Pepino

Oberkiefer locker nach der OP

27 Beiträge in diesem Thema

Einen wunderschönen guten Abend liebe Progeniker!

Ich hatte vor genau vor 4 Tagen (am 12.12. 2007) meine Bimax OP in Wien bei Prof. ******. Mittlerweile bin ich schon wieder zu Hause (habs also überlebt) und werde auch noch einen Erfahrungsbericht schreiben.

Hier gehts mir aber vorerst um das folgende Problem: Als ich am 1.Tag nach der OP den Splint eingesetzt hatte, hab ich bemerkt, dass mein OK sich um sagen wir 1/2 mm bewegen lässt. Die Bewegung, die für mich deutlich merkbar ist, wird dabei von einem Knacken begleitet, welches sehr ähnlich einem Gelenksknacken ist. Diese Bewegung des OK tritt auch beim kräftigen Runterschlucken von Wasser auf, sowie beim Zähneputzen. Habe das auch schon mit Prof.****** und ihrem Oberarzt besprochen, wobei wir vorerst abwarten wie sich das Ganze weiterentwickelt. Der Grund für die Beweglickeit liegt in meinem dünnen Knochen im OK, der mit 4 Mini-Stück 4-löchriger Platte fixiert wurde, da nur kleinste Schrauben verwendet werden konnten (Normal verwendet sie, glaube ich, überhaupt nur 3 Platten dafür aber massiver).

Wie auch immer, das schlimmste ist, dass nochmal in Lokalanästhesie "aufgemacht" werden muss inkl. neuer Fixierung des OK. Wenn man die Biimax hinters sich hat, dann kann man zwar drüber nur lachen, trotzdem eine unangenehme Sache (Für mich v.a. zeitlich).

Hat noch jemand mit einer solchen Problematik zu kämpfen oder was drünber gehört? Lockerer OK wurde auch explizit im Aufklärungsbogen genannt.

Vielen dank an Euch, ich freu mich über Eure Meldungen!

Dieter: Kannst du mir dads nochmal schildern-Du hattes t das Selbe Problem!

Danke und GLG Pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Pepino,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur OP!!!!!!!

Das mit deinem Oberkiefer ist ja echt ärgerlich.. Hatte nach meiner 1.OP auch einen lockeren Oberkiefer und weiß wie sich das anfühlt. Ích hatte immer wie Luftblasen im OK, war ein komisches Gefühl.. Auch wenn ich mit meinen unteren Zähnen gegen die oberen gekommen bin hat sich mein OK bewegt. Ich dachte allerdings damals, dass dies normal sei nach einem OK-Bruch, daher hab ich es so hingenommen. Aber vielleicht wächst dein OK auch so zusammen, auch wenn er weniger gehalten wird..

Ich glaube Gänseblümchen hatte auch einen lockeren OK, der etwas später wieder befestigt wurde.. Schreib ihr doch mal.

Ich wünsch dir auf jeden Fall, erstmal frohes abschwellen und das sich das mit deinem OK bald klärt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pepino: Ja, kann ich: ich hab das erst nach einigen Tagen bemerkt, es kam mir im rechten hinteren OK-Bereich wie eine ganz leichtes Verschieben, wie ein mechanisches Knacken vor, aber nicht hörbar (schwer zu beschreiben), vor allem beim SCHLUCKEN, wie bei dir!

Ich hab dann meinen Chirurgen damit konfrontiert, dass ich das Gefühl habe, das OK sei in dem Bereich nicht fest ist: Der war völlig gelassen, hat gemeint, das kann schon sein, der Knochen sei in dem Bereich sehr dünn. Er habe in seiner Praxis noch niemanden gehabt, bei dem das nicht zusammengewachsen sei. Dann erinnere ich mich noch, dass er sagte, sollte das wirklich nicht zusammenwachsen, müsste man es VERBLOCKEN.

Dieses Gefühl war so ca.3- 4 Wochen postOP da und dann weg.

Alles Liebe, Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

das hört sich ja garnicht angenehm an.

Da kommt bei mir die Frage auf,

wenn ein Kiefer gebrochen ist, wächst er dann zu 100% an oder ist die Bruchstelle immer eine "Bruchstelle" also eine sensible Stelle, die leichter brechen kann wie jemand der nie einen Bruch dort hatte?

Also können Post-OP'ler problemlos nach -sagen wir mal- 1 Jahr vom 5-Meter-Springturm einen Köpfer machen????

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke schon, dass ein Kiefer wieder 100% zusammen wachsen kann.. Es gibt jedoch auch Fälle, da klappt das nicht zu 100%. Sobald man einen Bruch hatte, egal ob im Ok oder am rest des Körpers, ist die Stelle natürlich nicht mehr so belastbar, wie ohne Bruch.

Also ich kann jetzt nur von mir sprechen, aber einen Köpfer vom 5 Meter Brett würde ich heute nicht mehr springen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich weiß nicht mehr wo, aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass nach eine Bruch diese Stelle stärker wieder zusammenwächst als die restlichen Knochen... Kann natürlich auch ein Irrtum sein, aber dort wurde beschrieben, dass die gebrochene Stelle so stark verknöchert, dass sie hinterher stabiler ist, als der übrige Knochen. Keine Ahnung, ob da was dran ist...

Aber vom 5er zu springen und dann auch noch mit einem Köpfer??? No way!!!

Ich traue mich nur mit Mühe und Not Kerzengerade vom 3er zu springen *grins*

Höhe ist nicht so mein Ding... Von daher ist mir das auch egal...

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi christina,

Sobald man einen Bruch hatte, egal ob im Ok oder am rest des Körpers, ist die Stelle natürlich nicht mehr so belastbar, wie ohne Bruch.

tanja hat da völlig recht: dem ist nicht so. die ehemalige frakturstelle ist in der regel sehr viel stabiler und härter als 'normaler' knochen, wenn auch etwas spröder. ein nochmaliger bruch des knochens an ein und derselben stelle ist daher eher unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade gesehen, dass die Profis eh´schon was dazu geschrieben haben: Also ich denke, daß der Knochen nach einem Bruch (und nach ausreichend Zeit) wieder so zusammenwächst, dass kein Unterschied zu vorher besteht-und zwar, egal wo der Bruch im Körper passiert ist. Wenn dem nicht so wäre, dann würde man sich ja den Knochen immer an der selben Stelle brechen (Unsere Ski-Stars sind ja ein gutes Beispiel: Die brechen sich "alle paar Wochen was", aber immer wo anders) Bin aber kein Mediziner!

Das Problem beim lockeren (=mobilen=beweglichen)Kiefer ist, dass sich zwar Gewebe anlagert - das Ganze aber nicht richtig verknöchert - also hart wird. Deshalb wird ja auch bei einem Oberarmbruch ein Gips angelegt, sprich der Arm ruhig gestellt.

Ich bin in meinem Fall aber trotzdem noch zuversichtlich, dass der OK anwächst, da erstens die Bewegung nur ca. 1/2 mm bis 1 mm beträgt und zweitens der "restliche" OK sonst gut befestigt ist (Es wackelt nur ein Teil des OK, nicht der ganze).

Unangenbehm ist es allemal, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :-)

@Rainer: Wie schätz du die Chancen ein, dass das z´sammwächst?

Also eigentlich habe ich schon vor nach 1 Jahr einen Köpfler vom 5 m Brett zu machen ;-)

LG Pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pepino!

wir haben uns im Spital getroffen, ich bin einen Tag vor Dir operiert worden und wir hatten uns über das Forum unterhalten. So jetzt bin ich auch angemeldet und meinen OP Bericht gibts auch bald.

Hab mich ja bei dir gar nicht vorgestellt -sorry- dass will ich jetzt nachholen. :razz:

Hoff die Sache mit dem Oberkiefer wird sich bei Dir noch geben- wie gehts dir denn sonst so? Schwellung? wie lang bist du denn Krankgeschrieben? bin eine Woche zu Hause- und mir gehts auch schon sehr gut. hab etwas Kopfschmerzen und mir war anfang der Woche ziemlich schlecht -aber sonst gings.

Morgen werden meine Nähte gezogen, vielleicht sieht man sich da wieder.

Alles Liebe und angenehme und vor allem rasche Genesungszeit!

lg Cri (Alegria)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alegria,

cool dass du dich meldest! :-) Also Du bist das :-)

Is ja witzig: Ich denke wir werden uns morgen sehen, da auch bei mir um 08:30 die Fäden gezogen werden. Freu mich.

Ja ansonsten gehts mir recht gut- Bei der Schwellung ist es v.a. der Druck der sich abends immer bemerkbar macht und sehr unangenehm ist. Das mit dem lockeren OK werde ich noch morgen mit der ****** besprechen, bin dzt. aber noch zuversichtlich, dass es ohne NachOP geht.

Habe auch schon einen OP-bericht geschrieben, der aber erst freigeschaltet werden muss.

Deine Schwellung war ja sensationell gering-Freust du dich über das OP Gesamtergebnis (Biss, Profilveränderung, etc...)? Jetzt kann man ja schon was erkennen, oder?

Übrigens bin ich schon am 3.tag Post OP tag entlassen worden, also gleich nach unserer kurzen Plauderei in der Ambulanz. Warst du noch lang im Donauspoital?

LG und baldige geneseung (und bis Morgen)

Pepinoi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also jetzt bin ich eine Woche Post OP und er wackelt noch immer ein wenig. (Leichtes Knackgeräusch)

ich denke, die chancen wären deutlich besser, wenn das ordentlich fixiert wäre und nicht wackeln würde ;) fernprognosen wären sehr spekulativ, verlass dich da lieber auf den chirurg deines vertrauens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja da sehen wir uns morgen vielleicht wirklich- ich bin um 09:30 dran. mein OP Bericht wartet übrigens auch grad aufs Freischalten :razz:

Also meine Schwellung war ja wirklich sehr gering und jetzt nach einer Woche ist sie schon fast wieder ganz weg. Bin schon sehr froh über das gute Ergebnis- meine KFO hat vor Freude fast einen Purzelbaum geschlagen, weil es sogar noch besser wurde als sie erwartet hat- das hat mich schon mal sehr beruhigt (ein bissi ängstlich, ob eh alles passt ist man ja immer)

Eine Freundin hat mich gestern schon auf das verbesserte Profil angesprochen und meinte sie sieht das ganz deutlich- ich selber bin da wohl noch etwas kritischer- ich wart mal ab, aber was ich bislang sehe geht schon in die richtige Richtung.

Dass der Druck abends stärker wird, ist mir auch schon aufgefallen- da fühlt sich dann auch das Kiefer irgendwie steiffer an- ist schwer zu beschreiben- aber das Kiefer Bewegen fällt mir dann nicht mehr so leicht wie in der Früh.

Sind glaub ich am selben Tag (Sa) entlassen worden- hätte auch schon FR gehen können, das wollt ich aber aus persönlichen Gründen nicht (niemand zu Hause etc.)

na das heisst dann wohl- bis morgen im Donauspital :razz:

lg Cri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alegria,

freut mich, dass alles so gut lief bei dir! hab ich das richtig verstanden, du warst schon beim deinem Kieferorthopäden?? Is das nicht sehr früh?

Alles Gute und vorr. bis morgen im Donauspital ;-))

Pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ich war gestern nur kurz zur Kontrolle bei der KFO. Aber keine Sorge, das war nur zum Gucken- hätte niemanden mit irgendeinem Gerät an mein Kiefer gelassen :razz:

Sie wollte einfach wissen wie es gelaufen ist, hat Fotos gemacht und ein Röntgen und das dann nochmal mit mir durchbesprochen. Sie hat mich auch im KH mehrmals angerufen ob es mir eh gut geht und wie die OP gelaufen ist, fand das richtig toll (mehr dazu steht im OP Bericht)

see you

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pepino,

erst mal herzlichen Glückwunsch!!! Jetzt hast du es auch endlich hinter dich gebracht - und auch eine Bimax ;-)

Das mit dem lockeren OK ist natürlich sch***. Ich hab überlegt, denn deine Beschreibungen von dem Knacken kommt mir bekannt vor. So was ähnliches hatte ich die ersten Wochen auch. Aber ich hab nicht bemerkt, dass der OK locker war...keine Ahnung was das dann war.

Ich wünsche dir, dass keine Nach-OP nötig ist und er von selbst wieder anwächst. Ich drück dir ganz fest die Daumen!!!!!

Du Armer musst Weihnachten und Silvester ohne Kauen überstehen...:-x

Kannst du schon sagen, wie dir dein "neues" Gesicht gefällt?

Ganz liebe Grüße

Maria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das is ja eine Überraschung! Freut mich Maria, dass du auch vorbeischaust :-)

Also wegen dem lockeren OK mach ich mir nicht wirklich Sorgen, es nervt nur.

Im schlimmsten Fall muß halt nochmal aufgemacht werden und eine neue Platte angeschraubt werden. Das wird (wenn überhaupt) in Lokalanästhesie gemacht und ist keine grosse Sache. Mehr Sorgen macht mir das Zeitliche, denn niemand hat ewig Krankenstand.

Morgen bin ich ohnehin bei der KC zur Nahtentfernung und da werde ich das Thema nochmal anschneiden.

Lieben Dank jedenfalls für dein Daumenhalten!

Zu deiner Frage: Also ich warte erst noch ab bis alles abgeschwollen ist. Aber was man sagen kann ist, dass die veränderung nicht dramatisch ist, was auch gut ist-Es bleibt der Typ absolut erhalten und jeder erkennt mich noch.

GLG und bis bald pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann vorerst Entwarnung geben (vielleicht interessant für alle, die auch an einem lockeren OK leiden): War gestern bei meiner KC und sie ist sehr zuversichtlich dass der OK noch anwächst an der Schädelbasis...:-)

LG Pepino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann vorerst Entwarnung geben (vielleicht interessant für alle, die auch an einem lockeren OK leiden): War gestern bei meiner KC und sie ist sehr zuversichtlich dass der OK noch anwächst an der Schädelbasis...:-)

LG Pepino

Wollen wir dochmal hoffen.

Hab das erst jetzt gelesen.

Es ist ja, so, das der Knochen nicht innerhalb von tagen wiedervollständig verheilt.

und zum Knacken: Bei mir hat das Knacken im Gelenk (UK-VV) erst links nach ein paar Tagen angefangen, und war dann einmal weg. Wochen später fing es dann rechts an, und ist da immer noch :-(

Hoffe das verschwindet dann auch wieder. Denn auch hier gilt: Das Gelenk formt sich ja nicht nach 20+ Jahren innerhalb weniger Tagen um..

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

weiß gar nicht, ob das jemand hören will? :?:

Mein Ok lockerte sich 4 Jahre nach der Bimax. Der war dann sichtbar "mobil" und das auch ganz ordentlich wie der Prof. aus der Uniklinik bestätigte. Einen Monat später wurde er unter Vollnarkose wieder mit Schrauben und Platten versetzt und befestigt. Das ist 11 Monate her und die rechte Seite des OK´s ist trotz Metall locker. Nicht so schlimm wie vorher, aber immerhin.

Dazu muss ich sagen, dass ich in diesem Jahr schwanger "war". ;-) Unser Sohn wurde letzten Dienstag geboren!!! :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

Ich hatte mir daher Ferien von diesem OK-Sch... genommen und das werde ich noch weiter tun. Ist ehrlich gesagt sehr erholsam nach der langen Behandlung. Irgendwann allerdings muss dann wohl doch noch mal was passieren.

ICH bin eine absolute Ausnahme wird mir immer wieder lang und breit erklärt. Bei Dir, Pepino ist ja alles frisch. Das wird schon!!! :grin:

Schöne Weihnachten Euch!!!

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

weiß gar nicht, ob das jemand hören will? :?:

Mein Ok lockerte sich 4 Jahre nach der Bimax. Der war dann sichtbar "mobil" und das auch ganz ordentlich wie der Prof. aus der Uniklinik bestätigte. Einen Monat später wurde er unter Vollnarkose wieder mit Schrauben und Platten versetzt und befestigt. Das ist 11 Monate her und die rechte Seite des OK´s ist trotz Metall locker. Nicht so schlimm wie vorher, aber immerhin.

Dazu muss ich sagen, dass ich in diesem Jahr schwanger "war". ;-) Unser Sohn wurde letzten Dienstag geboren!!! :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

Ich hatte mir daher Ferien von diesem OK-Sch... genommen und das werde ich noch weiter tun. Ist ehrlich gesagt sehr erholsam nach der langen Behandlung. Irgendwann allerdings muss dann wohl doch noch mal was passieren.

ICH bin eine absolute Ausnahme wird mir immer wieder lang und breit erklärt. Bei Dir, Pepino ist ja alles frisch. Das wird schon!!! :grin:

Schöne Weihnachten Euch!!!

Gänseblümchen

Na, da kann man dir ja erstmal auch zum Nachwuchs gratulieren....

Und das mit dem Kiefer wird sich dann auch zur Zufriedenheit klären..

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gänseblümchen,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines Sohnes !

Ich drück dir alle Daumen das sich das mit deinem OK wieder regelt !!!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden