahnarzt gut ist?

Der Besuch beim Kieferchirurgen wäre auf jeden Fall schonmal ein guter. Der wird dir dann am besten sagen können, was er tun könnte um die weiterzuhelfen. Der Kieferorthopäde würde wahrscheinlich das selbe sagen wie dein Zahnarzt. Also schätze ich mal dass der Kieferchirurg dir die beste Beratung geben kann.

Ich wünsche dir viel Erfolg

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi. Meiner persönlichen Meinung nach würde ich mit dem Wissen was ich heute hab als gesetzlich versicherter Patient in folgender Reihfolge vorgehen:

  1. ab zu einer Versicherung und eine Zusatzversicherung abschließen(zu dem Zeitpunkt sollte man noch bei keinem KFO oder KC die Krankenkassenkarte durchgezogen haben, da die ja sonst direkt sehen bzw. erahnen was ihnen Kostentechnisch blüht)
  2. nach Abschluß einer Zusatzversicherung welche ca. 8 € im Monat kostet wpürde ich dann ein halbes Jahr die Füße stil halten, weil ja etwas Zeit vergehen muß bis du die Versicherung in Anspruch nehmen kannst
  3. ich würde mich gut einlesen bzw. informieren und dann zu dem bestern Chriurgen gehen den ich finde, schließlich gehts um mein Gesicht
  4. der Chrirug würde mir dann eine KFO in meiner Ecke empfehlen mit dem er bestenfalls schon erfolgreich zusammen gearbeitet hat

Joa soviel zu meiner persönlichen Meinung ;-)

Ich wünsch dir auch viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi. Meiner persönlichen Meinung nach würde ich mit dem Wissen was ich heute hab als gesetzlich versicherter Patient in folgender Reihfolge vorgehen:
  1. ab zu einer Versicherung und eine Zusatzversicherung abschließen(zu dem Zeitpunkt sollte man noch bei keinem KFO oder KC die Krankenkassenkarte durchgezogen haben, da die ja sonst direkt sehen bzw. erahnen was ihnen Kostentechnisch blüht)
  2. nach Abschluß einer Zusatzversicherung welche ca. 8 € im Monat kostet wpürde ich dann ein halbes Jahr die Füße stil halten, weil ja etwas Zeit vergehen muß bis du die Versicherung in Anspruch nehmen kannst
  3. ich würde mich gut einlesen bzw. informieren und dann zu dem bestern Chriurgen gehen den ich finde, schließlich gehts um mein Gesicht
  4. der Chrirug würde mir dann eine KFO in meiner Ecke empfehlen mit dem er bestenfalls schon erfolgreich zusammen gearbeitet hat

Joa soviel zu meiner persönlichen Meinung ;-)

Ich wünsch dir auch viel Erfolg.

Kann man so zustimmen,

aber dann muss man aufpassen, je nach Vertrag gilt schon als Haftungsausschluss, wenn man vorhatte irgendwann eine KFC machen zu lassen. (und das muss explizit im Vertrag mit drin stehen, das das nicht ausgeschlossen ist!) KFO wird davon meist nicht gedeckt, und wenn sind die kosten höher.

Also bei Versicherungen immer dann schön aufpassen, sonst hat man nachher jede Menge Ärger..

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jopp seh ich genau so.

Welche Leistungen und welche Fristen man in Anspruch nehmen kann ist dann ja alles festgehalten, also wer lesen kann ist da klar im vorteil, da dort ein Menge Geld durch gespart werden kann ist der Aufand es auf jeden Fall wert. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

Mein Zahnarzt sagte mir jedenfalls daß mein Biss schonmal in Ordnung sei,

wenn dem tatsächlich so ist, besteht ja auch gar kein bedarf, den unterkiefer zu verlagern. das würde die sache in jedem fall ja nur verschlechtern. möglicherweise ist es mit einer reinen kinnplastik schon getan, aber das ist ohne weitere unterlagen natürlich nicht zu beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden